Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Könnte man an den Spielgeldtischen nicht etwas ändern??

Alt
Standard
Könnte man an den Spielgeldtischen nicht etwas ändern?? - 16-04-2009, 14:11
(#1)
Benutzerbild von Logoo79
Since: Apr 2009
Posts: 3
WhiteStar
Also erstmal muss ich sagen das ich neu hier bin, und eure Site sehr gut finde.Auch Pokerstars ist eine sehr angenehme Plattform.
Das einzig das mich stört sind jedoch die tatsächlichen Trainingsmöglichkeiten an den Übungstischen bzw Spielgeldtischen. Die natürlich zum einem gar nichts mit Echtgeld-Pokern zu tun haben, und zweitens nicht mal mit dem wirklichen Pokerspiel an sich.
Ich gehe sogar weiter und sage das man durch die Tische eher das Anti-Pokern lernt.
Es macht meiner Meinung nach wenig Sinn wenn sich immer wieder Gesellen einfinden die mit den schlechtesten Blättern ständig All-In gehen,verlieren,Aufladen wieder All-Inn,Aufladen usw bis sie dann mal glücklich ne Hand gewinnen und ne Menge Chips machen.
Zwar weiss ich das ein Aufladen nur alle paar Zeiten möglich ist, dennoch ändert dies nichts am Problem.
Könnte man denn nicht zb ab einer gewissen Anzahl gewonnener Chips am Tag,sagen wir mal Hausnummer 100.000, FPP´s vergeben??
Dadurch würde meiner Meinung nach für jeden ein viel grösserer Anreiz entstehen dem Echtgeldspiel, und allen damit verbundenheiten Feinheiten näher zu kommen.
 
Alt
Standard
16-04-2009, 14:14
(#2)
Benutzerbild von RoteLaterne
Since: Nov 2007
Posts: 665
Wenn es für Spielgeld Poker nun auch VPP geben würde, dann würde das die Leute wohl mehr weg vom Echtgeld Poker bringen, als dorthin.

Die Obergrenze für PM beträgt imo 20 Mio.
 
Alt
Standard
16-04-2009, 14:16
(#3)
Benutzerbild von Petrus2105
Since: Jul 2008
Posts: 1.089
BronzeStar
1. Hallo und Willkommen im Forum!

2. Das mit den FPP wird es wohl eher nicht geben, da PlayMoney-Spieler PokerStars ja keinen Gewinn bringen. Diese Tische sind ja nur dazu da um zum Echtgeld-Spiel zu "verführen". Sieh die PlayMoney-Tische doch einfach als netten Zeitvertreib oder eine Möglichkeit Erlerntes oder neue "Strategien" gefahrlos zu testen.
 
Alt
Standard
16-04-2009, 14:17
(#4)
Gelöschter Benutzer
Das wäre ein reines Verlustgeschäft für Pokerstars. Die Leute, die nur zum Spass ein wenig Pokern würden sicherlich durch diese Änderung nicht ihre Spielweise ändern, also Resultat=0.
 
Alt
Standard
16-04-2009, 14:17
(#5)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
villkommen im forum.

FFPs sind das rakeback was Pokerstars denjenigen zurückbezahlt, die einnahmen für pokerstars generieren. es kann also nicht sein das man spielern die schon kostenlos Pokerstars verwenden noch zusätzlichen geld (sind im übertragenen sinne FPPs) dazu schenkt.

Du hast in der Tat recht mit dem was du schreibst. es gibt aber nur zwei möglichkeiten:

sich mit dem "anti-poker" abfinden,
oder einfach mal sich 30euro zur seite legen, diese einzahlen, so kommt man mit den intelli-quizzes auf über 50USD. Wenn man dann ordentlichens Bankroll-Management betreibt und diszipliniert bleibt, so ist das ein (meiner meinung nach) besserer einstieg in die "echte" pokerwelt.

aber höchstes gebot: DISZIPLIN
 
Alt
Standard
16-04-2009, 14:20
(#6)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
Mit dem "Anti-Pokern" stimme ich dir voll und ganz zu.

Pokern ohne Einsatz (Geld oder etwas anderes) fehlt immer eine wichtige Kompanente. Das Risiko.

Ich rate Anfängern auch immer lieber zu 1 $ SnG's als zum Spielgeldtisch.

Diese sind m.E. dazu da, neue Varianten oder Pokerseiten anzutesten. Aber nicht zum lernen.

*MOVE to Pokerstars*
 
Alt
Standard
16-04-2009, 14:21
(#7)
Benutzerbild von Logoo79
Since: Apr 2009
Posts: 3
WhiteStar
sorry hab ich vergssen dazu zu schreiben. natürlich ist mir schon klar das nicht eine grosse summe an fpp ausgeschüttet werden dürfen/sollen.
aber ein geringe anzahl würde schon reichen um das ganze ein bisschen realistischer zu machen.
ich wollte auch gar nicht sagen,das jeder der spielgeldtisch-spieler so spielt wie ich es beschrieben habe, aber für die vielen anderen die probieren sich nah an die realität zu halten ist sowas sehr störend.
ich selbst habs für eine stunde ausprobiert, aber es ist fast unmöglich ein normales spiel aufzuziehen.
 
Alt
Standard
16-04-2009, 14:47
(#8)
Benutzerbild von Bartinator
Since: Apr 2008
Posts: 1.966
ja da kann ich dir nur zustimmen....

ich selbst spiele abends gern mal eine runde pm, da man die super bei ebay verkaufen kann....

aber da kommst du mit einer strategie nicht weit! deswegen würde ich nie empfehlen pm und real tische gleichzeitig zu spielen....man verschlechtert nur sein eigens spiel!


das mit den FPP kann auch nicht funktionieren, da PS nur geld machen will....sie würden durch so eine aktion unmengen von geld verlieren, da man im pm sehr sehr viele chips in der stunde machen kann (vgl. 200k hu)....wie oben schon gesagt will PS mit den Spielgeld tischen neue Spieler zum real money play verführen....

also lieber im micro bereich anfangen und so lange spielen bis man eine vernünftige br aufgebaut hat!

MFG Bartinator


Rekord & Serien - Meister ♠ Double-suited-Kingz ©®™ ♠
Bart und Spat´s Allround Blog: We must be Nuts...
 
Alt
Standard
16-04-2009, 15:18
(#9)
Benutzerbild von Logoo79
Since: Apr 2009
Posts: 3
WhiteStar
da hast du natürlich auch wieder recht.
zu den schreibern weiter muss ich sagen das eben genau das mit dem "neue strategie ausprobieren" eben leider gar nicht geht.
ich hatte etwas zeit mir ein paar der hier angebotenen strategien durchzulesen und wollte sie gleich mal testen. eine sache der unmöglichkeit. nicht weil die strategien schlecht sind, sondern weil sie eben von einem normalen pokerumfeld ausgehen.das an den spielgeldtischen nicht gegeben ist.
auch das bluffen,ein wichtiger bestandteil fällt total weg
gut aber ich verstehe das pokerstars da nicht umbedingt viel ausschenken will.
deshalb finde ich es umso mehr schade das es nicht eigene übungsräume gibt in denen die spieler untereinander um ihre fpp`s können. was leider schon deshalb nicht möglich ist da sie nicht übertragbar sind.
und um an neune ranzukommen müsste derjenige dann sowieso wieder mit real money spielen.
 
Alt
Standard
16-04-2009, 15:40
(#10)
Benutzerbild von Twelli
Since: Jan 2009
Posts: 1
BronzeStar
Hallo bin neu hier und werde wohl auch nur diesen einen post machen!

Zitat:
Zitat von Petrus2105 Beitrag anzeigen
Sieh die PlayMoney-Tische doch einfach als netten Zeitvertreib oder eine Möglichkeit Erlerntes oder neue "Strategien" gefahrlos zu testen.
Die Strategien die man so in diversen Sites und Büchern so erlernen kann führen nicht wirklich zum Erfolg! Hierfür wäre es nötig das jeder Teilnehmer eines Turniers auch mit diesen Strategien und Regeln vertraut wäre! Aber grade in den Limits das sich Normalsterbliche (bei mir z.Bsp.bis 11USD+R) so leisen wollen oder können wird doch ohne ende gegambled! Evtl. liegts auch an der eingesetzten Software des Anbieters selber aber in Liveturnieren kommen solche teils merkwürdigen Kartenkonstellationen nicht so häufig zu Stande!
Häufig liegen in den Blinds Monster, loosen gegen runner runner, Straights, Flushes und deren Draws (incl. deren vollendung)kommen ohne ende vor! Jede Pokersoftware (und ich habe wirklich viele probiert) hat ihre Eigenheiten! Da macht es auch keinen Sinn wenn man die gesamte Pokermathematik kennt und über Wahrscheinlichkeiten und die Stärke von Starthänden bescheid weiß! Ich mag mich auch nicht weiter damit trösten das ich wahrscheinlich 2 von 3 mal in der selben Konstellation gewinne denn solche Situationen kommen in einem Onlineturnier mehrfach vor was unweigerlich zum ausscheiden führen muss! Man kann seine Gegner auch nicht wirklich auf eine bestimmte Hand, anhand seines setzverhaltens, setzen da hier auch schon mal mit 72o 20x BB geraised (bei Blinds 10/20)wird! Was bleibt ist viel Glück und gamblen ohne ende um mal ein größeres Onlineturnier zu gewinnen!

Zitat:
Zitat von Logoo79 Beitrag anzeigen
Die natürlich zum einem gar nichts mit Echtgeld-Pokern zu tun haben, und zweitens nicht mal mit dem wirklichen Pokerspiel an sich.
Ich gehe sogar weiter und sage das man durch die Tische eher das Anti-Pokern lernt.
Hier würde ich einen Schritt weiter gehen! Ich unterscheide hier zwischen Playmoney (spielt mein 11j. Sohn) Online Echtgeld gamble Poker und Livepoker (wobei hier auch noch zu unterscheiden ist zwischen Sachpreistunieren und Casino). Nicht das jemand jetzt denkt ich würde diesen Eintrag aus frust schreiben ( nen bissl schon), ich gehöre zu den Spielern die noch (nicht nur Online) im Plus sind!

Fazit: Spielt Onlinepoker zum Zeitvertreib und zum Fun aber nicht um damit Geld zu verdienen, verzockt nicht Haus und Hof und seht alles mit einem Zwinkern (teils auch meinen Eintrag)! Callt, raised und reraised so gut und viel ihr könnt (Holecards sind hierbei völlig egal) und wenn es der Pokergott mal gut mit euch meint gewinnt ihr auch mal nen paar Dollar!
Und zum Schluss noch: Es bestehen zwischen Pm und Mirco (bis ca. 5USD SuG) kaum unterschiede! Wer erworbenes Wissen bestätigt haben will um zu sehen wo man mit seinem Pokerkönnen steht wird meiner Meinung nach nicht um einen Casinobesuch herum kommen!

bis dahin liebe Grüße und gute Hände euch allen!!

Geändert von Twelli (16-04-2009 um 15:49 Uhr).
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutscher Chat an Spielgeldtischen?? pino1234515 IntelliPoker Support 4 16-03-2009 18:30
Kann Kartendesign nicht mehr ändern..? loti1970 IntelliPoker Support 5 28-11-2008 20:22
Warum die Pokerwährung nicht in Euro ändern? AlinAKAzezA Poker Talk & Community 94 20-12-2007 20:10