Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Wie kommt man mit mehreren Tischen klar?

Alt
Question
Wie kommt man mit mehreren Tischen klar? - 29-03-2009, 16:54
(#1)
Benutzerbild von A. Geil
Since: Dec 2007
Posts: 38
BronzeStar
Ich sehe sehr viele Spieler auch auf den kleinen Limits massiv multitablen (4-20 Tische). Eigentlich sind mir diese Spieler die liebsten, weil sie 95% durchschaubar spielen und daher gut ausgespielt werden können. Aber dennoch machen diese Spieler überdurchschnittlich gute Rendite.

Liebe Multitabler: Wie spielt ihr denn eigentlich profitabel so viele Tische? Ihr könnt euch doch gar nicht darauf einstellen, wie die anderen spielen, also wonach geht ihr dann?



Ich hab vor kurzem auf 2 Tische erhöht und fand es bereits schwierig, das Verhalten aller Gegner mitzubekommen, geschweige zu notieren. Als ich an beiden Tischen dann in der Bubble/Heads Up Phase war, konnte ich an einem Tisch schon gar nicht mehr so richtig checken, was die anderen eigentlich machen, da jede Sekunde eine Aktion anstand -> so kann man keine Spieler ausspielen!
Mit etwas mehr Übung wäre ich in der Lage, 3 Tische gut zu spielen. Aber da man dann ständig Aktionen machen muss, bleibt dann auch zum Notizen machen keine Zeit.
 
Alt
Standard
29-03-2009, 16:58
(#2)
Benutzerbild von bamboocha88
Since: Jul 2008
Posts: 4.328
GoldStar
Multitablen ohne Trackerprogramm ist schwierig.
Notizen lohnen sich auf den Limits eh nicht. Spiel einfach das ABC-Poker weil du mit großen moves dein EV nicht wirklich steigerst, denn du wirst mit jeden draw runtergecallt etc...
Also hol dir n Tracker Prog.
 
Alt
Standard
29-03-2009, 17:09
(#3)
Benutzerbild von Asadz
Since: Mar 2008
Posts: 1.971
Trackerprogramme + das Indipendent Chip Modell (ICM) sind beim Multitablen das a und o. Wenn man es kann, so ist es für einen egal, ob man 5, 10, 20 oder gar noch mehr Tische spielt. So lang es natürlich der Rechner mitmacht und die eigenen mathematischen Fähigkeiten. Besonders die Mikros lassen sich damit hervorragend beaten und ROI's liegen immer in einem super Bereich so. Dadurch natürlich auch die hourly rate, aber ohne dies kann man vllt noch mit ABC- Poker die Mikros schlagen (natürlich ein enig komplizierter) aber spätestens später ist es schon fast naja zu unmöglich, weil dort einfach jeder sowas benutzt. Mit Gegner ausspielen klar, wem dies liegt, so kann man auch seinen Gewinn einfahren, bspw. Low Orbit, 20 Tische als 1-Tabler ist schon relativ viel, aber so lässt sich sicherlich eine bessere Pktzahl erzielen als ein Multitabler.

Beispiel von mir hierzu:
Spiele zwischen 10 und 20 Tische (leider PC Kapazitätsgrenze) und da ist im Low Orbit im niedrigsten Level mein Rekord kanpp über 400 Pkte, reichte sogar schon einmal zu 5$. Im High Orbit konnte ich letzte Woche nen Ticket gewinnen, da ich es auf einem konstant hohen Niveau für die Mikros schaffe zu halten. Also denke ich, dass alles seine Vor- wie auch Nachteile hat. Natürlich muss man beim massiven Multitablen die Bankroll ein wenig nach oben anpassen, weil man ansonsten mit einem Downswing zu leicht broke geht.
 
Alt
Wink
29-03-2009, 17:12
(#4)
Benutzerbild von A. Geil
Since: Dec 2007
Posts: 38
BronzeStar
Achso, mit Trackerprogramm. Und Heads-Up Statistik, nehme ich an?
Lässt Du Dir dann auch noch die ICM Geschichten anzeigen oder machst Du das "aus dem Gefühl raus"? Darf man das ICM Zeug überhaupt zu hilfe nehmen?

p.s.: Leider scheint es kein Trackerprogramm zu geben, welches ohne Adminrechte auskommt (lol!), und so einem Programm geb ich aus Prinzip nicht den Schlüssel zu meinem Rechner (bin da etwas oldschool).

Geändert von A. Geil (29-03-2009 um 17:15 Uhr).
 
Alt
Cool
29-03-2009, 18:19
(#5)
Benutzerbild von manndl
Since: Aug 2007
Posts: 1.682
Zitat:
Zitat von Asadz Beitrag anzeigen
Trackerprogramme + das Indipendent Chip Modell (ICM) sind beim Multitablen das a und o. .
muss nich sein ich schaff das auch ohne
ich spiel zwar meist nur 6-8 tische aber auf der mars hab ich schon ein paar tickets fürs battle geholt sowohl high als auch low orbit.das wichtigste ist,dass du das level wirklich gut beherrscht du solltest minimum einen roi von 20% haben bevor du ernsthaft multitabling beginnst.2 tische hat man schnell interessant wirds über 4.wenn jemand ein gutes tracker programm für omaha8 kennt werd ichs aber mal mit dem probieren.im moment hab ich einen roi von 33% bin aber in einem tiefen slump
 
Alt
Standard
29-03-2009, 23:40
(#6)
Benutzerbild von Dahl Lambert
Since: Jul 2008
Posts: 88
Das seh ich nicht so. 2 bis 3 Tische sind nebeneinander eigentlich mit etwas Übung sehr leicht möglich. Man kriegt dann immer noch sehr viel mit und langweilt sich nicht ganz so, wenn irgend son Spaten mal wieder ne Minute über nen offensichtlichen Fold nachdenkt... Entsprechend denke ich, dass man da schon relativ früh mit anfangen kann. Anders siehts aus, wenn man Cascade spielt...
 
Alt
Standard
30-03-2009, 14:15
(#7)
Benutzerbild von niclucky
Since: Jan 2009
Posts: 35
Hi,

also ich spiele 15 - 25 SNGs Microlimit Parallel mit Pokertracker3.
Grundlegens ist zu sagen, dass einfaches ABC spielen vollkommen ausreicht. Natürlich sinkt bei so einem Spielstil der ROI ein wenig.

Habe alle Tische übereinander liegen und bei Bedarf ziehe ich ein Tisch nach rechts raus.

Notizen etc braucht man eigentlich kaum, wobei trotzdem die Zeit bleibt kurz was in die Notiz zu tickern, wenn einem was auffällt.

Kleiner Tip zum Multitablen um sein Limit zu finden:

Öffne einfach mal ein paar Spielgeldtische und spiel die im Cascade Modus. Da kannst du null Geld verlieren und dich an schnelle Entscheidungen etc gewöhnen.

ICM Verständnis ist dennoch PFLICHT!

GL & HF Niclucky
 
Alt
Standard
30-03-2009, 14:43
(#8)
Benutzerbild von bwort
Since: Jan 2009
Posts: 2
BronzeStar
Ich sehe das zum Teil komplett anders. Habe damals mit Fixed Limit angefangen. Stats waren da das A und O. Pro Gegner waren da teilweise bis zu 8 Werte eingeblendet. Nach eine langen Pause habe ich dann mit SNG angefangen und festgestellt, das Stats absolut nicht so einen hohen Stellenwert haben wie bei FL. Wenn man sich auf einen Level eingespielt hat (zur Zeit spiel ich 16er Turbos) kennt man die großen Cracks mit der Zeit. Notes sind meiner Meinung nach viel wichtiger, und jetzt bitte nicht Fisch, Donk o.ä. sondern die Situation an sich da reinschreiben.

ICM ist und bleibt aber das wichtigste. Natürlich tracke ich mich selber, aber Werte von anderen Spielern habe ich nicht eingeblendet.

Würde mich aber gerne belehren lassen, welche Stats bei einem SNG sinvoll wären sie beim Gegner anzeigen zu lassen. Bitte jetzt nicht mit ROI / Sharkscope kommen.

Geändert von bwort (30-03-2009 um 14:46 Uhr).
 
Alt
Standard
30-03-2009, 14:45
(#9)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
einfach formuliert:
mit nem trackerprogramm weiss man auch wie Du spielst OHNE dich zu beobachten
 
Alt
Standard
30-03-2009, 14:51
(#10)
Benutzerbild von bwort
Since: Jan 2009
Posts: 2
BronzeStar
Zitat:
Zitat von olideca Beitrag anzeigen
einfach formuliert:
mit nem trackerprogramm weiss man auch wie Du spielst OHNE dich zu beobachten
Das ist schon klar Habe die ja im Fixed Limit Bereich selber benutzt. Mich würden aber jetzt mal die Werte interessieren, die man sinnvoll für ein SNG im low Limit Bereich nehmen kann.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviele Stunden spielt ihr täglich und wie kommt ihr damit klar mal nicht zu spielen 8_Djoser_8 Poker Talk & Community 36 01-04-2009 13:07
An mehreren Tischen automatisch auf Sit Out gehen parciphal IntelliPoker Support 23 07-03-2009 01:03
An mehreren Tischen spielen danielele Poker Handanalysen 1 18-08-2008 20:41