Alt
Standard
Table Selection - 07-05-2009, 23:45
(#1)
Benutzerbild von i_pain_you
Since: Jan 2009
Posts: 4
BronzeStar
Hallo,

bin mir nicht sicher ob der Beitrag zum Thema Basiswissen gehört. Wenn nicht, bitte verschieben!

Meine Frage:
Wonach sucht ihr beim 6-max Cashgame eure Tische aus? Ich hab bis jetzt immer die Tische mit einem großen average pot ausgesucht, weil ich grundsätzlich davon ausgegangen bin das an diesen Tischen mehr Action ist und die Spieler dort grundsätzlich mehr dazu neigen riskante moves zu machen.
Welche Tische sollte man grundsätzlich als profitabel Ansehen?

Danke für alle Antworten im Vorraus!
 
Alt
Standard
08-05-2009, 09:52
(#2)
Benutzerbild von Schmölli
Since: Oct 2007
Posts: 312
Tische mit einem VPIP von >50% sind toll!
 
Alt
Standard
08-05-2009, 10:45
(#3)
Benutzerbild von Lamengo
Since: May 2008
Posts: 369
je losse die Spieler, desto schwierige das Spiel.
Auch wichtig das Limit.
Ich bevorzuge Tgithe Spieler, die auch Grundregell kennen und keine schwachsinnige Aktionen machen. Alptraum ein Maniac am Tisch haben. Der mit jede Blatt raist. Sehr sschwierig spielen. Nach einen Spielerlebniss versuche ich sofort den Tisch wechseln, wenn solche Spieltypen auftauchen.
 
Alt
Standard
08-05-2009, 10:52
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Lamengo Beitrag anzeigen
Ich bevorzuge Tgithe Spieler, die auch Grundregell kennen und keine schwachsinnige Aktionen machen.
Du willst also absichtlich mit Leuten am Tisch sitzen, die gut spielen? Das ist ne ganze Menge, aber sicherlich nicht profitabel..


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
08-05-2009, 11:11
(#5)
Benutzerbild von bernie0303
Since: Sep 2008
Posts: 111
wenn er gut is im handreading, und gute postflopskills hat, kann man diese spieler sicher gut spielen.

allerdings halt nicht im tag-style, der hier geprädigt wird, sondern halt im lag-style.


mir persönlich sind schwache tische lieber, und spieler, die A6 mit TP downcallen natürlich immer willkommen.
 
Alt
Standard
08-05-2009, 11:49
(#6)
Benutzerbild von Morgaelin
Since: Feb 2009
Posts: 23
BronzeStar
Am besten sind Tische mit sehr großen Pots und sehr hohem vpip.

Das kombinierst du dann mit Tiltresistenz und solidem Poker

---> GREAT SUCCESS!
 
Alt
Standard
08-05-2009, 12:00
(#7)
Benutzerbild von JamesDuff
Since: Jul 2008
Posts: 503
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Du willst also absichtlich mit Leuten am Tisch sitzen, die gut spielen? Das ist ne ganze Menge, aber sicherlich nicht profitabel..

viele Leute die Pokern spielen auch weil sie spaß am Spiel haben.
Außerdem ist es doch eine Herausforderung gegen Leute zu spielen die gut sind.


Ich spiele nur Micros. Mir ist table selection Hupe da an jedem Tisch mehr als genug donks sitzen.
 
Alt
Standard
08-05-2009, 12:07
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von JamesDuff Beitrag anzeigen
viele Leute die Pokern spielen auch weil sie spaß am Spiel haben.
Außerdem ist es doch eine Herausforderung gegen Leute zu spielen die gut sind.
Wenn man "Spaß am Spiel" haben will, spielt man 1. nicht tight, weil man damit viel zu wenige Hände spielt und 2. nicht gegen tighte Gegner, siehe 1.

Kann mir niemanden vorstellen, der mehr Spaß hat tight gegen tighte Gegner spielt als loose gegen loose Gegner, aber auch sowas mag es sicher geben. Ist dann wohl das Gegenteil eines Action-Junkies


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
08-05-2009, 12:14
(#9)
Benutzerbild von JamesDuff
Since: Jul 2008
Posts: 503
k tighte spieler sind natürlich wirklich nervig aber mir ging es jetzt darum dass manche halt gerne gegen gute spieler spielen. tight-agressive spieler halt.

für manche macht der profit den spaß am spiel aus.
andere haben mehr freude an der herausforderung gegen gute spieler zu spielen und ggf. zu verlieren aber trotzdem gutes poker zu spielen.


gibt es nen gegenteil von action junkie?
Das wäre dann ein Spieler der sich maximal an 1 Tisch an nlh2 setzt an dem der durchschnittspott bei 0,08 liegt lol.^^
 
Alt
Standard
08-05-2009, 12:30
(#10)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von i_pain_you Beitrag anzeigen
Hallo,

bin mir nicht sicher ob der Beitrag zum Thema Basiswissen gehört. Wenn nicht, bitte verschieben!

Meine Frage:
Wonach sucht ihr beim 6-max Cashgame eure Tische aus? Ich hab bis jetzt immer die Tische mit einem großen average pot ausgesucht, weil ich grundsätzlich davon ausgegangen bin das an diesen Tischen mehr Action ist und die Spieler dort grundsätzlich mehr dazu neigen riskante moves zu machen.
Welche Tische sollte man grundsätzlich als profitabel Ansehen?

Danke für alle Antworten im Vorraus!
Du machst Deine tableselection schon richtig! Tighte Tische in einem shorthanded game auf den micros? Haha. Ab NL10 findest Du bei den SH-Spielen schon Spieler mit anständigen stats und die sind garantiert nicht tight. Schau Dir einfach die Tische in der lobby an, auf NL10 würde ich nur Tische mit avg pot>=1$ nehmen und schau Dir die Sp/Flop an- die besten Tische sind die, wo da > 50% steht^^ Werte von <30% sind die LAangweilertische- da ist wenig bis nichts zu holen. Wenn Du einen tracker benutzt, schau Dir genau Deine stats an. Mit einem nit-style wirst du beim shorthanded wenig Spaß haben.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
A-A SH-Table freshcard2 Poker Handanalysen 12 10-05-2009 12:08
Table-selection Lamengo Poker Talk & Community 5 07-12-2008 11:23
EPT Final Table MarcelK14 Poker Talk & Community 2 30-05-2008 23:34
Table Selection Tool DannyCoy Poker Ausbildung 9 25-01-2008 08:40