Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Strategie für Freerolls

Alt
Standard
Strategie für Freerolls - 18-04-2009, 17:21
(#1)
Benutzerbild von Blood_Vamp66
Since: Mar 2009
Posts: 47
WhiteStar
Hallo an alle der lieben Comunity,

ich möchte euch einfach mal meine erfahrungen bei verschiedenen Turnieren mitteilen.

Fangen wir mit den Freeroll Sattelite Turnieren auf Starpoker an.

No Limit Varianten egal welche Pokerart.

Das Turnier beginnt in nicht ganz 1 minute sind von beispielsweise 7000 Spielern nur noch 6000 über.
Das kommt daher das es viele Spieler gibt die in der ersten Hand All-In gehen egal was sie haben.

Tip von mir: Ruhig bleiben, nicht provozieren lassen und nur die besten Starthände am anfang spielen (SSS ähnlich)


Nach gut 1 Stunde sind dann die meisten Rookys aus dem Turnier und dann beginnt es Strategisch zu werden.

Tip von mir:
Spielen dauerhaft an einem Tip, man kennt die gegner und lernt diese gut einzuschätzen also Strategie entsprechend anpassen.

Man wird an einen anderen Tisch umgesetzt, erstmal ruhig auch gute Hände bei zu hohen einsätzen folden um sich die strategie der Gegner genau anzusehen. Hier gillt am anfang auch wieder am besten als Calling Station auftreten.


Wenn es unter die ersten 100 ist man meist mit sehr erfahrenen Spielern an einem Tisch.
Wer so weit kommt hat entweder einfach die ganze Zeit glück oder kann wirklich gut Pokern.

Tip von mir:
Da die Blinds und Ante (von jedem Spieler am Tisch müssen grundeinsätze gebracht werden, die in den Pot wandern) dort schon sehr hoch sind, da meist schon 2 - 3 Stunden gespielt wurde, sollte man wenig Bluffen oder nur Sets die einem wirklich gewinn bringen hoch bieten.
In diesen Stadium des Turniers wird häufig gefoldet wenn der Spieler nichts hat also immer vorsichtig erhöhen bei guten Blättern und lieber ein schlechteres Blatt auch nach dem Flop wegwerfen wenn man nichts getroffen hat.

Ich selbst habe zwar noch kein Turnier gewonnen aber es schon öfter unter die ersten 100 geschafft.

Ich hoffe der Bericht war hilfreich.

Blood_Vamp66
 
Alt
Talking
mimi.. - 18-04-2009, 20:41
(#2)
Benutzerbild von gourmet-1955
Since: Dec 2007
Posts: 10.814
(Moderator)
Hi ..
Langer Post,aber.. sry.. is nix neues in Deiner Aussage..nicht böse gemeint,aber viel Antworten oder Rückmeldungen wirst Du sicher nicht bekommen..Aber als reiner Turnierspieler kann ich Dir sagen,dass Du mit der aufgezeigten "Spielstrathegie" ja Recht hast.. ist aber ebn nix neues hier..darüber wurde schon viel gepostet..
weiterhin viel Glück Dir und dass Du auch mal gewinnst


Team IntelliPoker - Klaus - Moderator


*gesendet von meinem Feldtelefon mit PappaTalk*

** Ich spiele lieber offsuitet ..da hab ich doppelte Flushchancen **
 
Alt
Standard
20-04-2009, 05:52
(#3)
Benutzerbild von Antagon1983
Since: Mar 2008
Posts: 27
BronzeStar
stimmt, zum Einen nicht aufregend Neues, zum Anderen aber auch nicht unumstritten:

Ich würde "als Calling Station auftreten" grundsätzlich nicht als tolle Strategie ansehen, wieso auch? Callen ist nicht gleich Potcontrol, was Du wohl eigentlich meinst, oder? Dem/Den Gegner(n) Karten "schenken" ist wohl nie eine gute Idee.
 
Alt
Standard
20-04-2009, 12:09
(#4)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
*MOVE to Anfängerwissen*
 
Alt
Standard
20-04-2009, 12:31
(#5)
Benutzerbild von poweriris
Since: Jan 2008
Posts: 10
BronzeStar
Allin gehen in der ersten Hand und dann ne halbe Stunde auf Sitout, dnn kann gespielt werden!
 
Alt
Standard
20-04-2009, 12:39
(#6)
Benutzerbild von chrismarkos
Since: Dec 2007
Posts: 31
Moin,

kommt drauf an, was dein Ziel in dem Freeroll ist. Wenn du 'nur' ein bischen daddeln möchtest, kannst du die Strategien aus dem Ausbildungszentrum anwenden.

Meine Erfahrungen haben aber gezeigt, dass es in Freerolls durchaus Sinn macht, auch mit weniger guten Karten AI's zu callen. Denn dein Zeil sollte es immer sein, möglichst schnell mit guten Karten zu verdoppeln und dann Druck Druck Druck

Das ständige AI geschiebe hört übrigens nach dem ersten Level auf.

Chris
 
Alt
Standard
20-04-2009, 13:25
(#7)
Benutzerbild von Dawenck
Since: Apr 2008
Posts: 3
Stimmt, das geschiebe muss man einfach mal einige zeit über sich ergehen lassen. Hat da selbst mit pocket-pairs schlechte odds. Wenns dann ruhiger wird, kann man AIs schon mal callen. Möglichst schnell aufdoppeln ist bei großen Turnieren schon wichtig, muss man für seinen call einfach gutes timing haben.
 
Alt
Standard
20-04-2009, 16:04
(#8)
Benutzerbild von ContraUser
Since: Aug 2008
Posts: 13
naja bei einem freeroll mit 7000 spielern kann man am anfang mit guten händen richtig aggressiv spielen, da noch viele unerfahrene spieler dabei sind gehen die einfach mal alles mit. geht halt natürlich nur solang gut bis man an eine gute hand kommt und dann muss man halt das gefühl dafür haben, bzw schon genügend chips.
aber bei freerolls hat man ja auch nichts zu verlieren und da nur sehr wenige leute gewinnen (im verhältnis zur teilnehmerzahl extrem geringer prozentsatz), spiele ich lieber am anfang aggressiv und scheide aus oder hab schon gut chips und deutlich bessere chancen einen der wenigen gewinnplätze zu erreichen.
 
Alt
Standard
20-04-2009, 16:19
(#9)
Benutzerbild von Lamengo
Since: May 2008
Posts: 369
Lange, lange Bericht.
Also, wie es am besten Turnieren spielen?
Im mittlere Phase des Turnier sehr tight spielen? nur mit guten Blätter und nicht bluffen?
Oh, mann, ich wünsche dich am meinen Tisch!
hast du über "M"-Zonen System was gehört? Gap-Konzept? Über Small, oder Big Stack?
Versuch es zu erfahren, es hilft!
 
Alt
Standard
20-04-2009, 16:34
(#10)
Benutzerbild von Blood_Vamp66
Since: Mar 2009
Posts: 47
WhiteStar
Zitat:
Heute 15:19
Lamengo
Lange, lange Bericht.
Also, wie es am besten Turnieren spielen?
Im mittlere Phase des Turnier sehr tight spielen? nur mit guten Blätter und nicht bluffen?
Oh, mann, ich wünsche dich am meinen Tisch!
hast du über "M"-Zonen System was gehört? Gap-Konzept? Über Small, oder Big Stack?
Versuch es zu erfahren, es hilft!
Ich habe mich mit Strategien auseinander gesetzt und nun eine für mich ausgeglichene Mischung zwischen Tight und Agressiv gefunden.

Die frage ist doch wenn ein Anfänder in Freerolls erfolg haben möchte wie stellt er das am besten an.

Da bietet sich doch die SSS als Grundlage am besten an, weil sie noch recht Leicht erlernbar ist.

Es kommt aber ein ganz WICHTIGER Punkt hinzu:
Was nützt die die beste Strategie wenn Du Deine Outs nicht Triffst???

Am Wichtigsten ist es doch das Board richtig zu betrachten und zu sehen nicht nur was ich an Outs habe sondern was die Gegner haben könnten.

Gruß Blood
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Shortstack-Strategie oder Big Stack Strategie??? badboyflush IntelliPoker Support 96 19-03-2009 12:28
SSS Strategie oder BSS Strategie LeonidM Poker Handanalysen 44 15-03-2009 05:11
Strategie Magic Bochum IntelliPoker Support 2 03-03-2009 11:46
Strategie für $0,01/0,02 und $0,02/$0,05 MagnumLemon Poker Handanalysen 8 11-09-2008 11:45
Wo sind die Austrian freerolls bzw die German freerolls? abc-driver Poker Talk & Community 49 08-05-2008 10:47