Umfrageergebnis anzeigen: Push or Fold?
Push 14 66,67%
Fold 7 33,33%
Teilnehmer: 21. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Alt
Standard
Zum Thema Pot Control - 27-02-2009, 17:05
(#1)
Benutzerbild von NeuroticNOOB
Since: Aug 2007
Posts: 27
Ich habe ein Life Turnier gespielt, Stack war 12000. BB 100, preflop callen ALLE 10 Spieler. Ich sitze in Late Position mit 102 siuted in Herz, calle aufgrund der Pot Odds. Am Flop erscheinen A,Q,3 Herz. FLush geflopt. Der Spieler A vor mir bettet 300, ich raise auf 600.

Spieler B nach mir reraist auf 3000.

(ich erinnere mich an die Hand zuvor: LP Spieler A Preflop raise auf 700, SB und Spieler B im BB callen, Flop A Q 7, mit zwei Herz als FD. SB checkt, Spieler B bets 800, Spieler A reraist auf 1600, SB call, Spieler B foldet (UND ZWAR TWO PAIR AQ!!!Hat mir der SB nachher erzählt, der kennt Spieler B und wusste dessen Karten. Und des beste kommt noch: Spieler A feuert nochmals zwei Value Bets am Turn und River ab und zeigt sein QQQ Set. Wow nice Laydown AQ.)

so nun zum geflopten Flush: Ich erinnere mich an den ultratighten Fold. Noch dazu kam ein Call aus MP 3000. Soll ich hier mit dem Flush 10 hoch die Pot Control aufgeben und mein Turnier in einer der ersten Hände aufs Spiel setzen?!
Wird er AQ mit Two Pair folden, aber einen Mini Flush derartig pushen?!
Ich folde...Turn schiebt Spieler B all in und der Donk aus MP callt mit two pair AQ, am River wär noch eine Herz 9 gekommen, aber der Flush 84 vom Spieler B hält natürlich. Verdammt

eder am Tisch und auch sonst jeden den ich gefragt habe, haben mir gesagt ich sollte das doch lieber pushen. Was meint ihr hierzu?
 
Alt
Standard
28-02-2009, 12:00
(#2)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Ich hätte vermutlich wohl auch gefoldet. Allerdings spiele ich niemals Hände wie ! (Also ich hätte- trotz Pot-Odds - eine solche Hand pre-flop schon in den Muck entsorgt).

Wäre die Hand gewesen oder ...dann wärs was anderes.
 
Alt
Standard
01-03-2009, 00:42
(#3)
Benutzerbild von Dragan187
Since: Dec 2008
Posts: 15
sehe das ähnlich wie eurynnia. trotz pot odds hau ich sowas auch weg. auch wenns mathematisch alles korrekt wäre.

preflop raus.

wenn ichs gecallt hätte, dann hätt ich wohl auch gefoldet.
 
Alt
Standard
01-03-2009, 11:38
(#4)
Benutzerbild von RatedRV
Since: Aug 2007
Posts: 42
BronzeStar
Ist auf jeden Fall ein enger Spot. Ich würde mit folgende Fragen stellen:

-gibt du ihm die Range mit Kxs preflop zu limpen?
-gibt du ihm die Range mit Jxs preflop zu limpen?
-würde er mit Kxs hier diese Bet machen?
-würde er mit Jxs hier diese Bet machen?

Komme ich zum Ergebnis ja, dann denke ich über einen Fold nach.

Anderseits stelle ich mir auch folgende Frage:

-ist er vielleicht ein Spieler, der hier sein Tightes Image ausnutzen könnte?
-könnte er tilten?
-warum bettet er hier so viel?

Nun versuche ich diese Fragen, mal in zu deiner Hand unterzubringen. Ich finde sie total seltsam gespielt. Du sagt, BB ist 100 und alle Spieler callen. Also sind 1000 im Pot. Nun spielt EP für 300 an. Diese Bet macht wenig Sinn, es sei denn, man hat hier Nuts. Die gebe ich ihm hier aber niemals, da man aus Ep eigentlich immer checken würde.Kommt allerdings auch wieder nu r auf den Spieler an.

Jetzt bist du an der Reihe. Du machst einen sinnlosen Minraise. Was willst du damit erreichen? Du bekommst mit einem Minraise überhaupt keine Informationen. Du willst doch wissen, ob dein Flush geschlagen ist, außerdem willst du 2 Pairs und Sets zum folden bringen. Das erreicht man aber nicht mit einem Minraise. Von daher solltest du hier auf jeden Fall auf 950 oder 1100 raisen.

Kommen wir nun zu Spieler B. Warum bettet Spieler B hier 3000? Eigentlich macht diese Bet überhapt keinen Sinn. Für mich will er hier alle Spieler zum folden bringen. Daher würde ich gegen ihn auch pushen. Es sind nur zwei Flushkombinationen unterwegs, die unsere Hand schlagen. Hätte er Nuts, würde er sicherlich nicht so viel anspielen, sondern selber nur 1300 bis 1500 anspielen. Hat er den J high Flush, spielt er wahrscheinlich mit soviel Showdownvalue auch weniger an.

Was mich hingegen etwas stutzig macht, ist die Tatsache das MP hier callt. Callt er hier wirklich 3000 mit einem Draw? Oder hat er vielleicht schon Nuts? Hat er Nuts, macht es Sinn hier nur zu callen. Aufgrund dieser Tatsache folde ich gegen viele Gegner, wenn ich sie nicht kenne. Wenn ich weiß, dass MP eine Calling Station mit Draws ist, dann pushe ich ebenfalls. Auch wenn wir in einer frühen Phase des Tuniers sind, gehe ich mit 3rd Nuts gegen diese Callingstations broke. Kommt halt immer nur auf die Gegner an.

Aber gegen solide Spieler sollte man hier in der Lage sein, auch mal 3rd Nuts zu folden. Effektiv hast du ja nur 7 BBs investiert. Also sind wir bei weitem nicht committed.

Ich frage mich gerade, warum hast du eigentlich den Titel Pot-Control gewählt? Für mich ist es eine way ahead or way behind Situation. Wobei der Titel auch egal ist. Ist auf jeden Fall ein interessante Situation.

Zitat:
Zitat von Eurynnia Beitrag anzeigen
Ich hätte vermutlich wohl auch gefoldet. Allerdings spiele ich niemals Hände wie ! (Also ich hätte- trotz Pot-Odds - eine solche Hand pre-flop schon in den Muck entsorgt).

Wäre die Hand gewesen oder ...dann wärs was anderes.
Den Preflop Call finde ich nicht schlimm. Und ob wir oder haben, macht bei diesem Flop keinen Unterschied. In beiden Fällen stellen sich doch die gleichen Fragen, was wir mit unserm Flush machen.

*Beiträge zusammengeführt. Bitte beim nächsten Mal Edit Funktion benutzen. Danke!* Paelzer115

Geändert von Gelöschter Benutzer (01-03-2009 um 12:17 Uhr).
 
Alt
Standard
01-03-2009, 19:58
(#5)
Benutzerbild von NeuroticNOOB
Since: Aug 2007
Posts: 27
Nun, Problem war halt, dass er any 2 cards haben kann in late position. Die Pot Odds waren extrem gut^^ - ich hab ihn so eingeschätzt, dass er den Push mit dem kleinen Flush nicht macht.
Der Call hat mich ebenfalls verwundert- wie gesagt ich kannte die Spieler kaum, daher konnte ich nur hoffen, jemand spielt Set für 3000 um zu sehn ob er wirklich geschlagen ist, bzw Semi Bluff für Full House. Irgendwas in der Richtung, aber das war dann doch zu absurd um hier all in zu pushen.


Mein Minraise ist wohl nicht allzuverkehrt, da falls am Turn kein Herz erscheint und sich das Board nicht pairt ich weiter vorne bin und ich ansonsten keine Auszahlung von Top Paar bekomme, falls ich gleich mal 1400 raise.
 
Alt
Standard
02-03-2009, 09:41
(#6)
Benutzerbild von tyr_asd
Since: Oct 2007
Posts: 26
BronzeStar
Hatte kürzlich ganz was ähnliches: Multiway flop, ich im BB mit 63s, den flush gefloppt. Ich check-raise all in. Für mich wars eine relativ einfache Entscheidung, da die Blinds schon relativ saftig waren und deshalb der pot schon schön mit dead money aufgefüllt war.

Hier siehts ein bisschen anders aus. Insgesammt hätte ich trotzdem gepusht! Wieso? Da die einzigen Hände, die dich schlagen aus genau 2 von den 8 verbliebenen Herz-Karten stammen müssen und noch dazu entweder den oder beinhalten müssen! Das sind insgesammt nur 2*7=14 mögliche Hände. Die Wahrscheinlichkeit, dass dein Gegner genau eine dieser Hände hält beträgt ca. 0,5% für einen einzelnen Spieler und kumulativ etwa 5% für die 10 Spieler zusammen.

Man sieht: Bereits die pure Statistik macht schon andere Hände (beliebige semi-bluffs mit Draws auf höhere flushes bzw. full houses) viel Wahrscheinlicher. In all diesen Fällen bist du weit vorne und musst deine Nuts verteidigen! Am besten durch einen Push.
 
Alt
Standard
02-03-2009, 13:17
(#7)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
An RatedRV: Ja, wenn der Flop da ist, dann ist egal, ob 10-2 oder 10-9. ABER: Meine Überlegung war pre-flop: 10-9 hat einfach viel mehr Optionen, sich zu einem Monster zu entwickeln als die 10 mit der 2.
Aber in diesem Beispiel ist der Flop ja gekommen und genau aus diesem Grund werfe ich solche Hände wie 10-2 suited oder 10-4 suited weg: Weil man eben - genau wie hier - sehr oft mit solchen Händen in BIG TROUBLE ist. Wie gesagt, ich hätte post-flop wohl auch weggeworfen.

Mir ist eine ähnliche Hand im Cash Game passiert. Ich war die arme BB mit und hatte den Flush in Herz gefloppt. Ich habe eine Probe-Bet vom halben Pot gemacht und daraufhin gab es viel Action! Ich warf meine Hand daraufhin ab, erfuhr dann, dass ich es nicht hätte müssen, weil die beiden Spieler (ich war noch nicht lange an diesem Tisch) ihre Draws und sonstiges Gemüse masslos overplayed haben.
 
Alt
Standard
02-03-2009, 14:12
(#8)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Zitat:
Zitat von NeuroticNOOB Beitrag anzeigen

Mein Minraise ist wohl nicht allzuverkehrt, da falls am Turn kein Herz erscheint und sich das Board nicht pairt ich weiter vorne bin und ich ansonsten keine Auszahlung von Top Paar bekomme, falls ich gleich mal 1400 raise.
Doch dein Minraise ist grundverkehrt und ein Grund dafür das du hier die Hand aufgegeben hast. Das Minraise lässt gleich mehrere Sachen zu: 1. Deine starke Hand ist unterrepräsentiert - du lädst zu einem weiteren Reraise ein, hier bekommst du es und muckst dann! 2. Du lässt andere starke Hände (bei 10 Leuten im Pott recht wahrscheinlich) supergünstig drawen. Jedes Set, jedes 2 Pair kriegt gute Odds um auf Full House zu drawen. 3. Du maximierst NICHT dein Value. Ich geh in der Hand definitiv broke, sonst hätte ich T2s preflop gemuckt, du bekommst preflop die Odds und was erwartest du dann für einen Flop??? TT2? TTT? 222? Lächerlich, wenn du foldest, wenn du einen der besten Flops für deine Hand triffst, kannste den Call auch nicht mit Odds begründen. Das ist einfach nur falsch von vorn bis hinten.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
02-03-2009, 19:05
(#9)
Gelöschter Benutzer
Das is jawohl sowas von eindeutig nen push..
was soll Spieler B den haben Kxh, Jxh sind ja die einzigen Hände die dich schlagen. Du hast hier die third Nuts und du foldest ich finds echt weak. Ich hätt mich gefreut und reingestellt. Den Minraise find ich auch nich doll 10 caller ein 300 raise macht nen 1300 Pot reraise auf 600?? Jeder gegner nach dir kriegt ja 3:1 odds und mit jedem call 4:1... und das callt jeder Kh, jedes Set, jedes TwoPair und die können sich alle noch zum fullhose verbessern und du hast am turn null plan woran du bist. Also ich versteh hier echt nicht die breite Zustimmung das einzige was ich ok fand der pre call xD.. Berichtigt mich wenn ich was falsch verstanden hab.

^^
Ach seh gerad da hatt sich schon jemand die Mühe gemacht da geb ich Zero eindeutig recht den Rest hier versteh ich echt nicht...

Geändert von Gelöschter Benutzer (02-03-2009 um 19:07 Uhr).
 
Alt
Standard
02-03-2009, 23:11
(#10)
Benutzerbild von RatedRV
Since: Aug 2007
Posts: 42
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Eurynnia Beitrag anzeigen
An RatedRV: Ja, wenn der Flop da ist, dann ist egal, ob 10-2 oder 10-9. ABER: Meine Überlegung war pre-flop: 10-9 hat einfach viel mehr Optionen, sich zu einem Monster zu entwickeln als die 10 mit der 2.
Aber in diesem Beispiel ist der Flop ja gekommen und genau aus diesem Grund werfe ich solche Hände wie 10-2 suited oder 10-4 suited weg: Weil man eben - genau wie hier - sehr oft mit solchen Händen in BIG TROUBLE ist. Wie gesagt, ich hätte post-flop wohl auch weggeworfen.
Klar hat mehr Optionen. Bestreite ich auch gar nicht. Aber hier call ich einfach nur wegen den Odds. Ist reine Geschmacksache, mehr aber auch nicht. Und ob ich hier pushen würde oder folden hängt halt nur vom Table am. Gegen Callingstations, ist es meiner Meinung nach ein easy push. Gegen Nits allerdings fände ich den Fold besser, da ich in dieser Phase des Tuniers nicht mit 3rd Nuts broke gehen muss.