Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Ab wann vom Tisch gehen?

Alt
Standard
Ab wann vom Tisch gehen? - 19-03-2009, 16:03
(#1)
Benutzerbild von H. K. Borrel
Since: Jun 2008
Posts: 24
BronzeStar
Hallo, liebe Intellis

Ihr kennt die Situation bestimmt: Ihr sitzt in einem Cash Game am Tisch - egal in welcher Variante - und es mag einfach nichts so recht funktionieren; viele schlechte Starthände, verpasste Flops, eigene Draws treffen selten während die gegnerischen häufig "einschlagen"... im eigenen Spiel sind keine groben Schnitzer, es läuft halt einfach nicht.

Das Buy-In schmiltz langsam dahin, ebenso die Geduld. Habt ihr einen bestimmten Punkt, an dem ihr vom Tisch geht? Z.B. wenn 50% des Buy ins im Orkus verschwunden sind?

Ab wann gebt ihr den Versuch auf, eure Verluste wieder reinzuholen und hakt den Tisch als "dumm gelaufen" ab?
 
Alt
Standard
19-03-2009, 16:08
(#2)
Benutzerbild von S.J.-P.B.
Since: Sep 2007
Posts: 922
sowas is bei mir immer ziemlich schwer, früher bin ich richtig oft broke gegangen deswegen, weil ich nich wirklich wusste wie ich das wegstecken sollte. aber jetzt merk ich das eig schon relativ früh wenn nichts klappen will und dann is der tag auch schon gelaufen und versuch mein glück an nem anderen tag.
auch wenn ich das immernoch nicht perfekt kann. aber man übt ja ständig
 
Alt
Standard
19-03-2009, 16:15
(#3)
Benutzerbild von Ricco88
Since: Jan 2009
Posts: 514
vielleicht solltest du erstmal SSS spielen, da hast du das Problem nicht,... da gehst du halt vom table wenn er von den stats her nichtmer profitabel ist oder du 25BB erwirtschaftet hast.

Spiele ich BSS gehe ich mit ca +-50BB idR. vom Table.
 
Alt
Standard
19-03-2009, 22:44
(#4)
Benutzerbild von ekkPainmaker
Since: Mar 2008
Posts: 1.210
Also ich habe immer autorebuy an und spiele mehrere tische somit merke ich es nicht wirklich wenn ich an einem oder anderem tisch kleinere verluste mache. Und ich denke du solltest nie damit anfangen beim cashgame den verlust mit biegen und brechen wieder aufzuholen, das geht meistens schief. einfach reloaden und weiter auf die richtigen situationen warten!
Und tische verlassen solltest du von deiner spielstärke und der der gegner abhängig machen. wenn die gegner schlecht sind, dann bleib solange an dem tisch bist du ihr ganzes geld hast. Und wenn sie besser sind dann sicher lieber deinen gewinn und spiele an einem anderen tisch weiter.
 
Alt
Standard
19-03-2009, 22:47
(#5)
Benutzerbild von Drunkenp1mp
Since: Mar 2008
Posts: 1.066
BronzeStar
wenn man mit autorebuy und multitabling spielt merkt man das gar nicht außer man schaut dauernd in den cashier und/oder in die tracker anzeige was den win oder loss am tisch an geht.
man sollte sich vom geldgedanken lösen können und einfach gutes poker spielen. wer das nich schafft spielt zu hohe limits oder hat zu wenig erfahrung.


gieb es irgendwelche geheimnisse oder tricks bei ps
oder sonst intressantes
 
Alt
Standard
20-03-2009, 04:56
(#6)
Benutzerbild von Battleextrem
Since: Oct 2007
Posts: 4.818
(Moderator)
ich mach das nicht von verpassten draws oder so abhängig,sondern von den gegenspielern!!!wenn ich merke das der tisch sehr tight ist und man nur kleine pots einsammeln kann,steh ich auf und such mir ein neuen wo mehr Plsr/flop gespielt wird.die karten austeilung kann man ja nur schwer beeinflussen,aber wenn man ein relativ loosen table hat,wird man dort auch oft mit einer guten hand ausbezahlt auch wenn sie grad selten kommen!!und das gleicht allet wieder aus...und wenn mann mehrere gute hände hat umso besser!!...eigentlich sind ja 50% des buy in garnix laut brm...hab schon phasen gehabt wo über 400 hände nur dünnes kamm,aber nach nen tief kommt meist auch wieder ein hoch.mfg battle

Geändert von Battleextrem (20-03-2009 um 05:00 Uhr).
 
Alt
Standard
20-03-2009, 10:35
(#7)
Benutzerbild von McPorck
Since: Oct 2007
Posts: 2.879
*Thema verschoben*

Zu nächst mal solltest du das mit dem "dahin schmelzen" deines Stacks abstellen. Man macht theoretisch jedes mal einen Fehler wenn man mit zu wenig Chips am Tisch sitzt(BSS 100BB bzw. maximum, SSS 20BB). Dafür hat Stars die Auto-Rebuy Funktion.

Wann du vom Tisch gehst, hängt einzig von deiner Einstellung zum Geld ab, wie es hier schon geschrieben wurde.
Spielst du nach BRM, sollten mehrere Stacks Verlust kein Problem sein. Auch wenn ich selbst der Meinung bin das man die nicht alle an einem Tisch verlieren sollte.
Selbst bei 16+ Tischen stehe ich spätestens nach dem dritten verlorenen Stack vom Tisch auf, denn es bringt einfach nichts dann dort weiter zu verweilen.
Entweder spielt man selbst schlecht, die Gegner haben einen Lauf, man selbst einen Downswing, etc.

Setz dir einfach eine Stop-loss Grenze, wenn diese überschritten ist, beende die Session.


Waaaghbozz über Pros:
Die meisten von ihnen können mindestens 5 verschiedene Varianten sehr gut spielen. Doyle Bruson kann sogar mindestens 30. Doch du als SSS-Spieler kannst leider noch nicht mal eine richtig.
 
Alt
Standard
20-03-2009, 13:15
(#8)
Benutzerbild von NeilThunder
Since: Jan 2008
Posts: 622
Kommt immer drauf an. Wenn ich Geld verliere weil ich schlecht spiele dann hör ich evtl. einfach auf und versuch mein Glück ein andermal.

Wenn ich jedoch solide Spiele und das Geld durch unglückliche Set Ups verliere spiele ich für gewöhnlich weiter solange ich noch konzentriert bin und nicht tilte.

Manchmal setze ich mir zu Beginn der Session auch einfach ein Limit wieviel ich bereit bin zu verlieren. Dummerweise hab ich die Angewohnheit alle 15 Minuten (oder nach größeren Pötten) mal im Cashier zu gucken wieviel ich im Plus oder Minus bin (dooferweise auch wenn ich mir kein Limit setze wann ich aufhöre). Sollte man aber eigentlich sein lassen - bekomme ich nur noch nicht richtig abgestellt.

Eigentlich sollte man nach dem Motto "Nach der Session hast du immer noch genug Zeit deine Chips zu zählen" fahren. Da ständiges nachgucken das Spiel beeinflusst (ich lieg hinten, jetzt aber hopp, - ich lieg vorne: jetzt schön vorsichtig spielen damit ich nicht meinen Gewinn wieder verliere).

Aber das bekomm ich auch noch hin...
 
Alt
Standard
22-03-2009, 12:29
(#9)
Benutzerbild von German99
Since: Aug 2008
Posts: 357
BronzeStar
Ich würde das nie vom verlorenen Geld abhängig machen.
Da ich Auto rebuy habe und Multi Tabling spiele habe ich keine Zeit mir darüber Gedanken zu machen.
Ich verlasse aber die tische wenn ich on tilt bin.Und zwar alle.Das ist sehr wichtig.Denn was du dort innerhalb von 100 Händen mit schlechtem Spiel verlieren kannst,holst du so schnell nicht wieder rein.
 
Alt
Standard
22-03-2009, 13:13
(#10)
Benutzerbild von knaeckebrotj
Since: Sep 2008
Posts: 186
BronzeStar
ich gehe immer von einem tisch weg und höre in der regel für ne stunde oder so mit pokern auf, sobald ich merke, dass ich richtig gefrustet bin und schlechte bluffs spiele um mein verlorenes geld wieder reinzuholen.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wann Tisch verlassen? Gelöschter Benutzer Poker Talk & Community 83 29-03-2009 13:01
PLO FR Cashgame: UnderFull HU, wann broke gehen? Eckesach Poker Handanalysen 12 25-03-2009 14:03
Eure Erfahrungen - wann den Tisch verlassen? Trommler Poker Handanalysen 38 24-03-2009 15:59
NLHE 6 max wann solte ich den tisch verlassen kampfpoker Poker Talk & Community 22 29-11-2008 23:24
Mit welchem Startstack an den Tisch gehen ? polini77 Poker Handanalysen 6 29-01-2008 11:33