Alt
Standard
Fl Fr - Kk - 27-03-2009, 01:28
(#1)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Code:
BBvsSteal	WTS	W$SD	ORL
PFR	hands	AF	vp$ip

MP2:
-	28	40	0
14	104	2.8	18

CO (4.60):
0	44	100	0
2	108	0.2	8
Fixed-Limit Hold'em (8 handed)

Preflop: Hero is MP3 with
2 folds, MP2 raises, Hero 3-bets, CO calls, 3 folds, MP2 calls.

Flop: (10.50 SB) (3 players)
MP2 bets, Hero raises, CO calls, MP2 calls.

Turn: (8.25 BB) (3 players)
MP2 bets, Hero raises, CO calls, MP2 calls.

River: (14.25 BB) (3 players)
MP2 checks, Hero checks, CO bets, MP2 calls, Hero calls.

-------

Preflop: Der CO mit Stats 8/2/0.2/108 cold callt meinen 3-Bet....Range???

Flop und Turn: Trotz Flop-Raise wird ein zweites Mal out of Position reingedonkt...der CO cold callt weiter meine beiden Raises.....?????

River: Hallo um was geht es hier???

Hab ich in dieser Hand irgendwas übersehen oder habe ich ziemlich vieles richtig gespielt???

Geändert von 3tri3nit3y3 (27-03-2009 um 01:30 Uhr).
 
Alt
Standard
27-03-2009, 03:53
(#2)
Benutzerbild von Mart83
Since: Aug 2007
Posts: 2.465
Die Logik, die hinter den beiden Raises auf Flop und Turn steht ist korrekt... warum spielst du dann auf dem River die Hand so inkohärent? Bet River
 
Alt
Standard
27-03-2009, 12:07
(#3)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
CO würd ich am ehesten nen Draw geben , Flushdraw wahrscheinlich , eventuell auch nur nen gutshot , oder maybe hat er ne T und kann sich nciht davon trennen .

WENN du den Turn raist , dann musst du auch den river betten , die einzige hand gegen die du ahead warst und es jetzt nciht mehr bist ist QQ und das hätte er wahrscheinlich preflop gecapped .

easy valuebet river ...
 
Alt
Standard
27-03-2009, 16:13
(#4)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Normalerweise bette (um nicht sagen zu müssen: ballere) ich hier den River ohne zu überlegen....

Hier habe ich meine Spielweise auf dem River (zu ?) stark gegnerabhängig gewählt. Da man ja bei Poker mit Gefühlsentscheidungen nicht weit kommt, halte ich mich an mögliche Handranges.

MP2: Handrange die ich aus MP2 so openraise:
66+ A8s+ KTs+ QTs+ JTs ATo+ KJo+ QJo aufgrund des Calls: 66-JJ A8s-AQs KTs+ QTs+ JTs ATo-AQo KJo+ QJo
CO:Der spielt ja noch tighter als ich...dem geb ich beim besten Willen nicht mehr als eine 'slow' und 'unauffällig' gespielte 4-Bet-Range...und wenn er mal was anderes zeigt...dann schreib ich mir das auf: QQ+ AKs AKo

Equity Preflop:
-----------Equity---Gewonnen--Unentschieden--Verloren
Spieler 1: 16.382%--16.100%----0.692%--------83.208%
Spieler 2: 48.726%--46.839%----3.902%--------49.259%
Spieler 3: 34.892%--32.900%----4.112%--------62.988%


Flop:
Auch wenn für die meisten ein Donk schwach aussieht, nehm ich sie auf diesem Micro-Limit (meistens) ernst. D.h. aufgrund meiner oben gewählten Handrange sehe ich für den MP2: 66-JJ Ac8c-AcQc (ohne AcTc) ATs KTs KcJc+ QTs QcJc JTs ATo.

Ich raise, da ich mich vorne sehe und will auch wissen, was der CO macht. Der callt. Ändert für mich nix. Liege equitymässig immer noch ziemlich vorne. Range bleibt diesselbe.

Der MP2 callt. Heisst für mich, der hat so ziemlich sicher kein Set. 66 und TT fallen für mich mal raus. Führt zu folgender Anpassung meiner Range:77 88 99 JJ Ac8c-AcQc(ohne AcTc) ATs KTs KcJc+ QTs QcJc+ JTs ATo.

Equity nach Flop vor Turn:
-----------Equity---Gewonnen--Unentschieden--Verloren
Spieler 1: 16.114%--16.114%----0.000%-------- 83.886%
Spieler 2: 51.687%--49.732%----3.910%-------- 46.359%
Spieler 3: 32.200%--30.245%----3.910%-------- 65.845%

Turn:
Die 5 ist für mich eine Blank. Nach der(Pre-)Flop-Action, geb ich keinem die Strasse mit 34so. Der MP2 ist ja nicht doof (find ich zumindest)und donkt mit nichts nochmals rein. Hab ihm zu verstehen gegeben, dass ich mehr als nur eine Zehn habe und der CO sollte ihn auch irgendwie beunruhigen. Wenn er mir schon keine bessere T oder sogar ein Overpair abnimmt, dann wenigstens der CO, dem ich hier keinen Draw zutraue, aber vielleicht er.
D.h. ich geb ihm immer noch einmal diesselbe Range mit: 77 88 99 JJ Ac8c-AcQc (ohne AcTc) ATs KTs KcJc+ QTs QcJc JTs ATo, wobei ich finde, dass ein Flushdraw nicht so spielt...vielleicht kann ich hier auf Paare und Tx-Hände reduzieren. Nehme die Flushdraws (ausser die mit einer T) raus, lasse sie aber nicht ausser Acht: 77 88 99 JJ ATs KTs QTs JTs ATo...gerade auch nach dem weiteren Call.

Der CO nimmt zur Kenntnis, dass ich den Donk ein zweites Mal raise....aufgrund der Pot-Odds darf er hier mit AKso - ausser mit AcKc - nicht mehr callen (oder?)...wenn ich ihm alle 6 outs gebe, obwohl er sicher nur 3 - wenn überhaupt - clean hat...MP2 hat auch schon bis zu einem gewissen Grad Stärke bewiesen...Pot-Odds 6.125:1.....6 Outs---> Odds von 7:1. Odds (7:1)> Pot Odds (6.125)---> Fold.
Bezüglich CO-Handrange: QQ+ AcKc

Equity nach Turn:
-----------Equity---Gewonnen--Unentschieden--Verloren
Spieler 1: 8.486%---8.486%-----0.000%--------91.514%
Spieler 2: 48.718%--45.303%----6.829%--------47.868%
Spieler 3: 42.796%--39.381%----6.829%--------53.790%

River:
Mit den Handranges auf vom Turn ergibt sich nach der folgendes Bild.

MP2: 77 88 99 JJ ATs KTs QTs JTs ATo
CO: QQ+ AcKc

-----------Equity---Gewonnen--Unentschieden--Verloren
Spieler 1: 3.412%---3.412%-----0.000%--------96.588%
Spieler 2: 12.793%--8.102%-----9.382%--------82.516%
Spieler 3: 83.795%--79.104%----9.382%--------11.514%

Beim MP2 nehm ich mal alle Tx-Hände exkl. QT raus (vielleicht c/r er das jetzt???). Dem CO rechne ich noch AcQc dazu

MP2: 77 88 99 JJ QTs
CO: QQ+ AcKc AcQc

-----------Equity---Gewonnen--Unentschieden--Verloren
Spieler 1: 5.844%----5.844%---0.000%---------94.156%
Spieler 2: 19.481%--15.584%---7.792%---------76.623%
Spieler 3: 74.675%--70.779%---7.792%---------21.429%

Auf die Frage warum ich das inkohärent weiterspiele: Ich seh mich hier nur noch gegen AcKc ([AcQc]gebe ich ihm nicht wirklich) des CO vorne. Gegen MP2 seh ich mich weiterhin vorne. Wenn ich vorher zumindest noch gegen QQ vorne liege, liege ich jetzt auch hier zurück. Zweitens will ich nicht in irgendeinen Raise, von welchem Spieler auch immer, reintappen. Raise des CO mit QQ (AA?); c/r des MP2 mit QT....am besten natürlich Raise und Reraise^^...ich weiss, dass die Line c/c extrem weak ist...aber wenn ich bette, sehe ich hier nur noch einen toughen Fold.

So, das sind meine Beweggründe, diese Hand am River so zu spielen. Ich wünschte mir, ich könnte es straight-forwarder spielen, aber das geht hier spieler-read-abhängig definitiv nicht.

Ich hoffe, meine Gedankengänge sind genug ausführlich.

Geändert von 3tri3nit3y3 (27-03-2009 um 16:16 Uhr).
 
Alt
Standard
27-03-2009, 16:30
(#5)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Deine Annahmen vom Co find ich absolut unrealistisch .
Du hast erst 100 hände von dem , den kannst du never so gut einschätzen das du ihm hier preflop nur QQ+ AKs AKo gibst !

Imo ist ein Coldcall viel eher ein kleineres Pocket oder ein suited Connector , eventuell auch ATs+.

Außerdem kannst du ihm nciht einfach auf späteren streets Hände zu seiner range zufügen die du vorher ausschließt.
Er zeigt hier KEINER street auch nur ansatzweise stärke sondern callt immernur passiv runter. Wenn er nicht grade zu extremen slowplay neigt , dann ist QTs so ziehmlich die einzige Hand aus seiner range die dich eventuell beat hat .
QQ+ hätte sich bei ihm imo spätestens am Turn gemeldet.

Wenn du hier den river ncihtbet/calls lässt du imo massiv Kohle liegen !
 
Alt
Standard
27-03-2009, 17:17
(#6)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Zitat:
Zitat von Tzare Beitrag anzeigen
...deine Annahmen vom Co find ich absolut unrealistisch...Imo ist ein Coldcall viel eher ein kleineres Pocket oder ein suited Connector , eventuell auch ATs+...
Der Spieler spielt tighter als ein Rock...was callt solch ein Spieler auf dem MICRO-Limit...nach einer 3-Bet...sorry, aber da bin ich ganz anderer Meinung, d.h. aber nicht, dass ich finde, dass du grundsätzlich falsch liegst.

Zitat:
Zitat von Tzare Beitrag anzeigen
...Außerdem kannst du ihm nciht einfach auf späteren streets Hände zu seiner range zufügen die du vorher ausschließt...
Das hab ich nur gemacht, damit meine Equity noch ein wenig besser aussieht. Jeder der was von Equity versteht, weiss, dass dadurch meine Equity auf dem River steigt, und auf den vorhergehenden Strassen ohne die zusätzliche Hand meine Equity ein wenig sinkt, je nach Karte die da zu liegen kommt.


Zitat:
Zitat von Tzare Beitrag anzeigen
...er zeigt hier KEINER street auch nur ansatzweise stärke sondern callt immernur passiv runter. Wenn er nicht grade zu extremen slowplay neigt , dann ist QTs so ziehmlich die einzige Hand aus seiner range die dich eventuell beat hat...
Der hat AF 0.2....

Zitat:
Zitat von Tzare Beitrag anzeigen
...QQ+ hätte sich bei ihm imo spätestens am Turn gemeldet...
Jeder Normalo meldet sich hier spätestens am Flop^^


Zitat:
Zitat von Tzare Beitrag anzeigen
...Wenn du hier den river ncihtbet/calls lässt du imo massiv Kohle liegen !...
Im Prinzip bin ich mit dir einig, nur verliere ich im Moment aufgrund solcher Bets immer den einen BB zuviel^^...

Eine Sache möchte ich hier an dieser Stelle noch loswerden.
Ich bin einfach der Meinung, dass man auch auf FL den Gegner spielen kann - ja muss - und nicht nur das Board, und dass in gewissen Situationen (Händen) gewisse Spielweisen nicht grundsätzlich falsch sind...theoretisch vielleicht schon, aber nicht in dem Moment wo die Hand gespielt wird, und man entsprechendes Gefühl gegen gewisse Spieler entwickelt hat.
 
Alt
Standard
27-03-2009, 17:47
(#7)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Zitat:
Zitat von 3tri3nit3y3 Beitrag anzeigen
Der hat AF 0.2....
100 Hände sagen halt nciht allzuviel aus , erst recht wenn der gegner so extreme stats hat wäre ich da schon sehr mißtrauisch.
Davon mal ganz ab erlebe ich häufig das eigentlich nittige Spieler häufig mit ner trashhand aufwachen und die total unreasonable spielen .
grade bei Spielern mit fischigen/unreasonable stats würd ich immer davon ausgehen das min. 10% der range aus irgednwelchen komischen Händen besteht .

Zitat:
Zitat von 3tri3nit3y3 Beitrag anzeigen
Im Prinzip bin ich mit dir einig, nur verliere ich im Moment aufgrund solcher Bets immer den einen BB zuviel^^...
Selbst wenn man da 10x hintereinander verliert heißt das nicht zwangsläufig das die bet falsch ist ...

Zitat:
Zitat von 3tri3nit3y3 Beitrag anzeigen
Eine Sache möchte ich hier an dieser Stelle noch loswerden.
Ich bin einfach der Meinung, dass man auch auf FL den Gegner spielen kann - ja muss - und nicht nur das Board,
Da stimme ich dir 100% zu !
AABER
Man sollte den gegner dazu auch wirklich kennen , genaue reads auf seine Spielweise haben und dazu aussagekräftige stats .
Aussagekräftig sind stats ab 1k Händen , bei spezielleren Stats kanns auch mal bis zu 10k sein .
 
Alt
Standard
Auflösung - 31-03-2009, 15:37
(#8)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Hier noch die Auflösung, die ich euch ja nicht vorenthalten will...

Final Pot: 17.25 BB

Results follow:
Hero shows a pair of kings ( )
MP2 shows a pair of jacks ( )
CO shows a pair of aces ( )

CO wins with a pair of aces ( )

Wie würdet ihr die Jacks an seiner Stelle spielen....check/raise am Flop und dann calldown?
 
Alt
Standard
31-03-2009, 17:29
(#9)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
JJ hätte ich preflop gecappt und am Flop easy bet/3bet gespielt.
Rersults brauchst eigentlich garnicht zu posten , die sind für ne Handbewertung ziehmlich uninteressant.