Alt
Standard
Starke Draws - 22-01-2009, 10:26
(#1)
Benutzerbild von tyr_asd
Since: Oct 2007
Posts: 26
BronzeStar
Ich finde die folgende Hand relativ interessant: Es war ein stink normales 5$ SNG in der mittleren Phase:
PokerStars No-Limit Hold'em, $5.00+$0.50 Tournament, 50/100 Blinds (7 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button (t3460)
Hero (SB) (t1180)
BB (t2495)
UTG (t1120)
MP1 (t1350)
MP2 (t3105)
CO (t790)

Hero's M: 7.87

Preflop: Hero is SB with ,
1 fold, MP1 calls t100, 3 folds, Hero calls t50, BB checks

Flop: (t300) , , (3 players) ...
Meine Analyse: Ich habe einen sehr starken Draw mit bis zu 15 Outs. Mein Problem ist, dass wir hier einen 3 way Pot spielen. An sich ist das für normale Draws ja nichts schlechtes, da man dann besser ausbezahlt wird, falls man trifft. Dies ist hier jedoch nicht der Fall: Mit meinen 15 Outs habe ich eine Gewinnwahrscheinlichkeit über 2 Straßen von deutlich mehr als 54%. Auf einer Straße beträgt die Wahrscheinlichkeit zu treffen "nur" 32%. Ich muss also versuchen alle meine Chips auf dem Flop in die Mitte zu bringen. Einen Push habe ich aber trotzdem nicht gemacht, da meine Gegner proflop gar keine Stärke angezeigt haben und ich nicht alle zum Folden bringen wollte.

Mein Plan war also folgender: Mit einer kleinen Bet alle Gegner entweder direkt zum folden bringen (dann hätten diese meinen Push sowieso nicht gecallt), bei Einem einen (Bluff-) Raise induzieren (gewünschtes Ereignis), oder bei einem oder zwei Calls hoffen direkt am Turn zu treffen oder günstig zum River zu kommen. Der Call wäre das ungünstigste Ereignis, aber dessen Wahrscheinlichkeit schätzte ich aufgrund der preflop-Aktionen als gering ein.

Zum Abschluss die restliche Action am Flop:
Flop: (t300) , , (3 players)
Hero bets t200, BB raises to t800, 1 fold, Hero raises to t1080 (All-In), BB calls t280[/

Wie spielt ihr solche starken Draws speziell in dieser Phase von Turnieren? Eher passiv auf Freecards hoffend, oder noch agressiver durch direktes pushen (und oft die fold-Equity kassierend)?
 
Alt
Standard
22-01-2009, 10:46
(#2)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Also ich würde in dieser Situation versuchen, den Turn billig zu sehen, da der Pot noch sehr klein ist (keine Antes usw...). Sollte es aber zu bets kommen würde ich all-in raisen (da du mit Turn und River ja wahrscheinlich über 50% hast und nochdazu die Fold Equity dazu kommt) - check-raise also.
 
Alt
Standard
22-01-2009, 11:06
(#3)
Benutzerbild von GermanEagle
Since: Feb 2008
Posts: 438
Wie kommst Du denn auf 15 outs? 9 für den Flush Draw, 3 für den König und nochmal 3 für die Buben?
Da bist du aber sehr optimistisch Und ein (Bluff)-Reraise ist das schlechsteste was dir passieren kann und nicht ein erwünschtes Ereignis.
Was noch dazu kommt. Du hast von denen die im Pot sind die wenigsten Chips. Das heisst mit dieser Hand riskierst Du dein Turnierleben.

Du hast keine Info über deine Gegner. Das MP1 nur reinlimpt kann mehrere Gründe haben:
- Er hat ne ganze starke Hand wie AA oder KK und hat gehofft dass hinter ihm einer raist.
- Er hat ein kleines Pocket Paar und hat gehofft einen billigen Flop zu sehen. Eventuell hat er jetzt ein Set.
In den beiden Fällen sind deine 6 outs für Kings und Jacks null und nichtig.
- Er kann auch ein schlechter Spieler sein und x-beliebige Karten haben.

Du donkst jetzt in den Pot rein. Der Pot ist jetzt 500 gross und Du hast noch 880 Chips übrig. Was wäre wenn beide callen und keine deiner 15 outs kommt auf dem Turn? Der Pot wäre 900 jetzt und Du bist wieder OOP? Das Du dann günstig zum River gekommen wärst schätze ich als gering ein, denn wenn Du checkst kann hinter dir immer noch einer setzen, das klappt besser in Position.

Das der BB Dich reraist heisst dass er hier mindestens die 9 getroffen hat, eventuell hat er zwei Paar (auch dann hättest du 6 weniger outs)? Er macht so einen Move nicht als Bluff mit MP1 noch in der Hand. Das er dich nicht gleich AllIn setzt versteh ich zwar nicht ganz, höchstens dass er auf ein AllIn von MP1 noch wegschmeissen kann.

Ich denke den Flop nicht anzuspielen wäre die bessere Idee gewesen und abzuwarten was die anderen machen. Dann kannst Du immer noch überlegen ob Du einen Semi-Bluff machst und pushst.
 
Alt
Standard
22-01-2009, 14:38
(#4)
Benutzerbild von mofamann
Since: Mar 2008
Posts: 30
BronzeStar
Eine Frage: Was wäre denn mit einem check/call am flop?

Wegen dem kleinen stack wohl eher nich empfehlenswert oder?
 
Alt
Standard
22-01-2009, 15:43
(#5)
Benutzerbild von mafi1968
Since: Mar 2008
Posts: 246
Auf dem Flop gibt es eigentlich nur chech-raise AI oder check-fold, je nachdem wie ich den Gegner einschätze. Generell finde ich den call preflop schon fragwürdig. OP hat ein M von kleiner 8, da heißt die Devise eigentlich schon Push-oder-Fold. (Der Open-call von MP1 war genauso fragwürdig.)
 
Alt
Standard
22-01-2009, 18:26
(#6)
Benutzerbild von tyr_asd
Since: Oct 2007
Posts: 26
BronzeStar
GermanEagle, ich glaube du hast dich ein bisschen verrechnet. Nach meinem preflop Call hab ich noch über 10.000 (10BB) übrig und der Pot ist 300 groß. Und natürlich spiele ich bei dem Move mein Turnier(über)leben: Das ist ein SNG, man kann so eines nicht gewinnen, indem man sich durchfoldet.

Wie ich auf meine 15 outs komme? Nun, der BB hat zwei zufällige Karten; nicht mehr. Der Limper war zwar etwas unberechenbar, aber Asse, Könige,Damen oder Jungen hab ich ihm nicht gegeben. Damit sind meine Outs 15, außer in den seltenen Fällen wo mindestens einer meiner Gegner two Pair oder ein Set hat. In diesen Fällen sinds noch 9 Outs.

Worauf ich eigentlich hinauswollte: Am Flop bin ich der Favorit, den Pot zu gewinnen! Eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 55% durch check/fold wegzuwerfen kann auf keinen Fall in Frage kommen! check/call find ich auch schlecht, denn danach hab ich (je nach bet-Höhe) kaum mehr chips übrig, dass diese nicht so wie so später in den Pot wandern.

check/raise wäre nicht mal so schlecht. Aber nehmen wir an, die Gegner checken hinterher und ich treffe keines meiner Outs am Turn: Dann muss ich tatsächlich am Turn auf eine genügend große Bet eines Gegners Folden! (Zusammenfassend verliere ich dann den kompletten Pot, von dem ich 55% bereits besessen habe!). Außerdem müsste ich dann gegen 2 Gegner weiterspielen! Gaaanz schlecht!

Es führt meiner Meinung nach nichts an einem Bet vorbei. Die Frage ist nur mehr die optimale Höhe.

GermanEagle, du hast das gut analysiert! Falls mein Bet am Flop von beiden gecallt wird, hab ich das schlechteste aller Ereignisse. Ich war mir aber ziemlich sicher, dass einer von Beiden einen Move macht.

Im nachhinein finde ich ein direktes All/In doch besser als mein Bet.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Second Nuts oder starke Hände. The_Crocop Poker Handanalysen 12 30-07-2008 14:08
[Bericht] $0 auf $10,000, starke leistung von Chris Ferguson RxCloud Blogs, Berichte, Brags & Beats 133 07-07-2008 14:19
Stärke der eigenen Hand anzeigen? LakeOphilD IntelliPoker Support 2 23-05-2008 20:23
Minraise Preflop = Sehr starke Hand? flocen Poker Handanalysen 28 18-05-2008 20:39