Alt
Question
Contibet - 03-03-2009, 07:29
(#1)
Benutzerbild von parciphal
Since: May 2008
Posts: 811
Hallo SSSler,

ich hätte eine Frage an euch. Wann Cbettet ihr den Flop und wann nicht. Es kommt ja ziemlich häufig vor das man mit AK, AQ, AJ, ... den Flop verpasst (ich zumindest)

Jetzt möchte ich gerne mal wissen wann ihr einen Cbet macht und wann nicht.
Ich halte es meist so das wenn ich den Flop verpasst habe und mehr als einen Gegner habe ein C/F spiele.
Gegen einen Gegner spiele ich nach Floptextur. Raise ich mit Ax und im Flop kommen kleine Karten unter Q dann C/F. Liegt eine Q, K oder auch A im Flop dann mache ich einen Cbet. Das gilt auch wenn ich mit Pockets raise.
Geht leider meistens in die Hose. Deshalb brauche ich eure Hilfe

Mein Cbetwert ist bei 13435H NL25 71,43
 
Alt
Standard
03-03-2009, 10:01
(#2)
Benutzerbild von Skibi
Since: Jan 2008
Posts: 10
Hi.

Schildere mal meine Herangehensweise, wobei zu sagen ist das auf NL25 viele loose Spieler agieren welche die Conti/All in Bets mit sehr marginalen Händen callen.

Ich vermute mal du hältst dich an die Starthandtabelle?

Deute deshalb den Ax als AT+ in entsprechender Position.
Ansonsten mache ich dies nur als Steal vom Cut Off bzw Button und Axs.
Wie ist der ATS Wert?

CBet gegen mehr als 3 gegner eigentlich nie (ausser Pocket in der Hand, zB. als sec. Pair), sonst spiele ich C/F.

Wie ich dehe benutzt du einen Tracker. Dementsprechen kannst du deuten gegen welche Art von Gegner du spielst.

Contibet gegen einen tighten Gegener, verpassten Flop und Q,K oder A ist OK. Gegen Loose bzw Calling Statins..... Don´t do it. Nicht bei NL25, die callen dich runter bis zum River mit Gutshot, Flush bzw Str8 draw. oder weil sie sich in ein middle Pair verliebt haben
Wenn du ne ordentliche Tableselection betreibst werden da eh viele Loose gegner sitzen und somit solltest du den CBet Wert reduzieren (unter 50% bei dem Limit, aber das Problem habe ich auch und bekämpfe es zZ.)

Deshalb Pot klein halten. Habe ich selbst Flush (mit Axs) bzw OESD mit hohen Karten und mindertens 2 Gegner pushe ich All in (hab ja vor dem Flop 5BB gebracht + 2 Caller macht 15-16,5 BB und ich habe nur noch im besten Fall 15 über).

Zum Schluss 13,5K und die Aussagekraft.....mittel bis wenig.
Spiel selbst ca. 3k/Tag (Multitabling) und es gibt schon mal 2-3 Tage hintereinander einen "Schlechten Lauf".

Betrachte die Hände mit dem Replayer und mach dir Notitzen zu den Spielern die dich gecallt haben und mit was für einer Hand (Spekulativ/Made).

Spiele bis ca 30K und Berichte wie se sich entwickelt hat.
2-4 BB/100 Hände als Winrate deute ich als OK.

See you @ the Table.......
 
Alt
Standard
03-03-2009, 10:43
(#3)
Benutzerbild von parciphal
Since: May 2008
Posts: 811
Zitat:
Zitat von Skibi Beitrag anzeigen
Hi.

Schildere mal meine Herangehensweise, wobei zu sagen ist das auf NL25 viele loose Spieler agieren welche die Conti/All in Bets mit sehr marginalen Händen callen.

Ich vermute mal du hältst dich an die Starthandtabelle?

Deute deshalb den Ax als AT+ in entsprechender Position.
Ansonsten mache ich dies nur als Steal vom Cut Off bzw Button und Axs.
Wie ist der ATS Wert?
Ich halte mich explizit an die Starthandtabelle.

Zitat:
CBet gegen mehr als 3 gegner eigentlich nie (ausser Pocket in der Hand, zB. als sec. Pair), sonst spiele ich C/F.

Wie ich dehe benutzt du einen Tracker. Dementsprechen kannst du deuten gegen welche Art von Gegner du spielst.


Contibet gegen einen tighten Gegener, verpassten Flop und Q,K oder A ist OK. Gegen Loose bzw Calling Statins..... Don´t do it. Nicht bei NL25, die callen dich runter bis zum River mit Gutshot, Flush bzw Str8 draw. oder weil sie sich in ein middle Pair verliebt haben
leider habe ich noch nicht genug Hände gespielt so das ich nach HUD Stats spielen kann. Gegen 3 Gegner Cbette ich nie

Zitat:
Deshalb Pot klein halten. Habe ich selbst Flush (mit Axs) bzw OESD mit hohen Karten und mindertens 2 Gegner pushe ich All in (hab ja vor dem Flop 5BB gebracht + 2 Caller macht 15-16,5 BB und ich habe nur noch im besten Fall 15 über).
So handhabe ich das auch. Aber da muß schon ein Flush bzw. OESD sein. Nicht auf einen Gutshot oder Backdoordraw

Danke für deine Einschätzung
 
Alt
Standard
03-03-2009, 13:06
(#4)
Benutzerbild von Pantherx090
Since: Jan 2009
Posts: 88
Hi,

Ich spiele seit kurzem auch die SSS und habe am Anfang auch Probleme mit der cbet gehabt.

Ich mache meine cbet eigentlich wie du, also sobald mir der flop ne Bildkarte zeigt, ich fange da schon mit dem buben an,ich cbette auch nur wenn ich im headsup bin.Außer der Flop ist mega beschissen, 3 Karten einer farbe(die ich nihct halte) oder AKJ(hat er bestimmt was getroffen), oder sonstigen gefährlichen draws, wo ich denke das mein König mir unterumständen eh nicht weiterhilft falls er am turn doch noch kommen würde.
Wenn meine cebet geraised wurde dann folde ich, und beinem call folde ich auch wenn sich meine hand aufm turn nicht verbessert.

Das könnte evtl auch noch ein leak von mir sein, aber wenn ich merke das ich geschlagen bin, folde ich auch obwohl ich eigentlich komittet bin.
vlg
 
Alt
Standard
03-03-2009, 13:26
(#5)
Benutzerbild von slumei
Since: Sep 2007
Posts: 1.388
sollte man nicht eher bei niedrigen karten conti betten?
ihr erhöht vor dem flop einer geht mit das heisst er kann any pair oder bilder halten wenn ihr AK habt und auf dem flop ist ein Q könnte er AQ haben und ihr donkt voll ihn ihn rein und bekommt ein reraise
 
Alt
Standard
03-03-2009, 13:34
(#6)
Benutzerbild von Pantherx090
Since: Jan 2009
Posts: 88
Zitat:
Zitat von slumei Beitrag anzeigen
sollte man nicht eher bei niedrigen karten conti betten?
ihr erhöht vor dem flop einer geht mit das heisst er kann any pair oder bilder halten wenn ihr AK habt und auf dem flop ist ein Q könnte er AQ haben und ihr donkt voll ihn ihn rein und bekommt ein reraise
Hi, also ich habe auch langezeit so gedacht
Ich hoffe ich erzähle jetzt kein Müll aber meiner Meinung ist ja die contibet ein bluff. und wenn wir bei niedrigen Karten ne cbet setzten dann presentieren wir ja eigentlich nen overpair was uns die leute weniger glauben als ein toppair.
Wenn wir natürliczh gecallt oder geraised werden wars das dann.

Dein beispiel kann man auch zu unserem gunsten drehen :-P
Angenommen wir haben AJ und flop bringt uns ein könig wir machen ne cbet und AQ foldet evtl. Bei einem niedrigen flop, callt er vielleicht weil er nach unserem Pfr uns wohl keine 6 als toppair glaubt

Verbessert mich wenn ich falsch liege

byby
 
Alt
Standard
03-03-2009, 14:09
(#7)
Benutzerbild von Wiegi85
Since: Jan 2008
Posts: 671
BronzeStar
Zitat:
Zitat von slumei Beitrag anzeigen
sollte man nicht eher bei niedrigen karten conti betten?
ihr erhöht vor dem flop einer geht mit das heisst er kann any pair oder bilder halten wenn ihr AK habt und auf dem flop ist ein Q könnte er AQ haben und ihr donkt voll ihn ihn rein und bekommt ein reraise


Also zunächst mal musst du dir Gedanken machen welche Hände du überhaupt raist. Du raist einige A-Kombinationen und einige PP.

Hier sollte man zunächst mal festhalten es gibt nur 6 mögliche AA Kombinationen (je nach Farbe) es gibt aber alleine schon 16 mögliche AK Kombinationen.

Das bedeutet für unser Spiel, dass du viel öfter 2 high cards raist als dass du ein PP raist.


Dein Gegner wird vermutliche mit etwas ähnlichen callen mit dem wir raisen. A-Kombinationen und PP.


Wenn da jetzt ein Flop kommt wie 872 raibow und du machst ne CB, was willst du ihm sagen was du hast? Du kannst ihm nur ein Overpair verkaufen. Natürlich kann es sein, dass du es hast, aber meistens wirst du hier eher AJ+ haben. Du wirst also schonmal nicht immer so eine gute Hand haben.

Aus seiner Sicht wird die Sache für uns noch schlimmer. Er hat uns nur gecallt wird also keine Top Hand haben. Vielleicht eher ein kleines oder mitleres PP. Ein mittleres PP ist auf nem Flop 872 ein Overpair, das wird er nicht so einfach wegschmeißen. Hat er ein kleines PP hat er womöglich ein St gefloppt.



Es macht daher (meistens) keinen Sinn auf einem Flop mit nur Low Cards eine CB zu machen.

Wenn der Flop allerdings Q,J,3 ist kann es gut sein, dass wir AQ haben und TPTK geflopt haben. Damit haben wir eine gute Hand die wir schützen wollen.


Aus seiner Sicht wäre jetzt ein kleines oder mittleres PP ein großes Problem, denn wenn wir eine Q haben und er hat TT dann ist seine Hand so gut wie tot. Natürlich wird er hier auch mal AQ haben und uns raisen, aber auch AJ wäre für ihn schon problematisch.



Die CB ist kein Bluff, sondern ein Konzept, dessen Sinn es ist den Gegner nicht erkennen zu lassen, ob wir den Flop getroffen haben oder nicht.

Wenn wir jedesmal wenn wir den Flop treffen betten und sonst checken sind wir viel zu leicht auszurechnen.
 
Alt
Standard
03-03-2009, 14:30
(#8)
Benutzerbild von Pantherx090
Since: Jan 2009
Posts: 88
Zitat:
Die CB ist kein Bluff, sondern ein Konzept, dessen Sinn es ist den Gegner nicht erkennen zu lassen, ob wir den Flop getroffen haben oder nicht.

Wenn wir jedesmal wenn wir den Flop treffen betten und sonst checken sind wir viel zu leicht auszurechnen.
Ich denke trotzdem ist es ein Bluff, wenn wir raisen obwohl wir immoment nix außer einen anderen bluff schlagen könnten.

Ist ja fast das selbe wie ein semibluff den wir des öfteren amchen um nen draw versteckt zuhalten. Wenn wir immer nur checken oder callen bis wir unseren flush haben und darauf dann raisen, werden wir auch leicht durchschaubar und ähnlich der cbet haben wir auch die chance den pott gleich zubekommen.

aber eigentlich egal
 
Alt
Standard
03-03-2009, 15:11
(#9)
Benutzerbild von slumei
Since: Sep 2007
Posts: 1.388
es geht darum wenn ich AK habe und auf dem Flop kommt Q J 4
dann macht eine conti keinen sinn weil wir zu oft ein reraise bekommen
 
Alt
Standard
03-03-2009, 15:17
(#10)
Benutzerbild von Pantherx090
Since: Jan 2009
Posts: 88
Zitat:
Zitat von slumei Beitrag anzeigen
es geht darum wenn ich AK habe und auf dem Flop kommt Q J 4
dann macht eine conti keinen sinn weil wir zu oft ein reraise bekommen
Habe eher die erfahrung gemacht das dann gefoldet wird, und bei nem reraise wäre ich dann weg.

Wobei dein Flop zeigt gleich zwei Bilder, da werde ich auch etwas vorsichtiger, da könnte er schon öfter mal was getroffen haben.

meine liebsten cbetflops sind 5K9 oder ähnliche ohne draws.

Bei einem 529flop z.b. spiele ich AK nur noch c/f. laut Ausbildungscenter eben :-p
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
0.5/1 2x Contibet, 1x Big Draw oblom Poker Handanalysen 1 02-03-2009 20:09
Contibet gecallt, was nun? tobiacdc Poker Handanalysen 17 11-09-2008 22:40
AKs/o: Contibet, Second Barrel... whatever fm2606 IntelliPoker Support 6 29-05-2008 19:22
Post Oak vs. Contibet fm2606 IntelliPoker Support 13 15-05-2008 22:11
1/2 -contibet flop? btownstar Poker Handanalysen 5 23-02-2008 03:04