Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Frage zum Limit im Fixed Limit Hold'em

Alt
Standard
Frage zum Limit im Fixed Limit Hold'em - 18-12-2008, 13:41
(#1)
Benutzerbild von Hansey_GER
Since: Oct 2008
Posts: 540
Guten Tag
Also zu allererst möchte ich sagen, dass dies kein Jammerthread oder ähnliches werden soll. Ich habe mich in der letzten Zeit auf Fixed Limit Holdem spezialisiert, das ist einfach das Spiel für mich. Allerdings komme ich einfach nicht von der Stelle. Spiele 0.05/0.10. Und ich denke, dass das nicht unwesentlich an den Mitspielern liegt. Wenn ich natürlich mit Assen oder Königen jedes mal gegen 4 Mitspieler antrete obwohl vor der Flop gecappt wurde, dann schrumpft auch die Gewinnwarscheinlichkeit von AA bzw. KK deutlich. So nun zu meiner Frage:
Ich bin eigentlich der Meinung, dass man nicht höhere Limits spielen sollte, wenn man das aktuelle nicht schlägt. Allerdings habe ich im Bezug auf Fixed Limit hier im Forum auch schon andere Meinungen gelesen. Ist es sinnvoll etwas einzucashen um ein höheres Limit in Angriff zu nehmen? Natürlich bekloppte Spieler begegnen einem in jedem Limit, das ist ganz normal und auf Dauer gewinnt man gegen diese Spieler. Wenn allerdings ein Großteil des Tisches so besetzt ist, sieht das schon anders aus.^^
Also was ist eure Meinung? Und falls höher spielen, welches Limit würdet ihr vorschlagen? Natürlich jetzt nicht 10/20 . Bin Schüler und verfüge demnach nicht über die ausreichenden Mittel^^. Achja spiele Fullring.
Vielen Dank für eure Meinungen.

Gruß Hansey_GER
 
Alt
Standard
18-12-2008, 13:47
(#2)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Zitat:
Zitat von Hansey_GER Beitrag anzeigen
Ich bin eigentlich der Meinung, dass man nicht höhere Limits spielen sollte, wenn man das aktuelle nicht schlägt. Allerdings habe ich im Bezug auf Fixed Limit hier im Forum auch schon andere Meinungen gelesen.
Das komische an diesem Forum ist ja, dass ausnehmend viele Fische sich berufen fühlen, hilfesuchenden Spieler ihre "Weisheiten" weiterzugeben. Und dieses zähle ich mal dazu.
Natürlich sinkt die Gewinnwahrscheinlichkeit von AA oder KK wenn du gegen 4 Spieler spielst, aber der Erwartungswert geht natürlich durch die Decke.

Ansonsten sollte man eben sein Spiel auch der Anzahl der gegner anpassen. So ist ein Paar gegen 4 Gegner eben in der Regel nicht gut.
 
Alt
Standard
18-12-2008, 14:24
(#3)
Benutzerbild von MrP90X
Since: Jan 2008
Posts: 503
was solln da an den mitspielern liegen, so viel free money bekommste später nichtmehr, wenn zb mal wieder wer mit 29 capt und sich anscheinend garnicht vorstellen kann das auf nen 7899 board wer was besseres haben kann oder an sein a7 festhält auch wenn das board akj10 ist
wenn jeder nur noch callt/raised/foldet wenn es pokertechnisch absolut korekt ist macht man ja selber kaum bis garkein gewinn mehr
.50/1 und 1/2 gibts zwar auch noch genug bekloppte aber die chance nen 30bb+ pot mit den nuts zu gewinnen bekomsmte sehr selten
 
Alt
Standard
18-12-2008, 14:39
(#4)
Benutzerbild von Hansey_GER
Since: Oct 2008
Posts: 540
das problem ist allerdings auf dem limit, dass es einfach keinen spaß macht und das sollte poker ja schließlich tun. wieso konzepte lernen und anwenden wenn ich auch bei straight forward spiel immer gecallt werde. bluffen ist auf dem limit nicht möglich, zumindest nicht fullring. außerdem spiel ich sehr tight um immer mit der besten hand dazustehen. das warten ist aber langweilig also multitablen. dann kann ich aber nicht mehr die gegner beobachten. da würde ich mehr motivation verspüren in höheren limits einen tisch zu spielen und zwar richtig und wo ich nicht nur im pot 30 cent gewinne..
 
Alt
Standard
18-12-2008, 18:06
(#5)
Benutzerbild von Elfingord
Since: Oct 2008
Posts: 86
Zitat:
Zitat von Hansey_GER Beitrag anzeigen
das problem ist allerdings auf dem limit, dass es einfach keinen spaß macht und das sollte poker ja schließlich tun. wieso konzepte lernen und anwenden wenn ich auch bei straight forward spiel immer gecallt werde.
Ich spiele momentan auch noch Microlimits. Ich bin der Meinung, du solltest erstmal die niedrigsten Limits schlagen, bevor du aufsteigt.
Klar, es ist frustrierend, dass man eigentlich viele Konzepte wegen Callingstations o.Ä. nicht anwenden kann aber ich denke du kannst dank dieser Art von Spielern dort deine Bankroll so aufbauen, dass du auch "relativ" schnell auf höhere Limits steigen kannst.

Meiner Meinung nach beherrschen die Leute, die höhere Limits spielen die von dir erwähnten Konzepte auch besser und würden dich als Anfänger unterm Strich schlagen.

WEnn dir wichtiger ist die Konzepte zu üben als Geld zu gewinnen, dann such dir einfach einen tighten Tisch...

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen
 
Alt
Standard
18-12-2008, 18:53
(#6)
Benutzerbild von offel
Since: Nov 2007
Posts: 487
BronzeStar
MicroLimits sind mit Abstand die softesten Partien.Sie sind einfach zu schlagen, da die Gegner schon überfordert sind Pottodds zu berechnen.
Deine Probleme können sehr vielfältig sein.Von mangelnden Blindbattels bis hin zur falschen Starthandauswahl.
Wenn du ein paar Stats postest, dann kann dir auch gut geholfen werden.Poste die einfach mal im Forum.Dann finden wir deine großen Leaks.
Es ist ja klar, dass du einige Leaks hast.Das ist aber völlig egal, denn im Normalfall haben deine Gegner noch deutlich mehr.

Zitat:
.50/1 und 1/2 gibts zwar auch noch genug bekloppte aber die chance nen 30bb+ pot mit den nuts zu gewinnen bekomsmte sehr selten
die sind mir die liebsten^^vorallem die sich danach noch über dein "schlechtes" Spiel auslassen...

Geändert von offel (18-12-2008 um 18:59 Uhr).
 
Alt
Standard
18-12-2008, 19:31
(#7)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Also ich habe bei FL 0,02/0,04 angefangen und spiele jetzt bis 0,5/1. Ich kann nur sagen, dass es mühsam ist. Man sollte das Limit langfristig aber nachhaltig schlagen. Ich hatte anfangs die selben Überlegungen, ob das überhaupt schlagbar ist, deshalb will ich den Beitrag auch nicht wie andere, die die Pokerweisheit mit Löffeln gegessen haben, als Trash abtun.

Es kann tatsächlich sein, dass man stundenlang spielt und immerwieder auf den River verliert. Es ist in diesem Limit Standard bis zum River mitzugehen, wenn man auch nur Underpair hält.
Spielbarer wird es tagsüber ab 0,25/0,5 - Nachts geht es da auch nicht anders zu.
Ab 0,5/1 hast du ein Mix aus Volldonks und fortgeschrittenen Spielern, die da rein nach Wahrscheinlichkeit multitablen. Man kann da bequemer pokern, jedoch wird ein Anfänger auch schnell ausgespielt - einfacher wird es nicht!

Du wirst bei 0,05/0,1 mit extremen Swings leben müssen. Ich würde an deiner Stelle versuchen, die erst mal zu schlagen.
Es hilft auch die eine oder andere Hand mehr zu spielen als es die Stardhandtabelle empfielt. Hatte da immer die besten Ergebnisse, wenn ich den Flop zu 30% gesehen habe.

PS: Gestern habe ich 0,25/0,5 gespielt. Fünf Tische und viele Stunden (mit Pausen). Tagsüber war ich mit ca. 7BB/100 im Plus.
Dann habe ich Nachts gespielt und erlebte ein Blutbad. Ich bin völlig wahnsinnig geworden. Kein einziges mal mit Asse oder Kings gewonnen.
Mit Nut- Straight auf dem River gegen FullHouse verloren und und und.
Manchmal geht es eben nicht, da kann man machen was man will.

Geändert von ashuz (18-12-2008 um 19:42 Uhr).
 
Alt
Standard
18-12-2008, 23:32
(#8)
Benutzerbild von Hansey_GER
Since: Oct 2008
Posts: 540
Zitat:
Zitat von offel Beitrag anzeigen
Wenn du ein paar Stats postest, dann kann dir auch gut geholfen werden.Poste die einfach mal im Forum.Dann finden wir deine großen Leaks.

besitze leider kein pokertracker oder ähnliches. das programm kostet das doppelte meiner bankroll :P
 
Alt
Standard
19-12-2008, 03:57
(#9)
Benutzerbild von Kauz7
Since: Aug 2007
Posts: 302
Ich benutze PokerOffice

Du kannst ein "Demo"-Programm laden.

Alle Funktionen verfügbar aber du kannst nur eine bestimmte
Zahl von Händen tracken.(Wieviel weiss ich leider nicht mehr.)
Dann kann man das Keyword kaufen oder uninstall.(von vorne
wieder install leider wieder mit 0 Händen)

Es gibt eine deutsche Anleitung.

www.pokeroffice.com/poker-software-download.html

www.pokeroffice.com/update.exe

Welche Demo-Programme es von Holdem-Manager oder Pokertracker3
kann ich nicht sagen.

Die Tracker funktionieren meistens nur mit "play in English"

PS.Habe vor einiger Zeit 2/4c FLFR gespielt.
Warum? Weil viele sagen das Limit kann man nicht spielen.
habe über 16$ plus gemacht,nur ca 3,5 BB+ auf 100 Hände.
Einfache Taktik: Tight "aggr"
Nicht auf max.Gewinn,am Anfang nur 30c im minus,dann
aufwärts.(Multi-Tabling)

Wer die Micro-Limits nicht schlagen kann, wird auf den höheren
Limits ein armer Mann.

Geändert von Kauz7 (19-12-2008 um 04:23 Uhr).
 
Alt
Standard
19-12-2008, 15:04
(#10)
Benutzerbild von ashuz
Since: Dec 2007
Posts: 814
Kannst dir ja mal diese Artikel aus dem Ausbildungscenter durchlesen:
FL Holdem Advanced.
Es geht um Konzepte für Fortgeschrittene und sollte eigentlich für Limits oberhalb der Micros gelten. Auf 0,10/0,20 hat das aber auch ganz gut bei mir funktioniert. Man spiel weniger Hände, als nach der Anfänger-Starthandtabelle, diese aber streng nach Position und aggressiv - d.h. es wird kaum preflop gecallt. Du wirst preflop fast nur raisen oder folden.
Blinds stehlen funktioniert aber nur, wenn du halbwegs was auf der Hand hast, denn du wirst in den Micros nun mal gecallt.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Blog] Fixed Limit Hold'em - BRB ezzar2007 Blogs, Berichte, Brags & Beats 95 25-10-2008 14:05
Fixed limit Hold'em Sit & Go's? camillo2000 IntelliPoker Support 1 13-09-2008 12:08
[Blog]Ein Fixed Limit Hold'em - Full Ring - Einzelkämpfer im Dschungel der Varianz Florian215 Blogs, Berichte, Brags & Beats 58 15-07-2008 19:00
No-Limit Hold'em: SSS – Handanalysen (8) FRAGE js2002 Poker Handanalysen 2 26-11-2007 17:29