Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NL100 SSS] Freeplay im BB, gefloppte Trips no Kicker

Alt
Standard
[NL100 SSS] Freeplay im BB, gefloppte Trips no Kicker - 15-04-2009, 15:36
(#1)
Benutzerbild von Drunkenp1mp
Since: Mar 2008
Posts: 1.066
ChromeStar
Hi,

hier also meine 3. Hand für heute

PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00 BB (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

CO ($116.75)
Button ($19.50)
SB ($52.45)
Hero (BB) ($22.30)
UTG ($28.20)
UTG+1 ($58)
MP1 ($100)
MP2 ($131.65)
MP3 ($33.85)

Preflop: Hero is BB with ,
UTG calls $1, 6 folds, SB calls $0.50, Hero checks

Flop: ($3) , , (3 players)
SB checks, Hero bets $2, 1 fold, SB calls $2

Turn: ($7) (2 players)
SB checks, Hero bets $4.50, SB calls $4.50

River: ($16) (2 players)
SB checks, Hero bets $14.80 (All-In), SB calls $14.80

Total pot: $45.60 | Rake: $2.20


Stats zu Villain: 29 VPIP / 16 PFR / 1,25 AF / 40 WTSD / 31 Hände

Zu den Reads kann ich sagen, dass er einmal mit KJs am BU standard openraise auf 3 bb gemacht hat, der BB callt ihn, auf nem A7A flop mit 2 gegner eine Cbet in Höhe von 3bb macht, am turn nach ner 2 die nun einen 2. flushdraw möglich macht eine 2nd Barrell abfeuert, am river nach einer weiteren 2 dann einen check behind macht und der BB ihm A9o unter die Nase hält. Daher kann man ihn eher zu einem furchtlosen Spieler zählen der auch mal bluffen kann.

Bei der Hand hier floppe ich also Trips mit sehr schlechtem Kicker, trotzdem spiele ich hier normal an für Value. Nun spielt villain auf diesem komischen Flop c/c und am turn kommt ne karte die nun draws mit 86 komplettiert. Aufgrund der History und dass er eher der aktivere SPieler ist denke ich aber nicht dass er ne 9 hat, weil er die wohl direkt anspielen oder c/r spielen würde. Also denk ich mir entweder ein pocketpair was er nich aufgeben will, eine 7 oder nen draw (oesd, flushdraw) bis hin zu overcards obwohl das ziemlich donkeyhaft wäre, aber ist ja alles möglich.
Daher denke ich dass ich oft vorne bin am turn und mache eine weitere bet. nun spielt der wieder c/c und ich mach mir langsam gedanken mit was für ner hand das wirklich sinn macht.
Am river kommt nun ein relativ blöde karte die nun so kombinationen wie 76 oder 66 eine backdoorstraight bastelt, die aufgrund seine möglichen range passen würden.
Nun ist die Frage, check behind am river oder nochmal ne Value bet? Ich hab noch etwas weniger als Pot dahinter. Ich hab mir gedacht dass wenn er Flop und Turn hier c/c spielt, dass er hier meist mit schwachen händen auch noch den river callt, wenn er hier wirklich ne 6 halten würde hätte er wohl den river gedonkt, da die chance zu große ist dass die 8 ne scarecard für mich ist und ich hier check behind spiele.
Hab ich hier am River nen fehler gemacht oder wars ne akzeptable bet in euren Augen?
Freue mich auf Kommentare (das wars dann auch für heute )

Gruß
p1mp


gieb es irgendwelche geheimnisse oder tricks bei ps
oder sonst intressantes
 
Alt
Standard
15-04-2009, 18:14
(#2)
Benutzerbild von kw-armaturen
Since: Sep 2007
Posts: 823
na, mal wieder trips "gnadenlos überspielt" ....?


bis zum turn ist alles korrekt !


Was soll die river bet ???

Wer soll dich hier auszahlen ???

-> bekommst hier nur von Händen den call, die dich schlagen !!!

( fh & str8 )

-> wäre doch sooooo einfach gewesen, die Hand günstig zum showdown zu bingen´...

Fazit:

river mega missplayed !
 
Alt
Standard
15-04-2009, 19:32
(#3)
Benutzerbild von lippschus
Since: May 2008
Posts: 112
Da stimme ich meinem Vorredner zu. Bis zum Turn super, evtl. da schon all in ziehen? (Bin noch neuling in der SSS, lasse mich also gerne eines besseren belehren ). River is dann wirklich mehr als ungünstig. Und ich behaupte auch auf NL100 gibts noch solche Donks die mal eben A6 spielen (natürlich nur soooooted ).
 
Alt
Standard
15-04-2009, 22:28
(#4)
Benutzerbild von kw-armaturen
Since: Sep 2007
Posts: 823
Zitat:
Zitat von lippschus Beitrag anzeigen
.... Und ich behaupte auch auf NL100 gibts noch solche Donks die mal eben A6 spielen (natürlich nur soooooted ).
-> gibt es definitiv !

er könnte aber auch 5 5 oder 7 7 halten...

spätestens beim 2nd barrel call sollten alle "Alarmglocken" läuten !
 
Alt
Standard
19-04-2009, 17:01
(#5)
Gelöschter Benutzer
Hi p1mp,

eine extrem interessante hand hast du da vorbereitet.
Die Stats des Gegners lassen sich hier vorerst vernachlässigen, da die Samplesize viel zu klein ist. Wichtiger ist da der Read. Dieser besagt, dass unser Gegner bereit ist mit marginalen Händen viel Druck auszuüben.

Flop würde ich erstmal höher anspielen, durchaus Potsize. Wenn die Gegnspieler nichts haben, so folden sie egal wie hoch du ansetzt. Wenn aber ein Draw draussen ist kriegst du so ordentlich Value aus deiner Hand. Wenn wir hier seine Range bestimmen müssten wird diese wohl sehr weit sein.

Der Turn completet den Straightdraw mit 86, der durchaus in seiner Handrange liegen kann. Ansonsten würde ich hier aber nochmal deutlich nahe Potsize anspielen um das maximum aus einem Draw zu bekommen. Hat der Gegner hier wirklich eine Hand wie 97, 98 oder T9 oder J9 oder A9 dann ist es eben so und nimmer zu ändern. Trips können wir am Turn wohl nicht aufgeben gegen einen SB Limper der hier durchaus eine weite Range noch halten kann und wir durchaus noch for value betten.

Der River ist nun sehr eklig. Es kommen einige Draws an und auch eine Hand wie JhTh macht nun die Straße. Ich denke der River ist super schwierig zu spielen. Der Push ist hier aber wohl keine gute Option: Wir kriegen nur einen Call wenn wir geschlagen sind und alles was wir schlagen wird folden. Auf Grund der Tendenzen des Gegners sich viele Showdowns anzusehen(WTS) und dem Read dass er sehr aggressiv spielt ist der River wohl ein Check/Call. Wir müssen ihm definitiv die Möglichkeit geben zu bluffen um noch Value aus einer schlechteren Hand zu bekommen.

Im Nachinhein betrachtet können wir auch überlegen ob wir nicht den Turn wegen des Reads check/Push spielen sollen. Wir können davon ausgehen, oft genug eine Bluffbet des gegners bzw einen semibluff zu bekommen um das Geld am Turn als (wahrscheinlicher) Favorit unterzukriegen. Ich denke der Move gefällt mir da am besten.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass diese WA/WB Situationen(Entweder wir sind sehr weit vorne und er hat Outs um sich zu verbessern oder wir sind sehr weit hinten, z.b. gegen einen besseren Drilling) sehr sehr schwierig zu spielen sind. Tendentiell bin ich bereit gegen loose Gegner dünner valuezubetten und eher in solchen Situationen broke zu gehen als gegen tighte.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[NLHE Fullring $0,05/$0,10] Gefloppte Trips im BB Clouds86 Poker Handanalysen 3 23-03-2009 00:39
NL100 FR Trips moelmer Poker Handanalysen 15 19-01-2009 23:36
Freeplay im BB, TP ohne Kicker El91Can Poker Handanalysen 1 20-11-2008 22:22
nl10 freeplay 37s twopair vs riverpush+freeplay K9 flopped trips k0sii Poker Handanalysen 4 10-07-2008 14:36
42 Freeplay, gefloppte Straight opelgang2000 Poker Handanalysen 9 02-06-2008 15:32