Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Neue HU-SnG Strategie?

Alt
Standard
Neue HU-SnG Strategie? - 13-02-2009, 17:53
(#1)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Guten Tag!

Erstmal vorweg, das hier ist kein Bad-Beat-Rumgeheule!

Mir ist in letzter Zeit verstärkt aufgefallen, dass viele meiner HU Gegner Preflop besonders OoP mit jedem erdenklichen Dreck callen (so ein Zeug wie 8 4 off oder ähnliches) und damit meistens relativ gut fahren, vor allem wenn sie dann solche Zauberflops wie z.B. 5 6 7 treffen, denn taucht auf dem Turn ein Ass auf und ich zufälligerweise A 7 spiele, geht die Marie rein und ich gucke blöd. (Was noch wichtig zu erwähnen wäre: diese Calls in den niedrigen Blind-Stufen sind ja noch vertretbar, Stichwort "Implied Odds", aber wenn die Stacks im 10 BB Modus sind wirds schon schwer mit den Implied Odds...)

Wenn man sich jetzt z.B. die Highstakes-Pros anschaut (Tom Dwan, Patrik Antonius und Lars Luzak aka Sami Kelopuro), dann kann man ähnliche Calls beobachten. Der Unterschied hier ist jedoch, dass die ihre Hände wesentlich aggressiver spielen (also z.B. 3 9 off OoP 3-betten oder ähnliches) und das daher meiner Meinung noch vertretbar wird (obwohl einige derartige Moves vor allem von Tom Dwan doch schon sehr fishy aussehen... ).

Was also tun? Einfach sein A-Game weiter spielen, hoffen dass sich das auf langfristige Sicht irgendwie zu meinen Gunsten dreht? Ich meine, alle Welt redet immer von Erwartungswertoptimierung und so weiter, aber wieviele solcher Preflop-"Fisch"-Calls muss ich gewinnen, um gegen so einen "Volltreffer" wie oben beschrieben zumindest wieder Even zu sein?

Ach ja, viele fragen sich jetzt bestimmt, von welchem Limit ich spreche: es geht primär um 20-50 Dollar HUs! Das sowas in den Micro- und Low-Stakes zu hauf vorkommt ist mir bekannt und ich schiebe das mal auf ein mangelndes Spielverständnis, welches ich wiederum in den Mid-Stakes-Regionen erwarte (nicht bei allen, aber bei vielen... ).

Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen, vielleicht sogar Tipps,

der Gekko
 
Alt
Standard
13-02-2009, 18:21
(#2)
Benutzerbild von BigSchmogg
Since: Jan 2008
Posts: 93
Das ist jetzt nicht irgendwie böse gemeint, aber vielleicht solltest du dir mal einen Artikel über das Heads Up Play durchlesen. Ich hab leider den Artikel hier nicht gelesen, aber es wird wohl das gleiche drin stehen wie in den einschlägigen Büchern, nämlich, dass sich das HU play stark von allem anderen unterscheided und du ganz andere Hände spielen musst/kannst als anders.

Du solltest zum Beispiel wissen, dass du niemals einfach ohne Raise deines Gegners folden solltest, da du für jede Hand die richtigen Odds bekommst.
Jedes Paar ist auf einmal eine Premium Hand, da die Chance gegen ein anderes Paar antreten zu müssen gegen null geht.
Auch Hände wie K7 sind sehr gut, weil sie in einem Allin noch eine gute Chance haben.

Es ist wie du siehst recht kompliziert, deshalb ließ dir einen Artikel durch!
 
Alt
Standard
13-02-2009, 18:31
(#3)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Nun gut, das ist mir schon klar... Aber du betrachtest zwei ganz wesentliche Aspekte nicht: 1) Wie oft floppst du mit solch einem Schrott ein derartiges Monster? 2) Position: wie spiele ich solch eine Dreckshand nach dem Flop out of Position? Selbst wenn ich ein kleines Paar hätte (was wesentlich mehr darstellt als 8 4 off...) und das Raise meines Gegners OoP 3-bette, anschließend aber drei Overcards auftauchen, wird mir persönlich nicht mehr so wohl sein... Wie sieht das dann erst aus, wenn ich eben so einen Müll spiele und vielleicht nur Bottom Pair hitte, also ein Paar 8er, vielleicht sogar nur 4er?

Ich meine, wir reden hier ja von Turbo-HUs und da kann ich eben nicht mit solchen Händen callen, weil das Risiko den Flop völlig zu verfehlen zu groß ist und ich einfach zu viele Chips riskiere, die mir in den späteren Blind-Stufen fehlen...

Ich will hier jetzt auch nicht den Eindruck erwecken, dass ich auf Nut-Peddling aus bin, ganz im Gegenteil... Aber 8 4, 9 3, usw. ist einfach Schrott...
 
Alt
Standard
13-02-2009, 18:54
(#4)
Benutzerbild von kslate89
Since: Oct 2008
Posts: 663
Gegen einen tight-weak Villian ist eine 90% Handrange +EV.
Vielleicht wurdest du ja als solcher eingeschätzt .

Ansonsten würde ich damit nur Bluffs ansetzen mit 8-4o.

Nun zum Postflopspiel.
Wenn ich etwas hitte egal was, würde ich damit auch erst einmal Raisen auf ein Ccheck bzw Reraisen gegen einen soliden Gegner, da es 1000 Moves gibt die gegen einen Reraise folden müssen um auf lange Sicht profitabel zu sein.

Heads up ist halt nichts als "Wer therapiert am besen seinen Gegner"
Was auch Handcharts lachhaft macht da es extrem Gegner abhängig ist.
 
Alt
Standard
13-02-2009, 20:58
(#5)
Benutzerbild von Toxic-Sonic
Since: May 2008
Posts: 394
Zitat:
Zitat von Gekko87 Beitrag anzeigen
2) Position: wie spiele ich solch eine Dreckshand nach dem Flop out of Position?
Oft werden OOP solche (re)raises auch gemacht um halt nicht OOP spielen zu müssen, sondern gleich den Pot mit zu nehmen
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Shortstack-Strategie oder Big Stack Strategie??? badboyflush IntelliPoker Support 96 19-03-2009 12:28
SSS Strategie oder BSS Strategie LeonidM Poker Handanalysen 44 15-03-2009 05:11
Endlich da!! Die neue Strategie nach der BSS und SSS El91Can Poker Talk & Community 37 16-12-2008 16:04
Strategie 50$ rislo IntelliPoker Support 4 19-11-2007 15:28