Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

FL 0,10/,020 Set auf draw Board

Alt
Question
FL 0,10/,020 Set auf draw Board - 17-01-2009, 16:44
(#1)
Benutzerbild von vb82
Since: Oct 2007
Posts: 106
PokerStars Limit Hold'em, $0.20 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is UTG+1 with ,
1 fold, Hero calls, 1 fold, MP2 calls, CO (poster) raises, 1 fold, SB calls, 1 fold, Hero calls, MP2 calls

Flop: (9 SB) , , (4 players)
SB checks, Hero bets, MP2 calls, CO calls, SB calls

Turn: (6.5 BB) (4 players)
SB bets, Hero calls, MP2 calls, CO calls

River: (10.5 BB) (4 players)
SB bets, Hero folds, MP2 calls, CO raises, SB 3-bets, MP2 calls, CO caps, SB calls, MP2 calls

Total pot: $4.50 (22.5 BB) | Rake: $0.20


Eine wirklich interessante hand.
Preflop ist klar, hoff ich doch mal *g

Flop ist nett, Set getroffen, aber ein gefährliches Board
Raise von mir um erstens Stärke zu zeigen und auch zu sehen ob schon Gegenwehr kommt, bzw wo ich stehe.
Sollte auch ok sein.

Turn ist fies, zum Straightdraw kommt der Flushdraw hinzu.
Ich gehe von aus das ich nun hinten liege. Den Raise calle ich.
Bei Reraises hätte ich wohl gefoldet.

River gönnt mir kein Fullhouse und ich folde. Sollte klar sein das bei noch 3 Spielern die Hand verloren ist.

Die Frage die ich mir stelle ist, ob ich mein Set nicht Aggressiver spielen sollte? Am Turn( hier stand mal Flop, aber Turn war gemeint ) vllt. versuchen wen rauszudrängen und auf Fullhousevalue zu setzen?
Alternativ Preflop mehr Gas geben? obwohl mir da tt eigentlich zu schwach im Multiwaypot ist.

Gegner waren alles Spezis mit 30+Vpip

Idenn? Anmerkungen?

vb

Geändert von vb82 (17-01-2009 um 17:45 Uhr).
 
Alt
Standard
17-01-2009, 17:11
(#2)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Preflop kann man auch raisen. Wenn Du aber weißt, dass hinter Dir trotzdem alle callen, kann man auch limpen und das Ganze auf Setvalue spielen.

Postflop find ich gut gespielt. Der Fold am River ist tough, aber gegen drei wohl richtig.

Keinsfalls aber darfst Du jemals am Turn folden, egal wie wild die Action hinter Dir noch ist. Du hast 10 relativ cleane Outs auf Full House/Quads und damit locker die Equity, immer zum River zu gehen.
 
Alt
Standard
17-01-2009, 17:25
(#3)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Mit TT Preflop hast du genug Equity, um aus dieser Position (UTG+1)zu raisen... (vgl. auch Intelli-Starthandtabelle...)

Flop musst du für Value und Protection (Board ist mehr als nass...) betten/raisen.

Auf dem Turn hast du Redraw-Outs zum FH...Odds und Outs berücksichtigen...

Fazit aus meiner Sicht zu deiner gespielten Hand:
- Raise Preflop
- Flop seh ich check/raise; damit kriegst du evtl. MP2 raus und sonst kriegst du 2 SB mehr in den Pot (...bet Turn: diese zusätzliche Bet bezahlst du sowieso)
- Turncall find ich bei dieser Spielentwicklung okay mit deinen Redraw-Outs; SB bettet auf diesem Board gegen 3 Gegner rein nachdem er den Flop nur gecallt hat; seh ich mich meistens auch hinten....
- River seh ich hier (leider) auch aufgrund des Positionsnachteils einen Fold gegen immer noch 3 Gegner (jede Q oder 7 schlägt dich, zudem alle suited Hände (welche sehr gerne gespielt werden) mit Herz [im speziellen: Ax QJ])
 
Alt
Standard
17-01-2009, 17:40
(#4)
Benutzerbild von vb82
Since: Oct 2007
Posts: 106
Danke erstmal für die Antworten

Nun ich passe mein Spiel auch der Gegebenheit das grad Wochenende ist und gerade zu dieser Zeit in jeder Hand 3-7 Leute sind. Da nützt auch kein Cappen etwas. Wozu dann mit tt raisen wenn ich in der Regel drei Caller bekomme, die irgendwelche "schönen" Hände spielen. Bin nur vorne wenn ich das Set treffe oder das Board klein bleibt. Da zahl ich an so einem Tisch nur drauf. An einem tighteren Tisch ist ein Raise besser finde ich. Deswegen hab ich nur gelimpt.

Mehr raisen geht auf dem Flop ja nicht ~.~.
Zumindest hat sich keiner so stark gesehen das er reraised.

Zitat:
Der Fold am River ist tough, aber gegen drei wohl richtig.
Nun ich hab massenhaft Notes auf die Spieler das die gerne Aj oder so durchspielen, aber das gleich drei so nen Blödsinn machen scheint mir doch recht selten.

Ergebniss:

Total pot: $4.50 (22.5 BB) | Rake: $0.20

Results:
SB mucked , (straight, Jack high).
MP2 mucked , (straight, Queen high).
CO had , (straight flush, ten high).
Outcome: CO won $4.30

ok alle drei hätten mich geschlagen.

Sb war wohl voller Hoffnung.
MP2 damit hab ich gerechnet.
CO schöne Hand, aber auf sowas setzt man eh keinen.

zumindest der MP2 wär nach einem Raise Preflop wohl nicht rausgegangen.

vb
 
Alt
Standard
17-01-2009, 18:07
(#5)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Zitat:
Zitat von 3tri3nit3y3 Beitrag anzeigen
Mit TT Preflop hast du genug Equity, um aus dieser Position (UTG+1)zu raisen... (vgl. auch Intelli-Starthandtabelle...)
Generell ja, aber hier hast Du auch noch eine Dead Blind im Spiel, dh. Callen wird hier noch attraktiver. Ich finde einen Raise durchaus ok, aber es gibt auch gute Gründe zu limpen und nur auf Setvalue zu spielen.

Zitat:
Zitat von 3tri3nit3y3 Beitrag anzeigen
- Flop seh ich check/raise; damit kriegst du evtl. MP2 raus und sonst kriegst du 2 SB mehr in den Pot (...bet Turn: diese zusätzliche Bet bezahlst du sowieso)
Ich finde einen C/r hier nicht sonderlich gut.

Es besteht die Gefahr, dass durchgecheckt wird, denn es gibt viele Hände, die bei dem Board callen werden, aber nicht selber betten.

Außerdem kannst Du vielleicht ein starkes Draw zu einem Freecard- bzw. Valueraise provozieren, dann hast Du die Möglichkeit einer 3-Bet. Ebenso wenn einer 2-Pair hält. Generell schaut eine Donk nicht so stark aus wie ein Checkraise und führt oft zu mehr Action.

Foldequity gegen gefährliche Draws erzeugst Du auch nicht wirklich.

Geändert von oblom (17-01-2009 um 18:57 Uhr).
 
Alt
Standard
17-01-2009, 20:04
(#6)
Benutzerbild von jaybeastie
Since: Oct 2007
Posts: 676
BronzeStar
Zitat:
Zitat von oblom Beitrag anzeigen
Generell ja, aber hier hast Du auch noch eine Dead Blind im Spiel, dh. Callen wird hier noch attraktiver. Ich finde einen Raise durchaus ok, aber es gibt auch gute Gründe zu limpen und nur auf Setvalue zu spielen.
Stimme dir überall zu, ausser hier. Wenn man davon ausgeht, dass eh jeder mit in den Pot einsteigt, egal ob man raist oder nicht, sollte man doch gerade seine Hände mit überdurchschnittlicher Equity raisen. Auch die setvalue wird ja nicht kleiner wenn man für 2SBs mit genau so vielen Gegnern wie für 1SB im den Flop sieht. Den Prozentsatz den man mehr hat Preflop gegenüber den anderen Händen gewinnt man ja direkt durch einen raise als Teil der SB die man raist. Argh ich hoffe das war verständlich
 
Alt
Standard
17-01-2009, 22:32
(#7)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Zitat:
Zitat von vb82 Beitrag anzeigen
...Wozu dann mit tt raisen wenn ich in der Regel drei Caller bekomme, die irgendwelche "schönen" Hände spielen. Bin nur vorne wenn ich das Set treffe oder das Board klein bleibt. Da zahl ich an so einem Tisch nur drauf. An einem tighteren Tisch ist ein Raise besser finde ich. Deswegen hab ich nur gelimpt....
Seh das genausso wie jaybeastie...und ist verständlich btw. was du da geschrieben hast ;o)....

Zitat:
Zitat von vb82 Beitrag anzeigen
...Mehr raisen geht auf dem Flop ja nicht ~.~.
Zumindest hat sich keiner so stark gesehen das er reraised...
...ist nicht auf diese konkrete Spielsituation bezogen, sondern als Grundplan für dieses Board mit deinen Hole Cards...möglichst viel Geld reinkriegen....

Zitat:
Zitat von oblom Beitrag anzeigen
Ich finde einen C/r hier nicht sonderlich gut.Es besteht die Gefahr, dass durchgecheckt wird, denn es gibt viele Hände, die bei dem Board callen werden, aber nicht selber betten.

Außerdem kannst Du vielleicht ein starkes Draw zu einem Freecard- bzw. Valueraise provozieren, dann hast Du die Möglichkeit einer 3-Bet. Ebenso wenn einer 2-Pair hält. Generell schaut eine Donk nicht so stark aus wie ein Checkraise und führt oft zu mehr Action.
Sehe hier persönlich nicht so die Gefahr, dass durchgecheckt wird (99,JJ,QQ und AQ wird immer contibetten, AA und KK fast immer und AJ und AK seltener)...aber die Gefahr besteht natürlich immer.... Wenn du sagst, es checken eh alle nur durch, als dass sie selber betten, von welcher Hand kannst du dann einen Raise erwarten...;o)

...welche Hand isoliert sich auf diesem Board mit einem Raise gegen eine möglicherweise beste Hand????

...[...wenn einer auf diesem Board in mich als PFA reindonkt gegen 3 Gegner, dann seh ich hier mind. 2 Pair als made Hand oder einen 'starken' Draw (evtl. noch mit (Top-)Pair] und weniger Schwäche ... Draws werden kaum raisen nach dem Donkey in UTG1(sehe hier nur einen OESD mit Q als starken Draw auf dem Flop). Der PFA kann auch mit seiner gehaltenen Q nicht raisen, weil sein so gespielter SemiBluff mit einem OESD aus meiner Sicht nicht profitabel ist (braucht mind. 4 Spieler die seinen Raise bezahlen). Also kann eigentlich nur der SB mit einer Q profitabel raisen, sollten alle nur callen.

Also, da raise ich als PFA gegen 3 Gegner meine KK oder AA nicht mehr zwingend (obwohl man das ja muss, ich weiss...;o)), um in einen Cap zu laufen, um dann wohl oder übel spätestens auf dem Turn zu folden, denn da hilft auch kein A auf dem River mehr...;o)

Wie seht ihr die Spielweise gegen 3 Gegner Postflop hier? Klar, oder?

PS: Das sind die wirklich guten Hände..Kompliment an vb82...je drawlastiger und je multiwayer, umso besch.....anspruchsvoller...;o)

Geändert von 3tri3nit3y3 (17-01-2009 um 22:34 Uhr).
 
Alt
Standard
17-01-2009, 23:32
(#8)
Benutzerbild von vb82
Since: Oct 2007
Posts: 106
Das größte Problem dabei ist doch das auf dem Limit die meisten nicht wissen was sie tun. Da kann man drüber grübeln was die Jungs haben, aber je umfangreicher man dies tut um so mehr wird man daneben liegen. Und leider ist das am Wochenende zumindest auf den Limits verdammt grausam. In jedem Pot sind trotz Cap immer 4 Leute Minimum drin. Ok bei absoluten Nuts gibts ne tolle Auszahlung, aber auch viele Suckouts. Werde wohl erst am Montag weitermachen. Das ist echt zu grausam. Wollte ja noch 7k Hände dort grinden, aber nicht am WE *g.

Das gegen "normale" denkende Spieler anders gespielt werden muss ist mir klar und ich finde die ganzen Idenn und Ansätze Klasse, denn manchmal sieht man was nicht auf den ersten Blick.

Zitat:
Stimme dir überall zu, ausser hier. Wenn man davon ausgeht, dass eh jeder mit in den Pot einsteigt, egal ob man raist oder nicht, sollte man doch gerade seine Hände mit überdurchschnittlicher Equity raisen. Auch die setvalue wird ja nicht kleiner wenn man für 2SBs mit genau so vielen Gegnern wie für 1SB im den Flop sieht. Den Prozentsatz den man mehr hat Preflop gegenüber den anderen Händen gewinnt man ja direkt durch einen raise als Teil der SB die man raist. Argh ich hoffe das war verständlich
Unterschreibe ich vollkommen, aber auf diesem Limit bedingt anwendbar. Ich habe es mir abgewöhnt Hände wie 99-jj preflop zu raisen, denn limpen ist einfach weniger Verlust. Ich habe so oft die Hände offensiv gespielt um dann am River ein A zu sehen und dann A3 gezeigt zu bekommen. Mir sind in nu gut 14k Händen grad mal 10 von 150 Spielern begegnet die verstehen was sie machen und die auch mitdenken. Leider muss man sich etwas anpassen. Habe auch viel aus Büchern versucht umzusetzen, bis ich merkte das es dort nicht wirkt


Ich hätte die Hand gerne gegen bessere gespielt, obwohl es dann wahrscheinlich am Ende teurer geworden wäre.

Ich denke ich spiel meine Hände zuende und widme mich dann wieder FL 50, da ist es angenehmenr.

Thx

vb
 
Alt
Standard
17-01-2009, 23:42
(#9)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Zitat:
Zitat von 3tri3nit3y3 Beitrag anzeigen
Wenn du sagst, es checken eh alle nur durch, als dass sie selber betten, von welcher Hand kannst du dann einen Raise erwarten...;o)
Es geht hier um zwei unterschiedliche Szenarien.

1. Die Gegner haben Hände, mit denen sie callen, aber oft nicht betten werden (zB. AT, KT, K9, 88 etc), dann wird durchgecheckt.

2. Einer oder mehrere Gegner würden eine Donk raisen, auf die Du 3-betten kannst. Mögliche Hände: AQ, KJ, QJ, JT, 99 etc.

In beiden durchaus plausiblen Fällen ist der C/r schlechter als die Donk.


@Preflop:
Den Equity-Vorteil haben wir hier auf dem Papier. Postflop ist die Hand multiway OOP so scheiße zu spielen, wenn wir das Set nicht treffen, so dass wir hier ein Art Reverse Implied Odds haben, da wir die Hand auf jedem >T-high Flop aufgeben müssen und damit einen Teil der Equity sowieso wieder herschenken.

Ich raise das aber auch.
 
Alt
Standard
18-01-2009, 00:07
(#10)
Benutzerbild von vb82
Since: Oct 2007
Posts: 106
Player 2 : 17,4 VPIP 2,3 PFR
Player 3 : 53,6 7,0
Player 4 : 25,0 25,0
Player 5 : 30,8 8,8
Player 6 : 81,8 0
Player 7 : 18,8 1,4
PLayer 8 : 35,2 13,5


Das mal zu der Tischbesetzung. Samplesize im Schnitt 200+ Hände.Bis auf den 81VPIP bei dem nur 22.

Da ich mich nun dem Tisch angepasst habe, stellt sich gleich noch ie Folgefrage ob ich dadurch berechenbar werde? Gibt ja auch einige aufmerksame Spieler dort. hmmm
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
22$SNG 10er Set gegen draw heavy board rip77111 Poker Handanalysen 2 13-08-2008 07:30
Draw bei SSS Pa7adin IntelliPoker Support 34 18-07-2008 08:13
5 card draw king-3rnie Poker Handanalysen 19 19-02-2008 12:57
NL10 AQ Paired Board flush draw Kanf1989 Poker Handanalysen 11 28-01-2008 16:38
Stud 8 One Draw MBAdept Poker Handanalysen 4 11-01-2008 20:37