Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Micro limits unschlagbar für mich

Alt
Standard
Micro limits unschlagbar für mich - 27-03-2009, 00:31
(#1)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Moin Intelianer,
Ich muss euch mal jetzt meine Story erzählen und will wissen was Ihr dazu sagt und mir ratet...

Ich hab heute wieder 9 Table gezockt. NL5
Meine BR war auf ca 120€
nach 1000 händen war ich 40€ also 4 Stacks im Minus.
Dannach hab ich auf NL10 SSS gespielt um mich abzureagieren. Ich war nicht Tilt und hab oft, WIRKLICH OFT, mit der besseren hand reingestellt.
Hab so ca immer 15 Tables offen gehabt.
Als ich hier dann auch fast mein ganzes Geld verloren hatte, hab ich alle Tische beendet und gesehn, dass ich noch knap 25€ aufm Konto hab.

Ich denk mir was solls, geh einfach an NL50 Tisch und spiele da, entweder gewinne ich oder ich verliere alles.
Hab die 25€ schnell auf ca. 50€ gespielt (ohne all in push oder suck out o.ä.)
Dann bin ich an zwei NL50 Table gegangen und hab auf ca jetzt 80€ hochgespielt.
Irgentwie ist das Poker auf höheren limits einfach Interessanter.
Man kriegt mal n 3-bet mit Air oder viel mehr blindsteals und nicht so übertriebene Overbets... Außerdem kann man den spielern eine Hand geben u.s.w.
Ich komme damit einfach viel besser klar.
Hab das schon 2 mal so Ähnlich gehabt und habs damals nur auf n paar glückliche Hände geschoben. Aber ich bin auf den höheren Limits durchgehend im Plus.

So, meine Frage. Mit ner BR von 100 oder 200 Öken kann ich schlecht NL50 spielen, aber auf den Micro limits verliere ich durchgehend.
Hab jetzt ca 25k hände und bin deutlich im minus.


Hab ihr da mal n Tip, wie man das ändern kann oder wo man ansetzten muss?
 
Alt
Standard
27-03-2009, 00:39
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Super schwere Frage, weil NL50 sicherlich nicht einfacher ist als NL5.

Was ich dir persönlich empfehlen würde: Cash 420$ ein und spiel mit 20 Stacks (was relativ knapp ist) NL25. Aber da besteht natürlich auch das Risiko das Geld zu verlieren.

Arbeite die Sachen hier im Ausbildungscenter durch, besuche die Coachings und beteilige dich hier im Forum an Handdiskussionen um dein Spiel zu verbessern.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
27-03-2009, 01:01
(#3)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Ich kann durchaus nachvollziehen, dass es dir einfacher vorkommt auf höheren Limits zu spielen. Kann dafür aber verschiedene Gründe geben:

niedrige Limits=> mehr Donks=> mehr Varianz=> mehr Tiltgefahr

BRM=> "Tilt"
Um das mal auszuführen, es gibt Menschen, denen fällt es unglaublich schwer tight zu spielen, wenn sie nur mit einem Bruchteil ihrer Bankroll an einem Tisch sitzen, weil man eben relativ zur Bankroll gesehen nur wenig verliert/gewinnt.
Solche Typen kommen in der Regel sehr gut damit klar, wenn sie mit sehr großen Anteilen der Bankroll spielen.

=>Du spielst mit einem nicht unbedeutenden Anteil deiner BR einfach dein Agame, weil du dich stärker konzentrierst(kann ja sein)
 
Alt
Standard
27-03-2009, 02:47
(#4)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Zitat:
Zitat von bamboocha88 Beitrag anzeigen
Ich komme damit einfach viel besser klar.
Hab das schon 2 mal so Ähnlich gehabt und habs damals nur auf n paar glückliche Hände geschoben. Aber ich bin auf den höheren Limits durchgehend im Plus.
Ich glaub die selben Gedanken hatte schon jeder, mir inbegriffen.^^

Ich kann nur sagen, dass wenn du die micros ncihtmal schlägst, dann wirst du auch auf den höheren limits auf Dauer keinen Erfolg haben- auch wenn du das atm natürlich anders siehst.

Es ist nämlich eigentlich sehr effektiv sich limit für limit hoch zu arbeiten, weil immer mehr Spielertypen dazukommen, die man aber auch später auf höheren limits noch antrifft (natürlcih in anderer konzentration).

Auf den micros bis NL10 lernt man zB gegen extrem loose Spieler zu spielen und diese zu exploiten. Ab NL25 kommen dann die ersten tight-passiven dazu, auf NL50 schon vereinzelt nits, ab NL100 schon die ersten guten Tags, ab NL200 schon erste gute LAGs. Man kann eigentlich sagen, dass die Spieler in dieser Reihenfolge auch am profitabelsten zu spielen sind. Du kommst vllt grad mit tight-passiven Spielern schon ganz gut zurecht, aber wenn du gegen die extrem loosen Spieler nicht gut spielern kannst, dann fehlt dir ab einem bestimmten level der nötige skill um noch vernünftige winrates zu erreichen.

Mein Tipp also:
nicht höher als NL10 beginnen, erstmal strickt nach SHC spielen, versuchen nicht nach 2-3sucks zu tilten und dich durchbeißen. Das schaffst du schon!
 
Alt
Standard
27-03-2009, 06:00
(#5)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Sehe das so, wie meine Vorredner.

Ich kann mir bei aller Liebe nicht vorstellen, dass du auf NL5 ein solides SPiel ablieferst und dann 4 Stacks down bist ohne dass du selber Fehler gemacht hast. Auch wenn da sicherlich ein paar Suckouts dabei waren.

Ebenso glaube ich nicht, dass du mit 25$ auf NL50 vernünftig spielen kannst bzw. konntest.

- Ausbildungscenter lesen
- Hände posten
- Froh sein, dass du mit 25$ auf NL50 nicht broke gegangen bist ( DAS WAR LUCK)
- wieder auf NL5 anfangen.

Wenn du es auf NL5 nicht schaffst, schaffst du es auf NL50 auch nicht.
Das ist meine Meinung.
 
Alt
Standard
27-03-2009, 09:55
(#6)
Benutzerbild von xTheSnowmanx
Since: Aug 2007
Posts: 1.214
Poker schlagen wir nicht an einem Tag!

gl
 
Alt
Standard
27-03-2009, 10:49
(#7)
Benutzerbild von Sattelite1
Since: Oct 2008
Posts: 190
BronzeStar
Zitat:
Zitat von bamboocha88 Beitrag anzeigen
Moin Intelianer,
Ich muss euch mal jetzt meine Story erzählen und will wissen was Ihr dazu sagt und mir ratet...

gezockt



Hab ihr da mal n Tip, wie man das ändern kann oder wo man ansetzten muss?
Hör auf zu Zocken!
Hör auf zu Zocken!
Hör auf zu Zocken!


Das du auf NL50 Kohle gemacht hast liegt bestenfalls daran das du Glück hattest. Das und vielleicht noch das du für die NL50 Regs ein neuer Spieler bist/warst.

Mach so weiter und qualifizier dich für den Broke Mann des Monats!

- oder achte auf dein Bankrollmanagement.

Ich mein wo ist das Problem - sind dir die NL5 Spieler zu loose?? zu passiv ? zuviel Overbets? - so what??

is doch easy - gegen loose Spieler wirst du entsprechend tighter!! - allein wenn du diesen Grundsatz beherzigst machst Gewinn.

Das Problem ist lediglich das dieses Spiel grosse Geduld erfordert.

das wär dann der Tip.
 
Alt
Standard
27-03-2009, 16:10
(#8)
Benutzerbild von Paul_201
Since: Aug 2007
Posts: 385
BronzeStar
ich würd nl10 spielen statt nl5, ist wirklich viel besser

gl
 
Alt
Standard
27-03-2009, 16:19
(#9)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Ich kann das, was Zycho geschrieben hat, nur unterschreiben. Als ich anfing, um Echtgeld zu spielen, wusste ich nicht mal was von BRM (peinlich). Gott sei Dank hatte ich immer wenig eingecasht und dachte: Jaaa, NL50 ist viel interessanter und man kann mehr gewinnen.

Tja und dann setzt Du Deine halbe BR ein - oder so - kriegst AA, kriegst n Suck out und weg ist das Geld. Bye bye! Ich bin natürlich ein paar Mal auf diese Art broke gegangen, bis ich mir mal die Mühe nahm, ein Buch in die Hand zu nehmen, Pot-Control (Cash Game) und BRM zu lernen.

Ich kann jedem nur empfehlen, auch wenn es total mühsam ist: Haltet euch an ein konservatives BRM, auch wenn es langsam und in nur kleinen Schritten geht. Schritt für Schritt!

Rom wurde auch nicht an einem Tage erbaut. Also: Spielt euch lieber Schritt für Schritt hoch, so mache ich es jetzt. Auch ich bin noch in den Mikros habe in letzter Zeit auch sehr viele suck-outs bekommen (ECHTE suck-outs!), hab mit AA, KK und sonstigen guten bis Premium-Händen verloren, weil Villain schlussendlich doch noch auf dem River seine Zauberkarte zog. Sch..., oder? ABER: Der Bankroll hats nicht viel gemacht. Dank korrektem BRM kann ich sagen: Ach, das waren halt eben xy $, der Glücksfaktor ist im Poker eben drin enthalten.

Im Ausbildungszentrum steht ein ganz ganz super-guter Satz (Gratulation und Kompliment hierfür), ich zitiere:

Zuerst gilt es die Varianz zu schlagen, dann die Gegner!
 
Alt
Standard
27-03-2009, 16:26
(#10)
Benutzerbild von Paul_201
Since: Aug 2007
Posts: 385
BronzeStar
beispiel bitte wie man die varianz schlägt
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Goldstars+ auf Micro Limits beefcake285 Poker Talk & Community 28 17-01-2009 13:17
kleine Asse bei Shorthandet Micro Limits pichp01 Poker Handanalysen 6 21-12-2008 13:29
frage zu micro-limits kuttenmaen Poker Talk & Community 112 02-09-2008 23:30
continuation bet bei micro limits? TeeMee IntelliPoker Support 139 30-08-2008 20:46