Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

STT: Völlig unsicher - verbockt mit JJ?

Alt
Standard
STT: Völlig unsicher - verbockt mit JJ? - 04-04-2009, 19:06
(#1)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Hellos

Ich möchte hier mal eine Hand posten, bei der ich völlig und total unsicher war und es vermutlich verbockt habe.

Hab mich - auch um üben - in ein 1.20 $ SnG eingekauft, Jokerstars, 9er Tisch.

9 Spieler sind noch übrig.

Die Blinds sind 25/50

Ich habe noch 1400 Chips (hatte vorher noch keine Hand gespielt)

Sitze in MP 1 und finde

Der Tisch ist, soweit ich beobachten konnte, eher loose-passiv. Es wird viel mit marginalen Händen gelimpt und auch so manche Hände, die ich bisher war, waren völlig overplayed.

UTG limpt.

Ich, in MP 1 raise auf 200 Chips.

MP 3 callt.

Alle folden bis zum Button,

dieser geht mit seinen letzten 400 Chips All-in.

Tjaaaa....und jetzt begann meine Unsicherheit.

Sollte ich nur callen? - Meine Hand war gut, aber nicht superduper!

Mag eigentlich MP3 loswerden....

Der hat nur gecallt.....

Vermutlich hat er was in Richtung AK, AQs, oder TT?

Callen oder pushen? -hmmm.....

Ich habe dann All-in gepusht, um MP3 loszuwerden, da meine Hand JJ doch "verletzlich" ist.

Doch MP3 callt. Und zeigt

Hab ich JJ jetzt overplayed?

Was hätte ich besser machen können?

Bin völlig unsicher.....

Bitte eure Meinung. Was hättet ihr getan?

Ach so, ja: Ich glaube, ich brauche nicht zu erwähnen, dass ich rausgeflogen bin, oder? :

Geändert von Eurynnia (04-04-2009 um 19:26 Uhr).
 
Alt
Standard
04-04-2009, 21:16
(#2)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Raise von 200 bei Pot von 175 ist okay,
dass der Button pusht ist auch zu erwarten(575 im Pot, bei 400 Stack).
UTG hat gefoldet nehme ich an?

Also hast du Odds von 200:975 bzw. 1:5, dementsprechend klarer Call(oder Raise).

Ich hätte an deiner Stelle nur gecalled, auch wenn du anschließend eigentlich Pod commited bist, denn MP3 hat entweder eine starke Hand, die er slow spielt(sonst hätte er schon vorher geraised), oder aber eine mittelmäßige, die er bei Odds von 1:2(all-in) auch gut halten kann.

Der Call hat folgende Vorteile:
Es bleibt genug behind für einen Push(Odds ändern sich durch 2 Calls jetzt nicht so extrem).
Ein Reraise ist relativ unwahrscheinlich.
Du kannst den Flop anschauen(billig).
Du kannst auf ein Raise noch folden.
Du kannst drauf hoffen, dass der Gegner called und gar nicht mehr anspielt, weil ein Spieler all-in ist, bzw. darauf setzen, dass er nur anspielt, wenn er eine relativ gute Hand hat.

Hier geht es aber auch um eine ganz spezielle Situation, allgemein ist ein Push schon richtiger.
 
Alt
Standard
04-04-2009, 21:34
(#3)
Benutzerbild von natural1991
Since: Feb 2009
Posts: 12
BronzeStar
meiner meinung nach hast du die hand gut gespielt trotzt des schlechten ausgangs

preflop raise auf 200-250 ist angebracht da du mit so einer guten hand einen großen pot möglichst in position spielen willst

um den call von MP3 zu interpretieren ist es wichtig zu wissen:

-wie er spielt, also grob tight/loose
- wie groß sein stack ist (ich denke mal er hat dich gecovert)

ohne reads auf den gegner würde ich ihm hier etwa 55-TT,AA (stark genung für slowplay), AK,AQ,AJs und KQs geben, loose gegner können hier natürlich auch mit 33 oder JTs callen

vor dem all-in des buttons hätte ich keine große angst, er hat hier sehr oft eine schlechtere hand als JJ also sollte es das ziel sein ihn zu isolieren

auf das all-in hätte ich dann auch gepusht weil der caller dich nur mit KK,QQ (hätte er warscheinlich gereraist)und AA schlägt

aber es ist unwarscheinlich dass er wirklich eine dieser 3 hände hält da noch viele andere hände die du schlägst zu seiner spielweise passen

JJ postflop oop zu spielen kann schwierig werden bei overcards also IMO push!
 
Alt
Standard
05-04-2009, 00:51
(#4)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Das Problem ist, dass der Push den Pod auf 2400 bringt und der Gegner nur 1200 callen muss...

1:2 PodOdds sagen ja auch, dass man nur 1/3-Siegchance braucht, was bei 2 Overcards gegen mittlere Paare(99,TT,JJ oder auch einfach 22+) definitiv der Fall ist(auch wenn der Button 77 o.ä. hält).

Vermutet er nur starke Highcards bei dir und dem Button, dann ist der Call sogar noch mit SuitedConnectors vertretbar.

Am Flop dagegen wird sich der Gegner einfacher rausdrücken lassen, weil er
a) zu 66% nichts getroffen hat
b) man auf solchen Levels definitiv davon ausgehen kann, dass nur eine starke Hand am Flop raised und deswegen folden wird
 
Alt
Standard
05-04-2009, 11:49
(#5)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Zitat:
Zitat von natural1991
ohne reads auf den gegner würde ich ihm hier etwa 55-TT,AA (stark genung für slowplay), AK,AQ,AJs und KQs geben, loose gegner können hier natürlich auch mit 33 oder JTs callen
So habe ich auch gedacht. Und: Dass er mit KK, AA, QQ re-raisen würde, da man mit solchen Händen zwar ein Monster hat, ja, aber wenn dann noch mehr Spieler in den Pot kommen wollen, hat auch AA nur noch eine 60%ige (und weniger) Gewinnchance.

WEIL ich genau das gedacht hatte, wollte ich MP3 mit seinen vermutlichen AK, AQs, KQs, 99, TT gerne los werden.

Mein Table-Image war sehr tight: Ich hatte bis dahin keine spielbare Hand erhalten und der Fold-Button war mein bester Freund bis dahin.

Zitat:
auf das all-in hätte ich dann auch gepusht weil der caller dich nur mit KK,QQ (hätte er warscheinlich gereraist)und AA schlägt

aber es ist unwarscheinlich dass er wirklich eine dieser 3 hände hält da noch viele andere hände die du schlägst zu seiner spielweise passen
Genau DAS war auch meine Überlegung und die Hoffnung, ihn loszuwerden.

MP3 hatte übrigens in etwa gleich viele Chips wie ich, er hatte mich nur ganz leicht gecovert. Ca. + 300 Chips.

Andererseits:

- Wenn ich "nur" gecallt hätte, hätte ich noch 1000 Chips (20 BB) übrig gehabt und als der König auf dem Flop auftauchte.....(denn es tauchte noch ein König auf dem Flop auf)

Was hätte ich DANN getan?

Irgendwie mit wetten und rumstochern probiert herauszufinden, ob Villain dieser König dort geholfen hat (und wie wir ja wissen, hat er ihm noch ein Set beschert).

----> vor lauter rumstochern wäre ich vermutlich spätestens DANN pot commited geworden.....vielleicht als "letzter" Ausweg mit einem völlig verstümmelten Stack im Turnier geblieben....hmmm.....*grübel*

Vielleicht hätte ich noch ein "Comeback" geschafft ..?

Schwierige Situation......

Irgendwie die Wahl zwischen Hannibal Lecter oder Dr. Mabuse, zwischen Pest oder Cholera......

Zitat:
Zitat von natural1991
ohne reads auf den gegner würde ich ihm hier etwa 55-TT,AA (stark genung für slowplay), AK,AQ,AJs und KQs geben, loose gegner können hier natürlich auch mit 33 oder JTs callen
So habe ich auch gedacht. Und: Dass er mit KK, AA, QQ re-raisen würde, da man mit solchen Händen zwar ein Monster hat, ja, aber wenn dann noch mehr Spieler in den Pot kommen wollen, hat auch AA nur noch eine 60%ige (und weniger) Gewinnchance.

WEIL ich genau das gedacht hatte, wollte ich MP3 mit seinen vermutlichen AK, AQs, KQs, 99, TT gerne los werden. Da ich MP3 - soweit ich beobachten konnte eher als loose-passiven Spieler erlebt hatte, klar ist das ungenau: Aber soweit kam ich mal mit meiner Beobachtung....konnte ihm erstmal nur dieses Adjektiv zuordnen.

Mein Table-Image war sehr tight: Ich hatte bis dahin keine spielbare Hand erhalten und der Fold-Button war mein bester Freund bis dahin.

Zitat:
auf das all-in hätte ich dann auch gepusht weil der caller dich nur mit KK,QQ (hätte er warscheinlich gereraist)und AA schlägt

aber es ist unwarscheinlich dass er wirklich eine dieser 3 hände hält da noch viele andere hände die du schlägst zu seiner spielweise passen
Genau DAS war auch meine Überlegung und die Hoffnung, ihn loszuwerden.

MP3 hatte übrigens in etwa gleich viele Chips wie ich, er hatte mich nur ganz leicht gecovert. Ca. + 300 Chips.

Zitat:
Zitat von FiftyBlume
Das Problem ist, dass der Push den Pod auf 2400 bringt und der Gegner nur 1200 callen muss...

1:2 PodOdds sagen ja auch, dass man nur 1/3-Siegchance braucht, was bei 2 Overcards gegen mittlere Paare(99,TT,JJ oder auch einfach 22+) definitiv der Fall ist(auch wenn der Button 77 o.ä. hält).

Vermutet er nur starke Highcards bei dir und dem Button, dann ist der Call sogar noch mit SuitedConnectors vertretbar.

Am Flop dagegen wird sich der Gegner einfacher rausdrücken lassen, weil er
a) zu 66% nichts getroffen hat
b) man auf solchen Levels definitiv davon ausgehen kann, dass nur eine starke Hand am Flop raised und deswegen folden wird

Andererseits:

- Wenn ich "nur" gecallt hätte, hätte ich noch 1000 Chips (20 BB) übrig gehabt und als der König auf dem Flop auftauchte.....(denn es tauchte noch ein König auf dem Flop auf)

Was hätte ich DANN getan?

Irgendwie mit wetten und rumstochern probiert herauszufinden, ob Villain dieser König dort geholfen hat (und wie wir ja wissen, hat er ihm noch ein Set beschert).

----> vor lauter rumstochern wäre ich vermutlich spätestens DANN pot commited geworden.....vielleicht als "letzter" Ausweg mit einem völlig verstümmelten Stack im Turnier geblieben....hmmm.....*grübel*

Vielleicht hätte ich noch ein "Comeback" geschafft ..?

Schwierige Situation......hinzu kommen eben die günstigen Odds für Villain.....AK kann man da auch nicht folden.....

Irgendwie die Wahl zwischen Hannibal Lecter oder Dr. Mabuse, zwischen Pest oder Cholera oder: (Turnier-)Tod durch "elektrischen Stuhl" oder "Guillotine!!" .....

Ich weiss nicht: Wie hätte ich in dieser Situation dem Turniertod entgehen können? (wenn überhaupt)



*Beiträge zusammengefügt* - Drishh

Geändert von Drishh (05-04-2009 um 11:58 Uhr). Grund: Doppelpost
 
Alt
Standard
05-04-2009, 12:07
(#6)
Benutzerbild von aces2HM
Since: Jul 2008
Posts: 51
BronzeStar
Also ich finde du hast alles richtig gemacht, auch dein Push mit JJ ist auf jeden Fall nicht falsch. Aber was ich nicht so ganz verstehe, warum du MP3 gerade auf eine Hand wie KK, AK oder AA setzt. Du beschreibst den Tisch selber als loose passiv und mache Spieler donken rum! Ich würde deshalb eher davon ausgehen, dass dieser Spieler hier so eine "schöne" Hand wie KQs oder J10s total überspielt und nicht gerade ein hier mir fragliches und eigentlich schlechtes Slowplay ansetzt! Also du musst dir im besten Willen keine Vorwürfe machen!


Wäre Phil Hellmuth DER BESTE, würde er DANIEL NEGREANU heißen!^^
 
Alt
Standard
05-04-2009, 12:45
(#7)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
finde den Push ziemlich standard.
Warum sollte man schlechteren Händen dabei helfen möglichst wenig Chips zu verlieren? Denn nichts anderes wird das Ergebnis sein, wenn man nur callt.
 
Alt
Standard
05-04-2009, 12:45
(#8)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Oppsa, kleines Missverständnis, aces:

- Ich setzte MP3 auf eine Hand wie AK, AQs, KQs, 99, 88, TT, vielleicht JTs, eben weil er mir bis dahin als loose-passiv vorgekommen war. Genau, was Du schreibst, hatte ich eben auch gedacht.

Er hatte dann tatsächlich KK.

Und mir blieb wohl in dieser Situation (also bevor ich wusste, dass er KK hat!!!) nur die Wahl zwischen Pest oder Cholera: Also entweder jetzt pushen, um MP3 mit seiner "schönen" Hand los zu werden...was aber in der Tat ein Push in den Tod war, oder:

Nur callen und dann mit einem König auf dem Flop rumstochern und mit wetten herausfinden, ob ihm dieser König dort geholfen hat...und: dabei langsam und qualvoll pot-committed werden. Und dann feststellen, dass MP3 KK hält.

Also lieber der schnelle, oder der langsame qualvolle Turniertod? - Hätte ich irgendwie am Leben bleiben können? Das ist die Frage......schwierig.....
 
Alt
Standard
05-04-2009, 21:11
(#9)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Also: Es kann durchaus sein, dass dich dein gegner als sehr tight wahrnimmt (sagst ja selbst, dass du noch nicht in viele Hände eingestiegen bist). Ergo könnte er hier nur callen, um z.B. auf einem kleinen board mit KK einen Riesenpot gegen ein kleiners pocket zu gewinnen. Normalerweise sollte er dir eine relativ starke Hand geben und daher davon ausgehen, dass du ihn ausbezahlst wenn er sein Monster versteckt.

Allerdings macht das Image des callers diese Hand sehr schwierig. Ich hätte hier ganz knapp auch gepusht. Ist aber eine sehr schwere Entscheidung. Du hättest hier noch 1000 chips übrig, wenn dich der caller in position aus der Hand vertrieben hätte und JJ ist auf einigen Boards relativ schwer durchzubringen. Daher denke ich, dass der push VERTRETBAR ist. Allerdings hätte es mich auch erst einmal ein wenig Überwindung gekostet.
 
Alt
Standard
06-04-2009, 09:54
(#10)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Vor allem sind Hände wie JJ, QQ, KK, AA gegen einen Villain zwar stark bis sehr sehr stark (AA mit 80% geg. zufällige Hand), aber wenn man sich die Tabellen in den Büchern ansieht: Auch AA hat gegen zwei zufällige Hände nur noch 60%.

Mir kam tatsächlich noch der Gedanke, dass Villain MP3 vielleicht ein höheres Pocket haben könnte (ich hab schon so manche Spieler erlebt, die KK, AA gerne slow spielen). Allerdings dachte ich mir, dass die Wahrscheinlichkeit hierfür doch recht begrenzt ist: Kann ja auch AK, AQs...usw... sein, mit dem er callt.

Hätte ich mehr Chips gehabt, hätte ich übrigens nur gecallt, Flop angeguckt und dann geschaut, was passiert, wie sich Villain verhält.