Alt
Standard
QQ am Bubble - 05-09-2007, 20:24
(#1)
Benutzerbild von hga123
Since: Aug 2007
Posts: 363
BronzeStar
Hier mal eine Handhistorie zum diskutieren.
PS $20+2 DeepStack (5.000 Startchips, 30 min. Level)
Direkt am Bubble mit noch 28 von 222 Spielern.
Final Table bekommt zw. €75 und €1.200. Für Platz 27 gibt es €31.

Wir haben zu der Zeit knapp 5 Stunden gespielt und die Blinds liegen bei $300/$600 (Ante 50). Ich bin mit 17.000 Chips nicht wirklich Shortstacked aber am Ende des Feldes (es gibt noch Spieler mit 3.024, 10.000 und 12.000 Chips). Average ist etwa 35.000. Der Chipleader hat knapp 80.000 Chips. Von den fünf größten Stacks waren vier an meinem Tisch. Tisch war zu der Zeit 7-handed.

UTG ($72250)
MP1 ($3024)
Hero ($17396)
CO ($27091)
Button ($62165)
SB ($62140)
BB ($67849)

Preflop: Hero is MP2 with , .
UTG folds, MP1 folds, Hero raises to $1800, CO folds, Button calls $1800, SB folds, BB folds.

Flop: ($3900) , , (2 players)
Hero bets $2400, Button raises to $60315, Hero calls $13146 (All-In).

Turn: ($34992) (2 players, 1 all-in)

River: ($34992) (2 players, 1 all-in)

Main Pot: $34992 ($34992), between Hero and Button.

Ich hab extra das Ergebnis noch mal weggelassen. Folgt dann später. Nur soviel: Ich hatte mit dem Spieler schon längere Zeit am Tisch gesessen und habe meinen All-In Call mit der Überzeugung gemacht, dass ich zu diesem Zeitpunkt vorne lag.

Shadow

Geändert von hga123 (06-09-2007 um 18:58 Uhr).
 
Alt
Standard
06-09-2007, 00:05
(#2)
Benutzerbild von Blaumav
Since: Aug 2007
Posts: 604
Ich hätte genauso gespielt.

Bei Tourneys auf ITM zu spielen find ich sinnlos, auch wenn es in diesem Fall an der Bubble ist. Ich kann in einen halbwegs gutem Spot meine Chips verdoppeln und dem Bigstack schwächen.


Horrido

Michael


Put the pressure on the Shortstack...

 
Alt
Standard
06-09-2007, 11:09
(#3)
Benutzerbild von Trinki
Since: Aug 2007
Posts: 45
BronzeStar
Ich sehe das ähnlich, hätte hier wohl auch gecallt, unter anderem da er Bigstack ist und und sein preflop call vom Button kommt. Deine Bet könnte er als Contibet interpretieren, da der Flop nicht so aussieht als hättest Du was getroffen. Also nutzt er Position Stack und Bubble um Dich rauszudrücken (im Grunde richtig gespielt wie ich finde, obwohl ein reraise es evtl. auch getan hätte).
Zum zweiten würde ich hier auch nicht auf ITM spielen, vor allem da die Struktur relativ mies ist finde ich. 3 facher Einsatz für den 10. Platz finde ich kaum lohnenswert, da sollte man wirklich versuchen auf Sieg zu spielen, und das hieße hier für mich: Call.

Das wäre meine Einschätzung, allerdings natürlich kein Anspruch auf Richtigkeit.
 
Alt
Standard
06-09-2007, 11:25
(#4)
Benutzerbild von Moexelpoker
Since: Aug 2007
Posts: 32
Stimme Trinki da absolut zu! Setze den Gegner hier eher auf AJ-AK und glaube nicht, dass er eine 5 hat. Wenn AJ-AK natürlich jetzt suited waren, haste pech gehabt, dann fällt aber zumindest AJ auf dem River weg! ;-)

Ansonsten alles richtig gespielt!
 
Alt
Standard
06-09-2007, 13:09
(#5)
Benutzerbild von jackson190
Since: Aug 2007
Posts: 91
BronzeStar
Man kann bei deiner Spielweise keinen Fehler erkennen.
(Ich hätte Preflop etwas höher geraist, aber 3-facher BB ist schon ok).
Bei dem Flop würde ich auch davon ausgehen, dass ich vorne liege.
Aber ich schätze mal du hast gegen ein kleinen PocketPair verloren, dass mit dem Flop zum Set wurde, oder A 10 in Herz.

Aber im Grund genommen hätte ich auch so gespielt.
 
Alt
Standard
06-09-2007, 14:50
(#6)
Benutzerbild von dozzo67
Since: Aug 2007
Posts: 67
BronzeStar
Hi,

im Prinzip ist die Hand o.k. gespielt, Standard.

Ich persönlich hätte Anfangs definitiv höher geraist, ca. 5x BB
und ich hätte mich somit noch nicht comitted.
Über einen Push hätte ich vielleicht auch noch nachgedacht.

Aber auf sein Allin am Flop seh ich mich hinten und hätte
gefoldet. Setzte ihn hier auf ein Set wegen Preflop call.

KK/AA kann auch sein ohne Preflop zu reraisen wenn er versucht
tricky zu spielen da er Dich ja eh covert. Aber glaub ich auch weniger.

Naja und 55 wäre ne Möglichkeit wenn er denn seinen OESD pushen will... aber glaub ich weniger.
Ich sach mal er hat ein ein Set gemacht mit einem von den 3 Möglichkeiten.

Wann gibts die Auflösung?
 
Alt
Standard
06-09-2007, 15:05
(#7)
Benutzerbild von hga123
Since: Aug 2007
Posts: 363
BronzeStar
Tja, nicht ganz.

Er hatte und damit mehr als ein Viertel seines Stacks auf einen Open-Ended Straight-Draw gesetzt. Also 8 outs (ca. 32% Chance).

Hatte er die korrekten Odds? Nun, er hatte die Chance das ich folde oder er letztendlich 15.546 riskiert um 34.992 zu gewinnen. Also abgesehen davon, dass schon sein Pre-flop call auf mein Raise bedenklich war, hatte er nicht genügend (sinnvolle) outs.

Neben dem, dass er einen großen Teil seines Stacks auf diesen Draw riskierte hat er auch riskiert einen der kleineren Stacks am Bubble aufzudoppeln.

Das war auch der Grund warum ich am Flop nicht direkt All-In gegangen bin. U.U. hätte ihn damit sogar aus der Hand gebracht. Aber eigentlich wollte ich ihm genau die Chance geben einen Move zu machen. No Risk. No Fun. Ist hier halt nach hinten losgegangen. Das er statt dem Straight dann einen Runner-Runner-Flush macht ist dann auch schon egal.

Er hat übrigens gleich in der nächsten Runde die Hälfte seines Stacks gegen ein Full House verloren und ist 3 Plätze später mit Minimum-ITM-Gewinn ausgeschieden.

Shadow
 
Alt
Standard
06-09-2007, 16:46
(#8)
Benutzerbild von jackson190
Since: Aug 2007
Posts: 91
BronzeStar
Manchmal würde mich die Denkweise von anderen Spieler schon interessieren. Er hat 8 Outs auf seine Straight, weiterhin die Chance auf Runner-Runner Flush, denn er ja dann auch getroffen hat.Deinen Gegner würde ich, nach dieser Beispielhand, als ziemlich loose-aggressiven Spieler einschätzen.
Es passiert oft, dass solche Spieler aufgrund ihrer Spielweise innerhalb weniger Hände ihren gesamten Stack verlieren oder mehrmals verdoppeln.
 
Alt
Standard
06-09-2007, 17:30
(#9)
Benutzerbild von Trinki
Since: Aug 2007
Posts: 45
BronzeStar
Man sollte aber nicht vergessen, dass er auch noch 2 Overcards am Flop hat. Evtl. gibt er sich also 14 Outs.
 
Alt
Standard
06-09-2007, 18:54
(#10)
Benutzerbild von hga123
Since: Aug 2007
Posts: 363
BronzeStar
Zitat:
Man sollte aber nicht vergessen, dass er auch noch 2 Overcards am Flop hat. Evtl. gibt er sich also 14 Outs.
Naja, um die als Overcards zu rechnen müßte er mich auf 55 oder kleiner setzen.

Zitat:
Manchmal würde mich die Denkweise von anderen Spieler schon interessieren ... Deinen Gegner würde ich, nach dieser Beispielhand, als ziemlich loose-aggressiven Spieler einschätzen.
Richtig, deswegen hatte ich auch bewusst geschrieben, dass ich den Call gemacht habe in der Überzeugung voraus zu sein. Ich hatte allerdings auch eher AK, AQ, AJ erwartet. Vielleicht auch ein kleineres PP (99, TT, JJ). Mit seinem Draw war er also tatsächlich sogar besser als ich gedacht hatte (zumindest am Flop).

Bei solchen Gegnern muß man sich halt bewußt sein, daß man mit hohem Risiko spielt. Aber die Belohnung kann eben auch hoch sein.

Shadow

Geändert von hga123 (06-09-2007 um 18:58 Uhr).