Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Bluffen beim Cashgame und das leidige auf und ab

Alt
Post
Bluffen beim Cashgame und das leidige auf und ab - 06-02-2009, 06:22
(#1)
Benutzerbild von parciphal
Since: May 2008
Posts: 811
Ich spiele meist NL25 und NL50 Limits und muß doch sagen das ich leider Gottes zu viel kontrolliere bzw. an getroffenem TP festhalte, weil ich doch glaube das mein Gegner blufft.
Was denkt ihr? Wird viel geblufft oder sollte man TP bei Gegenwehr auch mal folden?

Ich habe eine Woche lang 10 Tische BSS gleichzeitig gespielt (ca. 2000 Hände) und kann nicht verstehen wie manche auf Dauer da Gewinn machen.
Solide gespielt und trotzdem verloren.
Was macht ihr wenn ihr AK habt und im Flop nichts trefft. Contibet gegen einen Gegner, sitzt auch in Position und er callt. Er checkt auf dem Turn und wenn man selbst den Turn checkt, weil man nichts getroffen hat, kommt auf dem River ein fetter Bet vom Gegner und wenn da kein A oder K kam dann kann man nur noch folden. Spielt ihr Aggressiv weiter oder foldet ihr auf ein Bet vom UTG?

Das gleiche ist wenn man in mittlerer Position raist mit AK und trifft nix. Spielt man an und Position raist ... was machen? Blufft er und man bleibt in der Hand weil du denkst das du vorne bist oder waren das die letzten Chips die er bekommen hat?

Mein Problem ist das ich nie treffe und meist die Contibets in die Hose gehen. Oder ich treffe TP und halte daran fest auch wenn ich ein Bet auf Flop, Turn und River Call und damit meinen ganzen Stack riskiere.

Ich bin doch der Meinung das zum Pokern eine ganze Menge GLÜCK gehört. Mir ist es echt ein Rätsel wie manche sich eine solide Bankroll aufbauen können. Ich verliere leider immer auf Dauer

Ich würde mich über ein paar Feedbacks eureseits freuen. Vllt hilft mir das, das ich wieder Lust bekomme zu spielen. Weil so wie es atm läuft macht es keinen Spass

lg
Andreas

Geändert von parciphal (06-02-2009 um 06:26 Uhr).
 
Alt
Standard
06-02-2009, 07:29
(#2)
Benutzerbild von MrSnoops85
Since: Apr 2008
Posts: 251
ChromeStar
Man scheint es dir scheinbar nicht abzukaufen das du gute Karten hast. Natürlich , es gibt einige Spieler die viel bluffen , und ja es ist unangenehm.
Du darfst aber nciht vergessen das deine Conti Bet auch vom Gegner als ein Bluff erkannt werden könnte. Und wenn ich das richtig herausgelesen habe setzt du also häufig deine Conti bet, lässt den Turn dann aber aus. Je nachdem was da liegt erkennt dein Gegner dann deinen eigenen Bluff, dann darfst du dich nicht wundern wenn zurückgeschossen wird.
Hm... zu den 10 Tischen gleichzeitig... das ist eine ganze Menge, leider kenne ich dich nciht und weiß daher nicht ob du das beherrschst, was ja durchaus sein kann.
Aber da würde ich mal ansetzen, ich halte es für möglich das du bei den ganzen Fenstern eventuell die Übersicht verlierst und dadurch die Gefahren die auf dem Board landen nicht erkennst , wie zB einen Straight Draw oder sonstiges. ist halt schwer zu beurteilen.
Nochmal zu AK, ist eine wunderbare Starthand, das auf jeden Fall, aber leider keine Made Hand, du brauchst immer noch etwas dazu.
Und je nachdem was da auf den Board liegt muss man die auchmal wegwerfen.
Zu der "soliden Bankroll" bleibt mir nur folgendes zu sagen:
Wenn einer $10.000 auf seinem PS-Konto hat bedeutet das noch lange nicht das er gut Poker spielen kann. Wenn jemand aus seinen $20 die er mal eingezahlt §100 macht finde ich das beachtenswerter.
Das zum Poker jede Menge Glück gehört trifft auch zu, ebenso zutreffend ist auch das man sich auf Dauer dieses Glück ausrechnen kann. Niemand hat nur "Glück", entweder war da doch Berechnung hinter, oder die Glücksträhne endet.
Wenn du dein solides Pokerspiel beibehältst wird die Wahrscheinlichkeit auf deiner Seite stehen und du wirst gewinnen.

Aber , wenn es dich tröstet, mir kommt es auch häufig vor das ich merke das ein Spieler mich häufiger aus dem Pott rausblufft. Sehr unangenehm...aber da muss man halt aud die Zähne beißen wenn man selbst ncihts hat. Einfach warten und mal später ein schönes Slowplay ansetzen. Wenn er dann zwei, dreimal gegen die Wand gelaufen ist mit dem Bluff wird das wenbiger werden.

In diesem Sinne

Nicht den Mut verlieren, oder wie man bei Intelli so schön sagt : "Intelligent gewinnt" - "Über kurz oder lang", wie ich immer so schön hinzufüge.

MfG Markus
 
Alt
Standard
06-02-2009, 07:52
(#3)
Benutzerbild von parciphal
Since: May 2008
Posts: 811
Naja gegen einen Gengner mache ich IMMER einen Contibet. Wenn ich mit AK raise und es kommen 692 auf dem Flop da kann man von ausgehen das ich den Flop verpasst habe. Könnte aber auch mit einem Pocket geraist haben. Aber egal ich verfehle halt so gut wie immer.
Das mit den 10 Tischen klappt schon obwohl ich lieber 5 spiele. Da hat man noch einen guten Überblick. Meine Gegner (supernovas, gold etc) spielen zur gleichen Zeit 10-20 Tische. D.h. man kann sich kaum die spielweise der Gegner auf die schnelle merken da man keine Zeit hat. Es poppt ja ein Fenster nach dem anderen auf.

lg
Andreas
 
Alt
Standard
06-02-2009, 10:41
(#4)
Benutzerbild von kyanto
Since: Nov 2007
Posts: 169
Hast du bevor du NL25/NL50 auch NL10 gespielt?

Auf den Levels gibt es schon einige, die deine Lines verfolgen und dich schnell auf ne Handrange setzen können.

Hast schon Pokertracker inkl dem Hud? das ist wenn du viele Tische auf einmal BSS spielst überlebenswichtig. So kannst du die guten von den schlechten Spielern unterscheiden und dein Spiel an die Gegner anpassen. Ohne den ists schon seeeehr schwer.

Für NL50 sollte man auch schon Ahnung von Floaten, 2nd Barreln, 3betten, gut stealen usw. haben. Zumindest ein wenig. Sind alles Konzepte, die dir das Leben einfacher machen, wenn du sie auf die richtigen Gegner anwendest (Pokertracker!)


Zitat:
Zitat von parciphal
Mein Problem ist das ich nie treffe und meist die Contibets in die Hose gehen. Oder ich treffe TP und halte daran fest auch wenn ich ein Bet auf Flop, Turn und River Call und damit meinen ganzen Stack riskiere.

Ich bin doch der Meinung das zum Pokern eine ganze Menge GLÜCK gehört. Mir ist es echt ein Rätsel wie manche sich eine solide Bankroll aufbauen können. Ich verliere leider immer auf Dauer
Aufgrund dieser Aussage gehe ich ein wenig davon aus, dass du vielleicht doch noch nicht die Erfahrung hast dort mitzuspielen?

Es gibt schon einige auf den Levels, die ziemlich genau wissen warum sie was machen. Und wenn du oft Cbettest und am Turn dann die Aggressivität aufgibst, dann wirst du sehr oft am Flop gecallt und dann geblufft. siehe Floating. (Das kannste natürlich auch für dich ausnutzen, wenn du mal was getroffen hast.. wird aber kompliziert)

Ich weiss halt nicht, wie es bei dir um die Erfahrung und dein Repetoire steht.

Aber wenn man sich noch unsicher fühlt, ist generell ein tieferes Limit sicher nicht schlecht.. sonst wird man nur ausgenommen auf den höheren Limits.
 
Alt
Standard
06-02-2009, 11:54
(#5)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Aber wäre es nicht besser für Dich, erstmal höchstens 4 Tische zu spielen? Da hat man noch den Überblick und kann auch ohne "Pokertracker" die Gegner auf ne Handrange setzen. So nach dem Motto: Lieber etwas weniger dafür aber richtig!
 
Alt
Standard
06-02-2009, 13:08
(#6)
Benutzerbild von parciphal
Since: May 2008
Posts: 811
Erstmal danke für eure Antworten
Ich nutze schon den PT3 mit Hud. Aber wenn ich meinetwegen auch 5 Tische spiele dann bleibt mir nicht viel Zeit die Stats des Huds zu durchforsten wie mein Gegner spielt. Ich sehe nur auf einem Blick VP PFR CPFR und noch das jeweilige Icon.

Mir ist das wirklich ein Rätsel wie manche 24 Tische spielen. Man kann doch dann überhaupt nicht mehr überlegen weil ständig andere Tische aufpoppen wo man eine Entscheidung treffen muß

Alleine schon das "erst mal an die Tische setzen" ist schon ein Fall für sich. Wenn man in der Übersicht einen passenden gefunden hat muß man spurten um den freien Platz zu ergattern
Mein Respekt an die, die das können

Ich habe auch auf niedrigeren Limits gespielt um eure Frage zu beantworten und ich würde mich auch als Spieler sehen der weiß was er tut.
 
Alt
Standard
06-02-2009, 13:41
(#7)
Benutzerbild von kyanto
Since: Nov 2007
Posts: 169
K ich sehe ein kleines aber feines Problem könnte beim Pokertracker liegen.

Weil du kannst diese "Auf einen Blick" Ansicht, also das was du immer siehst, ergänzen. Ganz einfach:

Pokertracker öffnen.

Configure ---> Configure HUD --> Configure HUD - Cash ---> Stats

Jetzt siehst du tausende unterschiedliche Statistiken.
Ich emfpehle folgende dazu zu nehmen (per Doppelklick):

Attempt to Steal; Folded BB to Steal; 3-Bet Preflop; Folded to 3-Bet Preflop; Fold to FCBET; Fold to TCBET; FCBEt; TCBET

So haste immer genau die Zahlen vor Augen und die Entscheidungen werden einiges einfacher, auch siehst du praktisch dein Table Image auf einen Blick

Beim "Special" Tab im selben Menu gibts auch "New Line" zum hinzufügen, damit kannst du die Stats auf verschiedene Linien verteilen, was alles übersichtlicher gestaltet.

Am Anfang sinds n bissl viel Sachen auf einmal, aber mit der Zeit kommt der Blick auf die richtigen Stats automatisch und deshalb auch oft die richtige Entscheidung

probiers mal aus
 
Alt
Standard
06-02-2009, 16:40
(#8)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Also ich spiele noch nicht so lange Poker und ich habe erstmal mit einem Tisch aufs Mal begonnen. Dann zwei, dann drei......jetzt sinds zwischen 3 und 4 Tische. Peu à peu!
 
Alt
Standard
06-02-2009, 17:20
(#9)
Benutzerbild von HSVJobig
Since: Sep 2007
Posts: 1.010
Kyanto hat hier schon hervorragende Ratschläge gegeben, ich kann dem nur noch ein paar Dinge hinzufügen.

- zum an die Tische setzen. Es lohnt sich Tableselection zu betreiben, d.h. sich auch erstmal auf ein paar Wartelisten zu setzen. Sortiere die Tische am besten nach hohen "Players seen flop"-Werten. Wie Crazysheep so schön gesagt hat - an den loosesten Tischen sitzen die meisten Fische.

- Eine Faustregel, von der man eigentlich nur bei guten Reads abweichen sollte: Auf NL25/NL50 ist man mit TPTK in den meisten Fällen nicht mehr gut, wenn man starke Gegenwehr bekommt. Wenn du aber gegen einen Maniac spielst, oder gegen einen "tricky" Player, von dem du schon häufig Moves gesehen hast, ist das was anderes.

-100% C-Bet in Headsup-Pots ist ein Leak. Das wird von den meisten Regs über kurz oder lang durchschaut. Du solltest auch mal auf die C-Bet verzichten, wenn du nicht getroffen hast und der Gegner entweder einen niedrigen "Fold to C-Bet-Wert hat" oder das Board seine Range gut getroffen hat. Beispiel: Du raist mit AK, wirst vom Button gecallt, das Board kommt J98. Der Button hat einen "Fold to C-Bet-Wert von nur 25%. Hier wäre eine C-Bet rausgeschmissenes Geld.

Falls du willst, kannst du ja mal deine PT3-Stats hochladen. Da wären vielleicht noch weitere Leaks zu finden.
 
Alt
Standard
06-02-2009, 18:21
(#10)
Benutzerbild von kyanto
Since: Nov 2007
Posts: 169
Wenn wir schon dabei sind..

Wie hoch ist etwa ne gute CB-Rate so im Durchschnitt (PT3).
CB's sind ja schwer Gegner abhängig aber trotzdem ist n Durchschnittswert mal gut zu wissen.
Bin nämlich dabei die CB-Rate n wenig zu verkleinern, aber die ist schon so automatisiert, das ich bereits gecontibettet habe bevor ich überhaupt weiss ob ich das will
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aussetzen beim Cashgame olideca IntelliPoker Support 13 13-10-2008 22:41
Blinds beim Cashgame in Casinos? DaZi1984 Poker Talk & Community 64 24-06-2008 16:07
Unglaublicher Beginn beim Cashgame SimS11187 Poker Talk & Community 24 20-12-2007 14:43
FFP beim Cashgame ! HB Simon IntelliPoker Support 24 27-11-2007 16:11