Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

0,10 und 0,25 Ct. SnG

Alt
Standard
0,10 und 0,25 Ct. SnG - 04-02-2009, 23:38
(#1)
Benutzerbild von dackeltrixi2
Since: Jan 2008
Posts: 345
Ich würde gern mal Eure Meinung hören:

immer wieder lese ich hier im Forum, dass sich bei 0,10 und 0,25ct
SnGs nur DONKS rumtreiben würden.

Wo sollen denn Anfänger spielen - wenn sie kein CG mögen bzw. es ihnen nicht liegt.

Für die 1,20 bzw. höhere buyins braucht man auch die entspr. BR und das Wissen.

Eigentlich bin ich der Meinung, dass es fast noch mehr "rumdonken"
wäre, wenn man gleich bei solchen höhren Levels einsteigen würde.

Wenn nicht die niedrigen buyins.... was denn dann? Kann es nicht sein, dass fehlendes Wissen und vor allem fehlende Praxis dazu führen, dass Anfänger, die ja auch die Wertigkeit von Händen erst lernen müssen (was man probiert lernt man auch schneller), schnell als "Donks" abgetan werden - und das (eingeschränkt) zu unrecht?
 
Alt
Standard
05-02-2009, 02:06
(#2)
Benutzerbild von S.J.-P.B.
Since: Sep 2007
Posts: 922
ich denke das es so ne art zwickmühle ist. wenn man sich das rumgedonke nich antuen will sollte man ab 5$ aufwärst spielen. allerdings fehlt halt wie gesagt die praxis bzw. die BR. also muss man sich vllt entscheiden ob man mit den donks spielt oder das risiko eingeht pleite zu gehen.
 
Alt
Standard
05-02-2009, 07:50
(#3)
Benutzerbild von !!Angie012!!
Since: Dec 2008
Posts: 23
BronzeStar
Zitat:
Zitat von dackeltrixi2 Beitrag anzeigen
Ich würde gern mal Eure Meinung hören:

immer wieder lese ich hier im Forum, dass sich bei 0,10 und 0,25ct
SnGs nur DONKS rumtreiben würden.

Wo sollen denn Anfänger spielen - wenn sie kein CG mögen bzw. es ihnen nicht liegt.

Für die 1,20 bzw. höhere buyins braucht man auch die entspr. BR und das Wissen.

Eigentlich bin ich der Meinung, dass es fast noch mehr "rumdonken"
wäre, wenn man gleich bei solchen höhren Levels einsteigen würde.

Wenn nicht die niedrigen buyins.... was denn dann? Kann es nicht sein, dass fehlendes Wissen und vor allem fehlende Praxis dazu führen, dass Anfänger, die ja auch die Wertigkeit von Händen erst lernen müssen (was man probiert lernt man auch schneller), schnell als "Donks" abgetan werden - und das (eingeschränkt) zu unrecht?
Also ich spiele gern 0,10 und 0,25 cent aber auch 0,25 und0,50cent wenn man da Geduld mitbringt und seine Karten vernüftig spielt ist es da Eigentlich gut ! Bei den Sìt und go spiele ich gerne die $ 6,50 Tuniere und habe auch guten Erfolg.

Aber jeder soll das spielen was er für Richtig hält !Viel Erfolg wünsche ich
 
Alt
Standard
05-02-2009, 08:18
(#4)
Benutzerbild von beefcake285
Since: Jan 2009
Posts: 184
Die Donks sind ja kein Problem. Ganz im Gegenteil: Von ihnen kommt das Geld, das die guten Spieler gewinnen.

Problematisch bei bei den 25c SnGs finde ich, dass die Blinds so schnell ansteigen. Dadurch steigt der Glücksanteil immens und man hat kaum noch eine Edge gegen die Donks.
 
Alt
Standard
05-02-2009, 11:47
(#5)
Benutzerbild von dackeltrixi2
Since: Jan 2008
Posts: 345
Zitat:
Zitat von S.J.-P.B. Beitrag anzeigen
ich denke das es so ne art zwickmühle ist. wenn man sich das rumgedonke nich antuen will sollte man ab 5$ aufwärst spielen. allerdings fehlt halt wie gesagt die praxis bzw. die BR. also muss man sich vllt entscheiden ob man mit den donks spielt oder das risiko eingeht pleite zu gehen.
na, ich denke mal es geht ja nicht nur um das risiko pleite zu gehen. die erfolge, die das selbstwertgefühl ja nun mal fordern, dürften auf den levels (5$ und höher) auf sich warten lassen.
kann mir vorstellen, das anfängern schnell die lust am pokern vergeht - hat ja nicht jeder so viel geld um in den levels pokern erstmal zu lernen.

außerdem denke ich nach wie vor wirklich, dass es eine übungssache und kein (reines - von einigen bestimmt) rumgedonke ist....

ist hier niemand meiner meinung? :

angie: ich spiele sie auch recht gern.... mit gutem erfolg (außer 10Ct. holdem - da ist der glücksfaktor enorm hoch)
aber omaha - da sind die höheren levels auch ewig (bei SnG) nicht voll. die 240 schon ehr und sind manchmal auch ganz nett. dir auch viel erfolg!!!!

danke für eure meinungen bis jetzt.

Geändert von dackeltrixi2 (05-02-2009 um 11:50 Uhr).
 
Alt
Standard
05-02-2009, 12:46
(#6)
Benutzerbild von Dahl Lambert
Since: Jul 2008
Posts: 88
Ich find die 0,25er MTTs (45 Spieler) ganz interessant. Da hat man für kleines Geld ein nettes Turnier. Mit tightem Spiel in den ersten Leveln kann man da ordentlich weit kommen. Ein paar vernünftige Steals, wenn die Blinds steigen, irgendwo in ner guten Situation aufgedoppelt, und man ist fast schon sicher ITM. Kann ich eigentlich nur empfehlen.
 
Alt
Talking
05-02-2009, 16:53
(#7)
Benutzerbild von Hurrican51
Since: Nov 2008
Posts: 5
Durch das schnelle Ansteigen der Blinds wird man m.E. unter Druck gesetzt, schnell zu handeln. Ich habe mich mehrfach dabei erwischt, selbst zum Donk zu werden und schnell ein oder zwei All-Inn Spiele zu machen. Meine Erfahrúng zeigt mir, abzuwarten und erst ein paar Donks rauszulassen, oft elemenieren die sich selbst.
 
Alt
Standard
13-06-2009, 11:14
(#8)
Benutzerbild von 01fuchs
Since: Aug 2008
Posts: 189
Ich spiel zu 90% die 0,10 cent sng und die ersten 3 -10 hände spiel ich eigendlich realiv selten. Gibt einfach zuviele spieler die mit nichts all in gehen und durch glück (meistens auf dem river) dann sogar noch gewinnen.AM anfang hab ich zu oft den fehler gemacht und ein all in gecallt ,heute geh ich selbst mit KK je nach postion am tisch passen.Komme heute bei 20% der spiele ins geld ,vor einen jahr waren es gerade mal 4 % .Geduld ist eben alles