Alt
Standard
0,10/0,20: Ak - 27-12-2008, 14:15
(#1)
Gelöschter Benutzer
Zu den Gegnern: MP1 ist mir total unbekannt, während ich gegen den BB auch noch nicht so oft gespielt habe, er aber tendenziell loose-passiv spielt.

PokerStars Limit Hold'em, $0.20 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is SB with A, K
UTG calls, UTG+1 calls, MP1 raises, 2 folds, CO calls, 1 fold, Hero 3-bets, BB calls, UTG calls, UTG+1 calls, MP1 calls, CO calls

Flop: (18 SB) 3, 3, 10 (6 players)
Hero checks, BB bets, UTG calls, 1 fold, MP1 raises, 1 fold, Hero calls, BB 3-bets, UTG calls, MP1 caps, Hero calls, BB calls, UTG calls

Continuation Bet möglich? Ich werde hier zwar nie den Pot direkt mitnehmen, aber es könnte doch oft sogar eine Value Bet sein, oder?
Nach Bet und 2Bet calle ich noch. Gegen ein Pocket Paar habe ich bis zu sechs Outs genauso wie gegen die 10. Ein Drilling muss noch nicht im Umlauf sein.
Nach 3bet und Cap gehe ich aber nun dann doch davon aus, dass jemand einen Drilling oder besser hält.
Raus komme ich aber trotzdem wohl kaum, oder doch?

Turn: (17 BB) K (4 players)
Hero checks, BB bets, UTG calls, MP1 raises, Hero calls, BB 3-bets, 1 fold, MP1 caps, Hero calls, BB calls

Hier treffe ich nun zwei Paar. Nach der Erhöhung bin ich fast 100 % sicher, dass die 3 im Umlauf ist.
Auch hier die Frage: Kann ich hier folden, wenn ich mir wirklich so sicher bin?

River: (30 BB) 5 (3 players)
Hero checks, BB bets, MP1 calls, Hero calls

Klarer Call auf dem River.

Total pot: $6.54 (32.7 BB) | Rake: $0.20
Main pot: $6.42 (32.1 BB) between Hero, BB and MP1.
Side pot 1: $0.12 (0.6 BB) between Hero and BB.
 
Alt
Standard
27-12-2008, 17:36
(#2)
Benutzerbild von Moritz35
Since: Jun 2008
Posts: 126
Preflop ist ok.
ABER der flop ist nicht so gut. In diesem großen Pot muss du auf jeden Fall en Conti bet machen um das Feld auszudünnen, was deine Chancen auf den Pot erhöhen. Natürlich bekommst du damit einen möglichen Drilling nicht raus aber die Wahrscheinlichkeit, dass du hier vieleicht eher gegen 2 Overcards oder so was unterwegs bist ist höher und die kriegst du damit raus (in seltenen Fällen vielleicht sogar ne 10 mit schlechtem kicker). Wenn du dann deinen Conti bet verpennst, kannst du auf keinen Fall ein rerais callen, da du natürlich damit rechnen musst, dass du gegen 8ten drawst und du naja eher keine Outs dagegen hast und natürlich, dass ein 3bet kommt (was dann leider auch eintrifft).
Am river ist es ähnlich. Du musst hier raisen, in so einem großen Pot kannst du nicht durch-callen. Warum checkst du hier? Wenn du glaubst du bist gegen einen Drilling unterwegs und deshalb nicht raised musst du schon am Flop nach dem Rerais raus.
River ist dann klar, wegen einem Bet kannst du in diesem moster Pot nicht folden.
 
Alt
Standard
27-12-2008, 18:21
(#3)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Preflop ist standard.
Wenn du am Flop ne Contibet machst, kannst du das Geld auch gleich verbrennen.
Die Chance hier mit AK gegen 5 Gegner vorne zu liegen ist imho ziemlich genau null. Zum einen wird mindestens ein Spieler irgendein PP haben, und ne T liegt auch gut in der Range der Gegner.
Nach der Bet und dem Raise ist es halbwegs knapp. Die 11:1 würden schon für deine 6 Outs reichen, die Frage ist nur wie clean die sind. So ist ja auch AT oder KT bei den Gegner möglich, von einer 3 mal abgesehen. Außerdem beendest du die Action nicht und der BB kann nach dir noch weiter erhöhen, so dass ich eher zu einem Fold tendieren würde.
 
Alt
Standard
27-12-2008, 18:55
(#4)
Benutzerbild von hirsekuchen
Since: Aug 2008
Posts: 98
Preflop ist klar.

Am Flop mache ich gegen fünf(!!) Gegner sicher keine Contibet ohne was getroffen zu haben.

Für 11:1 Potodds kannst du mathematisch sicher nach bet und raise coldcallen, aber du musst natürlich damit rechnen, dass noch 3-bet und evtl. cap folgen. In dem Fall bekommst du insgesamt nur noch 8,5:1, was schon deutlich schlechter ist.

Zudem sind deine Outs nicht clean, es ist gut möglich, dass du gegen AT oder KT spielst, was dir eine teure zweitbeste Hand geben würde, wenn du am Turn improvst.

Kurz: FR mit so vielen Spielern folde ich den Flop nach bet und raise. Das ist vielleicht etwas weak, bewahrt mich aber vor schwierigen Entscheidungen auf späteren streets.

Wie gespielt ist der zweite coldcall nach 3-bet und cap wohl in Ordnung. Wenn du aber wirklich glaubst, dass einer Trips hat, solltest du hier folden.

Am Turn sehe ich es ähnlich wie am Flop.
Wenn du glaubst, das einer der beiden Trips hat, solltest du check-folden, denn die Odds reichen nicht, um auf zwei Outs zu drawen.
Nach der Flop- und Turn-Action glaube ich nicht, dass das 2-pair noch gut ist.

River ist dann wieder klar.

Edit: Too slow... Ich sollte mein Zweifingersuchsystem mal verbessern...
 
Alt
Standard
27-12-2008, 20:10
(#5)
Benutzerbild von MrP90X
Since: Jan 2008
Posts: 503
is halt ne schwere entscheidung mit dne guten pot odds
ich würd aber am turn check/fold oder bet/fold spielen
der bb und mp capen + der utg is bereit noch einmal zu callen, da kannste niemals vorne sein, ausser du bekommst nen fh aufn river
 
Alt
Standard
27-12-2008, 20:17
(#6)
Gelöschter Benutzer
Danke für eure Antworten.

Ich merke immer wieder, dass es oftmals ein schmaler Grat ist zwischen den Entscheidungen, die Hand nicht zu voreilig aufzugeben und gute Laydowns zu machen.

So eine extrem knifflige Hand hatte ich bisher selten.

@Moritz: Sei mir nicht böse, aber deine Analyse der Hand ist ziemlich dünn.

Das Feld ausdünnen klappt am Flop mit der Potgröße und der hohen Anzahl von Gegenspielern nie. Auch Overcards bekommt man hier nie raus aus dem Pot, da sie korrekterweise bei den Pot Odds noch callen müssen. Und erst recht keine Zehn (auch nicht mit schwachem Kicker).

Auch am River: Gerade bei so einem Pot ist das in der Situation ein ganz einfacher call-down. Was erreiche ich denn mit einer Bet? Dass eine bessere Hand foldet? Nie und nimmer! Welche Hand, die ich schlage, kann bei den Gegnern liegen? Nur sehr wenige!
 
Alt
Standard
27-12-2008, 21:10
(#7)
Benutzerbild von Moritz35
Since: Jun 2008
Posts: 126
Angenommen keiner hat eine 3 und die beste Hand ist ne 10. Alle anderen haben also bestenfalls Overcards wie zum Beispiel AQ, AJ, usw. und du liegst nur gegen die 10 hinten. Wenn die Overcards (zwar fälschlicherweiße, doch man muss eben hoffen, dass Gegner Fehler machen sonst kann man bestenfalls Break-even Spielen), folden und am Turn kommt Beispielsweiße eine Q und du raist hier wieder, stehen die Chancen gut, dass die 10 foldet und du hast den Pot.
Natürlich folden hier nicht alle aber wenn nur einer foldet stehen für dich die Chancen besser, am Ende die beste Hand zu halten. In nem großen pot kann man ruhig mal eine Bet riskieren um die Chancen den großen Pot zu gewinnen zu erhöhen.
Wenn jemand von euch Sklansky und co. "Small stakes hold'em" gelesen hat, da sind ähnliche Beispiele aufgeführt.
Wenn du annimmst, dass ne 3 unterwgs ist, mach kein Conti bet und folde.
 
Alt
Standard
27-12-2008, 21:17
(#8)
Benutzerbild von MrP90X
Since: Jan 2008
Posts: 503
ja folden wird keiner
is vieleicht auch zu kompliziert gedacht mit der bet am turn zu zeigen das man was getroffen hat, um zu schaun ob jetzt nen call kommt oder weiter reraise
aber die beiden kommen mir halt wie 2 stiere vor wo nen rotes tuch gesehn haben und nu nur noch den raise button kennen, da sie ne 3 auf der hand haben
da sollte man sich halt gedanken am turn machen ob man jetzt bis zu 8bb zahlt mit ner hand wo in der situation massig varianz bringt oder es einfach bleiben lässt
 
Alt
Standard
28-12-2008, 05:20
(#9)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von Moritz35 Beitrag anzeigen
Angenommen keiner hat eine 3 und die beste Hand ist ne 10. Alle anderen haben also bestenfalls Overcards wie zum Beispiel AQ, AJ, usw. und du liegst nur gegen die 10 hinten.
Genau davon ist hier meiner Meinung nach nicht auszugehen. Einer meiner fünf Gegner auf dem Flop hat bestimmt ein Pocket Paar und wird die Hand auch nicht so schnell aufgeben.

Zitat:
Wenn die Overcards (zwar fälschlicherweiße, doch man muss eben hoffen, dass Gegner Fehler machen sonst kann man bestenfalls Break-even Spielen), folden und am Turn kommt Beispielsweiße eine Q und du raist hier wieder, stehen die Chancen gut, dass die 10 foldet und du hast den Pot.
Mit Overcards wird auf diesem Limit und bei diesem Riesenpot in 0 % der Fälle jemand folden. Und zu der Sache mit den Fehlern: Natürlich machen auf diesen Limits die Spieler viele Fehler. Sie machen jedoch meist nicht den Fehler, zu schnell, sonder eher zu spät zu folden.

Und glaube mir: Hier auf dem Turn eine stärkere Hand zu repräsentieren, funktioniert bei diesen Spielern nicht. Und selbst wenn sie einem halbwegs die repräsentierte Hand abnehmen, werden sie trotzdem mit ner T oder nem Pocket Paar noch runtercallen.


Zitat:
Natürlich folden hier nicht alle aber wenn nur einer foldet stehen für dich die Chancen besser, am Ende die beste Hand zu halten.
Ich möchte aber, für den sehr wahrscheinlichen Fall, die schlechtere Hand zu halten, möglichst viele Gegner im Pot haben, um profitabel drawen zu können. Daher möchte ich an dieser Stelle das Feld nicht ausdünnen.


Zitat:
In nem großen pot kann man ruhig mal eine Bet riskieren um die Chancen den großen Pot zu gewinnen zu erhöhen.
Man kann eine Bet riskieren, jedoch sollte man in so einem großen Pot nicht selber betten, wenn man glaubt, meistens die schlechtere Hand zu halten. Man bekommt fast nie eine bessere Hand zum Folden.
Zudem: Warum sollte man bei dieser Aggressivität der Gegner den Pot mit der wahrscheinlich schwächeren Hand noch weiter aufblähen?

Zitat:
Wenn du annimmst, dass ne 3 unterwgs ist, mach kein Conti bet und folde.
Zur Conti Bet: Ich glaube ja nicht von vornherein, dass die 3 im Umlauf ist. Erst nach der Aktion nach mir, ziehe ich diese Möglichkeit in Erwägung.

Geändert von Gelöschter Benutzer (28-12-2008 um 05:23 Uhr).
 
Alt
Standard
28-12-2008, 14:00
(#10)
Benutzerbild von chess87
Since: Feb 2008
Posts: 907
für mich ist das ein klarer fold nach bet und raise am flop (ne conti-bet kommt eh nicht in frage)
für 1 SB würde ich noch callen, aber in der situation bist du nicht last to act, hast keine 6 cleanen outs und weißt nicht welche outs überhaupt clean sind => ziemlich große reverse implieds, wenn du gegen 3x oder KT/AT spielst

am turn hast du dann den salat, du könntest vorn sein, bist es aber so gut wie nie, da ich bei der action eigentlich immer 3x im umlauf sehe

mEn 7BB verbrannt