Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

....kennt ihr das auch? (was tun bei zu wenig Action im MMT)

Alt
Standard
....kennt ihr das auch? (was tun bei zu wenig Action im MMT) - 26-11-2007, 15:22
(#1)
Benutzerbild von bitmonk
Since: Aug 2007
Posts: 12
Hey Zocker,

wie immer, wenns bei mir nicht so richtig läuft, mal wieder ein
Beitrag von meiner Seite:

Zur Zeit geht es mir in den MMT so, dass ich einfach absolut keine Action bekomme. In ertser Linie liegt das wohl an der Kombination aus thightem Turnierspiel nach HoH und mangeldem Kartenglück. Ich sitze teileweise 45 Minuten rum bis ich mal wieder ne spielbare Hand bekomme, diese dann aber
nicht treffe, also so was wie AKo auf nem 3s5s6s Board.

Das Führt dann bei mir nach ca. 1,5 Stunden (mittlere Blindphase) und Verlust von 50 % meines Stacks zu dem ein oder anderen "Ausritt" mit weniger starken Händen. Zum einen weils mir manchmal zu blöd wird, und zum anderen bekomme ich auch Schiss "den Anschluss zu verlieren". Ich denke mir halt immer, was soll es bringen bis 10 oder weniger M zu warten wenn ich dann selbst nach einem Aufdoppler immer noch absolut Short bin.
Ist so ein wenig alles oder nichts - Einstellung, aber ich denke der Sieg sollte ja das angepeilte Ziel sein.
Bisher gab mir die Strategie auch recht...

Derzeit läuft es aber eher so das ich wieder asbolute Vollhonk 1,5 Stunden nichts mache um dann mit einer mittelprächtigen Hand ala Toppair gegen Two Pair buste....



Wie verhaltet ihr euch wenn ihr im Turnier einfach keine Chips sammeln könnt? Weiterhin brav auf "sweet spots" warten? Ab wieviel M beginnt ihr zu gambeln? Ich denke mir manchemal so ab 50 % Starting Stack oder nach der ersten Pause "****, wenn ich das Ding gewinnen will, muss es jetzt mal "klingeln". Ansonsten krebse ich doch eh nur als Shorty rum".
Geht euch das auch so? Wie sind eure Erfahrungen mit einer Ultra Thighten Strategie?

Wie lockert ihr z.B. euer Spiel auf um eine "Cold Deck" Phase gut zu überstehen? Funktionieren bei euch z.B. Re-steals oder Sqeeze Plays in Tourneys bis 24 $ ? Ich finde solche Moves teilweise schon fast ein bisschen "abgedroschen" oder wie seht ihr das? Also ich werde i.d.R. gecallt wenn ich mein Glück mal damit versuche....


Im Großen und ganzen muss ich immer wieder sagen, das ich mir wenn ich nach HoH spiele, teilweise viel zu passiv vorkomme... any Coments?



Greets + GL

bitmonk, Kempten Allgäu
 
Alt
Standard
26-11-2007, 15:43
(#2)
Benutzerbild von MandyAmina
Since: Sep 2007
Posts: 97
oh ja, das kenn ich. und mir geht es dann meistens so, wenn ich dann doch mal eine mittelprächtige hand bekomme, wo ich mir den flop gerne ansehen würde, dass dann ein donk vorher so hoch raist, dass ich schon fast all in gehen muss, dann entscheide ich mich doch wegzuschmeissen. das sind so tage, da denke ich: ok, ist heut nicht dein tag, hör auf, morgen auf ein neues - und hoffe bis zum schluss doch noch auf ein comeback :
 
Alt
Standard
27-11-2007, 11:25
(#3)
Benutzerbild von SpeaKa
Since: Nov 2007
Posts: 87
japp, kenn ich auch
steals und blind defense klappen recht gut, squeeze play würd ich nur machen wenn ich die gegner genau kenne.
wenn du die ganze zeit an nem lossen tisch sitzt bleibt dir natürlich nicht viel übrig als auf gute karten zu warten, landest du an nem tighten tisch (was imo öfter vor kommt) muss dein spiel natürlich looser werden, da kommt man dann auch gut an chips.

hast du irgendwelche bestimmte turniere die du spielst? oder alles querbeet bis $24?
 
Alt
Standard
27-11-2007, 15:31
(#4)
Benutzerbild von Leitwolff
Since: Sep 2007
Posts: 613
BronzeStar
Hmm, mich würde da mal interessieren an was für Tischen du sitzt bzw. was du für Gegner hast.
Wenn das bei mir der Fall ist halte ich auf jeden Fall meine Tighte Linie bei und warte auf ein Monster mit dem ich dann meistens nen Squeeze Play betreibe, also Limp In wenn ich weiß dass meine Gegner mehr oder weniger Aggresiv sind und dann direkten Push ... auf Stars werde ich da meistens auch gecalled und kann mit meiner besseren Hand aufdoppelt, bei Party schmeißen sie dann meistens weg und ich sammle einfach nur den Raise ein.
Grundsätzlich würde ich davon abraten dein Spiel looser umzustellen, ich bin immer recht gut gefahren damit und irgendwann kommen die Hände und schwupdiwup biste wieder im Average.
Wenn es dann so in die Bubble Phase geht wirst du ja dann meistens eh Aggresiver wenn du nach Harington spielst und da kannste dann wieder viele Chips einsammeln ... bis dahin nur nicht verückt machen lassen
 
Alt
Standard
27-11-2007, 15:50
(#5)
Benutzerbild von Branch_of_GG
Since: Oct 2007
Posts: 608
Ich hab angefangen sehr viel position play einzubringen und auch mit steals zu arbeiten. Raises calle ich zwar immer noch bloss mit monstern, aber ich raise wenn ich die position habe wesentlich mehr als bloss große hände.

Hat eigentlich bis jetzt sehr gut funktioniert, und hab auch schon tuniere gehabt wo ich ziemlich deep gekommen bin ohne eine einzige gut hand gehabt zu haben. Natürlich u.a. gut flops getroffen usw.
 
Alt
Standard
29-11-2007, 22:53
(#6)
Benutzerbild von jackson190
Since: Aug 2007
Posts: 91
BronzeStar
Bei Turnieren greif ich gerne auf die Weisheiten vom alten Dan zurück, wenn man sich dran hält kommt man meistens auch ziemlich weit.
 
Alt
Standard
30-11-2007, 16:02
(#7)
Benutzerbild von -0-tjqkas-0-
Since: Nov 2007
Posts: 42
verlier einfach nicht die ruhe! kuck nebenbei fernsehen (wenn du ein po oder pt hast, das derweil die moves deiner gegner beobachtet) oder surf im netz. so klappts bei mir meistens, nicht nervös zu werden und auf die richtigen karten zu warten.
wie schon gesagt wurde, solltest du auch oft deine position und nicht die karten spielen. sehe ich im po, dass nach mir nur noch tighte spieler dran sind und bis jetzt keiner gecallt hat, raise ich preflop auch mal gern mit 27o. wenn einer callt bin ich natürlich vorsichtig.
was auch gut hilft, ist noch ein turnier oder sng nebenbei zu spielen. dann hast du nämlich mehr spielbare hände und die langeweile treibt dich nicht zu irgendwelchen moves.
 
Alt
Standard
01-12-2007, 11:58
(#8)
Benutzerbild von Kyuss7
Since: Aug 2007
Posts: 291
Behandle HoH nicht wie die Bibel , sondern finde dein eigenes Spiel. Nazürlich ist tightes Spiel am Anfang ein guter Tip , aber wenn du carddead bist und 1,5h wartest ohne eine Hand zu spielen , ist es eigentlich schon fast zu spät. Du musst einfach schauen , dass du gleich am Anfang ein paar Chips sammelst. Dabei bin ich persönlich auch bereit etwas mehr Risiko zu gehen , da ich lieber früh rausgehe , als an der Bubble , oder einen marginalen Geldbetrag gewinne.
 
Alt
Standard
05-12-2007, 15:02
(#9)
Benutzerbild von scorpsche
Since: Sep 2007
Posts: 39
naja, tightes spiel hin und her...man sollte zwar seine starthände schon selektiv spielen, aber nicht nur. pre-flop bekommt man keine nuts und hat maximal ne 82:18 chance. wenn man nur starke starthände spielt, neigt man auch leicht dazu sie post-flop nicht loslassen zu können. solange die blinds niedrig sind, sollte man eher loose spielen und auch auf ausbaufähige hände wie connectors/suited cards setzen und viel limpen - dann ist gegen donks schnell mal ein verdoppler drin. in der regel schmeißt man seine hände dann nach dem flop weg - gerade gegen viele spieler. aber die pot-odds stimmen trotzdem noch würde ich sagen.
gutes spiel findet eh erst post-flop statt.
 
Alt
Standard
06-12-2007, 16:47
(#10)
Benutzerbild von sven_da_man
Since: Dec 2007
Posts: 292
Zitat:
Zitat von AKLS13 Beitrag anzeigen
wer kennt das nicht
Da ist er wieder, danke für den wahnsinnigen Beitrag Chef, hoffe du sammeltst fleißig deine Punkte, damit du dir dein PS-T-Shirt auch bald holen kannst, und wir auf diese erleuchtenden Hinweise verzichten können.

Zum Thema: Es wurde ja schon fast alles gesagt, was meiner Meinung noch fehlt, ist, dass es halt auch mal Tuniere gibt in denen man einfach Card Dead ist. Du kannst nicht davon ausgehen, dass wenn du nach Hoh spielst, automatisch jedes Turnier gewinnst. Du wirst nach einer entsprechend großen Samplesize mit einem positiven Ergebnis dastehen, da aber MTT nun aber von Natur aus länger dauern, braucht es halt länger eine entsprechende Größe zu erreichen, und eine Durststrecke von vier, fünf, oder auch mehr Turnieren kann einem wie eine Ewigkeit vorkommen. Also nicht verzweifeln, sauber weiterspielen, es ist ja auch wohl schon vorgekommen, dass man fünf SNGs nicht gecasht hat, aber trotzdem nicht am System gezweifelt hat.

Keep on smiling!