Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

SSS, BSS, SnG oder DoN

Alt
Standard
SSS, BSS, SnG oder DoN - 22-04-2009, 10:14
(#1)
Benutzerbild von Egomanie
Since: Feb 2009
Posts: 1.441
BronzeStar
Was ist denn eurer Meinung nach der rentabelste Weg?

also Weg 1. -> Cash Game, wobei 1.1 SSS oder 1.2 BSS
oder Weg 2. -> FR 10er Turnier, wobei 1.1. SnG oder 1.2. DoN
 
Alt
Standard
22-04-2009, 10:48
(#2)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
2.1.1. -> 9er SnG(18er,27er), 45er und 90er haben eine Recht hohe Varianz

Liegt allerdings an meiner persönlichen Vorliebe, ich spiele gerne SnGs hab entsprechend mehr Spaß und kann deswegen länger spielen.

Vorteile/Nachteile CG:
SSS: langweilig, witzlos, multitablingtauglich, kleine Bankroll
BSS: große Bankroll, interessanter, größere Swings

SnG: wechselnde Ausgangslage(Stacksize,Blinds,Spielerzahl), höheres Glückgefühl beim Gewinnen, varianzlastig, höhere Gewinne, definierter Rake
DoN: im Prinzip wie ein SnG, wobei man 60% ITM landen muss, extrem varianzlastig, Wechsel nur von Fullring->Shorthanded
 
Alt
Standard
22-04-2009, 11:03
(#3)
Benutzerbild von Egomanie
Since: Feb 2009
Posts: 1.441
BronzeStar
Ich spiele (noch) nicht bei Pokerstars, erst wenn ich bei bwin.com eine bestimmte summe habe (siehe signatur - blog), aber habe folgende Frage: Ich kenne die SnG nur als 10er table, also in der klassischen version. wie wäre das denn dann mit der aufteilung bei einem 9er table?
also soweit mir bekannt ist, ist es 1. 50% 2. 30% 3. 20% vom preispool...oder lieg ich da falsch?

gruß ego
 
Alt
Standard
22-04-2009, 12:02
(#4)
Benutzerbild von peheel
Since: Feb 2009
Posts: 48
Ich würde die DoNs lieber weglassen.

FixedLimit geht gut wenn man nicht unbedingt Action braucht.

Ansonsten SNG 9er, kann man gut im Plus spielen.

Wünsche Dir viel Spaß!
 
Alt
Standard
22-04-2009, 12:18
(#5)
Benutzerbild von Dahl Lambert
Since: Jul 2008
Posts: 88
Egomanie, mit der Aufteilung liegst du richtig.

SSS und DoNs würd ich nur empfehlen, wenn man stupides Spielen mag. Mag sein, dass das auf den höheren Limits interessanter wird, aber auf den Micros ist man damit noch mehr Pokerbot, als es so schon der Fall ist.

Bei den SNGs hast du das Problem, dass bei den 1ern der Rake vergleichsweise hoch ist (20%). Da würd ich eher MTTs spielen, die Varianz ist etwas höher, aber dafür sind die Dinger eigentlich sogar einfacher zu schlagen als STTs - und vor allem mit deutlich höheren ROI.
Ansonsten ist mMn auch NL5 BSS eine wahre Gelddruckmaschine (solange man nicht anfängt, seinen Stundenlohn auszurechnen... ).
 
Alt
Standard
22-04-2009, 12:35
(#6)
Benutzerbild von MrSnoops85
Since: Apr 2008
Posts: 251
ChromeStar
Wenn du so fragst , und nachdem ich mir deinen Blog mal angeschaut habe, würde ich ja sagen , da du ja schon Erfahrung hast zu BSS zu tendieren. Wirft für einen Winning PLayer mehr ab.
Zu den DoNs würde ich noch gerne sagen das bei Pokersters die Gebühren im Vergleich zu anderen Anbietern recht niedrig sind.
Wenn ich mich recht erinnere 10 Cent für die 1$ DoN. Bei anderen Abietern bezahlt man besipielsweise 20 Cent für dasselbe DoN. Das macht DoNs auf pokerstars um einiges rentabler.
 
Alt
Standard
22-04-2009, 15:39
(#7)
Benutzerbild von Mr. Kodex
Since: May 2008
Posts: 335
Also wenn du wirklich Pokern willst mit allem drum und dran würde ich dir zur BSS raten... Egal auf welchem Limit du einsteigst. Klar sieht man auf den unteren Limits noch viele Calls die einen erschüttern und einen auch manchmal broke gehen löassen aber da muss man durch und die Fische werfen wirklich einiges an Geld ab!!!!!
Ich persöhnlich sapiel nicht so gerne SnGs, ka wieso^^
Greetz
 
Alt
Standard
22-04-2009, 16:01
(#8)
Benutzerbild von Marco296
Since: Oct 2007
Posts: 543
Das kommt ganz darauf an ob du eher etwas risikilastiger spielen willst oder nicht.
Ich habe durch die DoN's meine BR ind 3 Monaten ver 5,5-facht, wobei du dort am besten auf den 5,2$ Turbos anfangen solltest, da dort der Rake einfach wirklich niedrig ist.
Mit BSS als Anfänger anzufangen halte ich für Schwachsinning, da man ca. 30 Stacks haben sollte und das BRB doch schwierig sein kann.
SSS hat den Vorteil, dass du schnell aufsteigen kannst und ein Rakebackgrinder werden kannst.
Sit&Go's kann mach auch easy beaten, nur sind dort die Aufstiegschancen ab 27$ doch eher gering (genauso wie bei den DoN's)
MTT's würde ich zum BRB gänzlich lassen...denn das dauert ewig, ausser du gewinnst gleich eines deiner ersten 50 MTT's...
MTT's kann man immer mal aus Spaß spielen...aber so naja
Also würde zum BRB Sit&Go's empfehlen...am besten die DoN's...
aber jeder hat da seine Art und Weise ^^
 
Alt
Standard
22-04-2009, 16:59
(#9)
Benutzerbild von Miles45
Since: Nov 2007
Posts: 637
spiel das wodrauf du Lust hast... Dabei ist es völlig egal was du spielst... solange du das jeweilige Limit schlägst... zum verbessern ist cash Game BSS zu empfehlen, da du einfach deepstacked bist und nicht wie bei SNG oder in der späten MTT phase simple push & fold entscheidungen treffen must...wie auch bei SSS. Dau jannst dort einfach mehr hände auf dem turn und river spielen...mehr varianten... mehr Möglichkeiten... mehr taktik....usw... auch werden dich die komplexeren Entscheidungen. Die gewonnenen Erfahrungen helfen auch in Tunierformen später weiter... da du einfach gute Grundlagen besitzt.

Geändert von Miles45 (03-05-2009 um 13:36 Uhr).
 
Alt
Standard
22-04-2009, 18:11
(#10)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Zum Aufbau einer Bankroll kann auch DoNs auch nur sehr empfehlen, aber aus Erfahrung weiß ich, dass diese Dinger mit der Zeit einfach TOTAL langweilig werden. Du musst supersupersuper tight spielen und hoffen, dass du nicht wegblindest oder du früh an einem Donk aufdoppeln kannst...
Für mich profitabel aber zu langweilig, deswegen spiele ich jetzt SNGs, ich habe mich zwar von 3$ und 5$ zurückgestuft auf 1$, dafür spiele ich jetzt an 4 Tischen gleichzeitig, das gibt eine Menge Action, macht voll Spaß .
Ich versuche diese Woche auch zum ersten Mal den HighOrbit zu spielen (60 sngs habe ich schon, bin aber Punktemäßig nicht so toll, wie ich gerne wäre, aber trotzdem natürlich mit Profit).