Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Marginaler FD Freeplay - wie besser spielen?

Alt
Standard
Marginaler FD Freeplay - wie besser spielen? - 26-03-2009, 14:10
(#1)
Benutzerbild von Pokerzeeck
Since: Nov 2008
Posts: 79
In eine solche Hand kann man natürlich nur durch Freeplay geraten! Ich fand sie sehr schwierig zu spielen, insbesondere aufgrund des nur marginalen Flushs nach dem Turn. Ist mir schon klar, dass der Call am River nur ein schlechter Kompromiss ist. Aber wie hättet Ihr das gespielt? Ich war ganz neu in der Hand und wusste gar nichts über die Gegner außer der Stacksize.


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Button ($4.30)
SB ($69.95)
Hero (BB) ($5)
UTG ($25)
UTG+1 ($25)
MP1 ($15)
MP2 ($24.65)
CO ($21.35)

Preflop: Hero is BB with ,
6 folds, SB calls $0.15, Hero checks

Flop: ($0.50) , , (2 players)
SB checks, Hero checks

Turn: ($0.50) (2 players)
SB checks, Hero bets $0.50, SB calls $0.50

River: ($1.50) (2 players)
SB bets $1.50, Hero calls $1.50

Total pot: $4.50 | Rake: $0.20

Results:
SB had , (two pair, Queens and tens).
Hero had , (flush, ten high).
Outcome: Hero won $4.30
 
Alt
Standard
26-03-2009, 15:37
(#2)
Benutzerbild von ThimoF
Since: Sep 2007
Posts: 816
Gut, dass das Resultat für dich spricht! Ich bin der Meinung, dass du in allen Belangen korrekt gespielt hast.

1. Am Flop checkst du behind, da 7 andere Kreuz-Karten (A,Q,K,J,9,8,7) deinem Gegner einen besseren Flush-Draw geben. Allerdings spielst du IP, was beim Gegner nicht auf eine Kreuz-Karte deuten lässt. Aufgrund seines Stacks wäre ich der Meinung, dass, wenn er ein Kreuz hält, gegen dich SSS'ler angespielt hätte.

2. Am Turn triffst du den Flush, allerdings könnte er nun auch beim Gegner angekommen sein! Hier zu setzen ist meiner Meinung nach vollkommen richtig; auch wenn der Gegner A3 halten könnte. Damit hast du ihm den River teuer gemacht, da du potsize anspielst, nach seinem erneuten Check.

3. Am River gebe ich ihm keinen Kredit mehr, da er den Flop und den Turn gecheckt hat. Nun kann man darauf schließen, dass er vielleicht ein Set slow spielt oder ein PP hat, was du aber mit deinem Flush um Meilen schlägst! Der Call ist Formsache!

Imo gut gespielt.
 
Alt
Standard
26-03-2009, 15:48
(#3)
Benutzerbild von Sattelite1
Since: Oct 2008
Posts: 190
BronzeStar
....
selbst mit Statistiken würd sich nicht viel ändern - gehen wir mal von einem normal guten NL25 Spieler im SB aus.

Preflop Limp gegen SSS´ler schwach. Mit der Hand sehr schwach(bezieh mal OOP mitein)
Check am Flop schwach - wenn er ein gutes Kreuz hat soll/muss er setzen
Check am Turn schwach - dein Raise guter Versuch den pot mitzunehmen(wird aber auf dem Limit oft gecallt)- check wäre wegen Potcontrol eine Option - sein Call sehr schwach(ausser Idiotentrap) wenn er Reraist kannst dich wohl recht easy verabschieden

Gib ihm nun mal eine Handrange - ein gutes Kreuz würde so nicht spielen. Alles andere schlägst du. Der Rest ist kaum einschätzbar - Kreuz und Preiumhand und ganz schlecht würde ich ausschliessen - wichtig hier aber mal kein Kreuz in Bezug mit seiner Betting Line)

Raise am River - komisch(passt aber zu seiner Hand)- Raisehöhe?? - wenn er dich trappen will ok.

Reraise von dir macht imO nicht viel Sinn, weil ich keine Hand finde die das bezahlt und so normal spielen würde (evtl. der Spieler mit TwoPair aber normal wäre das nicht). Mit Set müsste er schon auf den Strassen vorher viel mehr betten.

Call insgesamt für dich Pflicht - wenn dich ne Kreuz 7,8,9 schlägt - ok - so is das Pokerleben.

2:1 = 33% Equity solltest aber für +EV Call jederzeit hinkriegen.

Von daher weiss ich nicht welchen Kompromiss du da schliessen musstest. Am Turn definierst eben ein wenig deine Hand. Hier entscheidest du für dich ob du vorne bist - wenn du nur checkst kannst am River die Potbet easy zahlen, so hast etwas mehr rausgeholt. Je nachdem ob du ein vorsichtiger oder etwas aggressiverer Spieler bist - wird sich nicht viel nehmen.

Aus der Hand solltest lernen dich von deiner Hand am Turn zu trennen wenn er drüber geht. Ebenso mit dieser Hand am River nicht broke zu gehen weil ich da keinen Value mehr sehe.


Was ich so aus deinem Blog nicht verstehe - warum sollte die Stackgrösse des Gegners eine Rolle spielen???

Er ist grösser als deiner - ergo ist dein Stack der effektive Stack um den es hier geht - ergo ist sobald diese Bedingung erfüllt ist der Rest egal.
Und nur weil der ~300BB hat - so what - auch ein Hai hat Upswings....
 
Alt
Standard
26-03-2009, 19:40
(#4)
Benutzerbild von Pokerzeeck
Since: Nov 2008
Posts: 79
Vielen Dank für Eure ausführlichen Kommentare - toll, dass man hier im Forum so aus seinen Händen lernen kann! Habt Ihr auch beide gleich mal ein "Danke" für bekommen. Und ich bin natürlich froh, dass ich Eurer Meinung nach ganz ok gespielt habe, obwohl ich wegen 12 Tischen gleichzeitig nicht so wirklich viel Zeit drauf verwenden konnte.

Mit "Kompromiss" meinte ich, dass ich nach dem Riverbet dazwischen geschwankt habe, ob ich den Pot aufgeben soll (die Chance, dass er den besseren Flush hat, schien mir aber, so wie auch Ihr argumentiert, nach seinem vorherigen Spiel recht unwahrscheinlich) oder sogar raisen soll. Ein AI wäre er vermutlich nicht mitgegangen, aber vielleicht einen kleineren Raise? Obwohl da ja bei der Betgröße nicht mehr besonders viel Platz unterhalb des AI war. Aber bei solchen offenbar nicht besonders starken Spielern weiß man ja nie ... Offensichtlich fandet Ihr den Call aber ja gar nicht so schlecht
 
Alt
Standard
27-03-2009, 12:45
(#5)
Benutzerbild von Sattelite1
Since: Oct 2008
Posts: 190
BronzeStar
... wie gesagt, dieser Spieler,glaube ich ziemlich sicher, hätte ein AI ReRaise von dir wohl bezahlt.
Von daher musst du das von den Stats bzw. deinen Beobachtungen abhängig machen was für ein Spielertyp das ist um deinen Value leicht zu maximieren. Insgesamt wirst aus solch einer Hand nicht viel mehr Value raus holen können(sein eventuelles callen wirst gegen einen anderen auch mal verlieren weil der dir sein Ac zeigen wird und du mit den Stats falsch gelegen bist)

Ein normal guter Spieler callt das AI sicher nicht (hier muss man einschränkend dazu sagen das der bei dem Board auch keine Riverbet gebracht hätte und je nach Bethöhe von dir deine Bet mit dem Two Pair gecallt hätte)

Grundsätzlich für den LongRun war deine Betting Line so voll ok.

Ich sag mal so. Besser nen halben Stack im Sack als mit gar nix in der Gosse.

lg

Geändert von Sattelite1 (27-03-2009 um 12:48 Uhr).
 
Alt
Standard
02-04-2009, 16:48
(#6)
Gelöschter Benutzer
Ich persönlich halte von kleinen Flushs sehr sehr wenig. Nur selten ist man damit wirklich gut und im Freeplay im Big Blind haben wir noch nicht sonderlich viel Geld investiert, sollten also den Pot möglichst klein halten.

Ich setze daher den Turn nicht an. Der Grund: Ich bekomme doch eigentlich nur noch Value bzw. einen Call wenn der Gegner mich geschlagen hat bzw. eine sehr starke Hand hält wie ein Set mit einem Draw auf das Fullhouse. Daher checke ich den Turn behind mit der Intention eine Bet am River zu callen. So ist der Pot recht klein(Potcontrol) und wir induzieren einen Bluff von schlechteren Händen, gegen die wir sogar gut sind.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NLHE $0,05/0,10 Hätte man diese Hand besser spielen können ? Flyingfeet77 Poker Handanalysen 4 26-03-2009 11:46
Höheres Level besser zu spielen??? BrainBuck71 Poker Talk & Community 20 12-01-2009 13:50
Hätte ich das besser spielen können? venomed fire Poker Handanalysen 10 07-01-2009 19:24
Wie hätte ich meinen Bluff besser spielen können....? offel Poker Handanalysen 5 17-04-2008 13:22