Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Spezielle Situation am Button (Mikrolimit)

Alt
Standard
Spezielle Situation am Button (Mikrolimit) - 31-03-2009, 00:29
(#1)
Benutzerbild von omg_nd
Since: Jan 2009
Posts: 9
Ich bitte um Eure Meinung zu einer speziellen Situation am Button die mir schon ein paar mal untergekommen ist. Zur Einführung möchte ich aber noch sagen, dass ich auch BSS spiele. Wenn ich als BigStack am Button sitze greife ich mit einer weiten range die Blinds an. Da ich aber auch SSS spiele und die SSS-Handrange kenne, versuche ich auch mit der gleichen Handrange die Blinds zu stehlen wenn ich im CO sitze und ein Shortstack am Button ist, da ich keine gegenwehr von ihm erwarte.

Nun zu der Situation... Angenommen ich bin der Sohrtstack am Button und zum Bigstack am CO wird gefoldet, dieser raist auf 3BB. Kann ich auf NL10/NL25 davon ausgehen, dass der Bigstack, so wie ich es mit einer weiten Range tun würde, versucht die Blinds zu stehlen ohne mich als Bedrohung wahrzunehmen? Wenn ja, wie soll ich darauf reagieren wenn ich eine Hand habe die ich nach der Starthandtabelle nur spielen könnte, wenn der CO-raiser in Wirklichkeit nur gelimpt hätte?
 
Alt
Standard
31-03-2009, 00:34
(#2)
Benutzerbild von ThimoF
Since: Sep 2007
Posts: 816
Wenn sich diese spezielle Situation ergibt, dann probiere doch einfach ein Resteal-Versuch aus. Wenn du natürlich Stats hast und er 'nen hohen ATS Wert hat, dann kannst du davon ausgehen, dass er eine sehr weite Range hat und du mit deiner Hand, die im SSS-SHC vorkommt weit vorne sein solltest!

Ohne Stats wäre ich vorsichtig und würde natürlich nur mit guten Händen restealen!
 
Alt
Standard
31-03-2009, 10:49
(#3)
Benutzerbild von Vigil
Since: Oct 2007
Posts: 662
Ganz ehrlich? Wenn ich am Button sitze und der CU versucht nen Steal, dann ist mir das als SSSler grundsätzlich erst mal egal. Sind ja nicht meine Blinds, was soll ich mir da Gedanken machen. Ausserdem spielen die beiden Blinds ja auch noch hinter mir. Soll ich da quasi Steal over Steal spielen? Nönö, da spiel ich quasi Standard. Das er da ne weite Range hat, bedeutet ja nicht, das er Air hat und dann will ich mit den schwächeren Händen aus meiner Range nicht zwingend nen Flip provozieren. Ausnahme wären an der Stelle ziemlich loose Minraiser, da reraise ich gelegentlich quasi aus Prinzip.

Wenn das jemand versucht, wenn ich SB oder BB bin sieht das natürlich anders aus und da bin ich mittlerweile viel aggressiver geworden. Abhängig von den ATS und Fold to 3Bet Werten bin ich gerade gegen Bigstacks viel eher bereit zu restealen und dann auch mit einer viel weiteren Range als Starthandtabelle. Meine Non Showdown Winnings danken es mir.

Gruß

Vigi
 
Alt
Standard
31-03-2009, 13:30
(#4)
Benutzerbild von Sattelite1
Since: Oct 2008
Posts: 190
BronzeStar
Zitat:
Zitat von omg_nd Beitrag anzeigen
Kann ich auf NL10/NL25 davon ausgehen, dass der Bigstack, so wie ich es mit einer weiten Range tun würde, versucht die Blinds zu stehlen ohne mich als Bedrohung wahrzunehmen? Wenn ja, wie soll ich darauf reagieren wenn ich eine Hand habe die ich nach der Starthandtabelle nur spielen könnte, wenn der CO-raiser in Wirklichkeit nur gelimpt hätte?
Auf NL10 kannst von gar nichts ausgehen - ergo FOLD!


Wenn du der Meinung bist zu gambeln musst halt etwas mehr vom Spiel verstehen.
Das Problem dabei ist das es keine generelle Aussage dazu gibt, sondern wie im Pokern üblich das es darauf ankommt (welcher Spielertyp, deine Stacksize, welche Spieler sitzen in den Blinds, deine Hand8stärke, Gedanken zum Gapkonzept, wie spiel ich nach dem Flop etc.etc (und das alles für ein paar lächerliche Blinds und dann noch langfristig profitabel)
 
Alt
Standard
31-03-2009, 23:35
(#5)
Benutzerbild von omg_nd
Since: Jan 2009
Posts: 9
Danke für die Antworten.

Leider habe ich aber das Gefühl, dass manche aber an meiner Frage vorbei antworten. Mir gehts da weniger um die Blinds hinter mir, sondern ob der CO sein Hand aufgrund meiner Stack-Größe überbewertet. Und ich nach einem rais vom CO hinter dem ich einen Blindsteal mit weiter Handrange vermute, Hände wie 88, AJ, AQ... Pushen kann, und sie nicht wie nach meiner Interpretation der Starthandtabelle folden muss.


Zitat:
Auf NL10 kannst von gar nichts ausgehen - ergo FOLD!
Denke aber, auf das wird´s trotzdem hinauslaufen^^.
 
Alt
Standard
01-04-2009, 00:09
(#6)
Benutzerbild von Tallowisp
Since: Aug 2007
Posts: 320
Was du mal machen kannst: Schau dir den gegnerischen ATS-Wert an, dann gib diese %-Zahl in Stove ein und vergleiche sie mit einigen Händen, mit denen du laut SHC folden solltest, die aber trotzdem eher in Richtung Premium Hände gehen, z.B. AQ, TT, 99 usw.

Ein Beispiel, warum die Stats relativ wichtig sind:
AQo vs 25% hast du ~60%, also ziemlich sicher +EV.
AQo vs 5% hast du ~38%, also eher -EV.

So solltest du langsam ein gewisses Gespür dafür bekommen, gegen welche Gegner und mit welchen Händen eine 3-Bet profitabel ist.

Dazu ist noch der Fold to 3-Bet-Wert interessant, welcher allerdings erst nach sehr vielen Händen wirklich relevant wird. Hast du aber den Read, dass ein Gegner z.B. zu 80 oder 90% auf eine 3-bet folded kannst du die Range deiner 3-Bet-Hände noch ein wenig erweitern. Das ist aber eher ein advanced Konzept, welches du auf NL 10/25 nicht unbedingt benötigst.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
komische situation bastistar990 IntelliPoker Support 44 13-09-2008 02:39
Spezielle Frage zum Multitablen heddlein Poker Talk & Community 26 09-09-2008 22:37
Spezielle Analyse-Tools für MTTs Zork80 Poker Ausbildung 4 06-09-2008 12:03
SSS Situation Revager Poker Handanalysen 11 27-04-2008 14:26
"Spezielle Hände" im Spiel Andurias79 Poker Talk & Community 28 02-10-2007 22:50