Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AK falsch gespielt auf dem Flop?

Alt
Standard
AK falsch gespielt auf dem Flop? - 20-01-2009, 20:44
(#1)
Benutzerbild von der.h
Since: Dec 2007
Posts: 12
So, die Geschichte ist mir gerade passiert. 3,40$ 9er SnG.
War die 14. Hand und es war die erste Hand die ich gespielte habe. Meine Blinds musste ich gegen Raises folden und mein Gegner war auch nicht sonderlich auffällig aktiv.

*** HOLE CARDS ***
Dealt to der.h [Kd Ah]
PokerPurdue: folds
ProfessorCOY: folds
gôôfytwo: folds
der.h: raises 90 to 120
RbEee: folds
foofo1337: folds
ACMeck: calls 120
theredlady81: folds
video123: folds
*** FLOP *** [3d 7c As]
der.h: bets 250
ACMeck: calls 250
*** TURN *** [3d 7c As] [4d]
der.h: bets 650
ACMeck: raises 610 to 1260 and is all-in
der.h: calls 440 and is all-in
Uncalled bet (170) returned to ACMeck
*** RIVER *** [3d 7c As 4d] [2h]
*** SHOW DOWN ***
der.h: shows [Kd Ah] (a pair of Aces)
ACMeck: shows [6c 5h] (a straight, Three to Seven)
ACMeck collected 2965 from pot

Mal abgesehen davon, dass ich sein All In auf dem Flop nicht hätte callen sollen, hätte ich auf dem Flop All In pushen sollen um den Gegner rauszudrücken? Eigentlich ist der Flop echt perfekt für mich, ein Draw in irgendeiner Form ist eher nicht zu vemuten (eigentlich: ) und ich habe TPTK. Wer zahlt denn bitte eine fast Potbet mit nem Gutshot?

Also, einfach dumm gelaufen oder zu wenig gepushed?
 
Alt
Standard
20-01-2009, 22:49
(#2)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Einfach dumm gelaufen die Hand. Natürlich sollte er am Flop nicht so viel bezahlen mit einem Gutshot, aber langfristig gewinnst du genau durch solche Spieler.
Und nein, der Push am Flop kostet dich longterm Chips.
1. ist fraglich, ob dieser Fish das nicht auch callt.
2. vershcenkst du gegen viele andere Hände durch ein AI Value
 
Alt
Standard
20-01-2009, 23:01
(#3)
Benutzerbild von mafi1968
Since: Mar 2008
Posts: 246
Zitat:
Zitat von der.h Beitrag anzeigen
... Wer zahlt denn bitte eine fast Potbet mit nem Gutshot?

Also, einfach dumm gelaufen oder zu wenig gepushed?
Also ganz so einfach ist das natürlich nicht. Nur weil Du in Höhe des Pot bettest, kannst Du nicht automatisch davon ausgehen, dass alle drawing Hände folden. Interessant sind an dieser Stelle immer auch die Implied Odds. Allerdings sind die in Deinem Beispiel auch nicht groß genug, um den Call Deines Gegners auf dem Flop zu rechtfertigen.

Im Pot sind 785 und Du hast noch 1090 in der Hinterhand, also kann Dein Gegner hoffen, maximal 1875 für seinen 250-er Call zu bekommen, falls er auf dem Turn trifft. Das ergibt Implied Odds von 7,5:1. Er braucht aber ungefähr 11:1, um einen Call mit einem Gutshot zu rechtfertigen.

Trotzdem kann man über Dein Turn-Bet diskutieren. Immerhin hast Du "nur" TPTK, eine Hand für "kleine Pots". Mit Deinem Turn-Bet committest Du Dich praktisch. Stichwort ist hier "Pot-Control". Also bei schwachen Made-Hands versuchen, den Pot klein zu halten und bei starken Made Hands versuchen, den Pot auszubauen.

Immerhin hätte Dein Gegner ja auch A7s oder A3s halten können. Gibt genug loose Spieler, die mit sowas auch einen Preflop-Raise callen.

Der All-In-Call war eigentlich nicht mehr zu vermeiden, wenn dann ist Dein Turn-Bet vorher fragwürdig. Meine Meinung.

Edit: Zahlen korrigiert, da sich 2 kleine Rechenfehler eingeschlichen hatten.

Geändert von mafi1968 (21-01-2009 um 14:27 Uhr).
 
Alt
Standard
21-01-2009, 01:27
(#4)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Pot-Control ohne Position mit einem Stack der dem 1,3fachen des Pots entspricht?
viel Spass damit.

Davon abgesehen würde ich auf so einem Buyin mit TPTK eigentlich immer broke gehen. Es gibt zu viele Hände, mit denen die Gegner um ihren Stack spielen wollen, die du noch schlägst. Ich sehe hier kaum jemanden sowas wie AJ, oder AQ folden.
 
Alt
Standard
21-01-2009, 02:57
(#5)
Benutzerbild von sven_da_man
Since: Dec 2007
Posts: 292
Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
Pot-Control ohne Position mit einem Stack der dem 1,3fachen des Pots entspricht?
viel Spass damit.
Die Nacht wird ja immer lustiger, heute fährste aber die ganz ironische schiene Dr.

Ansonsten hast du wie immer uneingeschränkt recht Dr, auf dem Limit gegen einen Gegner gehe ich bei so einem Board immer broke.

Pot-Control würde hier ja schon fast einem openfold entsprechen , denn setzen können wir ja nicht mehr (haben zu wenig) und gegen jede bet müssten wir ja dann folden (hat der schon wieder sein set, aber zum Glück mache ich ja potcontrol ), können wir also auch wenn uns die Pokerstars-Software davon abrät die Hand einfach wegfolden, was zählt heutzutage noch TPTK, und so können wir ja mit unserem noch gesunden Stack sauber weiterspielen, die nächsten Quads kommen bestimmt, muss man dann aber aufpassen das kein straight flush daliegt.
 
Alt
Standard
21-01-2009, 08:47
(#6)
Benutzerbild von der.h
Since: Dec 2007
Posts: 12
Okay, erstmal vielen Dank für eure Meinungen!

Die Sache mit den Implied Odds habe ich wirklich vernachlässigt, ist richtig. Potcontrol ist bei den kleinen Stacks eher ein schwieriges Thema, finde ich.
 
Alt
Standard
21-01-2009, 09:26
(#7)
Benutzerbild von mafi1968
Since: Mar 2008
Posts: 246
Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
Pot-Control ohne Position mit einem Stack der dem 1,3fachen des Pots entspricht?
viel Spass damit.

Davon abgesehen würde ich auf so einem Buyin mit TPTK eigentlich immer broke gehen. Es gibt zu viele Hände, mit denen die Gegner um ihren Stack spielen wollen, die du noch schlägst. Ich sehe hier kaum jemanden sowas wie AJ, oder AQ folden.
Gerade weil ich keine Position habe. Und wie kommst Du auf das 1,3-fache des Pots? Vor dem Turn-Bet sind 535 im Pot und der.h hat noch 1090 vor sich liegen, das ist das Doppelte des Pots. Und die Blinds sind erst bei 15/30. D.h. er wäre trotzdem noch in der grünen Zone und ihm bleiben noch genug Chips, um bei einer späteren Gelegenheit strategisches Poker zu spielen. Da hat man schon noch ein paar mehr Optionen als broke zu gehen.

Die Höhe des Turn-Bets ist auf jeden Fall fragwürdig. Wenn er unter keinen Umständen bereit ist, die Hand noch aufzugeben, wozu hebt er sich noch 440 auf? Die müssen spätestens auf dem River sowieso in die Mitte. Dann ist es auf alle Fälle besser, gleich auf dem Turn zu pushen.
 
Alt
Standard
21-01-2009, 12:59
(#8)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Wie kommst du bitte auf 535?
Preflop ist der Pot 285 und da kommen am Flop nochmal 500 dazu.
Also knapp 800 und Hero hat noch einen Stack von knapp 1100.

Warum warum nicht ohne Position?
Meinst du wirklich, dass ein schwächeres A am River nachdem du zweimal zu ihm hingecheckt hast nicht betten wird?

Man kann sich vielleicht bei einem Turnier mit zehnfachem Buyin und mit einem guten Read auf den Gegner überlegen ob er hier ein Set haben könnte (die einzige Hand, die mir Sorgen machen würde), aber definitiv nicht auf so einem Buyin.


Und diese hier scheinbar sehr beliebte Argumentation, dass man einer +EV-Situation aus dem Weg gehen sollte, weil man nach einem Fold ja so toll weiter spielen kann, ist einfach nur fischy.
 
Alt
Standard
21-01-2009, 14:21
(#9)
Benutzerbild von mafi1968
Since: Mar 2008
Posts: 246
Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
Wie kommst du bitte auf 535?
Preflop ist der Pot 285 und da kommen am Flop nochmal 500 dazu.
Also knapp 800 und Hero hat noch einen Stack von knapp 1100.
Hast Recht, ich habe hier die beiden 120er preflop-Einsätze irgendwie vergessen. Damit sind es dann nicht 535 sondern 785. Um so "schlimmer" ist dann aber das halbseidene Turn-Bet.

Zitat:
...
Meinst du wirklich, dass ein schwächeres A am River nachdem du zweimal zu ihm hingecheckt hast nicht betten wird?
Ich habe nie gesagt, dass er zweimal (auf Flop und Turn) checken soll. Der Einsatz auf dem Flop geht voll in Ordnung. Nur der Einsatz auf dem Turn ist fragwürdig. Hier sollte er eventuell checken (mit jedem substantiellen Bet committed er sich ja sofort) und erst mal schauen was der Gegner macht oder gleich All-in pushen.

Zitat:
...
Und diese hier scheinbar sehr beliebte Argumentation, dass man einer +EV-Situation aus dem Weg gehen sollte, weil man nach einem Fold ja so toll weiter spielen kann, ist einfach nur fischy.
Ich habe nie gesagt, dass er der Situation aus dem Weg gehen soll. Ich wäre bei dieser Hand wahrscheinlich auch broke gegangen. Aber zumindest sollte man auf dem Turn noch einmal darüber nachdenken was man tut, bevor man seinen Stack in die Mitte schiebt.

Wenn Du mal meinen Blog liest (siehe Signatur) oder mal bei Officialpokerrankings meine ID eingibst (und mal meinen Pokerroom-Account anschaust), dann siehst Du wie "fischy" ich Turniere gewöhnlich spiele.

Geändert von mafi1968 (21-01-2009 um 14:28 Uhr).
 
Alt
Standard
21-01-2009, 14:42
(#10)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Zitat:
Zitat von mafi1968 Beitrag anzeigen
Ich habe nie gesagt, dass er zweimal (auf Flop und Turn) checken soll. Der Einsatz auf dem Flop geht voll in Ordnung. Nur der Einsatz auf dem Turn ist fragwürdig. Hier sollte er eventuell checken (mit jedem substantiellen Bet committed er sich ja sofort) und erst mal schauen was der Gegner macht oder gleich All-in pushen.
Aber wenn du von Pot-Control sprichst, sagst du doch implizit, dass er auch den River checken soll.
Also checkt er am Turn und River zum Gegner, und spätestens am River werden sehr viele schlechtere Asse betten.


Zitat:
Zitat von mafi1968 Beitrag anzeigen
Ich habe nie gesagt, dass er der Situation aus dem Weg gehen soll. Ich wäre bei dieser Hand wahrscheinlich auch broke gegangen. Aber zumindest sollte man auf dem Turn noch einmal darüber nachdenken was man tut, bevor man seinen Stack in die Mitte schiebt.
???
Also soll dein Pot Control heißen, dass du checkst aber jede Bet callst, oder wie ist das zu verstehen?
Dann ist das ganze ja noch sinnloser als ich dachte. So gibts du schlechteren Händen die Möglichkeit billig zum Showdown zu kommen, und lässt dich von besseren Hände trotzdem stacken.

Zitat:
Zitat von mafi1968 Beitrag anzeigen
Wenn Du mal meinen Blog liest (siehe Signatur) oder mal bei Officialpokerrankings meine ID eingibst (und mal meinen Pokerroom-Account anschaust), dann siehst Du wie "fischy" ich Turniere gewöhnlich spiele.
Also ich spiele ja selbst hauptsächlich auf Ongame (aber SNGs und eher selten MTTs), und ich weiß, wie fischy diese Turniere sind, und dass man die auch mit großen Leaks noch schlagen kann.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
falsch gespielt? von Bödefeld Poker Handanalysen 4 14-01-2009 18:00
33$ Set 99 falsch gespielt? flocen Poker Handanalysen 7 16-07-2008 01:20
AA falsch gespielt!?! SUMA66 IntelliPoker Support 142 05-05-2008 14:22
Falsch gespielt? The Game Eko Poker Handanalysen 13 08-03-2008 14:41
Falsch gespielt? alias1991 IntelliPoker Support 15 09-01-2008 00:09