Alt
Standard
0,25/0,5 22 im BB - 25-02-2009, 13:25
(#1)
Benutzerbild von Dölli89
Since: Apr 2008
Posts: 1.630
BronzeStar
Full Tilt Limit Hold'em, $0.50 BB (9 handed) - Full-Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Preflop: Hero is BB with ,
4 folds, MP3 raises, CO calls, 1 fold, SB calls, Hero calls

Flop: (8 SB) , , (4 players)
SB checks, Hero bets, MP3 raises, CO calls, 1 fold, Hero 3-bets, MP3 caps, CO calls, Hero calls

Turn: (10 BB) (3 players)
Hero checks, MP3 bets, CO calls, Hero calls

River: (13 BB) (3 players)
Hero checks, MP3 bets, CO calls, Hero calls

Total pot: $8 (16 BB) | Rake: $0.40

Ich denke der Call preflop geht in Ordnung, am Flop dann besser c/r spielen? oder direkt betten?
Ab Turn sehe ich mich dann hinten und spiel nur noch klassisch wa/wb

Hättet ihr diese Hand am Turn noch aggressiver gespielt?
Denkt ihr ich bin am River vorne und habe Value verpasst, oder ich bin hinten?
 
Alt
Standard
25-02-2009, 15:10
(#2)
Benutzerbild von oblom
Since: Nov 2007
Posts: 1.274
Preflop easy defend.

Die Donk ist IMO richtig. Du brauchst auf dem Board maximale Protection, daher bettest Du in den PFA in der Hoffnung, dass er raist und die ganzen schwachen Draws kickt.
4-handed gibt es außerdem nicht immer die übliche Contibet, dh. hier wird oft durchgecheckt, was natürlich schlecht für Dich ist.

Der Turn ist alles andere als WA/WB! Nimm zB. eine Hand wie ...

Vom Handreading her würde ich hier eher den CO auf das Draw setzen, der MP3 kann gut auch Overpair/Toppair haben.
Du hast hier IMO 2 Alternativen:
1) Bet - wenn der MP3 raist und der CO foldet, bin ich hier geneigt zu 3-betten; raist aber der CO dann stelle ich auf Calldown um.
2) Check - wieder: wenn der MP3 Action macht und der CO nicht => Check/raise; auf Action vom CO Calldown.

Variante 1 gefällt mir besser.

Am River würde ich as played noch einmal check/raisen. Den CO Call Roboter hast Du sicher beat, das ist Dead Money, und gegen den MP3 bist Du IMO oft genug vorne.
 
Alt
Standard
25-02-2009, 15:35
(#3)
Benutzerbild von xTheSnowmanx
Since: Aug 2007
Posts: 1.214
Ich spiele zwar kein FL aber ich denke die Hand ist zu stark für ein c/c am Turn.
 
Alt
Standard
25-02-2009, 16:28
(#4)
Benutzerbild von f_panthers
Since: Jan 2008
Posts: 178
Hängt imo ganz stark von der Info über den Spieler in MP3 ab. Ist die Handrange eher loose oder tight.
Den CO würde ich aufgrund der passiven Spielweise auf KQ abwärts setzen, da würde ich oblom Recht geben: Dead Money. Zumal dieser bei einem getroffenen Flush auf jeden Fall Action geben würde, da ja nun schon zwei Spieler starkes Interesse gezeigt haben.

Gehört MP3 eher zur tighten Fraktion, beläuft sich die Range wohl auf AKs, AA, KK, QQ, TT, AQ.
Gegen einen loosen Gegner kämen wohl noch mindestens KJ und K9 dazu.

Dabei bist Du nur gegen QQ und TT auf dem Flop hinten, deshalb ein klares Cap auf den Flop. Die Action vom MP3 kann auch bedeuten, dass er Draws zum Folden bewegen möchte.

Ein check-raise oder ein open-bet auf den Turn würden Dir imo auch mehr Klarheit über die Stärke der Gegner bringen. Auf dem River kannst Du dann immer noch auf c/c umstellen, zumal Du auch gegen einen Flush noch 7 outs für einen Redraw hast.

Geändert von f_panthers (25-02-2009 um 16:34 Uhr).
 
Alt
Standard
25-02-2009, 23:25
(#5)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von f_panthers Beitrag anzeigen
Auf dem River kannst Du dann immer noch auf c/c umstellen, zumal Du auch gegen einen Flush noch 7 outs für einen Redraw hast.
Du meinst aber hoffentlich nicht, die Redraw-Outs zum Flush oder? Mit nem 2 hoch Flush verliert er gegen jeden anderen Flush.
Er hat in dem Fall zehn Outs gegen nen Flush zum Full House bzw. Vierling.

Meine Meinung zur Hand:
Preflop geht in Ordnung.

Auf dem Flop, einfach ins Feld hineinzusetzen, finde ich hier auch gut. Du willst sowas wie KJ oder nem Flush Draw keine freie Karte geben. Auf die Erhöhung ist das eine astreine 3bet.

Auf dem Turn würde ich auch ins Feld hineinsetzen und dann schauen was passiert. Dabei sehe ich es ähnlich wie Oblom, dass der CO den Draw hält und MP3 die starke Made hand. Je nachdem wie die Gegner drauf sind und wie die Aktion auf dem Turn verläuft, kannst du die Hand dann immer noch wegschmeißen oder den günstigsten Weg zum Showdown nehmen.
Sollte es dann keine Erhöhung geben, würde ich auf dem River noch mal setzen, weil ich mich vorne sehe.
 
Alt
Standard
26-02-2009, 00:27
(#6)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
pf und f gut wie gespielt.

t würde ich anspielen, gut möglich dass dein set hier noch gut ist. Hier möchte ich keine freecard für einen möglichen draw geben, kommt ein r -egal von wem- würde ich den t nur callen, hier schlagen dich mit QQ, TT, Axs oder auch KJs schon ein paar legitime Hände. Gegen ein r bist du dann wirklich in einer wa/wb-Situation.

r: nach dem wie die action am t verlaufen ist (CO hat ja bisher keine wirkliche Stärke gezeigt, könnte gut KQ oder so haben) kannst du auch den r anspielen, um ein check-behind der beiden zu vermeiden. Nach der blankcard am r gilt für mich eigentlich das gleiche wie auf dem t.
 
Alt
Standard
26-02-2009, 06:47
(#7)
Benutzerbild von f_panthers
Since: Jan 2008
Posts: 178
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Du meinst aber hoffentlich nicht, die Redraw-Outs zum Flush oder? Mit nem 2 hoch Flush verliert er gegen jeden anderen Flush.
Er hat in dem Fall zehn Outs gegen nen Flush zum Full House bzw. Vierling.
Natürlich nicht. Hatte die 3 outs der Turn-Card vergessen. Allerdings sind die 6 outs T und Q auch keine vollen Outs, da hier ein Blatt wie QT Dich wieder schlägt.