Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Nachfrage zum Poker-Regelwerk Raise

Alt
Post
Nachfrage zum Poker-Regelwerk Raise - 04-02-2009, 10:47
(#1)
Benutzerbild von meisenmister
Since: Nov 2007
Posts: 313
Ich habe noch eine Frage zur gestrigen Pro7-Pokernacht mit Stefan Raab.

Es gab da eine Situation, bei der Lilly raisen wollte,
nachdem Stefan Raab schon geraist hatte.
Stefan hatte auf 1200 erhöht, Lilly aber, nachdem sie Raise angesagt hat, nur 1500 gebracht, was damit kein vollständiges Raise war.
Deswegen wurde es auch nur als Call von Lilly gewertet.

Normalerweise muß ein vollständiges Re-Raise ja mindestens der doppelte Einsatz des vorherigen Raises sein.
Die Moderatoren haben auch in der Sendung kurz darüber diskutiert.

Ist es wirklich so, daß wenn ich klar und deutlich Raise ansage, aber den falschen Betrag wähle, dies nur als Call gewertet wird ?

Hätte die Dealerin Lilly nicht darauf hinweisen müssen, dass der Reraise unvollständig ist und sie evt. den Betrag nachzahlen lassen zu einem gültigen Reraise ?

Kenne mich im Livepoker noch nicht so aus.
Deswegen: Gibt es da eine allgemeine Regel oder ist dies auch von Casino zu Casino unterschiedlich, also über spezielle Hausregeln festgelegt ?
 
Alt
Standard
04-02-2009, 11:10
(#2)
Benutzerbild von Zottlchen
Since: Jan 2009
Posts: 673
generell zählt was angesagt wird. folgerichtig hätte Lilly für das von ihr gesagte Raise nachzahlen müssen. Bei der Pro7 Runde denke ich mal das da nicht so sehr streng genommen wird, und die Dealerin die Chips für den Call einfach genommen hat.
Wenn ich das aber richtig verstanden habe wollte Lilly nicht auf 1500, sondern um 1500 raisen;sprich 2700 in den Pot stellen. kann aber auchsein das ich mich da verhört habe
 
Alt
Standard
04-02-2009, 11:24
(#3)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
1. Man muss um den Wert der höchsten Erhöhung raisen. Eine Bet muss mindestens 1 BB groß sein, unabhängig von vorangegangenen Setzrunden.

Blinds 50/100
min Bet 100
min Raise um 100 auf 200
min Reraise um 100 auf 300

2. Die gängigste Regel ist die, dass man bei Einbringen von zu wenig Chips in den Pot entweder aufstocken oder folden muss. Eine Ansage ist bindend, auch außer der Reihe, sofern sich an der Action vor dem Ansager nichts ändert.

Manchmal wird es auch so gehandhabt, dass nicht die Ansage, sondern der Wert der erbrachten Chips ausschlaggebend ist. Dann wird ein Einsatz als Call gewertet, wenn er weniger als die Hälfte der regulären Erhöhung beträgt. Andernfalls wird der Einsatz als Raise gewertet und man muss aufstocken oder folden.

Bei einem Fold bleiben alle Einsätze natürlich im Pot. Wird der Raise als Call gewertet, bekommt der Spieler die zuviel bezahlten Chips zurück. Manchmal auch erst am Ende der Runde, aber auf jeden Fall vom Dealer, denn man darf nicht in den Pot greifen. Alles was hinter der Betline liegt zählt zum Pot dazu. Wichtig im Casino.

Btw, noch ne witzige Sache:
Annonciert ein Spieler ein Raise, ohne den Wert zu bestimmen, und ein anderer Spieler annonciert Call oder Raise, so hat der Openraiser das Recht, die Höhe seines Raise nach wie vor frei zu bestimmen (nicht unter Minimum). Die annoncierte Aktion des Gegners bleibt bindend.



Wie man einen Raise bringt ist auch wichtig. Annonciert man Raise ohne Wert und bringt einen einzelnen Oversized-Chip in den Pot (zB nen 1000er bei 25/50 Blinds), so gilt das als minimum Raise. Einen Oversized-Chip ohne Ansage einzubringen gilt als Call.

Allerdings ist es möglich, Raise zu annoncieren, dann den Callbetrag in den Pot zu legen, und danach die höhe des Raise zu bestimmen.

String Bets sind grundsätzlich nicht erlaubt; Es werden nur Chips gewertet, die in einem Zug erbracht werden.

Alles net so einfach... am besten immer mit den Hausregeln vertraut machen.


EDIT:

Zitat:
Meine Frage nach einer offiziellen Regel bleibt jedoch weiterhin ungeklärt.
Das sind wie gesagt die gängigsten Regeln, nämlich gemäß TDA und LOP.
Verbindliche offizielle Regeln gibts keine.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (04-02-2009 um 12:12 Uhr).
 
Alt
Post
04-02-2009, 11:25
(#4)
Benutzerbild von meisenmister
Since: Nov 2007
Posts: 313
Okay, selbst wenn sie um 1500 erhöhen wollte, wäre dies kein vollständiges Reraise gewesen.
Denn Stefan hatte auf 1200 geraist, das Reraise hätte demnach 2400 betragen müssen.

Meine Frage nach einer offiziellen Regel bleibt jedoch weiterhin ungeklärt.
 
Alt
Standard
04-02-2009, 11:26
(#5)
Benutzerbild von kowefive
Since: Nov 2007
Posts: 2.459
Zitat:
Zitat von meisenmister Beitrag anzeigen
...
Normalerweise muß ein vollständiges Re-Raise ja mindestens der doppelte Einsatz des vorherigen Raises sein.
...
Nein Ein Re-raise muß immer nur so hoch wie die differenz zu der vorrangegangen erhöhung. Ein kleines Beispiel dazu:


Die Blinds sind bei 100/200 Spieler A erhöht auf 700, es sind nun 1000 im pot, Spieler B möchte nun min raisen!

[ ] auf 1400
[ ] auf 1200
[ ] auf 1700

richtig ist 1200! Die differenz zwischen dem BB und dem raise ist 500 also muß das re-raise die 700 von Spieler A + die 500 enthalten und schon ist das ein min raise in höhe von 1200.
 
Alt
Standard
04-02-2009, 11:31
(#6)
Benutzerbild von vantorso
Since: Oct 2008
Posts: 361
offizielle regeln sind schwierig dar zu stellen, da es von casino zu casino anders sein kann.
So kenne ich es aus den Livegames: Wenn ich NUR "Rais" sage, aber den falschen betrag rein schmeise macht der dealer dich drauf aufmerksam, wenn ich jedoch "Rais 5000" (beispielsweise) sage, aber nur 1500 rein schemeist, zaehlt dieses rais dennoch als vollstaendig!
Nach verlorener hand wirst du aufmerksam gemacht dass noch geld dazu geschmissen werden muss!

mfg.
 
Alt
Standard
04-02-2009, 11:47
(#7)
Benutzerbild von kueken85
Since: May 2008
Posts: 176
Ich habe die Situation gesehen und ich glaube das Problem war, dass die Dealerin die Raiseansage von Lilly nicht gehört hat und deshalb gesagt hat, das es dann nur ein call sei.
Da keiner der Spieler protestiert hat oder darauf hingewiesen hat, dass sie deutlich raise gesagt hat, ist ihr der Fehler vermutlich gar nicht aufgefallen.

Ich sag nur, Ohren is wie Füße, ab und zu mal waschen
 
Alt
Post
04-02-2009, 11:51
(#8)
Benutzerbild von meisenmister
Since: Nov 2007
Posts: 313
Zitat:
Nein Ein Re-raise muß immer nur so hoch wie die differenz zu der vorrangegangen erhöhung.
Oh, wieder was gelernt.
Vielen Dank, bin jetzt ein wenig schlauer.

Wie ist das jetzt, hätte Lilly ihren Raisebetrag auffüllen können oder war es richtig, es nur als Call zu werten ?
 
Alt
Standard
04-02-2009, 12:08
(#9)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Wofür schreib ich mir eigentlich die Finger wund...

Es kommt auf die Hausrgeln an, und die gängigsten Regeln stehen oben...


In Kurzform: Man weiß es nicht!



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
04-02-2009, 12:17
(#10)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
Letztendlich gilt das was der Dealer sagt.
Das ist eine Schiedsricherentscheidung.
Ob die einen Turnierdirektor oder Floorman als Vorgesetzten des Delaers haben weiss man nicht. Gesehen hat man am Tisch noch keinen. Aber das wird ja auch aufgezeichnet...
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Live Poker: Raise ansagen? MF$86 Poker Talk & Community 7 09-01-2009 17:27
Nachfrage zu Poker Evolver meisenmister Poker Ausbildung 16 11-03-2008 15:56
Rake Nachfrage Sorry... terrier63 Poker Talk & Community 61 23-02-2008 14:30