Alt
Standard
Fragen zu ROI - 03-09-2007, 18:22
(#1)
Benutzerbild von NiceGuyMP
Since: Aug 2007
Posts: 14
BronzeStar
Ab wie vielen gespielten SnGs kann man einen aussagekräftigen ROI ermitteln ?
Was für ein ROI ist gut auf den einzelnen Leveln, bzw: wo liegt euer momentan ?
 
Alt
Standard
03-09-2007, 18:36
(#2)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.301
(Administrator)
so 1.000 bis 2.500 würde ich sagen - kann sein das das aber etwas zu konservativ ist ... kommt` evtl. auch auf das limit an, also wenn man in den niedrigen limitsspielt, sollte m.E. auch 500+ reichen, um nen groben wert zu haben, bzw. mal zu guggen ob das ein schlagbares Limit ist
 
Alt
Standard
03-09-2007, 18:39
(#3)
Benutzerbild von Flushmaker89
Since: Aug 2007
Posts: 2.085
Wenn du Sit & Gos im Mikrolimit bereich spielst denke ich das 500 Sit & Gos reichen.
 
Alt
Standard
04-09-2007, 23:33
(#4)
Benutzerbild von Mohimier
Since: Aug 2007
Posts: 23
1zu1 Kopien sind untersagt.

weconic

Geändert von weconic (05-09-2007 um 11:30 Uhr).
 
Alt
Standard
05-09-2007, 10:43
(#5)
Benutzerbild von Casper23xx
Since: Sep 2007
Posts: 3
findst es nicht unpassend, eine konkurrierende seite hier zu zitieren?
 
Alt
Standard
14-09-2007, 02:13
(#6)
Benutzerbild von Blaumav
Since: Aug 2007
Posts: 604
Ich finde das 1k das mindeste auf jedem Limit ist, egal wie niedrig es ist. Man muss daran denken, dass die Varianz auf jedem Limit gewaltig sein kann.
Meine schlechtesten aufeinanderfolgenden 1k SnGs habe ich gerade so breakeven abgeschlossen. Anders habe ich bei meinen besten aufeinanderfolgenden 1k SnGs einen ROI von 27% gehabt.
Der Unterschied ist gewaltig.

Hinzu kommt noch das multitablen, welches die Swings auch nocheinmal erhöht.

Um ein eindeutiges Ergebnis, ob du winningplayer auf dem jeweiligen Limit bist, zu bekommen braucht es schon 3k SnGs und mehr.

Was den ROI der jeweiligen Limits betrifft kann man nur grobe Angaben machen denn der Skill des Spielers ist enscheidend und kein guter Spieler, spielt wie der andere. Es sind feine Nuancen die auf den jeweiligen Limits die große Unterschiede ausmachen können.

Grobe Auflistung des ROI/Limit (bezieht sich auf 4tabling):

$3.40: Sollten für einen Anfänger mit 10% ROI zu schlagen sein.
Für einen guten spieler sind mit Sicherheit 25% möglich

$6.50: Hier ist es schon etws tougher obwohl immernoch fishig genug für normale Spieler. Ein ROI von 20% dürften für einen guten Spieler kein Problem darstellen.

$16: Hier fängt es an schwieriger zu werden. Es tummeln sich einige Regulars (deren Skill zwar nicht überragend ist aber die dennoch wissen was sie tun). Es ist in machen Situationen tableselection angebracht wenn man seinen ROI nicht leiden lassen möchte.
Ein ROI von 12-16 ist longterm dennoch machbar.

Die höheren Limits auf Stars habe ich kaum bzw garnicht gespielt und kann dementsprechend keine Aussage treffen.

Horrido

Michael


Put the pressure on the Shortstack...


Geändert von Blaumav (09-12-2007 um 09:46 Uhr).
 
Alt
Standard
12-10-2007, 15:26
(#7)
Benutzerbild von genglo
Since: Oct 2007
Posts: 442
BronzeStar
Hab hier mal ein paar Werte an denen man sich gut orietieren kann.Ich kann natürlich nicht garantieren,dass sie stimmen aber das sind die Werte die ich dazu im Internet gelesen habe.
Beziehen sich allerdings nur auf STT's

Werte entfernt, Nahezu 1zu1 Kopie von einer Konkurenzseite.

Geändert von Blaumav (12-10-2007 um 15:47 Uhr).
 
Alt
Standard
05-11-2007, 22:31
(#8)
Benutzerbild von Augepaul
Since: Nov 2007
Posts: 421
BronzeStar
Je mehr,desto besser, aber ich denke auch, dass es ab 1000 aussagekräftig wird mit 2k oder 5k wäre es natürlich besser und genauer!
 
Alt
Standard
22-11-2007, 19:35
(#9)
Benutzerbild von derjoker1
Since: Oct 2007
Posts: 89
bin auch der meinung das man min 1k nehmen sollte da sngs sehr swingy sind und ups und downs sehr lange anhalten können
 
Alt
Standard
18-12-2007, 14:20
(#10)
Benutzerbild von HungryEyes42
Since: Dec 2007
Posts: 5.046
Zitat:
Zitat von Blaumav Beitrag anzeigen
Ich finde das 1k das mindeste auf jedem Limit ist, egal wie niedrig es ist. Man muss daran denken, dass die Varianz auf jedem Limit gewaltig sein kann.
Meine schlechtesten aufeinanderfolgenden 1k SnGs habe ich gerade so breakeven abgeschlossen. Anders habe ich bei meinen besten aufeinanderfolgenden 1k SnGs einen ROI von 27% gehabt.
Der Unterschied ist gewaltig.

Hinzu kommt noch das multitablen, welches die Swings auch nocheinmal erhöht.

Um ein eindeutiges Ergebnis, ob du winningplayer auf dem jeweiligen Limit bist, zu bekommen braucht es schon 3k SnGs und mehr.

Was den ROI der jeweiligen Limits betrifft kann man nur grobe Angaben machen denn der Skill des Spielers ist enscheidend und kein guter Spieler, spielt wie der andere. Es sind feine Nuancen die auf den jeweiligen Limits die große Unterschiede ausmachen können.

Grobe Auflistung des ROI/Limit (bezieht sich auf 4tabling):

$3.40: Sollten für einen Anfänger mit 10% ROI zu schlagen sein.
Für einen guten spieler sind mit Sicherheit 25% möglich

$6.50: Hier ist es schon etws tougher obwohl immernoch fishig genug für normale Spieler. Ein ROI von 20% dürften für einen guten Spieler kein Problem darstellen.

$16: Hier fängt es an schwieriger zu werden. Es tummeln sich einige Regulars (deren Skill zwar nicht überragend ist aber die dennoch wissen was sie tun). Es ist in machen Situationen tableselection angebracht wenn man seinen ROI nicht leiden lassen möchte.
Ein ROI von 12-16 ist longterm dennoch machbar.

Die höheren Limits auf Stars habe ich kaum bzw garnicht gespielt und kann dementsprechend keine Aussage treffen.

Horrido

Michael
Mich würde deine Meinung zu einem Problem das ich habe interessieren: Obwohl natürlich noch nicht sehr repräsentativ bei knapp 300 gespielten SNG`s. Die 6,50-er schwanken bei +10-15% .... bei den 10-er sind es fast ausschliesslich HU`s und frühere Resultate die mich im Minus erscheinen, nur seltsamerweise je höher das buy-in desto besser .. bei den 16-ern sehr gut (obwohl durch den grauenvollen Beginn als blutiger Anfänger vor knapp 2 Jahren noch im -ROI) 23$ bei +23% (ok, auch nur knapp 80 gespielt) und heute den ersten 27$-er gewonnen. Und das obwohl ich mit AK Top 2 in ein KKK-Set gerannt bin. Natürlich Fortuna auf meiner Seite, nur bei Pushes legten die ihre Karten recht schnell nieder. und meine QQQQ haben auch nur einen mit 450 Shortstacked eliminiert, der verzweifelt mit T7o reraiste. Täuscht vielleicht, nur bekomme ich den Eindruck, als ob mir die höheren Limits besser liegen. Vielleicht, weil dort einfach anders gespielt wird. Im Gegensatz dazu in den niedrigen buy-ins ja oft 10BB nicht ausreichen dass dich gleich alle 4 Limper mit allen möglichen "sweet looking two" callen.

Was hälst du denn davon Michael?

PS: Wie abonnemiere ich denn einen Thread den ich verfolgen möchte? Finde einfach einen entsprechenden Button hier.

Geändert von HungryEyes42 (18-12-2007 um 14:31 Uhr).