Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

Die Leiden des "jungen" Pokerspielers

Alt
Standard
Die Leiden des "jungen" Pokerspielers - 26-03-2009, 10:46
(#1)
Benutzerbild von Mike Guzman
Since: Jan 2009
Posts: 2
Hallo Ihr Intellis!

Seid 2 Monaten ungefähr bin ich nun bei IP und PS.
Da ist es nun mal an der Zeit, meine Erfahrungen zum Anfängerdasein offenzulegen.
Wie es sich gehört, habe ich zunächst einmal Wissen gesammelt. Basis- und Anfängerquiz bei IP gemacht und mit Playmoney rumgeklimpert.
Dann habe ich meine Ersteinzahlung getätigt und mich bei den SnG micros versucht.
Zunächst straight TA passiv. Habe aber mit der Zeit gestgestellt, das man auf diese Weise nur mit viel Glück ITM schafft ... wenn einen die Blinds vorher nicht auffressen.
Also weiter Informationen gesammelt und das Spielverhalten im Turnierverlauf geändert. Nun geht es schon besser. Komme häufiger ins Geld.
Aber nach längerem korrektem Spiel verlässt mich dann am FT oft die Geduld. Mein Kopf will da einfach manchmal durch die Wand. Und die Chips sind dann weg
DA muß ich dringend an mir arbeiten !!!

SnG für den Anfang finde ich für mich persönlich ganz gut.
Der Einsatz ist überschaubar (hab nur ne BR von 35$) und man kann viele Hände spielen um Erfahrung zu sammeln.
Möglicherweise kommt man beim Cashgame eher dazu die BR aufzustocken. Vielleicht sollte ich mich in nächster Zeit auch mal an FLHE versuchen.

Danke Allen für die hilfreichen Blogs und Kommentare hier bei IP!

Grüssies
Mike
 
Alt
Standard
12-04-2009, 23:25
(#2)
Benutzerbild von salim_erdek
Since: Oct 2008
Posts: 20
BronzeStar
Meiner Meinung nach ist No Limit Holdem das beste bei den ganzen Spielvarianten. Aber man muss halt sehr konstant gut spielen können. Geduld ist eigentlich die beste Pokerstrategi, natürlich gehört da auch ein bisschen Glück mit dazu.

Ich wünsch dir noch viel Glück.
 
Alt
Standard
13-04-2009, 00:44
(#3)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Tight-Passive....ein Rock in SnGs.....style

Rockz sind für Cashgame okay...wie das so schön in meinem Lieblingspokerbuch steht:
Man kann solche Spieler nur schlagen, in dem man ein noch besseres Blatt als sie hat. Dafür muss man zwar lange warten, aber es lohnt sich, weil diese Spieler sich tierisch darüber aufregen, wenn man ihren todsicheren Plan, wie man 20 Kröten die Stunde verdient durchkreuzt hat.

SnGs sind eigentlich das richtige für "extravagante" Typen, Cashgame für "normalos"...bedingt durch steigende Blinds und sich veränderndes M(Cashgame: spielen, verlieren, neuer Tisch oder spielen, gewinnen, neuer Tisch).

Du willst FLHE lernen? Ist das nicht ein Gegensatz zu NLHE-SnGs?!

Ich denke, dass ist vor allem eine Charakterfrage,
No Limit: aggressive Menschen,
Fixed Limit: regelkonforme Menschen(Monotonie...)
Cashgame: prinzipiell jeder, der sich nicht schnell langweilt
SnGs: Bulldozer, ruhige Bulldozer(Stille Wasser sind tief...)

Also eigentlich passt FLHE und NL-SnG gar nicht(ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Leuten gleichviel Spass macht).
 
Alt
Standard
13-04-2009, 19:32
(#4)
Benutzerbild von nico169
Since: Feb 2008
Posts: 25
Hier ist doch eigentlich das Thema für Berichte wo ist der Bericht??Ich würde mal sagen falscher Bereich...
 
Alt
Standard
20-04-2009, 15:56
(#5)
Benutzerbild von ContraUser
Since: Aug 2008
Posts: 13
kannst mal hier schauen, ob dir das weiterhilft http://www.intellipoker.com/articles/?id=3161

oder du versuchst es mal mit der selbstanalyse durch trackerprogramme
http://www.intellipoker.com/articles/?id=2942
http://www.intellipoker.com/articles/?id=2961