Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Unsicherheiten beim Limitaufstieg

Alt
Question
Unsicherheiten beim Limitaufstieg - 02-05-2009, 04:06
(#1)
Benutzerbild von Terbiyesiz
Since: Jul 2008
Posts: 53
Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Pokerspiel und bin von der Variante NL-Holdem besonders begeistert. Vor wenigen Wochen tätigte ich nun eine Mini-Einzahlung um parallel zum Studium ein wenig zu grinden. Da meine BR auf dem niedrigsten Limit, also NL 2, extrem schnell gewachsen ist, möchte ich auf einem höheren Niveau weiterspielen. Meine BR beträgt nun 220$ - angefangen habe ich mit umgerechnet 13$. Das Ding ist nur, dass ich schon bei dem nächsthöheren Microlimit, also NL 5, mehr Respekt vor den Beträgen habe, ich mithin mein bestes Poker nicht spielen kann, da ich eingeschüchtert werde, auch wenns lächerlich klingt.
Da ich aber nicht ewig auf NL 2 rumgammeln möchte, wollte ich fragen, ob vielleicht jemand irgendwelche Ideen oder Tipps hat, die mir bei meinem kleinen Problem helfen. Soll ich einfach auf NL 2 weitergrinden und die BR konstant aber langsam ausbauen, um somit auf sozusagen autonome Art und Weise die "Angst" aus dem Weg zu räumen oder ins kalte Wasser springen und das einfach durchziehen auf dem höheren Limit, bis ich mich an die Beträge und Blindgrößen gewöhnt habe?
Würde mich über etwaige Hinweise sehr freuen.

Terbi
 
Alt
Standard
02-05-2009, 04:27
(#2)
Benutzerbild von Jonas1984
Since: Dec 2007
Posts: 30
BronzeStar
Ich würde sagen Übung und Erfahrung lassen Angst verschwinden, empfehle dir das Blindlevel zu spielen wo du ein gutes Gefühl hast den Angst wirkt sich auf dein Spiel aus und lässt dich nicht dein bestes Poker spielen. Versuche es mit einen Limitaufstieg einfach in ein paar Wochen nocheinmal wenn du mehr Vertrauen in deinem eigenen Spiel hast vielleicht ist bis dahin deine Unsicherheit weg
 
Alt
Standard
Limitaufstieg - 02-05-2009, 08:01
(#3)
Benutzerbild von Cirus25
Since: Nov 2008
Posts: 33
BronzeStar
Das was fir passiert ist ein rein psychologische Problem, dass auch gerne mal in späteren Turnierverläufen auftaucht.

Man hat sich einen ordentlichen Haufen an Echtgeld oder Chips zusammengespielt und nun eigentlich zunehmen Angst (oder Respekt) diesen wieder zu verlieren. In Turnieren sind die BB irgendwann bei 1.000 oder 10.000 angekommen.

Am Besten hilft da die Chipstapel, oder in deinem Fall die Bankroll in BigBlind´s umzurechnen. Bet´s, Raises etc einfach so umrechnen, dann ist die "Hemmschwelle" gleich etwas niedriger, und man kann unbeschwerter spielen. (Find ich jedenfalls)

Ansonsten bleib doch noch eine Weile auf dem Limit-Level, bis du dich wohler fühlst... Der Erfolg (von 13$ auf 200$) gibt dir ja Recht.
 
Alt
Standard
02-05-2009, 10:31
(#4)
Benutzerbild von Sturmfried77
Since: Feb 2008
Posts: 488
Erstmal finde ich es sehr beachtlich, dass du sehr diszipliniert fast 100 Stack auf dem kleinsten Limit erspielst hast. Um langfristig an dir und deinem Spiel aber zu arbeiten, vorrausgesetzt du möchstest dies auch, ist ein Limit Aufstieg unverzichtbar. Denn wenn du wirklich gut bist verschenkst du ganz schön Value. Versuch doch mal einen Shot. Nimm einen Teil deiner Bankroll beiseite und spiele das nächst höhere Limit. Wenn es nicht klappt steigst du wieder ab und versuchst erneut dir einen Shot zu erarbeiten. Wenn alles klappt, und davon gehe ich bei deinen bisherigen Erfolgen stark aus, wünsche ich dir schon mal viel Erfolg auf dem nächst höheren Limit. Die Bankroll dafür hast du auf jeden Fall.
 
Alt
Standard
02-05-2009, 11:51
(#5)
Benutzerbild von SanjoX3
Since: Apr 2009
Posts: 4
BronzeStar
Du solltest deine Bankroll nicht als Bargeld/Echtgeld sehen. Es ist, wie zum Beispiel in Monopoly, dein Spielkapital.

Vor den Gegner brauchst du auf den kleineren Limits bis ca. NL25 keine Angst haben. Es gibt überall genug Fische.

Solltest du einmal mehrere Stacks verlieren, aber trotzdem ein gutes Spiel gespielt haben, ist das auch nicht weiter schlimm. Down- und Upswings gehören dazu, da die Zufallskomponente leider nicht berechenbar ist.

Wichtig ist nur, das du dich stets an ein Bankrollmanagement hälst, da du sonst sehr schnell broke gehen kannst. Ich würde dir ein 30 Stack BRM empfehlen.
 
Alt
Standard
02-05-2009, 17:53
(#6)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von Terbiyesiz Beitrag anzeigen
blablabla, Terbi
Haha, geil. Und kein Schwein hats bemerkt. N1
 
Alt
Standard
02-05-2009, 17:55
(#7)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Ich würde dir nicht raten aufzusteigen,solange du auf dem höheren Level Angst um dein Geld hast...
Dadurch wirst du nämlich ganz automatsch schlechter spielen und oft genug Gewinnerhände folden...
So war es zumindest bei mir...
nur wie bekommt man auf NL2 Silber?

Geändert von dirko68 (02-05-2009 um 17:57 Uhr).
 
Alt
Standard
02-05-2009, 18:06
(#8)
Benutzerbild von dirko68
Since: Aug 2007
Posts: 6.026
BronzeStar
Da ich überwiegend Limit spiele,wo man reichlich Taler mit an den Tisch bringen darf,bin ich nicht so wirklich vertraut mit dem,was auf NL erlaubt ist....
 
Alt
Standard
02-05-2009, 18:35
(#9)
Gelöschter Benutzer
Ist ok. Ich habe zu spät bemerkt, daß Du es schon editiert hast. Ich habs wieder gelöscht.
 
Alt
Standard
02-05-2009, 19:00
(#10)
Benutzerbild von Terbiyesiz
Since: Jul 2008
Posts: 53
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Haha, geil. Und kein Schwein hats bemerkt. N1
Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Allerdings habe ich nicht die geringste Ahnung was das mit "Kein Schwein hats bemerkt" heißen soll. Bitte um Aufklärung - das mit den Bienchen und Blümchen ist klar.