Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

1 und 2$ Turniere

Alt
Standard
1 und 2$ Turniere - 18-01-2009, 22:18
(#1)
Benutzerbild von Magroll
Since: Jul 2008
Posts: 2
Hallo,
ich wollte mal eine allg. Einschätzung zu den 1-2$ Turnieren auf PS (18er, 45er, 90er, 180er Turbos usw..)
Ich spiele die nun schon eine ganze Weile, ca. 200 Stück und komme einfach nicht weiter. Mal habe ich Upswings und mal Downswings, alles in allem aber eine Horizontalbewegung. Sicher entdecke ich hin und wieder auch Fehler in meinem Spiel, aber allg. habe ich das Gefühl das man mit Strategien ala Harrington usw. nicht weit kommt, weil der Gegner eh nicht nachdenkt und einfach reindonkt und einen ausrivert o.ä.

Ich habe oft das Gefühl eher Lotto als Poker zu spielen...

Ich frag mich im Moment einfach ob man in 10$ oder 20$ Turnieren "seriöseres" Poker spielt, oder ob ich, wenn ich das 2$ Level nicht packe, von höheren Leveln lieber die Finger lassen sollte. Bin im Moment irgendwie gefrustet...

An Realtischen läufts meistens ganz gut, aber da zahl ich auch 10-20€ Buyin, dafür gibts dann aber auch nur Punkte in der Rangliste und am Ende des Jahres irgendwelche Sachpreise...

Vielleicht hat da ja wer eine Meinung zu und mag Sie mir mitteilen. Sollte es schon 1001 Diskussionen zu diesem Thema geben, war ich zu doof Sie zu finden und würd mich auch über Links freuen.

ThX Mag
 
Alt
Standard
18-01-2009, 22:25
(#2)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
also ich habe vor 1,5 jahren auch online bekonnen. am anfang ausschliesslich 1USD (damals gab es kene 2 dollar), musste mir so also lange und mühsam die BR für die 5dollar turniere verdienen.

ich kann nur sagen, wenn du die 1 dollar nicht schlägst wird die 10 oder 20 auf dauer auch nicht schlagen. es ist eigentlich wirklich nicht schwer. spiele tight und nur die ganz guten hände, ab und zu steals mal die blinds oder machst ein resteal gegen leute die du beobachtest hast, das sie ängstlich spielen.

wenn du MTTs spielst ist natürlich klar das es aufgrund der vielen "donks" schwieriger ist ins geld zu kommen. ich empfiehl dir erst mal mit 9er oder höchstens 18er die BR aufzubauen.
 
Alt
Standard
18-01-2009, 22:47
(#3)
Benutzerbild von ChrisEric1
Since: Sep 2007
Posts: 10
Es wird nicht besser bei 10-20$... Beim besten Willen nicht. Es ist halt internet!
 
Alt
Standard
18-01-2009, 23:15
(#4)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Wenn du die 1 oder 2$ SNG nicht schlägst schaffst du es bei 5$ oder mehr gleich 100 mal nicht es ist zwar mühselig aber wenns da nciht klappt klappts garnirgends!!!!!

Würd mal mein Spiel analysieren und sonst weiterhin am Ball bleiben!


Und sowieso sind 200 Games gleich 000000000 Aussage bei 1K siehst wohin es geht aber vorher kansnt garnichts sagen sowieso nicht bei 200 Games!

KP was du da spielst wenns Turbos sind würd ich mal lieber die REG`s zocken,vielleicht hilft das ja solltest du Turbos zocken!

Ja und sowieso würd ich die 45 Mann Teile erstmal ganz weglassen,aber mußt selbst ausprobieren...
 
Alt
Standard
19-01-2009, 00:55
(#5)
Benutzerbild von khisana
Since: Apr 2008
Posts: 210
Du hast schon Recht wenn Du an der Anwendbarkeit von Harrington u.ä. zweifelst, weil Du oft Gegner triffst, bei denen solche Strategien nicht ziehen, weil diese Gegner nicht genug nachdenken.

Ein absolut göttlicher Satz, den ich hier im Forum mal gelesen hab: Um restealen zu können muss der Gegner auch wissen, dass er stealt.


Je niedriger das Limit, desto schlechter der durchschnittliche Gegner (behaupte ich jetzt einfach mal) und je schlechter der Spieler, desto weniger bringt fancy-play (also ausgefeilte Strategien).


In solchen Situationen liest man hier im Forum sehr oft den Gedankengang, dass es auf den höheren Limits besser wär, weil man dort die komplizierteren Strategien besser anwenden kann.

Das stimmt zwar, allerdings ist das zu kurz gedacht.
1. Sind die Gegner einfach besser, dh sie machen weniger Fehler und deshalb ist es schwerer, Chips von denen zu gewinnen.

2. (und der allerwichtigste Punkt) Ist es nicht schwerer, gegen "Donks" zu gewinnen. Die verteilen die meisten Suckouts, weil sie sich durch ihr schlechtes Spiel häufiger in Situationen bringen, in denen sie aussucken können.

Deshalb frag ich oft Leute, die sich aufregen, dass ihr AQ von 82 geknackt wurde (wobei 82o gegen AQo auch nur ein 2:1 underdog ist, auch wenns auf den ersten Blick wie ne arschklare Sache aussieht) von wem sie lieber gecallt würden, AK oder 82 (gegen AK ist AQ 3:1 underdog).
Klar ist es nicht so ärgerlich zu verlieren, wenn man eh hinten liegt, aber in the long run ist es einfach besser von 82 gecallt zu werden, weil man halt so öfter gewinnt.

Deshalb ist ein Suckout meist ein Zeichen dafür, dass man die richtige Entscheidung getroffen hat und das ist es doch, worum es beim Poker geht. Und deshalb ist es auch leichter gegen schlechtere Spieler als gegen gute Spieler zu gewinnen, weswegen Du nicht aufsteigen solltest, wenn Du die $1-Turniere nicht schlägst, weil das sind die einfachsten.

Es ist aber sehr wichtig über die jeweilige Strategie nachzudenken. Du kannst in $1-Turnieren nicht so spielen, wie es in $100-Turnieren richtig ist. Auf der anderen Seite kannst Du in $100-Turnieren nicht so spielen wie es in $1-Turnieren richtig ist.

Du musst immer wissen, gegen wen Du spielst und Deine Strategie danach ausrichten.
 
Alt
Standard
19-01-2009, 06:33
(#6)
Benutzerbild von Miyavism
Since: Jan 2009
Posts: 3
BronzeStar
Guten Morgn ^^

Also als erstes würd ich dir mal Vorschlagen das wenns bei dir mit 18er, 45er, 90er, 180er Turbos usw.. nicht klappt, dich erstmal auf 9er zu konzentrieren, vielleicht liegen die dir ja besser!

Gerade in MTTs ist es sehr wichtig die Gegner schnell zu analysieren, dh. du musst die Leute direkt beobachten ob sie vllt bei jeder Hand mitgehen o. aber nur 1 von 15 händen spieln, dann kannst du davon ausgehen das er bei einem Call eine gute Hand hat etc.
Wenn du immer sehr tight spielst und vllt jemanden beobachtet hast der immer "reindonkt" einfach mal abwarten bis eine gute Hand kommt und dann Raisen, weil du ja weisst das er dumm Callen wird, dann haste schonmal ne Callstation.

Wenn du jetzt umgesetzt wirst wie's bei MTTs ja nunmal passieren kann herrscht jedoch direkt wieder eine andere situation mit neuen Leuten die man schnell durchschauen muss.

Wenn dir das wie gesagt nicht liegt, erstmal an 9ern üben und erstmal versuchen dieses feste lineup zu durchschauen.

Hoffe konnte dir ein wenig Helfen mfg, miyavism
 
Alt
Standard
19-01-2009, 10:19
(#7)
Gelöschter Benutzer
Guten Morgen,

auch in den Tunieren können die Tische sehr unterschiedlich sein. Von fischig bis ultra-tight ist alles möglich, auch bei den 1$ Tunieren!

Alle Tuniere und SNG`s haben ihre Eigenheiten, die man selbst erfahren muss. Das kann Lehrgeld kosten, wenn man z.B. zu spät erkennt das bei Turbo-Tunieren der Faktor Glück eine nicht unbeträchtliche Rolle spielt.

Und es kostet Zeit und je nach Spielweise Geld (bei aggressivem Spiel), bis man seine Linie gefunden hat und genug Spielsituationen durchlebt hat, um dann profitabel zu spielen.

Ich habe für mich gelernt, dass ich bisher am meisten gelernt habe, wenn ich nicht um scared money gespielt habe. Ok, es kostet dieses, aber ich glaube die Lernkurve ist schneller, hoffentlich......

Viele Grüße
 
Alt
Standard
19-01-2009, 16:13
(#8)
Benutzerbild von der brachse
Since: Jan 2008
Posts: 167
Hallo,

ich hab 2 Jahre lang SNG und MTT gespielt und bin insgesamt positiv ausgestiegen. Ich empfehle dir am Anfang nur 9er Tische zu spielen. Meiner Meinung nach kommst da auch viel leichter ins Geld. Dann würd ich langsam mit der Teilnehmerzahl raufgehen.
Das bei den kleinen Limits Mad Monkeys und Killerdonks rumlungern ist klar. Aber wenn du mit der besseren Hand verloren hast, dann hast du nix falsch gemacht und langfristig gesehen gewinnst du.
Bei den Buy-ins € 3-10 ist Donkdichte /m2 immer noch hoch. Weiss ich aus eigener Erfahrung. Solide spielen und kein falscher Stolz. Gut Lay-downs machen einen guten Pokerspieler aus.

Und noch was:

Dan Harrington`s Bücher sind das Um und Auf des Tunierspiel vorallem bei MTT.

Lg und viel Erfolg der Brachse
 
Alt
Standard
19-01-2009, 17:43
(#9)
Benutzerbild von krendipont
Since: Sep 2007
Posts: 1.070
Also die von dir angesprochenen MTT-SnGs sind für Mikro-Limit-Turnierspiel wohl das profitabelste was es gibt. Die Startegie ist derart simpel, dass du locker 12-20 Tische spielen kannst. Wenn du vernünftig spielst solltest du (zumindest bei den 45ern) ziemlich konstant und ziemlich schnell Gewinne einfahren. Dein ROI sollte bei denen auch mindestens bei 50% liegen, außer du mulltitablest wirklich extrem. Mit der Standart-Strategie hier aus dem Ausbildungscenter schlägdt du die ganz easy. Solltest dir aber schon einen ICM-Rechner zulegen.
@Mods: Ist eigentlich das falsche Unterforum hier, gehört wohl eher zu SnGs,MTTs.



krendiponts Shares


Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du weinst allein
 
Alt
Standard
19-01-2009, 17:58
(#10)
Benutzerbild von AsOli74
Since: Aug 2007
Posts: 275
BronzeStar
Hi
Also ich selbst habe noch nie die 10$ oder höher gespielt habe ne zeit lang die 1$ gespielt aber ich finde auch das es kein sinn macht höher zu spielen wenn man das niedige noch nicht richtig durch hat!
Gruß
Oli
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FPP-Turniere DerDrecksack IntelliPoker Support 12 16-10-2008 11:09
VIP Turniere 26.07.08 t.mara Poker Talk & Community 31 27-07-2008 13:15
IPP-Turniere stefoman Poker Talk & Community 7 31-01-2008 13:37