Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Bad Beat: Was hab ich da falsch gemacht ?

Alt
Standard
Bad Beat: Was hab ich da falsch gemacht ? - 08-03-2009, 12:52
(#1)
Benutzerbild von vantorso
Since: Oct 2008
Posts: 361
Hi Jungs,

eigentlich bin ich ein Spieler, der seine Fehler gerne selber finded und immer eine ausfuehrliche Selbstanalyse seiner Haende macht. Aber mir ist eben eine Sittuation wieder fahren wo ich echt haette heulen koennen, obwohl sie mir schon öffters wieder fahren ist.


180 sng / 2.20$

Remaining Player: 104
Blinds: 50 / 100
Vantorso: SB / chips 4890
Villian: CO / 4250

Villian raised auf: 200

Vantorso:

vantorso calls
Big Blind Folds

Flop:

Soweit so gut, ich habe top two pair geflopped. Ich hatte den gegner zunaechst einmal auf AK / AQ / KK und AA gesetzt!
Ich entscheide mich, da UTG, zu checken, damit die aggression (contibet) vom villian ausgeht und ich evtl sehen konnte was fuer eine Hand er haellt.

Villian bet's: 200

Ich überlege kurz und setzte ihn direkt auf AA o. AK! Ich bin gut vorne. Sein identischer Bet, zeigte mir eine gewisse Angst von seiner seite gegenueber dem flop!

Vantorso raises to: 1000

Nun ueberlegt mein gegenspieler LANGE und called!

Turn:

Da durch sein langes überlegen mir klar war das er keine straight outs hatte, war ich mir sicher, dass er nicht den Jack haellt. AJ waere bitter in diesem Moment aber ich war mir sicher, dass er diese nicht haellt.

Der spieler hat noch ca 1800 an chips und ich setzte ihn direkt offposition All In.

nach langem überlegen called er und dreht um:

Nun kommt schon beinahe, dass was kommen muss!

River:

Bis zum turn war ich vorne und er called mit einem paar voll durch und riskiert sein ganzen turnier dafuer.
Er hat zwar jegliche art von outs. Jede identische karte gibt ihm das hoehere two pair und der :J seine Highstraight!
Nun will ich wissen, wie vermeide ich soetwas oder habe ich wirklich alles richtig gemacht, da in den meisten sittuationen man hier durchaus als gewinner aus er sittuation geht. Oder hatte ich nur pech mit dem gegner, dass er alles mit den Assen called. ich bin ein spieler der durchaus faehig ist, Asse zu folden wenns einfach richtig ist. genauso wie fuer ihn. Es liegen etliche haende die ihn schlagen koennen aber er kann nicht los lassen.
ich lasse auch nicht gerne meine Asse los!

ich weiss auch, dass mein preflop call schon etwas fragwuerdig war, ich bin ein Spieler, der mit solch einem chipstack durchaus sich gerne den flop anschaut!
Nach dem flop war ich mir auch sehr bewusst welche haende ich schlagen kann welche nicht, hab meine prozente berechnet gegen die potentiellen Haende.

Bad Beat oder doof gespielt?

Freue mich auf Antworten,
vantorso
 
Alt
Standard
08-03-2009, 13:28
(#2)
Benutzerbild von BelaLany
Since: Feb 2008
Posts: 1.270
BronzeStar
Zitat:
Zitat von vantorso Beitrag anzeigen
Bis zum turn war ich vorne und er called mit einem paar voll durch und riskiert sein ganzen turnier dafuer.
Er hat zwar jegliche art von outs. Jede identische karte gibt ihm das hoehere two pair und der :J seine Highstraight!
12 outs für ihn, wenn ich richtig gezählt habe
Zitat:
Zitat von vantorso Beitrag anzeigen
Nun will ich wissen, wie vermeide ich soetwas
Gar nicht. Du hast als hoher Favorit deine Chips reingebracht.
Was willst Du mehr?
Zitat:
Zitat von vantorso Beitrag anzeigen
Oder hatte ich nur pech mit dem gegner, dass er alles mit den Assen called.
Glück mit dem Gegner, Pech mit dem River, würde ich sagen.

Zitat:
Zitat von vantorso Beitrag anzeigen
ich weiss auch, dass mein preflop call schon etwas fragwuerdig war
Wieso? Gg einen min-raiser und offensichtlich schwachen Gegner will ich doch HU kommen, auch OOP

Zitat:
Zitat von vantorso Beitrag anzeigen
Bad Beat oder doof gespielt?
Badbeat für Dich. Doof gespielt für Villain
BBV?
 
Alt
Standard
08-03-2009, 13:35
(#3)
Benutzerbild von McPorck
Since: Oct 2007
Posts: 2.879
*Thema verschoben - bitte in Zukunft das richtige Unterforum nutzen*


Waaaghbozz über Pros:
Die meisten von ihnen können mindestens 5 verschiedene Varianten sehr gut spielen. Doyle Bruson kann sogar mindestens 30. Doch du als SSS-Spieler kannst leider noch nicht mal eine richtig.
 
Alt
Standard
08-03-2009, 13:48
(#4)
Gelöschter Benutzer
Du hast einen klasse Read gemacht und wenn du wirklich geglaubt hast, dass er AA hat, hast du eigentlich das beste rausgeholt, nämlich sein All In, da du auf Flop und Turn Favorit gewesen bist.

Aber mich würde noch interessieren, wie du diesen Read gemacht hast. Der Raise preflop auf 2BB lässt nicht unbedingt auf ein solches Monster schließen.

Aber so etwas kann doch jedem widerfahren .
 
Alt
Standard
08-03-2009, 13:49
(#5)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also der Call Preflp war nicht fragwürdig, sondern einfach nur grottenschlecht.
Und wenn du meinst ein Spieler zu sein, der sich mit solchen Händen gerne den Flop anschaut, dann hast du da ein Leak gefunden.

Gerade wenn du deinem Gegner so eine tighte Range gibst, die ich ürbigens viel, viel zu tight finde, bist fdu doch gegen nichts vorne und callst eigentlich nur um ein two pair oder besser zu treffen, und dafür sind die Odds viel zu schlecht.
 
Alt
Standard
08-03-2009, 13:54
(#6)
Benutzerbild von vantorso
Since: Oct 2008
Posts: 361
12 outs, nach turn ist richtig. naja mir passiert das ab und an mal und ich kann es nicht vermeiden, daher habe ich mir gedacht die hand mal hier zu erläutern.
Hätte ja sein koennen, das ich irgendwo einen fehler gemacht habe den ich selber nicht gesehen habe!
Rein psychologisch denke ich mir auch nach so einem beat: Naja langzeit habe ich sicherlich mehr erfolg als er. Was meine BR mir sicherlich auch zeigt ^^...

Danke für die antworten soweit !


EDIT: Der spieler spielte sehr stark, vorher hat mit starken haenden IMMER langsam gespielt, mit spekulazius hat der gegner immer staerkere raises gemacht. Sein rais zeigte mir, er hat eine hand aber moechte einer seits nicht das soviele leute aus der hand ausgehen, da er eine wirklich starke hand hat: AK AA KK AQ. Damen hatte ich mal ausgeschlossen weil er zwei haende zuvor mit ihnen gewonnen hatte !
Seine Kontibet zeigte mir angst ggn. dem Flop so habe ich ihm postflop auf AK o. AA gelegt. Soetwas wie QJ war für mich ausgeschlossen, spaetestens nach meinem rerais auf 1000 wo er wirklich lange ueberlegte
Glueck gehoert natuerlich bei den reads auch dazu.
Live kann ich soetwas noch besser da ich etliche buecher ueber Koerpersprache gelesen habe. Komischer weise faellt es mir aber im Inet auf den momentanen blinds noch leichter als live.

mfg. vt

PS: danke, wusste nicht das wiederfahren zusammen geschriebn wird... war mal leichter legastheniker.

Geändert von vantorso (08-03-2009 um 14:03 Uhr).
 
Alt
Standard
08-03-2009, 14:11
(#7)
Gelöschter Benutzer
Ok. Also nach dem Call des Raises auf 1000 verstehe ich es. Aber selbst ein starker Spieler könnte ja mal auf 2 BB erhöhen, selbst wenn er keine Monsterhand hat.
Aber wie auch schon gesagt wurde, wenn du es wirklich schon preflop erkannt hast, war der Call ja eigentlich schlecht.

Btw: Den schwerwiegendsten Fehler hast du ja gar nicht bemerkt . Es heißt widerfahren und nicht wiederfahren. Man kann höchstens zur EPT wieder fahren .
 
Alt
Standard
08-03-2009, 14:38
(#8)
Benutzerbild von vantorso
Since: Oct 2008
Posts: 361
Danke nochmal, WIDER FAHREN !!

als ich ihn auf 1000 raiste, ueberlegte er lange nach, davor hatte ich ihn auf mehrere karten, nach seinem NUR CALL, war ich mir recht sicher, dass er AA haellt. Sein 200 rais war unplausiblen, haette er die nuts gehabt bzw. straight outs etc. Wäre ein call an dieser stelle wohl schlecht gegenueber den potodds. Nach dem call konnte ich dies komplett ausschließen.
Sein call zeigte eine starke hand aber die unzufriedenheit gegenueber dem Flop! Also KK Ausgeschlossen und AK auch. Sonst wuerde er mich ja AI setzen, was ich von den Potodds callen müsste (soweit ich weiss).

Sein call waere plausibel gewesen, haette er mich auf einen flushdraw gesetzt.

naja egal, kommt wohl vor soetwas. meinen call preflop sehe ich als schlecht insofern, dass ich ihn zwar auf eine starke hand gesetzt habe aber der call dennoch kam von mir.
Relativisieren tue ich das aus dem Grund, dass er es für mich billig gemacht hat, 3 potentielle karten zu sehen.
Ich hab nunmal den kleinen Sam farha in mir, der mir sagt "ach wieso nicht... dannach kannste immernoch folden".
Bin auch recht erfolgeich mit der spielweise sowohl life als auch im inet. Haette ich 85 gaehabt waere das fuer mich auch ein straight fold gewesen.

Ich mach sowas auch nicht immer außer wenn mein instinkt sagt "mach mal".

mfg. vantorso
 
Alt
Standard
08-03-2009, 18:36
(#9)
Benutzerbild von Gyomorrotty
Since: Dec 2008
Posts: 231
Was postflop passiert, zeigt eigentlich ganz gut, warum man solche Hände bereits preflop entsorgt in der Situation. Du triffst, sehr gut sogar, weißt trotzdem nicht genau, wo du stehst, musst hin und her spekulieren, schätzt die Lage dann sogar noch richtig ein und verlierst trotzdem.

Klar sind solche kniffligen Situationen spannend und machen Poker interessant, aber man kanns halt auch einfacher haben und diesen schwieren Entscheidungen so weits geht aus dem Weg gehen.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was habe ich falsch gemacht? Habe ich überhaupt was falsch gemacht? Fingerprint2 Poker Handanalysen 8 07-03-2009 00:33
Habe ich was falsch gemacht? SSS Janni71 Poker Handanalysen 36 08-05-2008 08:45
Irgendwas Falsch gemacht??? Zodiaxxx Poker Handanalysen 13 16-03-2008 09:34