Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Niveauvergleich DoN 21.60$ und 54$

Alt
Standard
Niveauvergleich DoN 21.60$ und 54$ - 06-02-2009, 19:27
(#1)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Da ich mich noch immer nach wie vor in einem nicht enden wollenden Downswing befinde, habe ich in den letzten Tagen/Wochen einige Vorkehrungen getroffen...zu allererst meine Spiele an Häufigkeit reduziert (von goldstatus auf silver)...somit konnte ich sicherlich meine Verluste etwas eingrenzen.

Doch da nach wie vor kein Ende in Sicht zu sein scheint, habe ich mich (trotz ausreichend vorhandener Bankroll mit ca. 80 Buy-Ins) für einen vorläufigen Limitabstieg von den DoN 54$ SNGs auf die 21.60$ SNGs entschieden.

Leider fällt mir, im Gegensatz zu meiner Erwartung kein nennnenswerter Unterschied bezüglich der Spielweise auf...das Niveau ist meiner Meinung dort absolut identisch mit dem der 54$...hab jetzt natürlich noch keine wirkliche Masse von diesen Dingern gespielt um einen direkten Vergleich zu haben...allerdings hätte ich das schon irgendwie anders erwartet.

Die 108$ DoNs sind meiner Meinung Nach im Vergleich zu den 54ern im Niveau deutlich höher angesiedelt...

Würde mich freuen, wenn Ihr eure Erfahrungswerte posten würdet...

P.S. Ich weiss, das es schon zahllose Threads zu den DoNs gibt, allerdings habe ich für mein Problem leider keines finden können...sorry, wenn ich mich verschaut habe
 
Alt
Standard
06-02-2009, 19:43
(#2)
Benutzerbild von Erfurt90
Since: Aug 2008
Posts: 216
Also bei den 20$ DoN´s ist das niveau so abartig schlecht...
bin am Button mit JJ und werde vom Cut-Off geraist, ich reraise, er callt.
Board 1026 rainbow oder,er checkt,ich raise mittlerweile all-in und er callt mit A3o,was kommt am Turn? Natürlich ein Ass
 
Alt
Standard
kleinere - 06-02-2009, 19:50
(#3)
Benutzerbild von Roseef 22
Since: Oct 2008
Posts: 201
spiele kleinere ca, 3-11 einsatz also da gibts meiner meinung nach keine unterschiede wie überall donks und wahnsinnige (gehöre manchmal auch dazu) hab auch schon mal höere level gspielt überall das selbe für einen ist ein 50er viel für andere pinatz
 
Alt
Standard
06-02-2009, 20:30
(#4)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Zitat:
Zitat von Erfurt90 Beitrag anzeigen
Also bei den 20$ DoN´s ist das niveau so abartig schlecht...
bin am Button mit JJ und werde vom Cut-Off geraist, ich reraise, er callt.
Board 1026 rainbow oder,er checkt,ich raise mittlerweile all-in und er callt mit A3o,was kommt am Turn? Natürlich ein Ass
Also ich spiele nicht seit gestern Poker, und schlage die 54er durchaus nachhaltig...der momentane Abstieg begründet sich in meinem beschriebenen Downswing.

Würde das 20er Limit auf keinen fall als schlecht bezeichnen, vor allem, wenn man diese SNGs über einen längeren Zeitraum mit positivem Ergebnis beenden möchte.

Weiss jetzt nicht, wie viele du von diese SNGs schon gespielt hast, jedenfalls kann man ein Level nicht an einem einzigen Handverlauf charakterisieren.
 
Alt
Standard
07-02-2009, 00:53
(#5)
Benutzerbild von nubatz
Since: Nov 2007
Posts: 275
hm ich habe zwar die turbovarianten gespielt um rake zu sparen aber ich finde ab 20 $ DON machts spaß.hab keinen vergleich zur ~50$ Variante. Aber beruhigt mich zu wissen,dass dort wohl noch nicht DER Sprung stattfindet (skillbezogen).
Zur Zeit spiel ich keine DoNs mehr,aber vielleicht greif ich im März wieder ein, aber meine Bankroll is eigenltich zu niedrig mit 450 die 20er zu spielern oder? schaut bloß nich bei sharkscope :P dab in ich leider nur breakeven gewesen,deshalb abbruch damals.
Les auch fleissig SngBücher um besser zu werden!
 
Alt
Standard
07-02-2009, 01:34
(#6)
Benutzerbild von slumei
Since: Sep 2007
Posts: 1.388
Zitat:
Zitat von Syndrome1977 Beitrag anzeigen
Da ich mich noch immer nach wie vor in einem nicht enden wollenden Downswing befinde, habe ich in den letzten Tagen/Wochen einige Vorkehrungen getroffen...zu allererst meine Spiele an Häufigkeit reduziert (von goldstatus auf silver)...somit konnte ich sicherlich meine Verluste etwas eingrenzen.

Doch da nach wie vor kein Ende in Sicht zu sein scheint, habe ich mich (trotz ausreichend vorhandener Bankroll mit ca. 80 Buy-Ins) für einen vorläufigen Limitabstieg von den DoN 54$ SNGs auf die 21.60$ SNGs entschieden.
Zitat:
Zitat von Syndrome1977 Beitrag anzeigen
Also ich spiele nicht seit gestern Poker, und schlage die 54er durchaus nachhaltig...der momentane Abstieg begründet sich in meinem beschriebenen Downswing.
bei einem don ein downswing? wo du nur unter die ersten fünf kommen musst?

Ich spiele die dons selber nicht mehr weil man sie meiner Meinung nach auf lange sicht nur break even spielen kann und kein extremen gewinn daraus ziehen kann. Ich muss von 3 dons zwei gewinnen um nicht im minus zu sein.

Zitat:
Zitat von Erfurt90 Beitrag anzeigen
Also bei den 20$ DoN´s ist das niveau so abartig schlecht...
bin am Button mit JJ und werde vom Cut-Off geraist, ich reraise, er callt.
Board 1026 rainbow oder,er checkt,ich raise mittlerweile all-in und er callt mit A3o,was kommt am Turn? Natürlich ein Ass
das ist leider standart und auch ein grund wieso ich keine dons mehr spiele.

@topic je nach Tageszeit unterscheiden Sie sich meiner Meinung nach auch nicht sonderlich hier und da mal ein fish

Geändert von slumei (07-02-2009 um 01:41 Uhr).
 
Alt
Standard
07-02-2009, 04:14
(#7)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Zitat:
bei einem don ein downswing? wo du nur unter die ersten fünf kommen musst?
Ja, auf einem Level von 54$ DoNs sind die Downswings wirklich nicht zu unterschätzen. Mal davon abgesehen, lassen Sie sich auch nicht wie normale SNGs spielen...Wie du schon sagtest, werden 5 Plätze bezahlt, was eine deutlich andere Spieltaktik erfordert.

Wird die normale SNG-Taktik bei einem DoN angewandt, lassen sich diese auf keinen Fall +ev spielen.

Selbst die Top-Spieler dort haben Varianzen von über 2000$...Wo ich durchaus von einem Downswing sprechen würde.

Ich halte die Varianzen bei den DoNs sogar für höher als normale SNGs, da man sich nicht so schnell wieder erholen kann und die Bankroll über lange Strecken nahezu konstant bleiben kann.

Halte daher 100 Buy-Ins für einen vernünftigen Wert.

Ich selbst scheine mich jedoch langsam wieder zu erholen...scheinbar haben ein paar Tage 20er Limit ganz gut getan .

Zitat:
Ich spiele die dons selber nicht mehr weil man sie meiner Meinung nach auf lange sicht nur break even spielen kann und kein extremen gewinn daraus ziehen kann. Ich muss von 3 dons zwei gewinnen um nicht im minus zu sein.
Das ist nicht richtig...die DoNs lassen sich durchaus +ev spielen, es kommt halt absolut auf die Menge an, die man gleichzeitig spielen kann.

Allerdings halte ich 3-4$ pro Tisch und Spiel für einen realistischen Wert auf lange Sicht...Was einem normalen Durchschnitts-Cashgamewert eines 3$/6$ Limit Holdem Tisches entspricht. Somit ein zufriedenstellender Wert...auch auf lange Sicht.

Geändert von Syndrome1977 (07-02-2009 um 04:26 Uhr).
 
Alt
Standard
07-02-2009, 10:38
(#8)
Benutzerbild von slumei
Since: Sep 2007
Posts: 1.388
das problem ist die bilnds steigen alle 10 min und wenn die blinds dann 50/100 bzw 100/200 sind und du in der fühe phase nicht verdoppelt hast bist du gezwungen deinen spot zu suchen und meist wirst du von den big stacks oder chip leader mit any two gecallt und verlierst meistens den flip bzw die 60/40 chance.

das wird mit an der hohen varianz liegen die du ansprichst aber ich war es leid das ich meistens die flips verliere bzw die gegner mit any two callen und ich meist rausflog.
 
Alt
Standard
07-02-2009, 11:22
(#9)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Zitat:
Zitat von slumei Beitrag anzeigen
das problem ist die bilnds steigen alle 10 min und wenn die blinds dann 50/100 bzw 100/200 sind und du in der fühe phase nicht verdoppelt hast bist du gezwungen deinen spot zu suchen und meist wirst du von den big stacks oder chip leader mit any two gecallt und verlierst meistens den flip bzw die 60/40 chance.

das wird mit an der hohen varianz liegen die du ansprichst aber ich war es leid das ich meistens die flips verliere bzw die gegner mit any two callen und ich meist rausflog.
Das sehe ich eigentlich ebenfalls nicht so...aufgrund des relativ tighten Spiels in der frühen Phase, ist ein aufdoppeln ohne Premium-Karten nicht möglich...allerdings muss man in der Anfangsphase nicht unbedingt aufdoppeln, um langfristigen Gewinn zu erzielen...diese Spiele leben von der Position und vom regelmässigen halten des Stacks durch Blind-Stealing und die korrekten Moves zur richtigen Zeit gegen die richtigen Spieler. Es reicht ein kontinuierlicher Stack von 1700-1800 Chips aus, um auch noch in den Endphasen genügende Druck aufbauen zu können und +ev abzuschliessen.

Halte aus diesem Grund das Gegnerlesen für einen noch wichtigeren Faktor wie bei normalen SNGs, da man die einzelnen moves nur gegen einzelne Gegner machen kann.

10 Minuten sind eigentlich eine normale Zeit bei SNGs, wenn ich mich nicht irre

Geändert von Syndrome1977 (07-02-2009 um 11:47 Uhr).
 
Alt
Standard
07-02-2009, 12:13
(#10)
Benutzerbild von slumei
Since: Sep 2007
Posts: 1.388
Zitat:
Zitat von Syndrome1977 Beitrag anzeigen
aufgrund des relativ tighten Spiels in der frühen Phase, ist ein aufdoppeln ohne Premium-Karten nicht möglich...allerdings muss man in der Anfangsphase nicht unbedingt aufdoppeln, um langfristigen Gewinn zu erzielen...diese Spiele leben von der Position und vom regelmässigen halten des Stacks durch Blind-Stealing und die korrekten Moves zur richtigen Zeit gegen die richtigen Spieler.
das ist so weit richtig jedoch wenn die blinds auf 200/100 ist es fast nur ein push or fold und man bekommt kaum ein spot da vorher schon jemand all in ist und man mit keiner maginalen hand callen kann.

in der phase ist es auch üblich das wenn alle gefoldet haben der button insta mit any two all in geht bzw der sb den bb all in stellt und man die pushes nicht callen kann.

mit der Varianz hast du recht wie oft sitz der big stack rechts von uns und wir bekommen kaum einen spot zum aufdoppeln.