Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

1tabling vs. multitabling

Alt
Standard
1tabling vs. multitabling - 30-03-2009, 22:17
(#1)
Benutzerbild von QueeeenDeuce
Since: Feb 2009
Posts: 45
Ich habe diesen Artikel in Englisch verfasst, da ich geplant hatte ihn in einem "internationalen" Forum zu posten, dessen Name an eine Rechenaufgabe, genauer gesagt, an die Addition zweier gleicher, gerader, Zahlen erinnert.

Allerdings wollte ich ihn euch auch nicht vorenthalten, da er hier auch gut reinpasst und das Thema sicher einige interessiert.
Außerdem kam mir die Idee und frage hiermit die Autoren, ob man wichtige Aspekte dieses Themas in das Ausbildungszentrum einfließen lassen kann?

Hier meine Gedanken zum Thema:

Why 1-tabling is better than multitabling?!

Many people go from playing 1 table to 4 tables, to 8, to 12 and to 16 etc. and they feel like true poker players but they make a mistake I noticed in the last 5 weeks while doing a bunch of theorie.

You have to learn how to think as a poker player and how to survive a downswing and what it takes to be a better poker player.

It is very important that you discover some things by yourself. I don’t mean hands and how to play them correctly, I am talking about the mental phases you go through as a poker player.

The danger with multitabling is the auto-pilot.

You should see it as an airplane going on auto pilot, everything is going alright, but when you get into bad weather you will need to grab the joy-stick yourself and know what to do how to get trough all this bad weather.
If you forget how to steer, you will crash. (Quotation from the above-mentioned forum)

The consequences will be that your game and your confidence will go down.

How can I recognize that I’m playing on auto-pilot right now?
Frankly, if you don’t know the reasons anymore why you make certain plays, it is very likey that you are playing on auto-pilot.

I want to list up some facts about 1tabling:

- Your hourly winrate is a bit lower but in the long run your winrate will get up because you are improving

- The variance is a bit lower because you play less hands

- It's less stressful, because you see less hands and have way more time to think about your
table image, the opponents’ images and the certain plays you make
(many of them are standard but its easy to forget the reasons behind them)

- You can play longer and focus longer

- It is much easier to mix your game

- By playing at one table you can get the feel of a live scenario
-> You will become a better live player

The last point seems unimportant but it plays a big role for me.
First of all you learn to be patient and when it is time to play tight and pick the right spots to put your money in good. Secondly you learn to observe the hand even if you already folded your hand and last but not least how to study your opponents.

People, who are multitabling and who are grinding really hard get to a point where they can move up in the limit. Now, same procedure as in the last limit... They have to fight really hard with the variance and they have a lot huge swings and they have to move back to the old limit or they have to play a mix of both limits.

I really believe this could be avoided by playing less tables and improving one’s game.

Moving up to the next limit should be about the skill level you have, not the bankroll.
If you have the skill level to move up, you probably have the bankroll to actually move up

With multitabling (playing on auto-pilot) you keep using the same lines when you hit a set and you are going to be very easy to read when you move higher.


Another reason why so many people are multitabling is that they believe it makes you tiltless.
I don’t say this is totally wrong but I have a different view on that.
In my oppinion it is important not to suppress or even eliminate bad beats; to forget them is ok but we should keep in mind that it is just part of poker and you have to learn to live with suck outs and big loosing sessions. What you are doing with multitabling is putting the pain of a bad beat away.

Imagine this scenario:

You are playing 1 table, you are watching other hands so you improve your hand reading skills. You focus more on good spots to isolate and you got a lot of time to think about mixing your game.You are able to define the fish at your table.

You get dealt AA. Limper in early position and you make it 5BB.
He calls, the board comes AJ5. He bets out of position and you raise him, he goes all in and shows QK.
Turn is a blank, the river is a 10.

Bad beat, no question about it. Now because you are playing at one table you have the time to think about the hand and you get the result that you played the hand correctly and there was just nothing you could do.

If you got the bankroll by multitabling to play NL1k you won’t have any chance to beat this limit if you are not improving your game.

To sum up I don’t want multitabling to appear in a bad light. I’m just giving some warnings about the danger of multitabling.
I believe there are people that can multitable and play good poker.
If you are still working on your game (all of us never stop learning or working on our games, because poker and its dynamic develops over the time), I believe it is better to play less tables.

Geändert von QueeeenDeuce (30-03-2009 um 23:07 Uhr).
 
Alt
Standard
30-03-2009, 22:30
(#2)
Benutzerbild von PackoTaylor
Since: Mar 2008
Posts: 4.836
BronzeStar
*englisch skillz auspack*
das magische wort das viele zum multitablen bringt ist wohl vpp
du hast natürlich bei manchen punkten recht auch wenn du gesagt hast das dieser punkt unwichtig ist ich finde das ein onlinetable nicht wirklich training für live-poker ist man kann nicht üben seine tells zu verbergen oder tells bei anderen zu erkennen
von der spielweise her ist livepoker auch ganz anders zumindest meiner meinung nach
und das mit dem autopliot ist schon richtig jedoch finde ich wenn man nen guten autopilot(um es mal so wie du zu sagen)hat kann das flugzeug auch besser fliegen
die spieler die multitablen befassen sich ja auch häufig mit poker-theorie sodass der autopilot besser wird

ach ja 2+2=4 weiss nicht wie ich jetzt auf diese rechenaufgabe komme


so jz hab ich iwie keine ahnung wie man quiitchen schreibt,also schreib ich mal quitchen
 
Alt
Standard
30-03-2009, 22:31
(#3)
Benutzerbild von snize07
Since: Sep 2007
Posts: 587
wer 25 tische gleichzeitig spielt kriegt nichts mit also wenn du paar bad beats in folge kriegst -> du weisst es nicht und spielst weiterhin dein A-game.

 
Alt
Standard
30-03-2009, 22:33
(#4)
Gelöschter Benutzer
Und zweitens ist die Varianz jeweils die selbe. Durch das parallele Spielen an mehreren Tischen minderst Du aber die Auswirkung auf die BR.
 
Alt
Standard
30-03-2009, 22:49
(#5)
Benutzerbild von Timberinho
Since: Nov 2007
Posts: 593
Die Varianz ist nicht kleiner.

Wenn du weniger Haende spielst, zieht sich nen Downer zeitlich gesehn laenger.
Bei vielen Haenden ist es dann eher aussagekraeftig und sollte dann nicht so varianzlastig aussehn.
Außerdem is die Winrate nicht lower, eher höher. Die Hourly is aber geringer.

Geändert von Timberinho (30-03-2009 um 22:51 Uhr).
 
Alt
Standard
30-03-2009, 23:06
(#6)
Benutzerbild von QueeeenDeuce
Since: Feb 2009
Posts: 45
Danke für den Hinweis; ich habe auch die hourly winrate gemeint. Ist korregiert.
 
Alt
Standard
31-03-2009, 00:31
(#7)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also wenn ich das richtig verstehe ist der Hauptnachteil des multitablings, dass der Spieler keine Zeit hat um über seine Aktionen nachzudenken und sich deswegen nicht verbessert.
Zumindest erwähnst du das öfters.

Meiner Meinung nach ist das aber beim 1-Tisch-Spieler nicht viel anders. Eine wirklich ausführliche Analyse einer Hand bekommt man auch kaum hin, wenn man nur einen Tisch spielt.

Um sein Spiel also wirklich zu verbessern, muss man egal wieviele Tische man spielt, im nachhinein nochmal über die gespielten Hände gehen und schauen wo man Fehler gemacht hat.
 
Alt
Standard
31-03-2009, 01:01
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
Also wenn ich das richtig verstehe ist der Hauptnachteil des multitablings, dass der Spieler keine Zeit hat um über seine Aktionen nachzudenken und sich deswegen nicht verbessert.
Der Meinung sind wohl ziemlich viele andere Spieler auch, siehe Ryan Fee's Posting zum Thema bei 2+2 und DJ Sansei's bei DC.

Was man dabei allerdings immer beachten sollte:
Die ganzen "multitabling schadet dem Spiel" Bemerkungen beziehen sich im Regelfall auf Heads-up oder 6max Games. Bei FR oder auch S'n'Gs mit niedrigem Buy-in wird man die hourly rate mit nur wenigen Tischen einfach nie auf ein Niveau bringen wie mit vielen Tischen, deshalb ist massives Multitablen dort einfach viel profitabler.

Beispiel: Wenn man mit 20 Tischen 1,5PTBB/100 gewinnt, müsste man um auf die gleiche hourly zu kommen mit 4 Tichen schon 7,5PTBB/100 bekommen und das ist FR im Longrun einfach nur super schwer möglich, ab den Medium Stakes wohl überhaupt nicht mehr.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
31-03-2009, 11:16
(#9)
Benutzerbild von Vigil
Since: Oct 2007
Posts: 662
Noch ein Einwand: bis zu einem gewissen Level bzw. bis zu einer gewissen Anzahl an Tischen leiden Konzentration und Fokus zumindest bei mir und ich schätze auch bei einigen anderen definitiv nicht. Im Gegensatz zum Live-Poker, wo es abgesehen von den Betting-Lines noch das ein oder andere zu "beobachten" gibt, wird das Spiel an nur einem Online-Tisch allerdings recht schnell fad. Dann geht der Fernseher an, es wird Pron gesurft oder was weiß ich. In der Folge nimmt die Konzentration auf das Spiel ab. Beim Multitabling bleibt der Kopf die ganze Zeit bei einer Sache: Poker!

Ist halt eine Frage der richtigen Dosierung.

Gruß

Vigi
 
Alt
Standard
31-03-2009, 13:01
(#10)
Benutzerbild von QueeeenDeuce
Since: Feb 2009
Posts: 45
Es ist immer die Frage auf welche Weise man 1tabling betreibt?!
Wenn Spielern 1tabling zu langweilig ist und nebenbei was anderes machen müssen (surfen, e-mails, tv etc.), dann ist den Menschen nicht zu helfen.
Hat man den Drang ein besserer Spieler zu werden, glaube ich, dass man sich mehr als 100% auf einen Tisch konzentrieren und dort sein besten Spiel abrufen kann und man dadurch zu einem besseren Livespieler wird.
Das möchte ich persönlich anstreben.
Wir sollten uns nicht so krankhaft auf Zahlen wie hourly winrates fixieren. Sicherlich sind solche Werte sehr nützlich, aber für mich steht immer die Entwicklung und vorallem die Weiterentwicklung meines eigenen Spiels im Vordergrund. Der damit verbundene Erfolg kommt von ganz alleine.

Geändert von QueeeenDeuce (31-03-2009 um 13:11 Uhr).
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
7CS - Multitabling ? mtheorie Poker Handanalysen 17 17-04-2009 00:27
Multitabling SSS parciphal Poker Handanalysen 44 20-03-2009 23:52
Multitabling mit SSS dirko68 Poker Talk & Community 15 27-01-2009 10:49
BRM Multitabling FL Dölli89 Poker Handanalysen 12 12-10-2008 17:50
multitabling flocen Poker Handanalysen 34 27-01-2008 18:30