Alt
Standard
Nuts, wie spielen? - 10-05-2009, 09:51
(#1)
Gelöschter Benutzer
Hallo,
könnte man bei den Nuts nicht mit einem Check/Raise oder Check/Call bis zum River durchspielen und dann den Rest reinstellen? Durch das reinstellen des kompletten Stacks sind ziemlich viele BSS abgeschreckt und folden. Durch ein checken täusche ich Schwäche vor wodurch ich noch mehr aus der Hand rausholen kann, da sich ein anderer Spieler als Fav. sieht.

Wenn ich im BB nur checke und dann gleich auf dem Flop die Nuts treffe, wie sollte ich diese dann spielen?
Natürlich ist es das Hauptziel mit der besten Hand den meisten Profit zu machen, doch wie?

Würde mich über Anregungen freuen...
 
Alt
Standard
10-05-2009, 10:14
(#2)
Benutzerbild von slumei
Since: Sep 2007
Posts: 1.388
das ist immer situation und gegner abhängig!
 
Alt
Smile
10-05-2009, 10:32
(#3)
Benutzerbild von egni49
Since: Aug 2007
Posts: 2.320
Ja, das ist so'ne Sache. Meine Erfahrung ist, daß ich ausgerechnet mit den sogenannten "Nuts" meistens eben nicht den ganz großen Pot gewinnen kann. Irgendwie kriegen die Gegner das doch mit, und auf einmal folden alle ^^ !!!
Und wenn ich sonst immer recht aggressiv spiele mit Raise preflop und C-bet postflop, was bleibt denn anderes übrig, als mich mit einer "Superhand" genauso zu verhalten? Sonst merken die das ja erst recht. Wenn man von dem gewöhnlichen Schema abweicht, ist das doch immer verdächtig.

Also auf Deutsch gesagt, eine Universalstrategie zum "möglichst-viel-herausholen-ohne-aufzufallen" gibt es obv nicht.
Oder hat jemand noch eine Idee? Täte mich auch interessieren.


Wandel und Wechsel liebt, wer lebt:
das Spiel drum kann ich nicht sparen.

R. Wagner (Rheingold)
 
Alt
Standard
10-05-2009, 11:19
(#4)
Benutzerbild von polymyxa
Since: Dec 2008
Posts: 411
BronzeStar
Als NL25-SSS-Grinder spiele ich straight forward. Sagen wir mal ich bekomme ein Freeplay vom BB mit naja z.B. den Klassiker 72o und der Flop kommt genauso klassisch 772. Gegen einen oder zwei Gegner setze ich grundsätzlich an (so Pi mal Daumen 80% Potsize). Wenn einer der Gegner mir die 7 nicht glaubt bzw. selber eine hat oder ein ein Pair/Overpair besitzt gibt es Action und ansonsten nehme ich die Blinds und das gelimpte Geld mit (was mit 72o ja nun auch nicht so schlecht ist). Nur gegen sehr viele Gegner (3+) bin ich bereit max. 1 Runde zu checken und auch nur dann wenn der Tisch sehr aggressiv ist.

Der Sinn dahinter ist, dass ich aus meinen Topkarten das Maximum raushohlen will und das kann ich in der Regel nur wenn ich auch setze. Ab und zu trifft mein Gegner auf 772 mit Runner-Runners auch ein höheres FH und dann bekomme ich am River Action die ich nicht haben will. Zumnindest auf NL25 ist es völlig ausreichend straight forward zu spielen.

Geändert von polymyxa (10-05-2009 um 11:27 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2009, 11:23
(#5)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Egni, hier ist die Situation ein wenig anders:
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Wenn ich im BB nur checke und dann gleich auf dem Flop die Nuts treffe, wie sollte ich diese dann spielen?
Ich nehme mal an, du spielst die Standard-SSS. D.h.du hast im BB keine Hand, die dir ein Raise ermöglicht und bist daher Preflop auch nicht der Agressor. In diesem Fall kannst du die Nuts* m.E. auch slow spielen.
Je nach Action der Gegner würde ich auf dem Flop check-raise/reraise spielen. Spielt niemand auf dem Flop an, würde ich die gleiche Taktik auch nochmals auf dem River probieren. Spielt wieder keiner der Gegner an, würde ich jedoch auf dem River selbst hoch ansetzen, um es ggf. noch als Bluff aussehen zu lassen.

*Nuts heißt für mich gefloppte(r) Quads, Straightflush oder Royalflush. Mit einem gefloppten Fullhouse und kleineren Madehands würde ich spätestens am Turn betten, um nicht noch von einem höheren Full oder anderen "bösen Überraschungen" überholt zu werden.

Edit
Kleine Nebenfrage: Ist jemand - auch in anderen Situationen - nicht bereit, mit dem unteren Ende eines Straightflushs broke zu gehen?

Geändert von mtheorie (10-05-2009 um 12:06 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2009, 12:45
(#6)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von polymyxa Beitrag anzeigen
Als NL25-SSS-Grinder spiele ich straight forward. Sagen wir mal ich bekomme ein Freeplay vom BB mit naja z.B. den Klassiker 72o und der Flop kommt genauso klassisch 772. Gegen einen oder zwei Gegner setze ich grundsätzlich an (so Pi mal Daumen 80% Potsize). Wenn einer der Gegner mir die 7 nicht glaubt bzw. selber eine hat oder ein ein Pair/Overpair besitzt gibt es Action und ansonsten nehme ich die Blinds und das gelimpte Geld mit (was mit 72o ja nun auch nicht so schlecht ist). Nur gegen sehr viele Gegner (3+) bin ich bereit max. 1 Runde zu checken und auch nur dann wenn der Tisch sehr aggressiv ist.

Der Sinn dahinter ist, dass ich aus meinen Topkarten das Maximum raushohlen will und das kann ich in der Regel nur wenn ich auch setze. Ab und zu trifft mein Gegner auf 772 mit Runner-Runners auch ein höheres FH und dann bekomme ich am River Action die ich nicht haben will. Zumnindest auf NL25 ist es völlig ausreichend straight forward zu spielen.
Aus den Nuts kannst du aber am Turn/River noch immer das Maximum rausholen wenn du dort AI gehst, wieso sollte man deshalb schon am Flop AI gehen? Dein Gegner kann bei deinen Trip-Acen welche sich auf dem River "Quaden" auch ein Royal Flush rivern. Gerade auf den kleineren Limits denke ich doch das man den Gegner gut das Geld aus der Tasche ziehen kann?
Aber nach wie vor gilt aus seinen Karten das Maximum rauszuholen.
 
Alt
Standard
10-05-2009, 13:29
(#7)
Benutzerbild von BeeFer803
Since: Feb 2009
Posts: 207
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Wenn ich im BB nur checke und dann gleich auf dem Flop die Nuts treffe, wie sollte ich diese dann spielen?
Natürlich ist es das Hauptziel mit der besten Hand den meisten Profit zu machen, doch wie?
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Aus den Nuts kannst du aber am Turn/River noch immer das Maximum rausholen wenn du dort AI gehst, wieso sollte man deshalb schon am Flop AI gehen?
du würdest doch nie AI am Flop spielen...
Annahme:
-du bist im BB und vor dir Limpen 2 Spieler, du bist OOP.
-du hast vor der Hand einen 20BB Stack

dann bist du am Flop "first to act" und im Pot befinden sich 3,5BB.
du hast noch 19 BB über

wieso solltest du in dieser Situation AI gehen? 5,5fache Potbet?

ich würde entweder gleich am Flop 1,5BB-2BB anspielen oder eine Runde checken und wenn niemand anspielt aufm Turn gleiche Size anspielen.

Am River haben alle ihre endgültige Hand! Hier wird dich nur noch einer callen der sich vorne sieht.

Am Flop/Turn können Leute mit draws noch deine bet bezahlen.

Vllt callt dich auch jmd aufm flop um zu sehen was du nach dem call, dann am turn machst.


Wenn du bist zu River checkst dann machst du entweder ne totale overbet oder bekommst nicht genug value

Geändert von BeeFer803 (10-05-2009 um 13:34 Uhr).
 
Alt
Standard
10-05-2009, 17:07
(#8)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von BeeFer803 Beitrag anzeigen
du würdest doch nie AI am Flop spielen...
Annahme:
-du bist im BB und vor dir Limpen 2 Spieler, du bist OOP.
-du hast vor der Hand einen 20BB Stack

dann bist du am Flop "first to act" und im Pot befinden sich 3,5BB.
du hast noch 19 BB über

wieso solltest du in dieser Situation AI gehen? 5,5fache Potbet?

ich würde entweder gleich am Flop 1,5BB-2BB anspielen oder eine Runde checken und wenn niemand anspielt aufm Turn gleiche Size anspielen.

Am River haben alle ihre endgültige Hand! Hier wird dich nur noch einer callen der sich vorne sieht.

Am Flop/Turn können Leute mit draws noch deine bet bezahlen.

Vllt callt dich auch jmd aufm flop um zu sehen was du nach dem call, dann am turn machst.


Wenn du bist zu River checkst dann machst du entweder ne totale overbet oder bekommst nicht genug value
Hab' ich oben etwas anderes geschrieben?
 
Alt
Standard
10-05-2009, 17:12
(#9)
Benutzerbild von RoteLaterne
Since: Nov 2007
Posts: 665
Dan Harrington schreibt über die Bet mit den Nuts, dass man (um den EV zu maximieren) immer Potsize betten sollte.

Wer nichts hat, wird sowieso nach jeder Bet folden, egal wie hoch die ist. Die Berechnungen von Harrington zeigen, wie mit der Wahrscheinlichkeit eines Calls und der Betsize der EV maximiert ist.

Auf lage Sicht, so Dan, ist der Pot Size Bet am besten.

Ich persönlich kann das nicht wirklich immer 100%ig nachvollziehen.
Es ist doch stark von deinen Gegnern abhängig.
 
Alt
Standard
10-05-2009, 17:38
(#10)
Benutzerbild von BeeFer803
Since: Feb 2009
Posts: 207
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Hab' ich oben etwas anderes geschrieben?
ja

du willst mit den nuts bis zum river checken.

aber am river bekommst du kein geld mehr von busted draws...

drawing hands (oesd oder flushdraw) bezahlen kleine bets am flop, spielen diese hände aber selbst net an und am river bekommst du von denen auch nix mehr.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nuts!!!! Turnierregel??? Chripi Poker Talk & Community 3 05-05-2008 12:41
gefloppte Nuts Nanowinner IntelliPoker Support 97 23-02-2008 23:52
nl25 - getting value with nuts sb222 Poker Handanalysen 7 22-01-2008 04:10