Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Slow Play vernichtet Bluff?

Alt
Standard
Slow Play vernichtet Bluff? - 30-01-2009, 11:34
(#1)
Benutzerbild von Lamengo
Since: May 2008
Posts: 369
Hallo Pokerfreunde,
im einen Spiel habe ich in BB ein Set getroffen und natürlich versuchte mehr Geld aus dem Pott rausschlagen. Also nicht ungewöhnliches, leider nicht gut gelaufen und mein Gegner hat sein Blatt entscheiden verbessern konnte und gewann der Pott. :
Dann habe ich ein kleine Artikel gelesen über eine versteckte Zusammenhang zwischen Bluff und Slow Play. Das hat bei mir nur neue Fragen geboren.
Obwohl zwischen der Häufigkeit der Slow Play und der Effektivität der Bluff ein Zusammenhang gibt, gibt hier auch ein Widerspruch.
„Wenn ich oft Slow Play spiele habe ich wenige Chance zum effektive Bluff.“ - Das ist eigentlich ein Wiederspruch. Das Hauptgrund ist, dass ich wenig value Bets mache, für ein Erfolgreich Bluffs Bett und meine Bluffs nicht Glaubwürdig vermitteln kann. Weill der Tisch mich generell mit Value Betts als betrügerischen Spieler ausgemacht hat. Also ich muss öfters meine Value Bets mit Monster Blätter machen. Um mein Bluff glaubwürdig zu machen, müssen die andere Spieler gesehen haben, wie ich mein Value Bets gemacht habe und dann starke Hände gezeigt habe.
Leider es kommt nicht oft und man soll aus derzeitige Spielsituation ein Kapital machen, oder? Das Spielverlauf in Online Poker ist relativ schnell. Tischwecksell ist auch schnell und ob einige Spieler zwischen Fernsehen und Poker meine Spiel wahrnehmen?
Danke für Ihre Meinungen.

Danke für Ihre Ernste Antworten. Das ist sehr interessant.

Geändert von Lamengo (30-01-2009 um 15:33 Uhr).
 
Alt
Standard
30-01-2009, 13:50
(#2)
Gelöschter Benutzer
das kommt ja völlig daraufan wo du spielst - was du spielst.. ein MTT mit kleinem buyin wo du dauernd von tisch zu tisch gehst, weil die leute schneler rausfliegen als sie sich registriert haben.. hier is slow play eh egal weil die mit allem alles zahlen.. aber machbar auf jeden fall..

spielst du aber oft grosse stt oder cash game im mittleren/höheren segment.. dann wirds wieder problematisch.. die spieler sind wesentich aufmerksamer und machen sich auch notizen zu deinem spiel..
 
Alt
Standard
30-01-2009, 14:03
(#3)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Das ist absolut kein Widerspruch. Wenn ich aggressiv bin und immer meine Hände hart 4 value bette, dann kann ich auch mal bluffen, weil die Gegner gesehen haben, dass ich das mit Händen mache die sehr stark sind. Ich würd mit einem Set eigenltich nie slowplayen, wenn man nicht preflopaggressor war, kann man c/r, am Flop oder Turn. Aber einfach runterchecken is nie ne gute Idee.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
30-01-2009, 14:04
(#4)
Benutzerbild von ralle001
Since: Aug 2007
Posts: 44
Das mit dem Slowplay und dem Bluff ist wohl zu verstehen das, wenn die anderen mitbekommen das du oft Slowplay machst, eine Bet eher nach einem Bluff aussieht. Deine Gegner gehen dann davon aus das du mit einem Monster eher zu Slowplay als zu einer Valuebet neigst. Setzt du was, kann man also davon ausgehen das du noch zu schlagen bist. Je höher deine Bet, je eher ein Bluff. Wer öfters beim Slowplay erwischt wurde, geht wohl kaum mit einem unschlagbaren Blatt All-In...
 
Alt
Standard
30-01-2009, 19:22
(#5)
Benutzerbild von miauerle
Since: Sep 2007
Posts: 998
ja ralle hat recht.

stell dir vor du machst immer slowplay, dann werden die gegner misstrauisch wenn du callst und denken: oha, der hat was.

wenn du nun auf einmal setzt wird denen das komisch vor kommen und die callen vielleicht mal, wenn du dann aber nochmal stark setzt denken die sich: "aha, mit ner guten hand versucht er die andern mit SP reinzuziehn, mit ner schlechten hand versucht er die andern aus dem pot zu bluffen!"

unbewusst machen das viele spiele auf den mikrolevels so, ein minraise oder eine minbet heisst oft: ich will gecallt werden.
wenn die aber PS anspielen oder, was öfter mal vorkommt, eine vollkommen überzogene overbet machen oder allin pushen, dann ist das meist so, dass sie eine schwache hand haben, die sie entweder beschützen wollen oder eben 2pair+ rausbluffen wollen.


miau miauerle
 
Alt
Standard
30-01-2009, 22:43
(#6)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Es ist kein Widerspruch: Wenn die Leute dein Slow play sehen, werden sie bei einer schön großen bet danach denken: "hmmm vielleicht ist mein mittleres paar noch gut, weil er blufft, denn mit einer starken Hand würde er ja slow playen...". Wenn deine Gegner slow play bei dir gesehen haben, dann lass sie genau das glauben, wenn du ein Monster hast. So macht man die meisten Chips am aller einfachsten, denn selbst ein all-in wird gecallt... Und das heißt aber auch, dass du nicht so oft conti-bets machen darfst, die geblufft sind, d.h. du musst automatisch etwas ehrlicher werden, und das könnte ein sehr starker Spieler dann wieder ausnutzen, um dir viele Pots vor der Nase wegzubluffen, aber wie gesagt, du kannst dir durch die simpelsten c-bets dann riesige pots sichern.
 
Alt
Standard
30-01-2009, 23:14
(#7)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Du sollst wenn du Poker spielst dich nicht mit nebenher Fernseh schauen ablenken das is ein No Go spielst du Poker mach die Glotze aus!

Du hast das zwar nicht gesagt das du das machst aber es hört sich zumidnest so an das du das machst,oder liege ich da falsch?

Und Slowplay ist immer so ne Sache ich mach das auch hin und wieder mal mit nem Set aber sobald das Board gefährlich wird sodas zb ein Str8 oder FLushdraw aufm Tisch liegt mußt du Vollgas geben und dein Slowplay sofort beenden!

du sollst nicht imemr das gleiche machen wie mit richtig starken Händen slowzu playen und mti schwachen Händen zu raisen das fällt jedem Vollspast auf und du bekommst bei deinen guten Händen kein Geld mehr und bei deinen schlechten Händen hauen die dir 3bets um die Ohren(sofern se selbst was haben) und du mußt aufgeben.

Beim pokern gilt es so zu spielen das dich deine Gegner nicht einschätzen können was du jetzt haben könntest,also muß man hin u wieder mal anderst spielen wie man es sonst macht.

Vorallem dann in höheren Limits ist das ein MUß


I

Geändert von Mike$100481$ (30-01-2009 um 23:24 Uhr).
 
Alt
Standard
18-02-2009, 09:29
(#8)
Benutzerbild von shuffle1899
Since: Jan 2009
Posts: 51
BronzeStar
Zitat:
Zitat von 6Ze6ro6 Beitrag anzeigen
Das ist absolut kein Widerspruch. Wenn ich aggressiv bin und immer meine Hände hart 4 value bette, dann kann ich auch mal bluffen, weil die Gegner gesehen haben, dass ich das mit Händen mache die sehr stark sind. Ich würd mit einem Set eigenltich nie slowplayen, wenn man nicht preflopaggressor war, kann man c/r, am Flop oder Turn. Aber einfach runterchecken is nie ne gute Idee.

qft!

slowplay in form von check-behind wäre absolut schwachsinnig. gegen nur einen gegner (heads-up) immer betten, gegen 2 is check-raise sicherlich okay, v.a. wenn die stats bei flop-bet-frequency bzw. cbet flop hoch sind.
 
Alt
Standard
18-02-2009, 12:16
(#9)
Benutzerbild von BelaLany
Since: Feb 2008
Posts: 1.270
BronzeStar
@ Mike$: stimme komplett überein.

Wenn du öfters slowplayst, bekommt jeder mit, dass bei dir "stark=schwach und schwach=stark" bedeutet.

Unlesbarkeit / unvorhersagbar spielen ist das eine Ziel, die Gegner das denken lassen, was man möchte, dass sie es denken das Andere!
 
Alt
Standard
18-02-2009, 12:48
(#10)
Benutzerbild von Gamberone
Since: Jan 2008
Posts: 339
BronzeStar
Eine gute Methode ist "value bets" oft zu machen, wenn Deine Gegner dann starke Hände sehen und Du bluffst auf Turn und oder River, dann wird es viel schwieriger für Deine Gegner einzuschätzen, ob Du jetzt ein Monster hälst oder bluffst mit nichts ..

Und wie auch schon gesagt wurde, slowplay macht für mich Sinn, wenn Dein Gegner auch was getroffen hat und Du ihm die initiative so überlässt .. z. bsp. Du hast ein Fullhouse auf einem Drawlastigen board, wo Dein Gegner einen Flush oder Straight haben könnte. Aber bei einem gefährlichen board und "nur" einem set ... da kannst Du nie und nimmer slowplayen.

Schau Dir Phil Ivey an ... der spielt 83o in etwa gleich wie AA!

Er könnte jederzeit alles haben, so wird man schwer zu lesen und für jeden Gegner eine Last ...