Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Wie wichtig ist Statistik und Mathematik?

Alt
Standard
Wie wichtig ist Statistik und Mathematik? - 04-09-2007, 19:12
(#1)
Benutzerbild von trashing88
Since: Sep 2007
Posts: 324
BronzeStar
Vorallem Online Spieler setzen ja beim Setzverhalten und bei der Frage folden oder nicht auf die hohe Kunst der Mathematik und Statistik.

Was gibt es da zu beachten? Gibt es da eine Faustregel bzw. eine richtige Formel? Habe schon mal was von den Odds gehört (so in etwa %=2*Outs*ausstehende Communitycards + 2)

Stimmt die Formel in etwa? Oder gibt es noch andere Formeln oder andere nützliche Dinge die ich wissen söllte um mein Setzverhalten zu beeinflussen (oder hald mein laydown verhalten)?

Was nutzt ihr für Hilfsmittel etc. um eure Gegner mittels Mathematik auszurechnen und zu wissen wie ihr spielen müsst?

Euer Trashing88
 
Alt
Standard
04-09-2007, 19:41
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Die Odds sind einfach die Wahrscheinlichkeit, eine Karte zu treffen, die du noch brauchst. Die Wahrscheinlichkeit, dass die erste Karte des Flops die umgedreht wird das Herz Ass ist, liegt z.B. bei 2% (sofern du sie nicht auf der Hand hast )

Die von dir angegebene Formel stimmt zumindest nicht exakt, beispielsweise ist die Wahrscheinlichkeit, einen 1 Outer auf dem River zu treffen 1/46, bei deiner Rechnung wären es 4%.

Die Bedeutung der Wahrscheinlichkeiten ist so gross, dass ich dir dringend empfehlen würde dich im Internet schlau zu machen oder dir ein Lehrbuch zu kaufen.
 
Alt
Standard
04-09-2007, 19:53
(#3)
Benutzerbild von trashing88
Since: Sep 2007
Posts: 324
BronzeStar
Ja an das Lehrbuch habe ich auch schon gedacht, aber welches ist ein wirklich gutes?

Hast du z.b. ein lehrbuch und welche erfahrungen hast du damit gemacht? spielst du streng nach statistik und wahrscheinlichkeit oder eher nach gefühl?
 
Alt
Standard
04-09-2007, 20:35
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Im Medienforum gibts diverse Vorschläge, Harrington on Hold'em ist aber nie falsch.

Ich persönlich verlasse mich sehr stark auf die Mathematik, weil das Lesen der Gegner einfach nicht zu meinen Stärken gehört. Als wirklich guter Spieler muss man aber natürlich beides drauf haben..
 
Alt
Standard
04-09-2007, 21:45
(#5)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.301
(Administrator)
Das mit der Faustregel "Wahrscheinlichkeit = Outs*2 +2" ergibt sich aus folgender Rechnung :

Das Kartendeck enthält 52 Karten, 5 (2 Holecards und 3 Board Karten) sind dir bekannt - also sind noch 47 Karten "im Stapel" (egal wie viele Gegner am Tisch sitzen, die dir Unbekannten Karten geben den Ausschlag !)

fehlen dir also bspw. - die üblichen - 9 Karten zum Flush so sieht die Situation wie folgt aus (Wahrscheinlichkeit das Flush auf dem Turn zu erhalten) :

P(Flush Turn) = 9/47

in der Mathematik werden Wahrscheinlichkeiten (P(irgendwas))in einem Bereich von 0 und 1 angegeben - gängiger ist jedoch die Rechnung in Prozent, also :

9*100/47 = 19,418%

als Rundungswert ergibt sich schlicht und einfach durch : 100/47 ~ 2 ... ob man da nun +2 dazufügt oder weglässt ist eigentlich schnuppe ...

meines Erachtens gute Rundungswerte sind :

Flop auf Turn : Outs*2,1
Turn auf River : Outs*2,2
Flop auf River : Outs*4



hier mal eine ganz simple Potodds Tabelle :


% ist die Wahrscheinlichkeit und P zeigt das "1:X"-Verhältnis
 
Alt
Wink
04-09-2007, 21:59
(#6)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.301
(Administrator)
hier noch was zu der "1:X"-Methode :

obwohl die Prozentzahlen jedem geläufiger sind, finde ich die 1:X Werte besser;

wenn man von Potodds spricht gibt man meint man das Verhältnis von call zu pot .. also bspw. ist im pot 80 und der Gegner bietet 20; aus deiner Sicht ist nun 100 im pot und 20 zum callen ... also 20:100 bzw. 1:5

man darf nur nicht den Fehler machen und prozentangaben (bspw. 25%) als 1:4 zu sehen !

25% sind zwar "ein virtel" aber NICHT 1:4, stell dir einfach vor du hast auf der einen seite 25% und auf der anderen seite 75%, also 25:75 bzw. 1:3

also
20% : 20:80 = 1:4
25% : 25:75 = 1:3
33% : 33:66 = 1:2
50% : 50:50 = 1:1


mit den Outs ist das so ähnlich ... ein Flushdraw mit 9 Outs liefert dir NICHT 9:47 sondern 9:38 (38 = 47 -9)

mit der Zeit hat man das schnell raus und wer einigermaßen fit im Kopfrechnen ist, kann 38/9 (~4)ausrechnen


AUßERDEM nach einer gewissen Zeit hat man die geläufigsten Zahlen eh im Kopf und man muß gar nicht mehr rechnen
 
Alt
Standard
08-09-2007, 20:14
(#7)
Benutzerbild von fafnir86
Since: Aug 2007
Posts: 43
BronzeStar
Mathematik in poka iz overrated!
Ich spiele immer nach Gefühl!
 
Alt
Standard
15-09-2007, 13:41
(#8)
Benutzerbild von Leveret2
Since: Aug 2007
Posts: 4
Zitat:
Zitat von fafnir86 Beitrag anzeigen
Mathematik in poka iz overrated!
Ich spiele immer nach Gefühl!
Großes Leak, aber das wird dir klar sein nehm ich an.
 
Alt
Standard
16-09-2007, 17:18
(#9)
Benutzerbild von fafnir86
Since: Aug 2007
Posts: 43
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Leveret2 Beitrag anzeigen
Großes Leak, aber das wird dir klar sein nehm ich an.
Was ist ein Leak?
 
Alt
Standard
18-09-2007, 21:25
(#10)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.301
(Administrator)
Zitat:
Zitat von fafnir86 Beitrag anzeigen
Was ist ein Leak?
das soll wahrscheinlich Laak heissen und das ist der Freund von J.Tilly