Alt
Standard
frage zu sng-brm - 28-01-2009, 22:39
(#1)
Benutzerbild von crossino
Since: Oct 2007
Posts: 145
hi, ich habe bis jetzt alles so durcheinander gespielt,also cashgame fl,nl sss,bss sng,turniere etc. und will mich jetzt erstmal aus verschiedenen gründen auf sngs konzentrieren. Frage an die experten: ist es sinnvoller erstmal eine bestimmte anzahl sngs auf einem level zu spielen, damit man in etwa ne vorstellung von seinem ROI erhält oder sollte man bei 50 buyins immer direkt aufsteigen, um nix zu verschenken?
2. wo würdet ihr ca. die grenzen zwischen den limits ziehen was die spielstärke betrifft? genau zwischen micro, niedrig, mittel und hoch oder anders?
3.meine bankroll erlaubt mir direkt bei bei den 16$ sngs anzufangen,aber wie sinnvoll is das? hab mich nämlich ehrlich gesagt mehr oder weniger da so hochgeluckt und damit soll nun endlich mal schluss sein^^
crossino
 
Alt
Standard
29-01-2009, 00:14
(#2)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
1. Also so pauschal kann man das schwer beantworten.
Wenn du in der Lage bist, schnell wieder abzusteigen, weil dich ein Downswing erwischt, oder weil du das höhere Limit schlichtweg nicht schlägst, kanst du schon höher gehen.
2. k.A., da fehlt mir die Erfahrung auf Stars.
3. das würde ich von deiner Erfahrung bei SNGs abhängig machen. Also du meintest ja, dass du so alles quer durch den Gemüsegarten gespielt hast, und da muss dann natürlich die Frage gestellt werden, wieviel Erfahrung du bei SNGs hast, und wie es mit deiner theoretischen Ausbildung aussieht.
Ich würde dir je nachdem, wie du diese Fragen beantwortest vielleicht raten 1-2 Buyins tiefer einzusteigen, und mal sehen wies läuft.
Wenn du merkst, dass du da jeden in Grund und Boden spielst, kannst du ja immernoch höher spielen.
 
Alt
Standard
29-01-2009, 02:19
(#3)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Zitat:
Zitat von crossino Beitrag anzeigen
hab mich nämlich ehrlich gesagt mehr oder weniger da so hochgeluckt und damit soll nun endlich mal schluss sein^^
Naja, das lucken würd ich ncih zwangsweise sein lassen , aber du meinst sicherlich, dass die Varianz die relativ schnell platt macht, wenn du so weiter machst und sowas zu erkennen ist schonmal ein guter Schritt .

Am effektivsten ist es erstmal recht weit unten anzufangen- wo es noch keine (oder kaum) regs gibt, die dir einfach mal so die Hosen ausziehn. Man muss nicht zwangsweise aufsteigen, nur weil man theoretisch die BR dazu hat. Gerad, wenn man etwas neues anfängt sollte man das vermeiden!
Frage ist nun ehr was du für ein Spielertyp bist/werden willst?

Ich selbst bin ehr der massmultitabler, weil ich downswings immer recht gern schnell hinter mich bringe , daher spiele ich schonmal Turbo-sngs. Ich bin acuh kürzlich erst auf STTs umgestiegen. Mit meiner BR könnte ich schon die 38$-SnGs spielen, aber da fehlt es wohl noch an erfahrung. Ich habe also erstmal mit den 6.50$ern angefangen (hatte aber auch schon ein wenig erfahrung) und spiele die erstmal, bis ich mich sehr sicher fühle und werde dann limit für limit aufsteigen- je nachdem wie ich mich fühle.

Ab den 16$ern beginnt es, dass man regelmäßiger auf regs trifft, also würd ich an deiner Stelle max die 6.50$er zum Einstieg spielen. Die sind auch ziemlich easy zu schlagen und du kannst erstmal deinen Rhythmuss in sachen Multitabling und ICM finden! Du kannst natürlich, wenn du noch kaum Erfahrung hast auch erstmal mit den 3,40ern beginnen!
 
Alt
Standard
31-01-2009, 16:38
(#4)
Benutzerbild von KaZuyaM86
Since: Aug 2008
Posts: 148
spiel einfach mal die 5$sng, bis du den "dreh" raus hast und das spiel prinzip von sngs verstanden hast
dann kannste auch 16 un etc spielen
 
Alt
Standard
31-01-2009, 18:13
(#5)
Benutzerbild von DannYps-21
Since: Oct 2007
Posts: 671
BronzeStar
Hi crossino,
ich möchte die Fragen auch einmal nach bestem Wissen beantworten:

Frage 1:
Grundsätzlich würde ich jeden SnG-Spieler empfehlen, mit 50 Buy-Ins auf das nächste Limit aufzusteigen, wenn er von seinem Spiel überzeugt ist. Bei Unsicherheiten sollte man auf dem Stammlimit noch etwa san der Strategie pfeilen.

Frage 2:
Grundsätzlich kann die stärke ziemlich gut wie bei PokerStars gezogen werden. Dabei ist aber zu sagen, dass der Unterschied in den Levels Micro bis Niedrig von Buy-In zu Buy-In sehr verschieden ist.
Oben tut sich da kaum noch was, die Spieler sind erfahren.
Hier wird man nur einen Unterschied in der Behandlung des ICM sowie der Steal- und Restealrange feststellen können.

Frage 3:
Wenn Du meine ersten Antworten gelesen hast, kannst du Dir siese wohl schon vorstellen.
Als SnG-Anfänger solltest Du auf niedrigenen Limits anfangen und in Deinem Spiel sicher werden. Sobald diese Hürde genommen ist, kannst du auf das natürliche Limit umsteigen.
Ich empfehle außerdem, mal zwei Buy-Ins für das hervorragende Buch "Sit'n Go Die Expertenstrategie" von Collin Moshman zu opfern.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
frage leo250 IntelliPoker Support 22 09-01-2009 16:34
Frage Fun Worm IntelliPoker Support 12 03-01-2008 20:03