Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25: Pech oder Unvermögen?

Alt
Standard
NL25: Pech oder Unvermögen? - 19-01-2009, 23:38
(#1)
Benutzerbild von Wulff77
Since: Oct 2008
Posts: 21
Da bei mir Moral, Selbstvertrauen und Bankroll einen absoluten Tiefpunkt erreicht haben, werde ich zunächst wieder auf NL10 absteigen, um die drei genannten Dinge zu stabiliseren. Zuvor würde mich dann aber doch noch interessieren, ob das alles einfach nur Pech war oder ob man in meinen Stats größere Fehler entdecken kann.

Ich habe nach Standardtaktik gespielt und daran auch nichts geändert. Zunächst spielte ich 12-15 Tische und steigerte mich dann auf 20-24, womit ich auch problemlos klarkomme. Daran sollte es also nicht liegen. Ich war auch nicht "on tilt", sondern hab mein Spiel weiter durchgezogen. Aber es ging einfach nur immer weiter nach unten, als ob jemand irgendwo einen Schalter umgelegt hat.

Ich habe zum Vergleich auch noch die wichtigen Starthände von den ersten 29k Händen und den letzten 22k Händen angehängt. Die Gewinne (bb/100) sind fast überall zurückgegangen und bei manchen Händen extrem eingebrochen. Die WonHand% sind insgesamt garnicht so stark gesunken, W$SD% aber schon, was ja bedeutet, dass ich die kleinen Pötte gewonnen und die großen verloren habe. Aber darauf habe ich ja schlussendlich keinen Einfluss oder?
 
Alt
Standard
20-01-2009, 00:40
(#2)
Benutzerbild von masafake
Since: May 2008
Posts: 197
Was mir direkt aufgefallen ist, dass du zu tight bist dein VPIP ist deutlich zu klein. Du spielst wohl nur die Monsterhände. Es wäre vielleicht noch sinnvoll wenn du einen Graf mit non-showdown winnings postest.
Achja und so ein ähnliches thema gab hier vor kurzem auch schon. Vielleicht findest du dort ein Paar nützliche infos.
http://www.intellipoker.com/communit...ad.php?t=49991
 
Alt
Standard
20-01-2009, 04:00
(#3)
Gelöschter Benutzer
die statistik der hände wirkt leicht überspielt.. aces mit 91% gewinnen heisst meistens value liegenlassen
 
Alt
Standard
20-01-2009, 07:20
(#4)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
die statistik der hände wirkt leicht überspielt.. aces mit 91% gewinnen heisst meistens value liegenlassen
Die hab cih aber auch . Liegt daran, dass selbst die größten Donks irgendwann merken, dass man zu tight spielt.

Sieht im großen und ganzen sehr unglücklich gelaufen aus, alein schon weil du weit unter EV liegst, andernfalls hättest du einen Wert von 0,8BB/100, wenn ich das mit dem EV/100 richtig verstehe, also eine schon recht niedrige, aber wenn man schlecht runnt durchaus nicht verwunderliche rate.

~26k Hände down sollte auch noch voll im Bereich der Varianz liegen, also ist das wohl ehr ein sehr unschöner Downswing! Wenn du streng nach Intelli-anleitung spielst, kannst du eigentlich nicht so viel falsch machen und machst du deinen stats nach auch nicht! Aber natürlich kann man noch einiges mehr machen, als dort bechrieben !

[x]Pech
[ ]Unvermögen


Wie siehts mit Table-selektion aus???
 
Alt
Standard
20-01-2009, 16:26
(#5)
Benutzerbild von Wulff77
Since: Oct 2008
Posts: 21
- zu VPIP: Ich habe leider keine Live-Stats (die Grafiken sind aus einer Trialversion), weswegen ich größtenteils auf Steals und Resteals verzichtet habe. Ich weiss, dass ich da einen Haufen Value liegen lasse, aber ich dachte, dass stupides NL25 grinden nach Starthandchart ausreicht, um mir vom Gewinn eine Lizenz zu kaufen und mich dann mit fortgeschrittenen Konzepten zu befassen.

- zur Tableselection: Das übliche eigentlich, Avg. Pot hoch und Player/Flop hoch. Wenn ich merke, dass ein Tisch zu tight wird, fliegt er raus. Über zu wenig Action, brauche ich mich auch eigentlich nicht beschweren, ich war nur viel zu oft schon geschlagen als ich AllIn war.
 
Alt
Standard
20-01-2009, 16:59
(#6)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Naja, dann macht du eigentlich alles richtig. NL25 müsste definitiv zu schlagen sein, aber solche sicken swings gehören eben dazu.
Mund abwischen und weitermachen
 
Alt
Standard
20-01-2009, 17:52
(#7)
Benutzerbild von El91Can
Since: Aug 2007
Posts: 1.370
Schau mal hier im Forum in meinen Thread "NL25 nicht mit SSS zu schlagen".

Mir ging es vergangenes Jahr genau so. Habe dann pausiert, viele LiveTrainings von "Gefallener" besucht, viele Hände gepostet und so weiter. Dann wieder im Januar mit der SSS auf NL25 angefangen.

Und siehe da: Bankroll so weit gepusht, dass ich locker NL50 spielen könnte!!!

Fazit: Zum einen war es ein furchtbarer Downswing (schau mal hier im Forum, da gibt es noch ganz andere (tiefere) downswings mit der SSS), zum anderen habe ich gerade Postflop "Fehler" gemacht. Und da bei der SSS (ähnlich wie im FL) jeder BigBlind wichtig ist, machen sich da selbst kleinste Fehler langfristig bemerkbar.

Und, versuche nicht durch steals etc.. die SSS anzupassen. Ist auf NL25 und teilweise auf NL50 absolut überflüssig.

Nachdem ich von NL50 auf fast!!!! NL10 down war, habe ich wie gesagt die Pause mit BSS überbrückt. Und wenn ich hier schreibe, dass ich "Fehler" im Postflopspiel hatte, dann nicht etwa, weil ich das Postflopspiel nicht beherrsche. Meine winrate bei 6max-Tischen mit der BSS liegt bei knapp 17BB/100!!!!!!!! (20k Hände).

Also, Kopf hoch, nochmals alle Artikel der SSS lesen, Trainings besuchen etc.
Tipp: In 30min macht "Gefallener" heute ein Training!


Edit: na siehste, warst ja beim Training. Hat's dir gefallen?

Geändert von El91Can (20-01-2009 um 19:38 Uhr).
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Downswing? Pech? Unvermögen? Anfängerfehler? Growstar IntelliPoker Support 24 04-08-2008 13:54
zu aggressiv oder nur pech? PeseusEvans Poker Handanalysen 29 02-08-2008 12:41
Nur Pech oder irgend ein fehler? Reiner878 Poker Handanalysen 17 06-02-2008 17:39
beschiss oder nur pech tresor20 Poker Talk & Community 36 03-01-2008 00:39
NL25 Falsch gespielt oder einfach Pech gehabt?? Leitwolff Poker Handanalysen 7 19-10-2007 13:58