Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Muß man wirklich alle varianten spielen????

Alt
Question
Muß man wirklich alle varianten spielen???? - 17-04-2009, 10:46
(#1)
Benutzerbild von randyheart
Since: Nov 2007
Posts: 1
Ich spiele eigentlich Texas Holdem und 5-card Poker.Jetzt habe ich gehört man sollt alle varianten üben und können.Ist das wirklich so,auch wenn mann an den anderen varianten kein interesse hat???????
 
Alt
Standard
17-04-2009, 10:53
(#2)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Wenn du kein Interesse hast, dann lass es einfach, es zwingt dich ja keiner dazu...
Es gehört eben zu einem guten Pokerspieler dazu, aber wenn es dir keinen Spaß macht, MUSST du es natürlich nicht tun.
 
Alt
Standard
17-04-2009, 10:59
(#3)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
in erster linie soll das pokern ja spass machen.
wenn du dich zu etwas "zwingen" musst hat das ja keinen sinn.
genauso wie beim thema cashgame und turnier. wenn einem cashgame einfach keinen spass macht, einem nur das K.O.-prinzip des turnieres spass machen, dann lässt man cash halt bleiben.
 
Alt
Standard
17-04-2009, 11:00
(#4)
Benutzerbild von plaggi88
Since: Dec 2007
Posts: 10.432
(Moderator)
*move* >>> Meinungsumfragen


Team IntelliPoker - Dennis - Moderator


 
Alt
Standard
17-04-2009, 11:00
(#5)
Benutzerbild von RagingXRay
Since: Jan 2008
Posts: 518
Kommt drauf an was du vom Pokern erwartest.
Ein Profispieler wird kaum darum herumkommen soviele Spielarten wie möglich zu beherrschen, vor allem wenn er live spielt, um jede sich bietende Möglichkeit nutzen zu können. ER verdient auch so seinen Lebensunterhalt.

Als Hobbyspieler, soll man das machen was Spaß macht. Außerdem hat man ja sowieso alle Hände voll zu tun um sein Lieblingsspiel halbwegs zu beherrschen.
Daß es natürlich kein Nachteil ist sich auch mit anderen Varianten auseinanderzusetzen ist auch klar, aber ein "Muß" ist es vor allem für einen Gelegenheitsspieler sicher nicht.

Lg, X
 
Alt
Standard
20-04-2009, 08:42
(#6)
Benutzerbild von Moni1971
Since: Aug 2007
Posts: 2.973
Es ist sicher profitabler wenige Varianten richtig gut zu können anstatt alle ein bisschen. Ich hab am Anfang so ziemlich alles ausprobiert (Freerolls und Playmoney, sonst wär es wohl etwas teuer geworden...), mir dann die Sachen rausgepickt, die am meisten Spaß machten, und mich dort dann gezielt weitergebildet.
 
Alt
Standard
20-04-2009, 11:16
(#7)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Wieso willst du ein Spiel zocken an dem du 0,00000 Interesse hast,muss ich das verstehen????

Das kann ja nur in die Hose gehen!


Ein guter Pokerspieler kann meist halt mindstens 2-3+ Arten richtig gut,aber das heisst noch lange nicht das dies jeder so machen muss!

Und sowieso sollte man erstmal 1 Spiel einigermaßen gut beherrschen,solange das nicht der Fall ist brauch man sich auch garnicht an ein anderes Spiel ranmachen,das macht 0,0 Sinn!

Wenn du mit dem was du mom zockst zufrieden bist und Abwechslung genug hast dann belasse es auch dabei,du sollst nicht Phil Ivey oder sonst wenn nachahmen,was eh nie klappen wird,jeder muss beim Pokern seiner Nische finden aber Leute nachahmen wollen wie zb Boku und sagen lol das kann ich auch usw,.... hat sowieso noch nie funktioniert,Boku bleibt Boku und fertig.
 
Alt
Standard
20-04-2009, 11:49
(#8)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Naja, wenn man keinen Spaß an den anderen Varianten hat, dann braucht man sie auch nicht "lernen"...wenn ich die Zeit hätte, würde ich mich aber mit
Stud(High/High-Low/Razz)
Omaha(High/High-Low)
Hold Em(FL)
Badugi

auseinandersetzen. Ich find die Varianten aber auch so recht spannend.