Alt
Question
7CS - Multitabling ? - 02-02-2009, 21:48
(#1)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
voraus: Ich bin ein ausgewiesener Hobbyspieler. Ich bewege mich nur auf den Mikro-Limits. Auch wenn ich Poker nicht als Einnahmequelle ansehe, habe ich doch einen gewissen Ehrgeiz, mein Spiel langsam zu verbessern.

Aus dem NLHE-Bereich (insbesondere der SSS) gibt es ja massenweise Posts in denen von massivem Multitabling berichtet wird. Dort kann ich es auch nachvollziehen.

Nun habe ich kürzlich erlebt, dass ein Spieler gleichzeitig an fünf und mehr RAZZ-Tischen aktiv war. Aktiv heißt, dass dieser Spieler erkennbar nicht nur tighte Starthände spielte. (Die Zeitbank war zudem sein/ihr dauerhafter Begleiter.)

Fragen:
- Auch wenn ich NLHE- oder z. B. Draw-Tische sinnvoll multitablen kann, würde mich interessieren, ob nur ich zu beschränkt bin, 7CS (insbes. RAZZ) zu multitablen, oder dies der Normalfall ist/sein sollte?
- Spielt ihr mehrere Tische? Wie viele erfolgreich?
- Ich bin gut beschäftigt, mir die Doorcards eines Tisches zu merken (und damit einigermaßen strategisch zu spielen). Solltet ihr multitabeln, wie macht ihr dies bei mehreren Tischen?

Vielen Dank für eure Antworten.
 
Alt
Standard
02-02-2009, 21:59
(#2)
Benutzerbild von Moni1971
Since: Aug 2007
Posts: 2.973
Hi, ich spiel öfter Stud und hab auch mit der Zahl der Tische experimentiert. Da es bei Stud oder Razz wichtig ist alle Doorcards mitzubekommen und zu behalten, sollte man die Tische immer komplett im Blick haben. Mit zwei Tischen komm ich super mit, vier Tische hab ich schon als sehr stressig empfunden. Zum einen, weil ich sie verkleinern musste, damit sie vollständig zu sehen sind, dann ist es aber anstrengender hinzuschauen, und zum anderen, weil es teilweise doch viel Action auf einmal war. Das hat sich dann auch aufs Ergebnis ausgewirkt.
Hab allerdings noch für keine Variante eine nennenswerte Samplesize, spiel es eher zur Abwechslung wenn mich NLH/FLH mal nervt oder langweilt. Werd erst mal bei zwei Tischen bleiben und wenn ich mich da sehr sicher fühle evtl. einen dritten dazunehmen.
 
Alt
Standard
03-02-2009, 20:27
(#3)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Zitat:
Zitat von Moni1971 Beitrag anzeigen
Da es bei Stud oder Razz wichtig ist alle Doorcards mitzubekommen und zu behalten, sollte man die Tische immer komplett im Blick haben. Mit zwei Tischen komm ich super mit ...
Hi Moni1971,

ich muss zugeben, dass es mir beim RAZZ (natürlich) leichter fällt, die Doorcards zu merken als im Stud, aber ich bin nicht einmal in der Lage, gleichzeitig 2 RAZZ-Tische zu spielen.

Deshalb drehen sich meine Gedanken genau um dieses Problem:
Wie merkst du dir die Karten von zwei (oder mehr) Tischen, ohne durcheinander zu kommen? Hast du eine bestimmte "Technik"?
 
Alt
Standard
03-02-2009, 21:20
(#4)
Benutzerbild von Moni1971
Since: Aug 2007
Posts: 2.973
Hi, hab keine bestimmte Technik, aber insgesamt ein sehr gutes Gedächtnis, das ist natürlich ein Vorteil. Ich schau immer erst schnell auf meine Hand - ist sie eh unbrauchbar, brauch ich mich nicht weiter umgucken. Erscheint sie mir spielbar, schaue ich reihum was die anderen haben und wie die Action sich entwickelt. Meistens passiert das ja nicht zeitgleich an beiden Tischen. Kommt natürlich vor, dass man an beiden gleichzeitig in ne Hand involviert ist, dann muss ich mich auch ziemlich konzentrieren - kann auch nicht ausschließen, dass mir da mal was entgeht oder ich was durcheinander bringe.

Aber wie schon erwähnt hab ich auch erst vor kurzem mit zwei Tischen angefangen und kann noch keine verlässlichen Gewinnraten oder Prozentsatz der gespielten Hände zum Vergleich ranziehen. Mein Ansatz ist jedenfalls tight-aggressive, also nur wirklich gute Starthände spielen und aus denen dann das Maximum rausholen.

Welches Limit spielst du denn genau? Hast du's auch schon mal mit Turnieren versucht? Gibt ab und zu welche für 3,30, da kann man ganz gut rumprobieren ohne gleich massig Geld zu verlieren.
Zu Razz gibts übrigens auch schon Artikel im Ausbildungszentrum.

Moni
 
Alt
Standard
04-02-2009, 22:02
(#5)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Danke für die Antwort. Mein grundsätzliches Vorgehen ist identisch.

Ich habe an den Cash-Game $0,04/$0,08-Tischen begonnen. Ohne das ich mich mit dem Bankrollmanagement für Turniere beschäftigt habe, denke ich, dass meine Bankroll für $3,30 nicht groß genug sein dürfte.

Die bisher veröffentlichten Beiträge habe ich mir bereits angesehen. Wenn man das Starting-Hand-Point-System (http://www.intellipoker.com/articles/?id=2238) streng durchziehen will, sehe ich für mich jedoch noch mehr Probleme, mehr als einen Tisch zu spielen.


Bitte an alle anderen Intelli's: weitere - natürlich auch kontroverse - Meinungen gesucht.

Geändert von mtheorie (15-03-2009 um 22:16 Uhr). Grund: hässlicher Smilie entfernt
 
Alt
Standard
05-02-2009, 23:07
(#6)
Benutzerbild von S.J.-P.B.
Since: Sep 2007
Posts: 922
zu deinen obigen fragen: ich hab mich da auch mal ausprobiert. ich denke das solch eine probierphase für einen spieler auch ganz wichtig ist. es sollte jedoch nich an den Rm-tables experimentiert werden sondern an den Pm-tables. ich selbst hab mal 4 razz tische gespielt. das war mir dann aba doch einfach zu hart und ich bin immer weiter runtergegangen. tja wie soll ich sagen. ich bin bei einem geladet. aba dafür wurde ich immer besser und wusste auch in den meisten fällen wann ich wie weit vorn lag. allerdings bin ich ein verächter von fullring razztischen da dort eig mit jedem scheiß gecallt wird und das letztentlich nur ausgelost wird wer gewinnt. also bleibe ich bei meinem einen tisch den ich aba sehr erfolgreich meistere (in den meisten fällen würde ich sagen).
 
Alt
Standard
08-02-2009, 04:30
(#7)
Benutzerbild von manndl
Since: Aug 2007
Posts: 1.682
alles eine frage der übung ich multitable(max 6)alle mögliche limit varianten.meist 2 omaha8;2 stud h/l;2 horse tische
ich spiele allerdings schon über 20 jahren stud poker und habe wenig probleme mir karten zu merken.gerade razz ist doch einfach man muss sich doch nur die niedrigen karten maximal bis zur 9 merken.das wichtigste ist die einschätzungen deiner starthand in realation zu den karten der gegner nach den ersten runden.also auch wenn du a23 hast aber fast alle 4 und 5 weg sind hast du ein echtes problem.
glaub mir alles eine frage der übung,wenn du dir das ziel gesetzt hast mehrere stud spiele zu multitablen wirst du das sicher erreichen.fang mit 1 table an und nimm einfach nach einiger zeit einen dazu,wenn du merkst das deine merkfähigkeit abnimmt einfach wieder einen tisch schliessen.
ich bin mir sicher du kriegst das bald auch hin
 
Alt
Standard
08-02-2009, 07:09
(#8)
Benutzerbild von Next30
Since: Jan 2009
Posts: 23
Zitat:
Zitat von Moni1971 Beitrag anzeigen
Hi, ich spiel öfter Stud und hab auch mit der Zahl der Tische experimentiert. Da es bei Stud oder Razz wichtig ist alle Doorcards mitzubekommen und zu behalten, sollte man die Tische immer komplett im Blick haben. Mit zwei Tischen komm ich super mit, vier Tische hab ich schon als sehr stressig empfunden. Zum einen, weil ich sie verkleinern musste, damit sie vollständig zu sehen sind, dann ist es aber anstrengender hinzuschauen, und zum anderen, weil es teilweise doch viel Action auf einmal war. Das hat sich dann auch aufs Ergebnis ausgewirkt.
Hab allerdings noch für keine Variante eine nennenswerte Samplesize, spiel es eher zur Abwechslung wenn mich NLH/FLH mal nervt oder langweilt. Werd erst mal bei zwei Tischen bleiben und wenn ich mich da sehr sicher fühle evtl. einen dritten dazunehmen.
Warum wollt ihr alle so viele Tische spielen? Konzentriert euch als Anfänger lieber auf einen und spielt den dafür richtig!! Es bringt nichts, auf 3 oder mehr Tischen zu spielen, es sei denn, man will unbedingt seine Chips/Geld loswerden. Spiele erstmal einen Tisch konzentriert. schaffst du das, dann vielleicht noch einen 2., aber mehr sollten es echt nicht sein.
 
Alt
Standard
09-02-2009, 13:25
(#9)
Benutzerbild von Tiberius1111
Since: Jan 2008
Posts: 41
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Next30 Beitrag anzeigen
Warum wollt ihr alle so viele Tische spielen? Konzentriert euch als Anfänger lieber auf einen und spielt den dafür richtig!!
this

Vorneweg:
Ich bin zufällig über diesen Thread gestolpert. Ich bin (u.a.) 7 Stud HI Regular auf $10/20 und habe auch schon ein paar tausend Hände auf $30/60 gespielt. Ich schreibe das nicht um anzugeben sondern daß damit klar ist daß ich verstehe wovon ich schreibe....


Als Anfänger sollte man tatsächlich erstmal anhand von einem Tisch begreifen was man tut. Erst wenn man kapiert hat wie das Game läuft und man gut daran ist, sollte man in Erwägung ziehen mehr Tische zu spielen.

Zum Karten merken:
Es ist grundsätzlich wichtig, wird aber auf den kleinen stakes überschätzt. Ich habe die low stakes, d.h. $1/2 - $5/10 oft 9 Tische gleichzeitig gespielt, es ist möglich und man kann das gewinnbringend spielen ohne sich alle Karten (geht gar nicht) zu merken. Ich würde sogar behaupten man kann low limits schlagen ohne sich überhaupt irgendwelche Karten zu merken (besser ists natürlich schon wenn man das tut). Es hilft sich bestimmte "key" Karten zu merken, also Karten die für den Handverlauf wahrscheinlich eher von Bedeutung sind (overcards etwa zu seinen eigenen Karten etc.).

Kurz zusammengefasst:
Es geht aber man sollte als Anfänger ersteinmal Spielverständnis entwickeln bevor man übers multi-tablen nachdenkt.


EDIT:
Ach ja, ein sehr viel wichtigerer skill für die low stakes statt Karten merken ist vielmehr Hände lesen. Wenn ich dann und wann wiedermal low stakes spiele fällt mir immer wieder auf, daß die meisten (fast alle) über keinerlei hand reading skills verfügen.

Geändert von Tiberius1111 (09-02-2009 um 13:30 Uhr).
 
Alt
Standard
09-02-2009, 21:19
(#10)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Bitte nicht falsch verstehen, aber ich muss mal ein bisschen sortieren:
Zitat:
Zitat von Next30 Beitrag anzeigen
Warum wollt ihr alle so viele Tische spielen? Konzentriert euch als Anfänger lieber auf einen und spielt den dafür richtig!!
Ich bin der Anfänger, Moni1971 nach eigenem Bekunden wohl eher nicht.
@Topic: Frage ist nicht, ob man muss, sondern ob man kann oder sollte.

Zitat:
Zitat von Next30 Beitrag anzeigen
Spiele erstmal einen Tisch konzentriert. schaffst du das, dann vielleicht noch einen 2., aber mehr sollten es echt nicht sein.
Auch hier: sollte wohl auf mich bezogen sein/ werden.
@Topic: Das war genau mein Ansatz im Openpost, auch wenn ich einem versierten Spieler natürlich keinen 3ten oder weiteren Tisch missgönne.

__________________________________________________ ____


Zitat:
Zitat von Tiberius1111 Beitrag anzeigen
Ich bin (u.a.) 7 Stud HI Regular auf $10/20 und habe auch schon ein paar tausend Hände auf $30/60 gespielt. Ich schreibe das nicht um anzugeben sondern daß damit klar ist daß ich verstehe wovon ich schreibe...
Danke für deinen Beitrag (insbesondere da du offenbar kein Massen-Poster bist). Bei einer solchen Frage bin ich sogar froh, dass Intellis antworten, die schon ein riesiges Stück weiter sind.


Deine Anmerkung zum Karten merken: Ich habe diesen Weg schon beschritten und finde ihn (auch in den Mikro-Limits) wichtig, da dort doch schon ziemlich viel *****ß runtergecallt wird. Im Zweifelsfall möchte ich schon einigermaßen sicher sein, dass ich vorn bin.

Zitat:
Zitat von Tiberius1111 Beitrag anzeigen
Ach ja, ein sehr viel wichtigerer skill für die low stakes statt Karten merken ist vielmehr Hände lesen.
Ich denke, das eine schließt das andere nicht aus. Das Problem habe ich erkannt, nur lässt es sich weit schwerer lösen als Karten zählen.

Zitat:
Zitat von Tiberius1111 Beitrag anzeigen
Wenn ich dann und wann wiedermal low stakes spiele fällt mir immer wieder auf, daß die meisten (fast alle) über keinerlei hand reading skills verfügen.
Stimme dir uneingeschränkt zu, aber auch das sollte man m. E. von Anfang an zu seinem Vorteil nutzen.

Geändert von mtheorie (15-03-2009 um 22:21 Uhr). Grund: hässlicher Smilie entfernt
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Multitabling mit SSS dirko68 Poker Talk & Community 15 27-01-2009 10:49
BRM Multitabling FL Dölli89 Poker Handanalysen 12 12-10-2008 17:50
Multitabling... --HGII-- Poker Talk & Community 56 25-08-2008 19:28
Multitabling, was ist das??? Chrizzz 1980 IntelliPoker Support 3 25-07-2008 06:57
multitabling flocen Poker Handanalysen 34 27-01-2008 18:30