Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

ab wann ist die bubblephase

Alt
Standard
ab wann ist die bubblephase - 24-03-2009, 16:34
(#1)
Benutzerbild von Don Harry 36
Since: Oct 2008
Posts: 171
ab wann beginnt eigentlich die bubblepahse in einem turnier mit sagen wir mal 8000 teilnehmer und 1060 plätze bezahlt? ca bei 1300 oder später?
 
Alt
Standard
24-03-2009, 17:26
(#2)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Später erst, so ab 1150-1200.
Extrem Wichtig hier Agressive zu spielen, da viele leute ITM kriechen wollen und da schnell mal n BB folden, auch mit Starken händen.
 
Alt
Standard
24-03-2009, 23:06
(#3)
Benutzerbild von RatedRV
Since: Aug 2007
Posts: 42
BronzeStar
Bei so einem MTT von 8000 Spielern fängt meiner Meinung nach Bubble schon ab 1500 an. Zumindest werden dann viele Tische schon wesentlich tighter.

Sofern genug Chips verhanden sind, immer schön auf die Midstacks und Semi Lowstacks einprügeln, die haben in der Phase eine super Folding Range.
 
Alt
Standard
25-03-2009, 01:30
(#4)
Benutzerbild von YR.cJaY
Since: Nov 2008
Posts: 287
Hm...gibt es wirkliche viele Turnierspieler, die spielen, um itm zu kommen? Wenn ich ehrlich bin, interessiert mich das kein Stück. Ich will an den FT oder zumindest in die einigermaßen lohnenswerten bezahlten Ränge. Ich denke doch, das sollte das Ziel jeden Turnierspielers sein. Immer nur gerade itm kommen bringt doch überhaupt keinen Profit. Ganz im Gegenteil. Daher ist die bubble für mich persönlich kurz vor den wirklich lohnenswerten Rängen.

Greetz
YR.cJaY
 
Alt
Standard
25-03-2009, 11:32
(#5)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Das hängt doch davon ab, wie man im Verhältnis zum Average steht...wenn man ohnehin nur geringe Chancen hat bis zu den lohnenden Plätzen durchzukommen, dann kann man ja versuchen sich ITM zu retten, damit man wenigstens das BI wiederraushat.

=> Der Lowstack spielt ITM weil er keine Chance auf den Final Table sieht

=> Der Midstack spielt halbwegs aggressiv, weil er noch weglegen kann und trotdem weit kommen könnte

=> Der Bigstack versucht seine Chips mit Steals auszubauen, weil er so seine Wahrscheinlichkeit auf den FT erhöht

Eine geringe Preisstufenänderung könnte auch zum ITM-Play beitragen.
 
Alt
Standard
28-03-2009, 23:43
(#6)
Benutzerbild von engholm10
Since: Jul 2008
Posts: 2
Zitat:
Zitat von YR.cJaY Beitrag anzeigen
Hm...gibt es wirkliche viele Turnierspieler, die spielen, um itm zu kommen? Wenn ich ehrlich bin, interessiert mich das kein Stück. Ich will an den FT oder zumindest in die einigermaßen lohnenswerten bezahlten Ränge. Ich denke doch, das sollte das Ziel jeden Turnierspielers sein. Immer nur gerade itm kommen bringt doch überhaupt keinen Profit.
Das ist natürlich auch völlig richtig. Aber es ist doch schön, dass viele Spieler noch irgendwie ins Geld rutschen wollen - teilweise auch verständlich, wie mein Vorredner schon angemerkt hat. Denn das verschafft doch den Spielern, die tief ins Geld wollen, einen extrem großen Vorteil, zumal man diese ITM-Spieler oft sehr leicht erkennt und wirklich mit vergleichsweise wenig Risiko (auf Widerstand zu treffen) reihenweise Blinds klauen kann. Im Umkehrschluss sollte man sich möglichst heraushalten, wenn ein solcher Spieler urplötzlich erwacht.
 
Alt
Standard
04-04-2009, 04:37
(#7)
Benutzerbild von Gyomorrotty
Since: Dec 2008
Posts: 231
Zitat:
Zitat von Don Harry 36 Beitrag anzeigen
ab wann beginnt eigentlich die bubblepahse in einem turnier mit sagen wir mal 8000 teilnehmer und 1060 plätze bezahlt? ca bei 1300 oder später?
Denke, das kann man nicht so pauschal sagen. Das ist immer von dem jeweiligen MTT abhängig.

Meine Erfahrung ist, je grösser das Teilnehmerfeld eines Turniers, desto weniger spürt man auch die Bubble und die für eine Bubble typischen Spielweisen.

Denke auch für jeden fängt die Bubble unterschiedlich an. Für den lowstack, der nur ITM will, sobald er denkt, dass er sich mit dem Stack ins Geld folden kann. Ein Mid-Stack denkt in dem Moment noch gar nicht an die Bubblephase und der Big stack merkt es als letzter, weil er sich wahrscheinlich gar nicht damit beschäftigt, ob er schon ITM ist oder wann ers wird.

Es ist auch tischabhängig, an einem Tisch mit weniger Chips, fängt die Bubble sicherlich früher an, wobei Tische mit vielen Chips an der Bubble vorbeirauschen.

Prinzipiell würde ich also sagen, dass Du dich ab dem Moment in der Bubble befindest, sobald am Tisch einer durch seine Passivität ein "normales Ausscheiden" mit seinem Spiel bremst und die Blase anfängt aufzublasen. Streng nach Definition ist die Bubble unmittelbar vor ITM, also auf dem Blindlevel, wo die Bubble platzen wird oder eins davor.
 
Alt
Standard
04-04-2009, 12:20
(#8)
Benutzerbild von Moritz35
Since: Jun 2008
Posts: 126
Zitat:
Zitat von YR.cJaY Beitrag anzeigen
Hm...gibt es wirkliche viele Turnierspieler, die spielen, um itm zu kommen? Wenn ich ehrlich bin, interessiert mich das kein Stück. Ich will an den FT oder zumindest in die einigermaßen lohnenswerten bezahlten Ränge. Ich denke doch, das sollte das Ziel jeden Turnierspielers sein. YR.cJaY
Sollte schon, und ist vielleicht bei dir so aber das ist eben der Unterschied zwischen einem guten und einem schlechten Turnierspieler. Wenn alle so denken würden wäre die Bubbelphase ja auch nicht so Profitabel.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bubblephase bei einem 9er SNG Gamberone Poker Handanalysen 17 07-05-2009 21:20
Als Big Stack im Qualifier in der Bubblephase- Shorties pushen rip77111 Poker Talk & Community 5 04-10-2008 22:56
Spielweise während der Bubblephase Gencman Poker Handanalysen 66 06-07-2008 15:08
TT Bubblephase - Hundred Grand theonlyhage Poker Handanalysen 8 22-10-2007 09:31