Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Trips auf drawing board

Alt
Standard
Trips auf drawing board - 02-01-2009, 00:52
(#1)
Benutzerbild von Horst1990
Since: Dec 2008
Posts: 10
Ich bräuchte Eure Hilfe zu folgender Hand:

Background: Casino-Turnier (2.500 Chips beim Start, 20min. blinds (zunächst relativ flach, aber spätestens ab 6. Level kommt man unter Druck).

Blinds bei 30/60 (3. Level)

Ich sitze auf dem button (ca. 3.500chips) und vor haben bereits drei Spieler in die Hand gelimpt. Ich finde 63s in Kreuz und limpe ebenfalls. SB füllt auf und BB checkt. Sechs Spieler sehen den Flop (Pot: 360).

Flop: 5 3 3 (zwei Karo)

SB checkt und der BB (ca. 1.300chips) spielt 240 an. UTG (ca. 1800chips) und MP1 (ca. 1900chips) callen beide. MPS folded.

Wie sollte man als Button mit Trips 3 diese Hand weiterspielen?

Vielen Hand für Eure Einschätzung!
 
Alt
Standard
02-01-2009, 01:26
(#2)
Benutzerbild von Maasl83
Since: Jan 2008
Posts: 189
Der Pot ist 1080 bei dir. Ich raise einfach auf 1080 (Potsize) und calle jeden möglichen Shove. Die Betsize ist so gewählt, dass die anderen, wenn sie mit einem FD oder einem Paar callen nicht die richtigen Odds (840 für 2160 -> knapp 2,5: 1) bekommen. Zudem wollen wir den Pot am besten HU jetzt und mit der Pot Bet halten wir das Ganze immer noch attraktiv Oddsmäßig genug für Hände von denen wir value wollen. Dazu kommt der weitere Gedankengang, dass selbst wenn jetzt ein Karo kommt, wir immer noch jeden Turn richtig callen können mit unseren Full House Outs (sagen wir einer hat gecallt 3000 sind im Pot, maximal 800 kann dein Gegner noch setzen, das sind 3800 zu 800 -> knapp 1:5 Potodds, Chancen für Full House oder Vierling am River sind besser als 1:4 -> also +EV). So oder so bereit ich den Pot vor, dass ich den Turn shoven kann - egal was kommt. Man kann PF auch etwas niedriger ansetzen, man muss nur schauen, das die Verhältnismäßigkeiten stimmen und man den Gegner zwangsweise in den Fehler treibt.

Je nachdem wie dein Image ist, kannst du auch direkt all-in gehen, wenn das deine Gegner als eher Schwäche auffassen bzw. wahrschienlicher callen als die normale Bet. Aber da die meisten Live Spieler sucken und nicht merken wie du sie mit Plan 1 reinziehst in dne Pot, nehm ich lieber Line 1.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NL5: Flopped butom set auf drawing board dborys Poker Handanalysen 14 21-09-2008 13:29
SH: A6s drawing dead? jw050 Poker Handanalysen 1 19-09-2008 19:25
AK / AK (trips) pb4eh57dk Poker Handanalysen 4 05-06-2008 02:10
SSS Anfängerartikel - Frage zu Drawing-Hands! angleraetsch Poker Handanalysen 4 07-11-2007 10:09