Alt
Standard
Sehr donklastig ? - 31-03-2009, 12:35
(#1)
Benutzerbild von Tango800
Since: Jan 2009
Posts: 37
Extreme Donks ?
Tja, die Frage hat sich schon jeder gestellt, der PLO auf den Micro's spielt oder ?

Habe heute 10$ Verlust gemacht, obwohl ich zu mehr als 90% am Flop vorne lag.

Das eine mal hatte ich die Nut-Straight, das andere mal die Nut-Tripps und beide male wollte ich keine Free Cards geben.

Doch der Gegner callte mich ?
Ich dachte mir vieles aber nicht das was ich sah.

Beide male wurde ich von Runner-Runner ausgesuckt.
Es ist einfach unglaublich

Ergeht dies nur mir so ?
 
Alt
Standard
31-03-2009, 14:18
(#2)
Benutzerbild von m.kopi198
Since: Jan 2009
Posts: 204
BronzeStar
Die mircos sind swingy aber trotzdem sehr profitable
ich mach es gerade selber durch manchmal kostet es einen doch recht viel aber auf den longrun gewinnt das gute spiel.
Ich empfehle auf den micros ein sehr tightes spiel.


Martin - Team IntelliPoker Trainer/Moderator
Bei Fragen, Kritik und Anregungen schickt mir einfach eine PM
 
Alt
Standard
31-03-2009, 15:26
(#3)
Benutzerbild von hurricane562
Since: Aug 2008
Posts: 1.723
was sind 10$, egal welches limit normal sind swings von 15 stacks und mehr.
 
Alt
Standard
31-03-2009, 21:04
(#4)
Benutzerbild von Tango800
Since: Jan 2009
Posts: 37
Zitat:
Zitat von hurricane562 Beitrag anzeigen
was sind 10$, egal welches limit normal sind swings von 15 stacks und mehr.
Wenn deine BR nicht allzugroß ist, empfindest du 10$ als relativ viel Geld
 
Alt
Standard
31-03-2009, 21:16
(#5)
Benutzerbild von Rennkart
Since: Aug 2007
Posts: 801
Zitat:
Zitat von Tango800 Beitrag anzeigen
Wenn deine BR nicht allzugroß ist, empfindest du 10$ als relativ viel Geld
1. musst du mit den swings klar kommen wenn es zu viel geld ist, dann spielst du zu hoch.

2. ist omaha dann vll. das falsche spiel für dich.
 
Alt
Standard
02-04-2009, 22:42
(#6)
Benutzerbild von RatedRV
Since: Aug 2007
Posts: 42
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Tango800 Beitrag anzeigen
Wenn deine BR nicht allzugroß ist, empfindest du 10$ als relativ viel Geld
Ich weiß ja nicht wie groß deine BR ist, aber wenn 10$ für dich viel sind, lass Omaha. Außerdem solltest du nicht zu risikoavers sein, wenn du Omaha spielst. Sobald du am Tisch sitzt, solltest du in der Lage sein, auszublenden dass es um Geld geht.

Kommen wir nun zum BRM. Ich halte ehrlich gesagt gar nichts von einem aggressiven BRM. Wer PLO spielt, der sollte min. 50, besser 80 Buyins für ein Limit haben. Und wenn du Omaha lernen willst, wirst du auch Lehrgeld zahlen. Es bleibt meistens auch nicht aus, auch mal auf Micro Limits 10 Stacks oder mehr zu verlieren. Von daher stell dir die Frage, ob du wirklich diese Variante lernen willst. Denn so einfach wie NLHE lernt man sie nicht.
 
Alt
Standard
02-04-2009, 23:11
(#7)
Gelöschter Benutzer
Richtig.
Außerdem ist es doch wünschenswert, auf Donks zu treffen, die mit 4% Chance Deine Potsizebet callen.
Laß sie doch 1 Mal gewinnen. Die nächsten 24 Pots gehören im Schnitt Dir.
 
Alt
Cool
Omaha hi/lo - 03-04-2009, 11:53
(#8)
Benutzerbild von Kojak36
Since: Sep 2007
Posts: 10
Hallo zusammen

Ich würe gerne leute kennen lernen die im Bereich Omaha hi/lo
schon länger spielen und die mir bei Fragen helfen können

Spiele seit ca 2 Monaten Pot Limit und Limit und muss feststellen das es doch sehr viele Spiele gibt die die Grundlagen nicht verstehen.

Mein Bankroll freut sich natürlich immer wieder gerne über solche Spieler;-)

Aktuell würde ich gerne wissen wie ich die Berechnung der Outs bei Omaha hi/lo anstelle.Denke da werden klare Unterschiede zu Texas Holdem vorhanden sein

Bis bald euer Kojak;-)
 
Alt
Standard
03-04-2009, 12:21
(#9)
Benutzerbild von YR.cJaY
Since: Nov 2008
Posts: 287
Ich beschäftige mich gerad auch mit PLO und finde es auch nicht so leicht in den low stakes. PLO scheint ein absolutes aggro donk Spiel zu sein. An jedem Tisch gibt es mindestens einen table donk, die jede Hand potsize durchbetten, raisen und 3betten, und ich finde es ehrlich gesagt nicht so einfach, gegen die zu spielen. Und wenn man dann noch mehrere von der Sorte + callingstations am Tisch sitzen hat, gleicht das Ganze doch mehr einem Lottospiel, als alles andere, weil halt im Omaha fast jede Hand potential hat und es kaum wirklich dominierende Hände gibt und man postflop sich selten sicher sein kann, die beste Hand zu halten, und selbst wenn, wird man oft genug noch ausgesuckt, natürlich wesentlich öfter, als im Holdem.

Ich persönlich hab noch große Schwierigkeiten, meine Hände richtig einzuschätzen und denke auch, dass ich noch extrem weak (wahrscheinlich viel zu weak/ängstlich) spiele. Ich kann also den OP gut verstehen, wenn er Probleme mit den ganzen donks bei PLO hat. Die hab ich nämlich auch (noch?).

Greetz
YR.cJaY
 
Alt
Standard
03-04-2009, 12:28
(#10)
Benutzerbild von m.kopi198
Since: Jan 2009
Posts: 204
BronzeStar
Servus Cjay... gestern noch an einem tisch gesessen

Du hast recht teilweise ist es schwer sich zu schützen, nichtsdesto trotz wenn du Hände spielst die stärker sind als die range deiner gegner, und auch ab und an mal weglegen kannst ist es sehr porfitabel.
Ich fand deine Range gestern gar nicht so schwachm du selektierst halt schon in die richtige richtung nur von hohen paaren musst du dich glaub ich etwas leichter lösen, so weit ich mich erinner


gruß
Martin


Martin - Team IntelliPoker Trainer/Moderator
Bei Fragen, Kritik und Anregungen schickt mir einfach eine PM