Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Wie spielt man am besten ein Pocket Pair?

Alt
Standard
Wie spielt man am besten ein Pocket Pair? - 20-01-2009, 18:59
(#1)
Benutzerbild von 9MrBlonde1
Since: Jan 2009
Posts: 10
BronzeStar
könnt ihr mir vll ein paar tips geben, da ich nie weiß wie ich mich in dieser Situation am besten verhalten soll?

mfg
 
Alt
Standard
20-01-2009, 19:02
(#2)
Benutzerbild von timo6000
Since: Jan 2009
Posts: 114
WhiteStar
Die Frage ist natürlich wieder sehr allgemein vormuliert und da gibts auch keine genauen Richtlinien oder so.

Kommt zuerst mal darauf an welches pocket pair.

22?

AA?

In welcher Position sind wir?

Was für Gegner sitzen am Tisch?

Gab es vor uns bereits einen "limper" (wenn man limpt callt man nur den Big Blind)?
 
Alt
Standard
20-01-2009, 19:10
(#3)
Benutzerbild von 9MrBlonde1
Since: Jan 2009
Posts: 10
BronzeStar
nehmen wir mal an JJ, bin gerade ins spiel eingestiegen, es gab einen limper und die meisten gegner spielen agressiv. Soll ich den big blind überbieten oder callen?
 
Alt
Standard
20-01-2009, 19:19
(#4)
Benutzerbild von Poker_Gothic
Since: Oct 2008
Posts: 96
Da muss ich meinem Vorredner recht geben. Deine Frage ist schon arg allgemein.


Die Spannbreite des Spielens ist sehr gross. Bei kleinen Paaren wie 44 beispielsweise wäre es schön wenn du in mittlerer oder später Position bist und möglichst billig mit vielen Spielern im Pot dir den Flop angucken kannst. Wenn du dann einen Drilling bekommst ist das super und du hast sehr gute Chancen auf einen sehr grossen Pot. Wenn du nix triffst und irgendwer setzt was ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand besseres als Du hast sehr gross. Dann schmeisst du einfach weg.


Bei hohen Paaren wie KK zb kannst du auch gerne mal einen Reraise spielen. Da willst du gegen wenige Gegner einen hohen Pot erspielen.

Je nach Situation des Tisches wie Image und dergleichen kann nach einem Raise und Reraise eine Hand wie JJ zb. auch ein Kandidat sein gefoldet zu werden. Wenn man aber weiss ,dass die Raiser sehr viele Hände spielen kann man auch dort einen aggressiven Move machen.

Eine Pauschalantwort wie: Wenn man ein Paar hat ist dies oder jenes der einzig richtige Spielzug gibt es da nicht.

Im Ausbildungszentrum sind dazu noch gute Artikel und Videos zu finden.

 
Alt
Standard
20-01-2009, 20:02
(#5)
Benutzerbild von cuendillar22
Since: Dec 2007
Posts: 85
BronzeStar
Ich spreche hier von Fullring-Tischen, also Tische mit 9 Spielern.

Ich würde auf den kleinen Limits mit kleineren Paaren(22-77) einfach nur callen und hoffen auf dem Flop einen Drilling zu treffen und viel Geld vom Gegner zu gewinnen, da sie meist auf dem Limit ein Pot Paar nicht folden werden.
Wenn ich den Drilling nicht treffe, gebe ich halt auf.

Mit den mittleren(88-TT) würde ich in früher Position auch nur callen.
In später Position kann man sie schon mal raisen, besonders wenn die Blinds tight sind.

Die hohen Paare, besonders AA und KK würde ich immer raisen bzw. reraisen. QQ auch noch reraisen, aber bei einem rereraise, also einer 4-bet muss man da schon vorsichtiger sein. JJ würde ich auf jeden Fall erhöhen, wenn noch nicht erhöht wurde, ansonsten, kann man ein Raise auch callen.


Auf 6-max Tischen würde ich alle Paare egal aus welcher Position immer raisen.


Hier findest du auch den Artikel aus dem Ausbildungszentrum:

http://http://www.intellipoker.com/articles/?id=1452


MfG
cuendillar22
 
Alt
Standard
22-01-2009, 12:53
(#6)
Benutzerbild von Bfred222
Since: Aug 2008
Posts: 56
WhiteStar
Zitat:
Zitat von 9MrBlonde1 Beitrag anzeigen
könnt ihr mir vll ein paar tips geben, da ich nie weiß wie ich mich in dieser Situation am besten verhalten soll?

mfg
Kannst Du bei mir lernen gegen Bares
 
Alt
Standard
22-01-2009, 13:01
(#7)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
Zitat von Bfred222 Beitrag anzeigen
Kannst Du bei mir lernen gegen Bares
Kann er auch hier im Ausbildungscenter lernen, und zwar für lau... ach was, da kriegt er sogar was für!



Ausbildungscenter

Starthände und Positionsspiel



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (22-01-2009 um 13:07 Uhr).
 
Alt
Standard
22-01-2009, 13:05
(#8)
Benutzerbild von moelmer
Since: Nov 2007
Posts: 759
Zitat:
Zitat von cuendillar22 Beitrag anzeigen
Ich spreche hier von Fullring-Tischen, also Tische mit 9 Spielern.

Ich würde auf den kleinen Limits mit kleineren Paaren(22-77) einfach nur callen und hoffen auf dem Flop einen Drilling zu treffen und viel Geld vom Gegner zu gewinnen, da sie meist auf dem Limit ein Pot Paar nicht folden werden.
Wenn ich den Drilling nicht treffe, gebe ich halt auf.

Mit den mittleren(88-TT) würde ich in früher Position auch nur callen.
In später Position kann man sie schon mal raisen, besonders wenn die Blinds tight sind.

Die hohen Paare, besonders AA und KK würde ich immer raisen bzw. reraisen. QQ auch noch reraisen, aber bei einem rereraise, also einer 4-bet muss man da schon vorsichtiger sein. JJ würde ich auf jeden Fall erhöhen, wenn noch nicht erhöht wurde, ansonsten, kann man ein Raise auch callen.


#2

Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass du dich auf den Mikrolimits bewegst. Dort ist abc-poker angebracht.
Will heißen, du versuchst mit kleinen PP (22-88) nur auf setvalue zu callen.
Mittlere PP (99-JJ) können ab mittlerer Position geraist werden, da wir auf dem flop oft ein overpair haben.
Hohe PP (QQ-AA) werden IMMER für value geraist. Man kann davon ausgehen, dass man auf dem flop im großteil der Fälle die beste hand hält.

In deinem Beispiel würde ich JJ auf 5 BB raisen.
1. for value
2. um den limper zu isolieren und am flop gegen ihn HU zu sein

einen raise mit kleinen PP aus frühen positionen sehe ich auf den mikros als -EV, da einfach zu viel hinter dir gecallt wird und wir zu selten unser set treffen um ausgezahlt zu werden. da aber erfahrungsgemäß der flop multiway sind und irgendjemand ein stück vom flop getroffen hat wird eine einfach c-bet am flop nicht reichen um den pot mitzunehmen. d.h. sind sind am flop oop in einem geraisten pot und wissen nicht was wir machen sollen.
da ist die variante mt dem limpen sehr viel einfacher zu spielen.

aso: es wär interessant zu wissen ob du BSS oder SSS spielst.
 
Alt
Standard
16-02-2009, 11:05
(#9)
Benutzerbild von omg_nd
Since: Jan 2009
Posts: 9
Ich will mich mit einer ähnlichen Frage gleich an dieses Thema anschließen...

Eike Adler schreibt in seinem Buch Poker mit System , dass man bei kleinen Paaren aufgrund der Odds auf ein Set ausreichende Implied-Odds benötigt um profitabel zu callen. Dazu mein er, dass alle involvierten mindesten den 15-Fachen Stack, des zu callenden Betrags haben müssen.
Harrington ist das 15-fache aber in einer Beispielhand in Harrington on Cash Games 1 zu wenig.

Jetzt bin ich ein wenig verunsichert! Ist Harrington einfach zu pessimistisch, dass er ausbezahlt wird, oder ist der 15fache Stack in der Tat zu wenig?
 
Alt
Standard
16-02-2009, 11:51
(#10)
Benutzerbild von Iguanodon
Since: May 2008
Posts: 117
BronzeStar
die benötigte Größe des effektiven Stacks ist ja nur ne Schätzung und hängt davon ab, wie oft du erwartest ausbezahlt zu werden wenn du das set triffst.
die Wahrscheinlichkeit ausbezahlt zu werden steigt...
...wenn du IP bist
...je stärker dei handrange des Gegners ist (je tighter die Gegner preflop spielen)
...je looser der/die Gegner postflop spielen
...je mehr Gegner in die Hand verwickelt sind

das 15-fache des Einsatzes ist also häufig ausreichend, kann in bestimmten Situationen aber auch zu wenig sein.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie spielt man am besten hohe Paare? Erdgast IntelliPoker Support 107 05-10-2008 17:18
pocket Jacks auf NL25, wie spielt man profitabel Jallabar Poker Handanalysen 5 02-09-2008 00:37
BBV spielt - spielt ihr mit? NO BATTLE! harty1964 Community Teamliga 1 14-08-2008 17:56
kleines pocket pair Wave321 IntelliPoker Support 127 14-07-2008 18:17
wie spielt ihr 2 pair suitet arschkeks7 IntelliPoker Support 15 17-05-2008 13:46