Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Bitte um konstruktive Kritik - KK

Alt
Standard
Bitte um konstruktive Kritik - KK - 07-03-2009, 19:15
(#1)
Benutzerbild von Herbie_AT
Since: Aug 2007
Posts: 52
PokerStars No-Limit Hold'em, $10+$1 Tournament, 10/20 Blinds (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com



UTG (t4950)
UTG+1 (t5330)
MP1 (t7260)
MP2 (t5100)
Hero (MP3) (t4920)
CO (t4810)
Button (t14500)
SB (t4770)
BB (t5690)

Hero's M: 164.00



Preflop: Hero is MP3 with ,
UTG calls t20, 2 folds, MP2 calls t20, Hero bets t110, CO calls t110, Button calls t110, 4 folds

Flop: (t400) , , (3 players)
Hero bets t240, CO calls t240, Button raises to t540, Hero raises to t1080, 1 fold, Button calls t540

Turn: (t2800) (2 players)
Hero bets t3730 (All-In), Button calls t3730

River: (t10260) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t10260


---

Vorweg einmal - ich bin im Moment etwas auf tilt, da es gar nicht läuft. Offenbar war diese Hand auch so ein Beispiel.

Es war die 15. Hand im 11$ Deepstack-Turnier. Der Tisch ist ziemlich loose. Es sind schon ein paar Leute vom Tisch rausgeflogen. Aus reinem Zufall haben sich die Chipstacks wieder halbwegs aufgeteilt.

Der Chipleader (Button) spielt recht vernünftig. Sein looses VP$IP von 33% hat sich dadurch ergeben, dass er bereits einige Monster getroffen hat.

Der CO war mit VP$IP 46% und PFR 23% ziemlich loose

Ich habe bis zu dem Blatt extrem tight gespielt und wollte mir ein tightes Image aufbauen. 1x mit 22 preflop gelimped und danach weggeworfen.

Preflop: normaler raise. Vermutlich hätte auch ein kleinerer oder größerer raise wenig Unterschied gemacht.

Flop: Der Coldcall vom CO hat mir wenig zu denken gegeben. Der Raise vom Button hätte mir auffallen müssen. Ich dachte mir jedoch, dass er mit jedem getroffenen Paar gute Potodds (3,7) hatte und sofort gewinnen wollte. Ich habe ihn mit hoher Wahrscheinlichkeit auf J mit irgendeiner Beikarte gesetzt. Ich denke auch, dass mein reraise vielleicht etwas loose, aber grundsätzlich noch nicht falsch war. Oder war er doch zu kühn? Rückblickend hätte mir der Call auf meinen reraise zu denken geben müssen.

Turn: Mein Allin war ein grober Bock, den ich geschossen habe. Ich wusste allerdings, dass jede andere Bet einen fold bedeuten würde. Bestenfalls noch einen halben Pot anbetten, damit wäre ich aber bereits auch potcommitted. Ich war mir sicher, dass der Button irgendwas tun würde und mir nur noch ein fold bliebe. Daher der allin. Ist am Turn die Hand aufzugeben?

Ich weiß, dass ich das Blatt grottenschlecht gespielt habe - wie aber hätte man es richtiger gemacht?
 
Alt
Standard
08-03-2009, 11:33
(#2)
Benutzerbild von IvyLeague7
Since: Dec 2007
Posts: 464
du analysierst die Situation ja schon recht genau. Ich hätte hier preflop deutlich mehr angespielt, weil du sagst es ist ein looser Tisch. Mit KK willst du ja auf keinen Fall gegen mehrere spielen (sowas wie alle Baby-Asse etc). Bei den hohen Startstacks ist dann an einem loosen Tisch 110 zu wenig (für meinen Geschmack). Hätte mindestens 300-400 hier angespielt (auch wenn es zu den Blinds im Verhältnis sehr viel ist)...

Der Flop sieht erst einmal ungefährlich aus. Der raise von Villain auf 540 nach deinen raise und dem call eines weiteren Spielers deutet darauf hin, dass er einen sehr starke Hand hat. Ich würde ihm hier evtl. two-pair (6 7) oder ein set 6er oder 7er geben. Beides würde zu der preflop action passen. Mit JJs oder höher hätte er wohl preflop geraist.

Ist auf jeden Fall schwer, hier die KKs defensiv weiterzuspielen. Nüchtern betrachtet sind dein reraise auf ca. 1000 und das all-in nicht ganz so optimal. Aber in der Situation am Tisch weiß ich nicht, ob ich nicht wie ich gespielt hätte...
 
Alt
Standard
08-03-2009, 12:17
(#3)
Benutzerbild von CoLa7687
Since: Aug 2008
Posts: 531
ach mach dich mal nicht so fertig!

Hätte PReflop auch höher angesetzt, vllt 200 oder so.

Die SAche ist dann einfach am Flop: entweder du respektierst die Stärke der Gegner oder nicht!

D.h. gibst du ihm Top-Paar, (oder vllt auch nur nen starken draw oder was weiß ich) oder eine Hand die dich schlägt.
Oder anders gesagt: willst du es jetzt auf Risiko anlegen oder nicht?
Wenn er dich schlägt, dann bezahlst du natürlich 4500 oder so für nen 2-Outer. Andererseits lässt du evtl bei nem Fold auch 5500 gegen nen 5- outer oder so liegen.

Generell sollte man vllt bei so hoher M und wenig investierten Chips auf das Flop-Raise folden.
OK, der tisch war loose, da denken die auch gerne ein flopepd pair ist die Nuts, du musstest dich eben halt entscheiden.

Durch das seltsame, nicht viel bringenden Flop-Reraise ast du dich entschieden! Daanch komme ich da auch nicht mehr raus. Turn all-in ist dann nur ne logische Konsequenz daraus- Könnte man noch überlegn, ob man weniger ansetzen sollte. LAss ihn dann ruhi rüberpushen, du musst dann eh alles callen. Es gibt vllt 2,3 Hände, die dich am Turn ausgesuckt haben. Daher wäre es inkonsequent den Flop zu reraisen, aber den turn zu bet-Folden.

Also Zsf: grottig würde ich nicht sagen, eher riskant, gut , evtl nicht ganz so gut. Etnscheidungs punkt ist die Antwort auf das Flop-Raise = entweder Fold, oder Reraise-> broke
 
Alt
Standard
08-03-2009, 12:45
(#4)
Benutzerbild von McPorck
Since: Oct 2007
Posts: 2.879
*Ich bitte ums posten im richtigen Unterforum - verschoben Beispielhände*

;-)


Waaaghbozz über Pros:
Die meisten von ihnen können mindestens 5 verschiedene Varianten sehr gut spielen. Doyle Bruson kann sogar mindestens 30. Doch du als SSS-Spieler kannst leider noch nicht mal eine richtig.
 
Alt
Standard
08-03-2009, 13:03
(#5)
Benutzerbild von BelaLany
Since: Feb 2008
Posts: 1.270
BronzeStar
Hmmm, schwer zu spielen, finde ich auch.
Im Grunde finde ich nur die 4bet aufm flop gefolgt vom turn-push nicht gut.
Preflop Standard, kann man auch höher raisen, ist aber Ansichtssache. 300-400 finde ich hier viel zu viel. Ich denke, dass alles zwischen 100-180 im Rahmen ist.
So tief wie die Stacks sind, ist die preflop-raise-Grösse gar nicht sooo entscheidend, da alle, die gerne spekulative Hände spielen ohnehin die Implied odds zum callen bekommen.
CO und Bu coldcallen mit position auf dich.

Flop: gar nicht so schlecht. Kein Ass, rainbow, aber 2 zusammenhängende Karten.
C-bet ist Standard. Aber dann called der CO schon wieder und Bu min-raist hier!
Jetzt ist die Situation richtig Schei... Du bist plötzlich in einer Sandwich-Situation zwischen dem Bu, der die Setzrunde neu eröffnet hat (obwohl er sie hätte abschliessen können!) und einem ColdCaller (CO).
Was kann der CO haben? Keine Ahnung, nach deiner Beschreibung kann der an allem ne ganze Menge Gefallen finden und du bist darauf angewiesen, über mehrere Strassen Informationen von ihm zu bekommen.
Aber was kann der Bu haben? Als der Bu an der Reihe war, waren schon 400+240+240 = 880 im pot und er raist nur um weitere 300. Also 400+240+240+(240+300) = 1420(!) und gibt dabei 2 Gegnern jeweils pot-odds von fast 1:5, die jeder Gegner mit ner halbwegs vernünftigen Hand callen MUSS.
Womit macht man normalerweilse so einen Move?
TopPaar + guter Kicker (AJ,KJ?)? Glaub ich nicht, da würde ein pot-raise viel mehr Sinn machen, um den pot schon aufm flop klar zu machen. Und er müsste Dir schon arg wenig Credit für ne anständige Hand geben.
Draw? Der einzige draw, der hier Sinn ergibt ist mit 98 ein OESD. Aber würde ein draw hier min-raisen? Glaube ich auch nicht (obwohl ich weiss, dass das einige Spieler machen), da es überhaupt keinen Sinn macht, die Setzrunde neu zu eröffnen, bei guten odds und Position. Wenn ein draw hier semi-bluffen will, dann würde auch hier nur ein pot-raise Sinn ergeben.
Bluff? Auch hier muss er den pot eigentlich hier gewinnen wollen, also pot-raise, außerdem wäre ein bluff hier auch sehr "kreativ".
Monster? 2Pair (76) oder set (JJ, 77, 66) passen gut zu dem Verhalten des Bu, insbesondere da er die action nicht abschliesst, sondern neu eröffnet.
TopPaar mit mittlerem Kicker oder mittleres PocketPaar? z.B. QJ, JT, TT, 99 oder 88 könnten durchaus auch so gespielt werden (um zu wissen "wo man steht"). Aber auch hier finde ich die 3bet-Grösse vom Bu nicht gut gegen 2 aktive Spieler im Pot.

Fazit: zu diesem Zeitpunkt setze ich den Bu entweder auf ein Monster oder auf eine Hand gg die du vorne bist. Also eine way-ahead-way-behind-Situation. Wobei ich eher an ein Monster glaube, da diese 3bet-grösse einfach nach "mehr action" riecht.

In so einer Situation möchte ich den pot nicht noch grösser machen und schon gar nicht um meinen Stack spielen, auch auf die grosse Gefahr hin, später leicht aus dem pot geblufft werden zu können (in späteren Turnierphasen sieht das natürlich alles ganz anders aus, und ich würde versuchen, meinen Stack aufm flop reinzubringen).
Ich würde also cappen (Potcontrol), also auf flop nur Callen, da du hier KK-Overpair einfach nicht folden kannst

Du hast aber geraist, auch kein riesen Fehler imo, da sich wenigstens der CO verabschiedet. Aber das lässt den pot natürlich gefährlich gross werden, so dass Dir aufm turn eigentlich nur noch eine Entscheidung um deinen Stack bleibt (wie Du ja später gemerkt hast), was ich ja vermeiden will.

Turn: Der bringt jetzt mit der Zehn so ziemlich die gefährlichste Karte für Dich (ausser viell noch Ass).
Immer noch liegst Du gegen ein Monster hinten, der einzig mögliche Draw (aber unwahrscheinlich, s.o.) ist angekommen und Hände, gegen die Du aufm flop vorne warst, können sich zu einem Monster entwickelt haben (JT,TT).
Und hier stellst Du OOP alles rein. Sorry, finde ich nicht gut.
Da Called Dich doch eh nur ne bessere Hand und alle schlechteren folden.
Ich hätte also nach cap auf flop wahrscheinlich auf turn 1/2 pot (800-900) gesetzt und auf starke Gegenwehr gefoldet (evtl auch check/call). Oder nach Deiner Strategie(4bet-flop) check/call oder check/fold gespielt je nach Setzgrösse vom Bu.
Auf jeden Fall will ich nach diesem turn einen billigen Showdown oder ich bin raus.

Just my 2 cents.

Geändert von BelaLany (08-03-2009 um 14:56 Uhr).
 
Alt
Standard
11-03-2009, 09:50
(#6)
Benutzerbild von yeti64
Since: Aug 2007
Posts: 326
Preflop hätte ich hier etwas mehr geraist so 180-200.
Beide Spieler nach Dir callen. Der CO hält hier warscheinlich AT+ oder ein Paar, der Button kann alles mögliche haben. Deine Flopbet von etwas über 1/2 Pott sieht für die anderen wie eine normale C-Bet aus,obwohl das in 2 Spieler rein recht gefährlich wäre. Ich hätte hier wesentlich höher angespielt um meine Hand klar zu definieren.
Der CO callt, womit auch immer (99,TT ?) und der Button hat vor sich immer noch keine wirkliche Stärke gesehen. Er macht jetzt hier ein Minireraise,was gegen 2 Spieler sehr nach Set aussieht. Wenn der CO nicht in der Hand wäre, könnte er das vielleicht mit AJ oder sogar A7 machen wenn er Dich auf AK,AQ setzt aber nicht gegen 2 Spieler. Als Bluff wäre es allerdings genial gespielt. Jetzt gehst Du mit einem Min-Reraise noch einmal drüber, was für mich überhaupt keinen Sinn macht. Du baust nur den Pott auf ohne weitere Informationen zu bekommen und hast auf dem Turn die gleiche schwere Entscheidung. Ich hätte hier nur gecalled oder gleich die ganze Marie reingestellt.
Auf dem Turn kann man hier wohl nur noch Check/Fold spielen, auch wenns schwer fällt !

Geändert von yeti64 (11-03-2009 um 09:59 Uhr).