Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Limit Aufstieg nach Turniergewinn?

Alt
Standard
Limit Aufstieg nach Turniergewinn? - 26-01-2009, 22:57
(#1)
Benutzerbild von 100turion
Since: Jul 2008
Posts: 162
Hi ihr, ich hab mir grade so ein paar Gedanken gemacht, die ich mit euch teilen möchte.

Nehmen wir an, wir haben einen Cashgame Spieler, der bisher nicht wirklich im Realmoney Bereich gespielt hat, der nun aber seit einem Monat NL2 spielt und seine Bankroll von 80 auf 120$ erhöht hat, die Werte sind ausgedacht. Nennen wir ihn Hero. Hero ist aber auch ein Spieler, der MTT's schon immer interessant fand und auch theoretisches Wissen hat. Er spielt also an einem Sonntagabend ein Turnier (1,10$ bis 1,20$ Buy-In) und gewinnt dieses unerwartet, was einen Cash von 600-700 Dollar nach sich zieht. Er hat nun also eine Bankroll von 700-800 Dollar und könnte Fullring NL25 spielen statt NL2. Wohlgemerkt nach relativ konservativem BRM vorher
Ein enormer Sprung für unseren Realmoney Neuling. Der Sprung ist denke ich auch egal, ob von NL2 auf NL25 oder von Nl5 auf NL50 oder wie auch immer.

Wie soll unser Hero jetzt mit seiner Bankroll anfangen? Cashout kommt für ihn nicht in Frage, da er ja eine Bankroll aufbauen wollte. Die Frage ist, sollte er NL25 spielen und dort eventuell einiges verlieren, oder lieber NL10 um Erfahrung zu sammeln und eventuell Value zu verschenken?

Meinungen erwünscht
 
Alt
Standard
26-01-2009, 23:02
(#2)
Benutzerbild von HungryEyes42
Since: Dec 2007
Posts: 5.046
Value verschenken?? ... Er muss sich auf jeden Fall noch oben arbeiten,
es gibt genug Leute, die locker NL1000 und höher spielen könnten, dort
aber regelrecht massakriert werden würden. Das Wissen und die Erfahrung
muss dem Limit entsprechen, sonst nützt die beste Bankroll nichts.

Es gibt bei IntelliPoker 2 Beispiele wo Mitglieder bei MTTs sehr hohe Gewinne
erzielen konnten und restlos alles innerhalb kürzester Zeit in viele zu hohen
Limits (SNGs und Cashgames) verloren haben. Kein Wunder, wenn ein Spieler der
üblicherweise SNG 3,25 spielt plötzlich an den 335-er Tisch zu finden ist und
nebenbei in NL 25/50 neben den Profis sitzt

Geändert von HungryEyes42 (26-01-2009 um 23:21 Uhr).
 
Alt
Standard
26-01-2009, 23:14
(#3)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Also solltest du grad wirklich nen dicken Tuniercash gemacht haben und spielst jetzt mit dem Gedanken auf NL25 aufzusteigen kann ich dir davon nur abraten!!!!!


Weil mir gings änlich ich hatte ne BR von 110$ habe beim 2,75$ Tunier den 3. Platz gemacht was mir dann gleichmal 800$ gebracht hat,ich dachte dann auch gleich awa NL25 wird gerockt aber nen scheiss nen alten,bin hoch auf 1,2K und nach3 Monaten war ich dann bei 570$ u hab total am Rad gedreht!


Ich würd den Fehler nicht nochmal machen auf keinen Fall ich war CG technisch total unerfahren und hab gemeint ich mach das locker was nich der Fall war im Gegenteil ich hätts fast geschafft meine ganze BR zu verhauen,also mach das nich solltest du das vorhaben geh ein zwei Limits hoch aber max NL10 mehr nich!
 
Alt
Standard
26-01-2009, 23:20
(#4)
Benutzerbild von 100turion
Since: Jul 2008
Posts: 162
Nein, ich habe keinen dicken Cash gehabt in letzter Zeit, ich bin momentan auch nicht viel im Cashgame unterwegs, was aber ja bei SNG's letztendlich das gleich ist. Ich bin auch eher der Meinung, das besagter Hero besser auf NL10 seine Erfahrungen machen sollte, eventuell, wenns nicht klappt sogar auf NL5 in diesem Beispiel und dann langsam aufsteigen. Ich hatte auch den Gedanken, dass man ein Limit dann solange noch spielt, bis man auf einer gewissen Handanzahl sagen kann, das Limit geschlagen zu haben.

Diese Gedanken waren wirklich nur Gedanken und ich würde wie gesagt gerne Meinungen und genau solche Erfahrungen wie von dir Mike hören.

LG und gute Nacht
 
Alt
Standard
27-01-2009, 09:04
(#5)
Benutzerbild von Valuto
Since: Apr 2008
Posts: 66
Auch wenns langweilig wird weil alle das Gleiche sagen: Spiele Dich in den Limits hoch!
Ich habe die Erfahrung gemacht das die Spielweise in jedem Limit irgendwie anders ist. In den Micros wird jeder Trash gespielt, etwas höher kommt man mit der Anwendung dessen, was man bei Inteeli lernt recht gut klar, noch höher trifft man plötzlich auf ganz andere Bet-Strategieen und meint man spielt plötzlich ein ganz anderes Spiel.
Also für die Psyche evtl. doch auszahlen lassen und bei Seite legen, BR im cashgame aufbauen.
PS: Bitte schaueDir die Regeln zum miteinander im Forum an, ein Danke hat noch niemandem geschadet!

 
Alt
Standard
27-01-2009, 21:30
(#6)
Benutzerbild von Lamengo
Since: May 2008
Posts: 369
Bankroll- und Geldmanagement ist auch für erfahrene Spieler sehr wichtig. Viele erfahrene Spieler kommen mit ihren Finanzen nicht zurecht und gehen mehr als einmal in ihrem Leben Pleite. Ein häufiger Fehler ist, zu schnell zu höheren Limits zu wechseln. Sie wechseln mit der gesamten Bankroll zu einem höheren Limit, nachdem sie ein paar Wochen ein Limit gespielt haben und +/-Null herauskamen oder ein bisschen im Plus sind. Diese Art zu spielen wird sehr wahrscheinlich den Bankrott des Spielers zur Folge haben. Zum Glück für die wenigen professionellen Spieler spielen die meisten Leute nur zum Spaß. Sollten Sie nicht 100% auf ein gewinnträchtiges Spiel aus sein und hauptsächlich spielen, weil Sie Lust dazu haben, dann gehören Sie zu den 95%, die glückliche Amateure sind. Zerstören Sie Ihr Hobby nicht, indem Sie zu hoch spielen, obwohl es beim Poker einen schnellen Weg gibt, +/-Null herauszukommen oder sogar zu gewinnen.
 
Alt
Standard
27-01-2009, 21:34
(#7)
Benutzerbild von S.J.-P.B.
Since: Sep 2007
Posts: 922
ich würde das nicht machen an seiner stelle. überhaupt würde ich keine limits überspringen weil die erfahrungen in den einzelnen limits sehr wichtig seien können. ich an seiner stelle würde das geld auszahlen lassen bis zu dem betrag den er vorher hatte. dann ganz einfach auf dem alten limit weiterspielen und sich hocharbeiten denn ein tuniersieg heißt ja nich automatisch das du jez n richtig guter spieler bist. ich spreche da übrigens aus erfahrung.
 
Alt
Standard
27-01-2009, 22:09
(#8)
Benutzerbild von Schmölli
Since: Oct 2007
Posts: 312
Wer sich meine Rankings anschaut, der weiß wohin sowas führen kann!

Ich habe den kompletten Qualigewinn der WSOP in den Sand gesetzt!

Kein Plan vom CG und erstmal 5/10 und 10/20 HU und 6max spielen!
 
Alt
Standard
03-02-2009, 15:37
(#9)
Benutzerbild von der brachse
Since: Jan 2008
Posts: 167
Hallo,

unbedingt auf dem Limit weiterspielen, in welches du dich aktuell befunden hast und dann erst aufsteigen wenn du es schlägst.
Glaub mir ich sprech aus eigener Erfahrung.. hab mal um die 1000 $ in einem Tunier gewonnen und gemeint ich könnte bei S&G´s Buy in § 30+3 spielen. Wurde regelrecht von den Sharks hingerichtet.

Also entsprechend deines eigenen Können die Limits spielen.

Lg der Brachse
 
Alt
Standard
03-02-2009, 16:01
(#10)
Benutzerbild von Dahl Lambert
Since: Jul 2008
Posts: 88
Ein Limit quasi als Belohnung aufsteigen sollt schon drin sein. Wenns dort nicht läuft kannst immer noch zurück.

Damit das restliche schöne Geld nicht vergammelt würd ich nen ordentlichen Batzen auscashen und mir davon was schönes kaufen. Ist doch auch toll wenn man sieht, was einem das Hobby Poker einbringt.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Blog] Fixed Limit Fullring Aufstieg mit Leser Belohnung Dölli89 Blogs, Berichte, Brags & Beats 35 20-02-2009 20:11
[Blog] Was aus dem 683$ Turniergewinn wird.... Wiegi85 Blogs, Berichte, Brags & Beats 27 21-04-2008 00:56
fülle mich schlecht im limit ist aufstieg eine antwort Gelöschter Benutzer IntelliPoker Support 25 18-04-2008 11:39
Was war euer größter Cashgame- oder Turniergewinn? lilkfa Poker Talk & Community 48 01-12-2007 23:57