Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

wie geht ein profitabeles setminig?

Alt
Question
wie geht ein profitabeles setminig? - 27-11-2007, 18:42
(#1)
Benutzerbild von uuue
Since: Nov 2007
Posts: 2
ich habe den begriff "setminig" öfters gehört/gelesen, würde gerne mehr erfahren.
spiele bigstack an NL 0.05/0.1o und häufig mehrere SSS am tisch.
mfg
uwe


angenommen man zieht die linie durch:
wäre das profitabel?

mit alle kleinen pockets reinlimpen,
normale raises werden gecallt(call15/call20),
monster-raises im preflop würde ich falten,(richtig??)
ein getroffenes set dann pushen (tendenz: all-in??),
sonst check-fold

Geändert von uuue (27-11-2007 um 19:34 Uhr).
 
Alt
Standard
27-11-2007, 18:49
(#2)
Benutzerbild von rentier
Since: Aug 2007
Posts: 439
BronzeStar
Def: (kleine) pocketpairs callen und hoffen, dass man sein set trifft.

ja, und wenn mans trifft...GAS geben
 
Alt
Standard
27-11-2007, 19:01
(#3)
Benutzerbild von karlatiger
Since: Oct 2007
Posts: 69
Gegen shortstacks ist setmining nicht gerade profitabel. In der Regel callst du deine Pockets auf setvalue, d.h. limpst du deine Hand und ein Gegner nach dir raist, callst du seinen raise wenn er mindestens das 15 fache an stack hat.

Beispiel: Du limpst 10 cent, Gegner raist auf 50 cent.
Laut Regel muss der Gegner das 15-fache als Stack übrig haben damit du profitabel callen kannst.

0.50 x 15 = $ 7,50

Ist dieser Fall gegeben, callst du und schaust dann wie es auf dem flop weitergeht.
 
Alt
Standard
27-11-2007, 19:26
(#4)
Benutzerbild von vpams
Since: Sep 2007
Posts: 1.173
BronzeStar
Zitat:
Zitat von uuue Beitrag anzeigen
ich habe den begriff "setminig" öfters gehört/gelesen, würde gerne mehr erfahren.
spiele bigstack an NL 0.05/0.1o und häufig mehrere SSS am tisch.
mfg
uwe
setminer sind meisten einfach nitty tags also so ca 10-13 vpip 8-10 pfr und deren haupt ev beruht halt auf das set minen.
 
Alt
Standard
28-11-2007, 10:57
(#5)
Benutzerbild von OliE_HH
Since: Aug 2007
Posts: 7
Zitat:
Zitat von karlatiger Beitrag anzeigen
Gegen shortstacks ist setmining nicht gerade profitabel. In der Regel callst du deine Pockets auf setvalue, d.h. limpst du deine Hand und ein Gegner nach dir raist, callst du seinen raise wenn er mindestens das 15 fache an stack hat.

Beispiel: Du limpst 10 cent, Gegner raist auf 50 cent.
Laut Regel muss der Gegner das 15-fache als Stack übrig haben damit du profitabel callen kannst.

0.50 x 15 = $ 7,50

Ist dieser Fall gegeben, callst du und schaust dann wie es auf dem flop weitergeht.
#2
kein setmining gegen smallstacks

gruß
oli
 
Alt
Standard
28-11-2007, 13:23
(#6)
Benutzerbild von Kyuss7
Since: Aug 2007
Posts: 291
Von Zeit zu Zeit raise ich kleine PPs auch mal. Das macht dein Spiel etwas abwechslungsreicher. Aber das kommt natürlich auch wieder auf die altbekannten Faktoren an. Wenn du dein Set floppst und das Board nicht wahnsinnig drawlastig ist , musst du dein Set ja auch nicht sofort reinpushen. Etwas gutes altes Valuebetting in einer Deep Money-Situation kann ja nix schaden.
 
Alt
Standard
28-11-2007, 14:42
(#7)
Benutzerbild von karlatiger
Since: Oct 2007
Posts: 69
Zitat:
Zitat von Kyuss7 Beitrag anzeigen
Von Zeit zu Zeit raise ich kleine PPs auch mal.
Was meinst du damit, von Zeit zu Zeit ? Machst du das weil dir langweilig ist oder ist das Profitabel ? Ich stell mir das auf dauer etwas -EV vor weil auf den micros doch recht wild gespielt wird.
 
Alt
Standard
28-11-2007, 18:22
(#8)
Benutzerbild von uuue
Since: Nov 2007
Posts: 2
Zitat:
Zitat von OliE_HH Beitrag anzeigen
#2
kein setmining gegen smallstacks

gruß
oli
also limpen und beim raise vom smallstack raus?
und: (jetz mal ohne SSS)
macht es sinn sich eine range zu setzen nach dem motto:
limpen, ein raise auf die call15-bedingung prüfen,
aber immer nur bis max. xBB callen.
schließlich muss ich mit meinen 12%+ die 88%- ausgleichen.
da macht sich ein gecallter monsterbet schlecht,oder?