Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

set vs potentieller straight

Alt
Standard
set vs potentieller straight - 07-03-2009, 01:10
(#1)
Benutzerbild von 4r7hur-d3nt
Since: Jan 2009
Posts: 2
hallo!
in der ausbildungssektion (stt, frühe phase) ist ja zu lesen, dass man mit nem pocketpair versuchen soll, den flop billig zu sehen.
wenn ich dann auf dem flop ein set bekomme, habe ich ja im prinzip ne recht starke hand und kann setzen.
was mache ich dann, wenn mein bet nochmals geraist wird? speziell wenn straight oder flushmöglichkeit besteht?
mir ist schon zweimal passiert, dass mein all-in gecallt wird und ich dann gegen einen straigt bzw flush verloren habe.
ich spiele hauptsächlich 1$ und 3$ turniere, und da gibts ja auch andererseits leute, die selbst mit nem bottom-pair reraisen.

außerdem habe ich ja auf turn noch 7 outs und aufm river nochmal 3 mehr auf ein fullhouse oder einen vierling

danke!

ps: hab versucht, danach zu suchen, doch anscheinend werden dreibuchstabige wörter in der suche nicht angenommen
 
Alt
Standard
07-03-2009, 01:39
(#2)
Gelöschter Benutzer
Willkommen bei IntelliPoker!

Die Frage kann sicherlich nicht eindeutig für jede dieser Situationen geklärt werden. Aufgeben sollte man dieses Set wohl sicherlich eher selten. Vermutet man z.B. einen Bluff des Gegners, so sollte man nicht raisen, um später noch einmal einen Bet von ihm zu bekommen. Ziel sollte natürlich sein, den Gegner nicht aus der Hand zu drücken.

Verlierst du allerdings wie beschrieben dein All-In gegen eine Straight oder einen Flush, so war dein Handeln mathematisch gesehen jedenfalls korrekt.

Dies sieht man am besten an den folgenden Beispielen:

Open End Straight Draw gegen Set

Flush Draw
 
Alt
Standard
07-03-2009, 14:49
(#3)
Benutzerbild von Gyomorrotty
Since: Dec 2008
Posts: 231
Zitat:
Zitat von 4r7hur-d3nt Beitrag anzeigen
was mache ich dann, wenn mein bet nochmals geraist wird? speziell wenn straight oder flushmöglichkeit besteht?
Wenn du dein Set triffst und der Flop drawlastig ist, muss Du setzen, um dein Set zu beschützen, das ist korrekt. Wenn Du dann geraised wirst, sagen wir von einem Flush oder Straight, hast Du idR Odds von ca. 2:1 (Du schlägst ihn in ca. 33% der Fälle, trotz dseiner fertigen starken Hand!).

http://www.intellipoker.com/tools/oddsCalc/?id=32261
http://www.intellipoker.com/tools/oddsCalc/?id=32262

Also wenn in dem Fall deine Pot Odds bei min. 2:1 liegen, ist der Call des Raises profitabel.

Der Fall aber, dass Villain nur Draw oder Toppair hält, ist natürlich immer wahrscheinlicher, in dem Fall bist natürlich immer klarer Favorit, Deine Hand ist gut verborgen und stark.

http://www.intellipoker.com/tools/oddsCalc/?id=32264
http://www.intellipoker.com/tools/oddsCalc/?id=32265

Dass man in eine Straight oder Flush läuft wird immer wieder passieren, aber ein Set foldet man nicht einfach so. Wichtig ist, dass man diese Wahrscheinlichkeiten kennt und die jeweilige Situation möglichst gut einschätzt.
 
Alt
Standard
07-03-2009, 14:56
(#4)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Ich würde ein Set gegen Draws wohl meistens auch for Protection und Value 3bet-shoven (je nach Rest-Stack, std 3bet reicht wohl auch -> 4bet dann callen bzw pushen), denn Du hast viel Foldequity, gute Equity gegen fertige Str8/Flush und wahrscheinlich aktuell sowieso die beste Hand. Wenn ein Draw Dich auszahlt macht er ja den Fehler (je nach POdds). Hier muss das Geld in die Mitte solange Du die beste Hand hast.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (07-03-2009 um 15:00 Uhr).
 
Alt
Standard
07-03-2009, 19:54
(#5)
Benutzerbild von 4r7hur-d3nt
Since: Jan 2009
Posts: 2
vielen dank!
 
Alt
Standard
07-03-2009, 22:39
(#6)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Was man auch nicht vergessen darf:
Der Gegner hat 9 Outs,
man selber hat noch 7(!) Outs, die auf jeden Fall den Flush schlagen.

U.U. hat der Gegner sogar nur noch 8 Outs.

Der Flush komplettiert sich in 1/3 der Fälle, und wenn er trifft...davon verliert er jedoch nochmal 10-15% der Hände wegen dem Fullhouse, dass noch kommen kann.

Du liegst mit 70-75% vorne, wenn ein Draw auf dem Board liegt.

Bei 3 Karten gleicher Farbe wäre ich sehr vorsichtig, immerhin sieht ja jeder den Flush und da billiger Flop=mehrere Spieler kann hier keiner einen profitablen Bluff machen(ich gebe hier jedem Spieler der raised entweder einen hohen Draw oder einen getroffenen Flush).

Das Problem besteht wohl auch darin, dass jeder Flush bereit ist, alles reinzustellen(die Wahrscheinlichkeit für 2 suited Starthände sind nicht soooo hoch).

@Gyomorrotty:

Protecten tut man Madehands gegen (stärkere) Draws, also nicht mehr gegen fertige Hände.
Im Übrigen zählt das Argument der selbstgeschaffenen Pododds nicht, es ist schlichtweg falsch, gegen eine bessere Hand viel zu setzen und den anschließenden Reraise-call damit zu begründen, dass man gute Pododds hat....
foldequity gleicht niemals das in 2/3 der Fälle verlorene All-in aus(zu dem es kommen wird).

Anders ausgedrückt:
Gegen eine Madehand wird die Value/Protectionbet ein Bluff, das blöde ist halt, dass nur der Flush called und alle anderen rausgehen.

Bsp:
Flop->Villain mit Flush, Hero Topset
Turn->Blank ->Hero?, Villain Raise(46 Karten, davon 10 Outs=>3,6:1 für Call, Raise von Villain vermutlich höher)

Bsp:
Turn=>FullHouse(paired board) => Hero raise => villain fold?


Ich denke, weiterspielen mit Set bei einfarbigen Board ist -Ev.
 
Alt
Standard
hihi - 11-03-2009, 20:08
(#7)
Benutzerbild von Robert9010
Since: Mar 2009
Posts: 94
also ich hatte auch oft dieses problem das ich mit einem set oder sogar eine strasse gegen eine höhere hand renne....

bis ich dann einmal einen echt geilen satz hörte ....

und zwar:" Ein guter Pokerspieler wirft auch gute hände weg "

es ist zwar meistens schwer och es hilft sehr oft =)
 
Alt
Standard
11-03-2009, 22:40
(#8)
Benutzerbild von stotifae
Since: Oct 2007
Posts: 125
Mit einem Paar so billig wie möglich zum Flop zu kommen, halte ich für nicht so eine gute Idee. Man spielt ja eventuell gegen viele Hände, und je niedriger dann das Paar war, desto schlechter sind ja die Chancen, sich durchzusetzen.
 
Alt
Standard
11-03-2009, 23:08
(#9)
Benutzerbild von CMS43
Since: Apr 2008
Posts: 12
dass ein guter spieler auch mal eine starke hand wegwirft, stimmt schon, aber ein getroffenes set doch eher selten. es sei denn, ich bin vom spielverlauf her überzeugt, dass der gegner gerade seine straight oder seinen flush kompletiert hat.
 
Alt
Standard
12-03-2009, 00:09
(#10)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
Zitat von stotifae Beitrag anzeigen
Mit einem Paar so billig wie möglich zum Flop zu kommen, halte ich für nicht so eine gute Idee. Man spielt ja eventuell gegen viele Hände, und je niedriger dann das Paar war, desto schlechter sind ja die Chancen, sich durchzusetzen.
Genau darum gehts, wenn man niedrige Paare spielt: Man will so viel potenzielle Auszahlung (Implied Odds) wie möglich, und da man eben nur sehr selten das Set trifft, braucht man auch preflop gute Expressed Odds, also braucht man viele Spieler und tiefe Stacks. Kein Set = Fold, btw.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
QTs geturne Straight Dölli89 Poker Handanalysen 2 22-09-2008 17:35
nl 25 straight auf flushboard Jallabar Poker Handanalysen 1 09-09-2008 00:35
Straight PeterPinkel Poker Talk & Community 10 29-02-2008 23:03