Alt
Standard
AF - problematisch - 03-03-2009, 21:37
(#1)
Benutzerbild von Pibbo
Since: Aug 2008
Posts: 166
Tach zusammen

Spiele seit ein paar Wochen auf .25/.50 SH, das ganze auch recht erfolgreich mit einem 21/18 style (nit lol). Hab mir vorgenommen vor dem nächsten Limitaufstieg mein Spiel aufzulockern um irgendwo bei 25/21 zu landen. Also hab ich mich im Skiurlaub recht viel mit Theorie befasst, direkte Auswirkungen hab ich nicht gemerkt, da ich während dieser Woche nicht online gespielt hab...

Als ich vor ein paar Tagen zurückgekommen bin und mir meine stats nach der ersten session angeguckt hab bin ich fast rückwärts umgefallen - aus 22/18 ist 29/24 geworden (hat sich in den folgenden sessions auch bestätigt).. Bin also voll übers Ziel hinausgeschossen, was aber noch kein Beinbruch ist.

Jetzt zum eigentlichen Problem:
Neben meinen extrem erhöhten VP$IP und PFR-Werten ist mein AF von früheren 2.3 auf 4.0 (!!!) gestiegen. Darunter leidet natürlich das table-image, krieg von den paar regs die .25/.50 hat null credit mehr, und das ist für ne ex NL-nit wie mich ne ziemlich unangenehme Situation (und wenn ich so aufsteige wirds noch mieser, weil die reg-Dichte offensichtlich größer wird )...

Wie sich dieser -für mich- deutlich zu hohe AF auf die winrate auswirkt kann ich noch nicht sagen, da reicht die samplesize nicht für

Und einfach wieder Aggression zurückschrauben fällt mir schwer - wenn ich in ner Situation überzeugt bin mit nem raise richtig zu handeln fällts doch schwer den call oder fold-button zu drücken

Was meint ihr? Ist der AF überhaupt zu hoch oder muss ich nur viel weiterspielen und meine Postflop-Skills verbessern? Wenn ich zu aggro bin, was kann ich dagegen machen? Sollte ich die hohe rake auf den limits beachten, wenns um die Wahl der Spielweise geht?


Würde mich über hilfreiche Antworten freuen !

Pibbo
~ vermisst die alten smileys ~
 
Alt
Standard
03-03-2009, 22:37
(#2)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
lol
24/18 ist standard TAG und ganz sicher nicht nit !
Auf dem fishigen Limit ( und auch noch n paar Limits drüber ) macht
es eh exakt 0 Sinn großartig looser zu werden .
Die meisten machen es eh nur weil es zur Zeit ja so cool ist so loose zu spielen und die ganzen Highstakes Leute machen das ja auch ...

Der af hängt vom wts und vom vpip ab .
Davon mal abgesehen das deine Sampelsize von 2 Sessions ncihts aussagt bedeutet ein af über 3 meistens das dein wts (viel) zu niedrig istDie andere möglichkeit ist das du extrems überaggro bist und viel zu viel sinnlos rumballerst .

Das heißt insbesondere in Verbindung mit deinen preflop stats baust du preflop viel zu viele pötte auf die du dann durch schlechtest spiel entweder aufgibst oder durch wildes bluffen usw... noch weiter aufblähst.

In beiden fällen verbrennst du ziehmlich viel Geld und hast wirklich extreme Leaks .


Ich spiele selbst auf 5/10 - 15/30 mit 26/19 stats
ca.2af und 39 wts ( 5-6 handed gefiltert) und bin solider winner auf den stakes.

Ich kenne unterhalb von 10/20 auch nur sehr wenige die mit LAG stats longterm winner sind , die meisten spielen ganz normalen standard TAG-style.
 
Alt
Standard
04-03-2009, 00:03
(#3)
Benutzerbild von Pibbo
Since: Aug 2008
Posts: 166
Erstmal danke, dass du dich kurz damit befasst hast. Ist ne klare Ansage und soweit angekommen, würd trotzdem gern bei ein paar Punkten zurückfragen.

Schade, dass das Problem erst nach der Beschäftigung mit Büchern entstanden ist und die stats vorher scheinbar ein gutes Stück besser waren; also doch kein Fortschritt ... Aber gut, ich weiß was zu tun ist. Gibt auch scheinbar nicht viele FL-Anfänger die Probleme mit zu viel Aggression haben, darüber hab ich leider gar nichts gefunden - und deswegen musst ich hier überhaupt fragen.


Zitat:
Die meisten machen es eh nur weil es zur Zeit ja so cool ist so loose zu spielen und die ganzen Highstakes Leute machen das ja auch ...
Ist nicht mein Motiv looser zu werden - wär ja auch schwachsinnig - , ich fühl mich einfach mal nicht angegriffen ..
Ich hatte ja auch nicht vor zum LAG oder gar Maniac zu werden, wie gesagt, Ziel war ~25/20, was ja wohl durchaus noch als TAG durchgeht :P


Zitat:
Davon mal abgesehen das deine Sampelsize von 2 Sessions ncihts aussagt bedeutet ein af über 3 meistens das dein wts (viel) zu niedrig istDie andere möglichkeit ist das du extrems überaggro bist und viel zu viel sinnlos rumballerst .
Erstmal: Sind mehr als 2 Sessions, insgesamt knapp 4000 Hände, denke da kann man schon recht konstant die Aggression ablesen (belehr mich wenn ich da falsch liege)
In Sachen WTS haste Recht, ist wohl ein Mittelding zwischen überagressivem rumballern und zu wenig durchcallen. WTS liegt derzeit bei 34, da muss ich mich wohl zwingen das umzustellen und mehr zu callen... [hauptleak] Ich muss einsehen, dass ein billiger showdown meistens mehr Wert ist als Information durch raises, und dass ich dadurch derzeit Geld verschenk.
Soweit richtig?

Wenn ich dann also Aggression rausnehme , preflop wieder tighter werde, in späteren Setzrunden früher vom Gas geh und stattdessen runtercall, sind diese groben leaks erstmal halbwegs geglättet, richtig?

Geändert von Pibbo (04-03-2009 um 00:12 Uhr).
 
Alt
Standard
04-03-2009, 00:38
(#4)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Also 25/20 ist durchaus ok (wobei der vpip da etwas höher sein kann , 28 oder so wäre besser).

4k Hände sind bei den Grundstats vpip pfr af und wts schon relativ aussagekräftig das stimmt. hatte ich wohl falsch verstanden das du schon soviele hände hast .

Wts von 34 ist auf den stakes kein wirkliches Leak , glaub meiner war ähnlich . 35 oder 36 wär afaik aber noch nen Tick besser .
und dann jedes Limit etwas weniger als 1% erhöhen so das du bei 10/20 auf knapp über 40 bist
Die meisten folden am river zuviel , dabeei ist das riverplay eigentlich eine recht einfache sache

Zitat:
Wenn ich dann also Aggression rausnehme , preflop wieder tighter werde, in späteren Setzrunden früher vom Gas geh und stattdessen runtercall, sind diese groben leaks erstmal halbwegs geglättet, richtig?
Jo zumindest etwas passiver werden.
Wenn du vom gegner stats hast und z.B. weißt das er ein weaker TAG ist ( auf dem Limit sind fast alle TAGs weak --> haben einen wts unter37) dann kann man natürlich immernoch viel bluffen , aber nciht blind , sondern in gut gewählten spots .
Dafür gegen Gegner mit hohem wts sogut wie garnciht bluffen und nur valuebetten/raisen .
Und "vom Gas gehen" musst du nur mit schwächeren händen , die starken kannst du immernoch ordentlich durchballern , solange du dich gegen die gegnerische range vorne siehst .



Das ganze lässt sich auch allgemein schwer sagen , einfacher ist immer du stellst ordentlich Beispielhände zum Thema rein und lässt die dir bewerten . Dann kommst schon früher oder später dahinter was gute aggresion und was einfach nur rumspewen ist
 
Alt
Standard
04-03-2009, 03:51
(#5)
Benutzerbild von Kasperla
Since: Aug 2007
Posts: 71
definiere solider winner plz

Ich kenne unterhalb von 10/20 auch nur sehr wenige die mit LAG stats longterm winner sind , die meisten spielen ganz normalen standard TAG-style.[/QUOTE]

lolament

*Beiträge zusammengeführt, bitte in Zukunft die EDIT-Funktion benutzen - Danke* //HungryEyes42

Geändert von HungryEyes42 (04-03-2009 um 10:15 Uhr).
 
Alt
Standard
04-03-2009, 04:28
(#6)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
Zitat:
Zitat von Kasperla Beitrag anzeigen
Ich kenne unterhalb von 10/20 auch nur sehr wenige die mit LAG stats longterm winner sind , die meisten spielen ganz normalen standard TAG-style.
lolament[/QUOTE]

stimmt doch aber, dass es viele gibt, die glauben, weil sie mal gehört haben, dass LAG profitabel sei, dass sie damit durchkommen.
Die meisten von diesen spielern in den lowlimits haben doch aber extreme postflopleaks.

ich gehöre aber auch zu den leuten, die glauben, dass ein sehr guter LAG spieler gegenüber einem sehr guten TAG spieler profitabler ist. just my 2 cents
 
Alt
Standard
04-03-2009, 04:38
(#7)
Benutzerbild von Kasperla
Since: Aug 2007
Posts: 71
Zitat:
Zitat von Picasso25 Beitrag anzeigen
lolament
stimmt doch aber, dass es viele gibt, die glauben, weil sie mal gehört haben, dass LAG profitabel sei, dass sie damit durchkommen.
Die meisten von diesen spielern in den lowlimits haben doch aber extreme postflopleaks.

ich gehöre aber auch zu den leuten, die glauben, dass ein sehr guter LAG spieler gegenüber einem sehr guten TAG spieler profitabler ist. just my 2 cents[/QUOTE]

vor dem flop ist halt nur vor dem flop

Geändert von Kasperla (04-03-2009 um 04:40 Uhr). Grund: verlesen
 
Alt
Standard
04-03-2009, 04:54
(#8)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
Zitat:
Zitat von Kasperla Beitrag anzeigen
stimmt doch aber, dass es viele gibt, die glauben, weil sie mal gehört haben, dass LAG profitabel sei, dass sie damit durchkommen.
Die meisten von diesen spielern in den lowlimits haben doch aber extreme postflopleaks.

ich gehöre aber auch zu den leuten, die glauben, dass ein sehr guter LAG spieler gegenüber einem sehr guten TAG spieler profitabler ist. just my 2 cents
vor dem flop ist halt nur vor dem flop[/QUOTE]

denke ich eben auch,
dass postflopskillz >>>>>> preflop

je öfter man postflop in hände verwickelt ist gegn gegner mit postflopleaks umso häufiger kann man von deren fehler profitieren, die ja so ziemlich jeder reg in den lowlimits macht.

Mit deinem 40/30 style würde ich untergehen^^
 
Alt
Standard
^^ - 04-03-2009, 05:06
(#9)
Benutzerbild von Kasperla
Since: Aug 2007
Posts: 71
lol, manchmal gehe auch ich damit unter...
 
Alt
Standard
04-03-2009, 06:42
(#10)
Benutzerbild von HungryEyes42
Since: Dec 2007
Posts: 5.046
Zitat:
Zitat von Picasso25 Beitrag anzeigen
Mit deinem 40/30 style würde ich untergehen
Demnach sollte mein (6-player gefilterter) 28/17 Wert gut sein.

WTSD von 46 ist obv. viel zu hoch, Aggression-Faktor liegt bei 1.48
Mein Preflop-Spiel ist gut, seit Ende Jänner hat sich das Postflop-Spiel verbessert, das Overplaying von Händen ist zurückgegangen. Die FLHE Artikelreihe von KingYao hat mir für das komplette PostflopSpiel viel gebracht

Frage an euch: wie kann es sein, ich trotz dem hohen WTSD bzw. dem grenzwertigen
(zu niedrigen) AF seit 4 Monaten solide Gewinne einfahre?

Geändert von HungryEyes42 (04-03-2009 um 06:54 Uhr).