Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Von Odds, Outs und Wahrscheinlichkeiten

Alt
Standard
Von Odds, Outs und Wahrscheinlichkeiten - 29-11-2007, 13:43
(#1)
Benutzerbild von freak1979
Since: Nov 2007
Posts: 40
BronzeStar
Hallo zusammen,

im Beitrag über "Von Odds, Outs und Wahrscheinlichkeiten"
wird empfohlen einige Konstellationen auswendig zulernen.

Warum eigentlich?

Sicherlich kann ich einschätzen wie stark meine Starthand ist.
Ich weiß doch aber nie was meine Gegner hat.
 
Alt
Standard
29-11-2007, 14:10
(#2)
Benutzerbild von r4v3n99
Since: Aug 2007
Posts: 1.188
also ab und an kannst man schon recht gut abschätzen, ob man mit seiner hand vorne oder hinten ist ... wenn man glaub hinten zu sein, fängt man an seine outs zu zählen. dann kann man anhand der odds und potodds vergleichen, ob sich ein call lohnt ...

was meinst du mit konstellation auswendig lernen? meinst da die odds-tabellle?
 
Alt
Standard
29-11-2007, 15:29
(#3)
Benutzerbild von janaltaner
Since: Oct 2007
Posts: 266
BronzeStar
ich glaub der meint die. is aber eifnach ganz sinnvoll, wenn man weiß wie wahrscheinlich es ist gegen AA zulaufen, wenn man selbst AK hält, o. Ä.
lg
 
Alt
Standard
29-11-2007, 16:02
(#4)
Benutzerbild von theprayer
Since: Aug 2007
Posts: 205
BronzeStar
Ich selbst habe die Standardfälle auch auswendig gelernt, allerdings gibt es Profis wie z.B. Phil Ivey die sagen, dass sie gar nicht nach odds und outs berechnung spielen -> Das ist ein Gefühl, was man tun muss.

nun ja, könnte sein, dass er ein einzelfall ist, aber das ist halt sehr individuell, ich spiele auch eher nach gefühl
 
Alt
Standard
29-11-2007, 17:28
(#5)
Benutzerbild von M@l@26
Since: Nov 2007
Posts: 67
BronzeStar
Ich finde man sollte die odds und outs schon einwenig können aber, man sollte sich nicht nur danach richten denn manchmal muss man auch einfach aus dem Bauch herraus entscheiden.
 
Alt
Standard
poker - 29-11-2007, 17:31
(#6)
Benutzerbild von Icet1984
Since: Nov 2007
Posts: 261
SilverStar
ich kann die Otts immer so ca. abschätzen..

aber wenn man anch Gefühl spielt kann man auch ganz gut liegen!!
 
Alt
Standard
29-11-2007, 17:34
(#7)
Benutzerbild von abc-driver
Since: Sep 2007
Posts: 1.119
BronzeStar
das mit den pot odds usw ist immer so ne sache. gegen einen aggressiven spieler ändern sich die total. auch gegen einen defensiven spieler muss man anders spielen.

gruß
 
Alt
Standard
29-11-2007, 17:50
(#8)
Benutzerbild von freak1979
Since: Nov 2007
Posts: 40
BronzeStar
Zitat:
Zitat von r4v3n99 Beitrag anzeigen
also ab und an kannst man schon recht gut abschätzen, ob man mit seiner hand vorne oder hinten ist ... wenn man glaub hinten zu sein, fängt man an seine outs zu zählen. dann kann man anhand der odds und potodds vergleichen, ob sich ein call lohnt ...

was meinst du mit konstellation auswendig lernen? meinst da die odds-tabellle?
Ich dachte an die Preflop Wahrscheinlichkeiten.
Es geht wohl wirklich nur darum, festzustellen wie stark die eigene Starthand vor dem flop ist.
 
Alt
Standard
29-11-2007, 17:51
(#9)
Benutzerbild von jay-cop333
Since: Aug 2007
Posts: 98
BronzeStar
es macht dein gehirn zu einer art maschine und hilft dir beim live pokern erheblich
 
Alt
Standard
29-11-2007, 18:41
(#10)
Benutzerbild von goggyo
Since: Nov 2007
Posts: 85
ich finde das ist übertrieben!!!!

wieso sollte ich die wahrscheinlichkeit mit einem AA ausrechnen, ich weiss ich hab die beste hand. mehr gedanken würd ich mich da machen wenn ich eine 57 als starthand bekomme.

und wenn der flop kommt, sieht man ob die hand was wird oder nicht.

spätenstens beim river, weiss mans genau welche hand man hat. und man kann allzeit sich denken was der gägener hält.

hab ich nicht die bestmögliche hand, bin ich vorsichtiger, als wenn ich weiss, mit den gemeinschaftskarten kann man kein besseres blatt haben. dann raise, reraisen->all-in! 3.2.1 meins et voila...

auf die odd`s out`s oder allgemein wahrscheinlichkeit, verlass ich mich nicht, will sie auch nicht berechnen... denn die sagt mir nur aus wie gross die chance ist zu gewinnen.

selbst bei der chance 99,9%:0.01% kann ich 1000mal hintereinander verlieren.

oder kann mir einer sagen wie viel gespielte hände sind 100%?????

klar im fernseh bei pokerspielen sieht es interessant aus, weil die haben alle hände und könnens vergleichen in % wer die bessere hand hält.

aber wenn ich nur meine starthände und gemeinschaftskarten kenne, muss ich wissen was die bestmögliche hand ist. wenn ich die hab, hab ich meine 100%. und da muss ich nichts gross rechnen.

ich will mich entspannen und nicht hirnen wie ein wahnsinniger

ausser ich will gehirn jogging machen